Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Weichteiltumor/-sarkom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.04.2018, 04:03
Christian07381 Christian07381 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2018
Beiträge: 2
Standard Alveoläres Rhabdomyosarkom Herztumor

Hallo zusammen.

Hat vielleicht jemand von Euch Erfahrungen bzw. kennt jemand jemanden?
Meine Tochter (9 Jahre alt) hat ein Weichteilsarkom 4. Grades, ganz genau ein Alveoläres Rhabdomyosarkom.
Sie liegt jetzt seit 11 Wochen in der Klinik. Was Krebserkrankung angeht, bin ich also noch recht "grün hinter den Ohren". Allerdings lernt man da ja sehr schnell dazu.
Im Falle meiner Tochter kommt leider erschwerend hinzu daß der Primärtumor das untere Drittel des Herzens komplett umschließt und es zurquetscht. Es haben sich wohl auch Lymphzellen oder Knoten? durch das Zwerchfell gefressen so daß auch im Bauchraum etwas ist. Ich kann derzeit nicht genau sagen ob all das ein Pleuraltumor ist, oder ob der auch noch "extra" vorhanden ist.
Mir wurde bereits mehrmals gesagt daß das ganze speziell durch die Lage des Primärtumors extremst selten ist.

Alles fing damit an daß meine Tochter keine Luft mehr bekam Nachts. Sie wurde dann per Notarzt ins Uniklinikum gebracht. Auf dem ersten Röntgenbild sah man daß im linken Brustraum nichts mehr war außer Tumorflüssigkeit. Der linke Lungenflügel war kollabiert und alles andere bereits nach rechts gedrückt. Im Verlauf der nächsten 4 Tage wurden dann per Drainage über 6 Liter Tumorflüssigkeit "abgesaugt".

Inzwischen sind wir in der 7. Chemowoche (CEVAIE)

In 2 Wochen ist dann Bildgebung welche dann in Stuttgart ausgewertet wird und beraten wird wo was am besten operiert werden kann bzw sollte.
Bislang weiß ich jedoch leider noch nicht (kann man aktuell noch nicht genau sehen) ob der Tumor mit dem Herzen verwachsen ist oder eben nicht.

Man hat mir bereits mehrmals gesagt daß es eine sehr schwer behandelbare Erkrankung ist und es durchaus sein kann daß man nicht alles erwischen kann und sie später erneut erkranken kann. Ich hab das hier jetzt mal sehr optimistisch ausgedrückt

Kennt jemand von Euch jemanden die/der auch nen Primärtumor am Herzen hat/hatte?????

Viele Grüße, Christian

Geändert von gitti2002 (29.04.2018 um 22:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.04.2018, 10:32
Suja Suja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.06.2010
Beiträge: 34
Standard AW: Alveoläres Rhabdomyosarkom Herztumor

Hallo Christian,
meine Tochter ist 2009 an einem alveolärem Weichteilsarkom erkrankt, allerding nicht am Herzen sonder im Oberschenkel. Sie hat nach der OP 38 Bestrahlungen bekommen. Chemo gab es da noch nicht, zumindest nicht gegen das alveoläre.
Leider kann ich dir speziell in deinem Fall nicht weiter helfen. Wollte dir aber ein wenig Mut machen. Seit 2009 ist bei meiner Tochter Ruhe. Sie hatte selbst viel Lebenswillen und Optimismus. Ich glaube bis heute, dass ihr diese Einstellung unter anderem das Leben gerettet hat. Die Prognose war nämlich auch nicht gut.
Verliert euren Lebenswillen nicht, kein Verlauf ist wie der andere. Ich wünsche euch ganz viel Kraft, Mut und trotzdem auch Fröhlichkeit.
Liebe Grüße Susanne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.04.2018, 03:37
Christian07381 Christian07381 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2018
Beiträge: 2
Standard AW: Alveoläres Rhabdomyosarkom Herztumor

Vielen Dank
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
herztumor, rhabdomyosarkom


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD