Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 01.09.2007, 00:37
Benutzerbild von Herbstzeitlose
Herbstzeitlose Herbstzeitlose ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2007
Ort: Kronberg im Taunus
Beiträge: 72
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Liebe Karin,
mein Mann nimmt seit heute Tarceva und wenn ich mir diese Seite anschaue, wird mir ganz Angst ums Herz. Kannst du mir die Tricks verraten, wie du die Nebenwirkungen in den Griff bekommen hast? Bin sehr interessiert.
Liebe Grüße
Gerti
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 02.09.2007, 00:52
silke73 silke73 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 16
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Hallo Gerti,

mein Papa bekommt seit anfang Juni Tarceva.
Die ersten Wochen waren schon sehr seltsam. Er hatte einen furchtbaren (!)
Ausschlag, vorallem im Gesicht. Es waren richtige Eiterpickel. Diese haben wir dann mit einer Kortisonsalbe gut in den Griff bekommen. Jetzt nach 3 Monaten hat sich der Ausschlag gelegt. Allerdings bekam er dann heftigen Durchfall. Als die Medikamente die den Durchfall stoppen sollten nicht halfen, mußte er Tarceva eine Woche lang absetzen. Die ersten 2 Monate ging es ihm auch nicht ganz so gut. Er hatte keinen apetit und hat abgenommen. So, das waren die schlechten Nachrichten. Seit 2 Wochen, geht es ihm SUPER! Er hat wieder apetitt, er hat wieder zugenommen und der Durchfall kommt nur selten. Er ärgert meine Mutter, unternimmt viel und macht Pläne. Er hat keine Probleme mit der Luft. Und was wichtig ist, er kann ein "normales Leben" führen ohne jede Woche oder alle drei Wochen zur Chemo zu gehen. Die ihn sehr kaputt gemacht hat (Das war kein Leben). Die erste Untersuchung war nach 6 Wochen der ersten einnahme von Tarceva. Befund:Keine Verschlechterung. Die nächste Untersuchung ist ende September.
im Moment ist das Leben für ihn und für uns lebenswert. Deshalb sage ich danke das es Tarceva gibt.
Liebe Gerti, ich wünsche Dir und Deinem Mann alles Gute, und das die Nebenwirkungen (Fals sie auftreten) nicht so heftig sind, und das das Medikament anschlägt.

Liebe Grüße
Silke
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 20.11.2007, 20:43
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Lächeln AW: Erfahrungen mit Tarceva??

hallo, seit 3 monaten nehme ich tarceca 150 mg und habe eine deutliche befundverbesserung an den lymphknoten, der pleuraerguss ist "verschwartet", die schmerzen im bein(knochenmetas)haben aufgehört.meine ärztin ist beeindruckt und hofft auf weitere verbesserungen und verträglichkeit.auch ich habe: lidrandentzündungen, pickel,leichte durchfälle, gelegentliche magenschmerzen aber wieder appetit und bin insgesamt viel besser drauf.ich kann nur jeden ermuntern sich durch den beipackzettel nicht erschecken zu lassen, die von mir geschilderten nebenwirkungen habe ich immer besser im griff. mich würde interessieren wie lange manche von euch schon tarceva nehmen? je länger es funktioniert, desto besser und vielleicht kommt ein neues medikament auf den markt. seit 14 tagen ist nach meiner info avastin, so heisst wohl der wirkstoff, für bronchial ca zugelassen, bisher nur bei darmkrebs zugelassen so weit ich weiss. grüsse an euch alle und kopf über wasser halten.
östel
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 21.11.2007, 12:28
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.012
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Hallo Östel,
ich nehme Tarceva seit dem 30.01.07 und hoffe, es noch recht lange nehmen zu können. Genau wie bei Dir tratbereits nach 59 Tagen eine enorme Befundverbesserung ein, im September war ich zum Kontroll-CT. Da sah zwar der Radiologe etwas, worüber er sich nicht ganz im Klaren war (hab ich innerlich mit einem ironischen Grinsen bedacht), doch der Onkologe meines Vertrauens relativierte und wies mich gleich auf andere Bereiche hin, die sich sogar noch ein wenig verbessert hatten.

Ich kann auch nur empfehlen, sich vom Beipackzettel oder den sehr ausführlicheren Informationen der Produktfirma nicht abschrecken zu lassen, was zugegebenermaßen bei mir auch der Fall war! Ich hatte ursprünglich solche Angst davor, dieses Medikament einnehmen zu sollen, das es mir schlaflose Nächte bereitete.

Allerdings ist die Wirkung von Patient zu Patient wohl so unterschiedlich und der Prozentsatz derjenigen, bei denen es richtig gut hilft, eher niedrig. Mein Onkologe sagt jedoch, man muss die Anforderungen herunterschrauben, denn vielen Patienten geht es tatsächlich "gefühlt" besser.

Die Nebenwirkungen sind beherrschbar, allerdings scheinen sie nicht mit der Zeit zu verschwinden, im Gegenteil. Am Anfang hatte ich fast überhaupt keine Pickel, jetzt bekomme ich sie in Schüben an beiden Armen. Haut und Haare sind insgesamt sehr trocken, verschlechternd kommt nun die Witterung und trockene Heizungsluft dazu. Ich benutze jetzt Babyöl zur Hautpflege.
Die Durchfälle sind nach wie vor mein Hauptproblem. Der Lungen-FA meinte seinerzeit, dass die Patienten selten beide großen NWen haben, entweder Haut oder Darm. Ich habe mich so gut wie möglich damit arrangiert und muss sagen, mein Allgemeinbefinden ist insgesamt so gut in diesem Jahr, dass ich sehr zufrieden und guter Dinge bin.

Vielleicht meldet sich die/der eine oder andere Tarcevapatient/in auch mal wieder zu Wort und berichtet ihre/seine Erfahrungen.

Herzliche Grüße und eine angenehme zweite Wochenhälfte wünscht Euch
Michaela
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 24.11.2007, 16:08
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

An alle, wie geht ihr mit den nebenwirkunbgen von Tarceva um? Ich nehme es seit 3 Monaten mit "lungenmässig" gutem Erfolg. Aber jetzt habe ich zum zweiten mal entzündete, knallrote Augenlider. Beide male Doxycyclin 100mg weil meine Ärztin auch nicht wirklich weiter wusste. hat beim ersten mal prima gewirkt, nach einer Woche war der Spuk vorbei. Gibts noch was "leichteres"oder besser noch etwas zur Vorsorge? Ansonsten für alle ein schönes Wochenende mit Kraft, guter Stimmung udn angenehm schmerzlosem,sauerstoffreichem Zustand

Geändert von östel (24.11.2007 um 16:42 Uhr) Grund: schreibfehler
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 25.11.2007, 16:26
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Hallo an alle mit rotenTarcevaäuglein, doxy wirkt wieder und ich kann schon wieder die Zeitung lesen. Ich habe den Verdacht, dass alle Stellen mit Behaarung, so auch Lidränder mit Wimpern,besonders gefährdet sind.ich creme jetzt mit einer Fettcreme ohne Konservierung vorsichtig den Wimpernrand ein. Wer hat eine Salbe, eine Lotion ausfindig gemacht ? Oder müsen wir alle trial and error durchlaufen? Herzliche Grüsse und einen guten Start in die Woche

Geändert von östel (25.11.2007 um 16:28 Uhr) Grund: fehler
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 25.11.2007, 22:32
dominic1982 dominic1982 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2007
Beiträge: 8
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Hallo hat jemand Erfahrung mit Traceva+ Vitalpilze+ Grüner Tee? Habe gehört das die Wirkung dadurch stärker ist?
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 26.11.2007, 01:13
zerise zerise ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2007
Beiträge: 3
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

hallo.

jetzt hat mein vater keine heilungschanchen mehr, wir wissen es seit einer woche. er hat mehr hoffnung als meine mutter meine schwester und als ich, jedenfalls kommt es mir so vor. Was der arzt gesagt hat war wie ein schlag vor den kopf...ich glaube er ist noch nicht bereit abschied zu nehmen. und ich möchte nicht damit anfangen. wir haben jetzt eher so dinge wie testament, papierkrams, bank und geldsachen und andere dinge, damit alle bescheid wissen besprochen. meine ma hat panische angst, daß sie das alles alleine nicht hinkriegt. meine schwester und ich versuchen jetzt zu zeigen, daß wir da sind und wenigstens diese ganzen organisatorischen sachen kein problem sein sollten.
aber so ganz klar ist es wahrscheinlich noch keinem. der arzt meinte er will keinen zeitraum sagen, aber ein jahr ist sehr unwahrscheinlich.
gerade sind alle etwas beruhigt, weil papa letzte woche schon einmal blut gespuckt hat, da hätte er auch schon sterben können. jetzt wurden die gefährlichen stellen bei einer (ich glaube das heißt bronchoskopie) bronchoskopie verödet. er nimmt seit 6 tagen terceva und bekommt jetzt langsam aber sicher im gesicht ausschlag, augenbrennen und hat eine ganz empfimdliche zunge und mund. er will von salben oder cremes nichts hören, noch nicht hoffe ich.
ich denke, daß auch bald der moment kommt, wo ich mit ihm die ganz persönlichen sachen bespreche.
es ist wirklich nicht zu glauben. Durch die Bestrahlung, die er bekommen hatte, war fast alles weg, was vorher inoperabel war. die ärzte waren verblüft. und nur 2 monate später dieser schock.
ich wünsche euch gute freunde und menschen mit denen ihr auch außerhalb diese forums reden könnt.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 16.12.2007, 17:49
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.594
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Schubs! Und schon ist der Thread oben!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 16.12.2007, 23:37
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Hallo Christel,
wie schubst man einen thread nach oben?
War eine gute Idee. ich habe gerade noch mal alle beiträge überflogen und möchte noch mal bestätigen, was Nelly und Michaela geschrieben haben: Tarceva scheint in einigen Fällen die Krankheit nicht nur zu stoppen, sondern zum Rückzug zu bringen. Auch bei mir sind Herde in der Lunge verschwunden, der Pleuraerguss ebenfals. Wie lange ist natürlich offen. Aber ich hoffe für alle anderen und für mich! Liebe Grüsse und eine gute Nacht Regina
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 16.12.2007, 23:49
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.594
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Liebe Regina,
das nach oben schubsen ist ganz einfach. Du suchst den thread und schreibst irgendwas und schon ist der thread oben.
Ich finde auch, dass der Tarceva Thread nicht zu weit runter rutschen sollte. Nicht nur weil ich jetzt Tarceva bekomme ( aber natürlich auch deswegen) sondern weil es mehr und mehr werden, die von Tarceva hoffentlich profitieren.
Deine Erfahrungen mit Tarceva interessieren mich natürlich sehr und ich werde mich im geeigneten Moment an Dich wenden. Wenn Du Michaela sehen könntest! Die könnte Fernsehwerbung für Tarceva machen! Klar hatte sie auch Probleme, aber dann, eine Reise in die Staaten, Reisen hier, Reisen da, Powerwalking, daneben deutlich besser aussehend als auf all ihren Fotos und die sind schon nicht schlecht, mit einem Wort: So möchte es jedem mit Tarceva gehen.
Sei lieb gegrüßt
Christel
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 17.12.2007, 11:32
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.012
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Liebe Christel, liebe Regina und alle anderen hier, die mit uns zur Zeit Tarceva einnehmen,

Danke für das Kompliment! Es geht mir nach wie vor mit meiner Überlebenspille gut, im November schrieb ich ja, dass nun in Intervallen Pickel an den Unterarmen auftreten, doch die verschwinden von allein, schmerzen manchmal ein bisschen (da die Haut in dieser Jahreszeit eher bedeckt ist, kommt das wohl hinzu, wenn der Stoff auf der Haut reibt). Ansonsten geht es auf und ab mit Durchfällen, daran habe ich mich längst gewöhnt. Gelegentlich sind sie schlimmer, aber dann kommen wieder Tage der Ruhe. Mein Magen ist empfindlicher geworden, doch das Gefühl hatte ich bereits nach der ersten Chemo.

Nach wie vor gibt es in der Praxis meines Onkologen drei Patienten, die T. jetzt schon länger einnehmen, eine davon bin ich. Die beiden anderen nehmen es jetzt bereits über ein Jahr, bei mir sind es noch nicht ganz elf Monate.

Christel, merkst Du schon was? Bitte berichte.

Ich wünsche allen hier einen guten Start in die Woche und weitgehende Beschwerdefreiheit!

Liebe Grüße
Michaela
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 21.12.2007, 10:59
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.594
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Liebe Michaela und liebe andere Tarcevaschlucker,
jetzt habe ich genau 10 Tarceva intus.
Die Nebenwirkungen sind jetzt folgende: ganz trockene Haut, tut teilweise weh,mit roten schuppigen Flecken und immer wieder bißchen Nasenbluten. Das kommt wohl daher, dass auch meine Schleimhäute völlig ausgetrocknet sind. Und dann habe ich jetzt Durchfall. Bis jetzt noch so, dass ich nach jeder Mahlzeit zur Toilette renne. Auf diese Weise ist das ganz gut zu bewältigen.
Lippen und Lidränder sind auch absolut trocken.
Mit diesen Nebenwirkungen kann ich gut leben, wenn Tarceva denn hilft. Wobei ich hier gelesen habe, dass die Nebenwirkungen auch wieder weniger werden können.
Wann ist euch denn das erste Mal aufgefallen, dass Tarceva auch positiv wirkt, ihr also besser Luft bekommt oder ähnliches?
Liebe Grüße
Christel
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 21.12.2007, 12:51
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Liebe Christel, bei mir in den ersten drei Tagen. Allerdings hatte ich auch einen massiven Pleuraerguss rechts und eine linke Seite die kaum noch belüftet war, ebenfalls duch einen Erguss. Meine Ärztin sagte, dass die Hautanzeichen ein Beleg seien, dass T. wirkt. Als ich ihr am Telefon davon berichtete, rief sie spontan: hurra es wirkt, na Gott sei Dank. Also anscheinend korreliert die Hautsymptomatik mit der inneren Wirkung. So habe ich sie immer verstanden. Sie meinte , sie habe auf meine Nachricht über Hautveränderungen dringend gewartet....Nach der ersten Besserung durch den kleiner werdenden Erguss, dauerte es länger, vielleicht 8 Wochen, bis ich richtige Verbesserungen spürte. Fast unmerklich bin ich immer länger und schneller gelaufen, kam die Treppen wieder hoch und wiege jetzt wieder 62kg bei 1.70m. Ich hatte bis auf 52kg abgenommen. Ich nehme jetzt T. knappe 4 Monate und jongliere mit der trockenen Haut, den Augenlidern und dem Durchfall auf der trial and error Ebene rum. Wenn du Tips brauchst, melde dich. ich drücke dir fest die Daumen, sende liebe Grüsse und ab jetzt täglich eins rauf auf den doofen Adeno drauf
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 21.12.2007, 13:46
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.594
Standard AW: Erfahrungen mit Tarceva??

Danke liebe Regina!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD