Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Österreich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 16.02.2010, 08:35
RoteHexe RoteHexe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 204
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Guten Morgen!

Also ich bin leider noch immer nicht fit,habe im KH Schlaftabletten bekommen und bin wie in Trance,die letzte habe ich Freitag abend genommen,also irgendetwas stimmt da nicht.
SUZIE,ist ja toll,ich kann es mir so gut vorstellen,wir haben hier so einenschöne Loipe,traumhaft.
Wie gehts es dir sonst so?

RENATE23
eigentlich ist es egal ob Ö oder ein anderes Land,aber da keine Reaktion bei den D kam,habe ich halt auf gut Glück einen eigenen Thead versucht.

MONDKALB

wie war der Maturaball?
Ja,ich möchte auch schon Frühling haben,Sonne und Grillen.hmmmmm

LIBRA,

hoffu du bist schon ausgeschlafen,erzähle uns ein wenig von deiner KUr!

Ich drücke beide Daumen für deine Untersuchungen,melde dich und sag Bescheid!



LG Christine
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 16.02.2010, 13:11
libra libra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: Wien
Beiträge: 89
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Hallo rotes Hexlein,
Schön, dass du dich so um deinen Thread kümmerst.

Es tut mir leid, dass du nicht schon wieder top-fit bist. Du musst aber bedenken, dass du nicht umsonst 9 Tage im KH warst. Ich denke, dass du einen ordentlichen Infekt hattest. Da ist es schon normal, wenn man wieder einige Zeit braucht. Das Schlafen ist sicher gesund für dich. Der Körper verlang noch nach Ruhe.

Du wirst lachen - ich bin auch schon wieder müde. Gestern nachmittag habe ich zum ersten Mal "Entspannung nach Jakobson" zu Hause probiert. Ich war sehr überrascht, dass es mir wirklich gelang. Obwohl ich anfänglich sehr müde war, war ich nach ca. 20 min. total ausgeruht. Diese Form des autogenen Training wurde uns in Bad Tatsmannsdorf gezeigt.

Über die Kur kann ich nur das Beste sagen. Ich hatte das Glück, dass meine Krankenkasse (SVA) mit den Öffentlich Bediensteten einen Vertrag hat und ich in dem Rosalienhof aufgenommen werden konnte (Der Rosalienhof ist eine Kuranstalt der BVA). Ich war 12/08 zum ersten Mal auf Rehab schon dort. Meine KK hat leider keine Kuranstalt, die sich auf Krebspatienten spezialisiert. Vom Rosalienhof habe ich im Internet erfahren und ca. 50% der Patienten sind von Krebs betroffen.

Dieses Mal hatte ich das volle Programm:
Ostoporoseturnen
Krafttraining
Unterwassergymnastik
Nordic Walking
Moorpackung
CO2-Bad
Massagen
Autogenes Training
Entspannungstraining

Um 17:00 Uhr gab es fast jeden Tag einen interessanten Vortrag. Manche waren Pflicht z.B. wenn man unter Hohem Blutdruck litt, wurde man automatisch zum Blutdruckvortrag eingeteilt, andre Vorträge konnte man beiwohnen, wenn es einem interessierte.

Auch von der medizinischen Seite war die Betreuung hervorragend.

Wie Du siehst, darf ich nicht anfangen zum Schreiben, weil sonst gibt's kein Ende. Ich hoffe, du bist bald wieder auf den Beinen

In 2 Stunden gehe ich zu meinen Sonos etc.
Viele liebe Grüße an alle
Ilse
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 16.02.2010, 13:56
RoteHexe RoteHexe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 204
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Hallo Ilse,

es freut mich zu hören das es dir gut getan und gefallen hat.Leider sind das alles Dinge,die ich durch meine Atemnot nicht mehr machen kann,ich würde so gerne schwimmen oder einen längeren Spaziergang machen,geht leider nicht.
Aber im KH haben sie für mich wieder nach Hochegg eingereicht,dort gehts mir immer ganz gut.

So jetzt wünsche ich dir noch einen schönen Nachmittag.

LG Christine
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 17.02.2010, 15:46
libra libra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: Wien
Beiträge: 89
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Liebe Christine,
Das ist schade, dass du nicht schwimmen darfst. Vielleicht kannst du auf Hochegg eine Anwendung im Wasser bekommen. Ich habe schon Therapeuten gesehen, die Patienten im Wasser unterstützen. Ich liebe es, wenn ich nur im Wasser am Rücken schweben kann.

Ich komme gerade vom SMZO und wurde erst wieder für 5.5.10 zur nächsten Kontrolle eingeladen. Nächstes Mal muß ich nur Blutwerte mitbringen.

Meine Sono hat gestern ergeben, dass ich eine Fettleber habe. Das ist für mich was ganz Neues, besonders wo ich seit meiner Erkrankung keinen Alkohol trinke und vorher höchstens ein 1/8 Weißwein 2-3 Mal in der Woche zum Nachtmahl. Die Ärztin meinte, es könnte noch von der Chemo oder von Femara herrühren. Mein Cholesterinwerte sind nämlich auch immer i.O.

Christine, wie geht es dir heute? Ich hoffe es geht dir schon ein bisserl besser.
Liebe Grüße
Ilse
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 17.02.2010, 16:25
kali kali ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 21
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

hallo rote hexe, bin seit langem wieder mal hier im forum - mein schwiegervater hatte einen hirntumor. jetzt habe ich deinen beitrag gelesen. meine elter haben auch copd, meine mama hängt leider schon seit längerem an der sauerstoffflasche, aber sie hat sich mit dieser situation angefreundet - für mich ein bisschen unerklärlich. jetzt hat sie aber eine neue lungenfachärztin - wo sie eine therapie macht, welche ihr so toll hilft, sodass sie stundenlang ohne sauerstoff auskommen kann . wünsche dir alles liebe uschi aus der steiermark
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 18.02.2010, 09:17
RoteHexe RoteHexe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 204
Standard Wo sind die Österreicher?

Guten Morgen Ilse!
Manchmal denke ich,jedesmal wenn man zu einen Arzt geht,kommt was neues dazu.
Meine Mama hatte 20 Jahre Lungenkrebs,hatte sich nie behandeln lassen und ist an einen Herzversagen gestorben. Ein alter Professor hat ihr einmal gesagt,wenn Luft an den Krebs herankommt,dann wird er wild,sie hat das ernst genommen und alle die wir wollten,dass sie sich behandeln läßt,einfach NEIN gesagt.
Ja so war sie,aber damals waren sie auch noch nicht so weit mit der Behandlung.
Ich hoffe dir geht es gut und wünsche dir einen schönen Tag!

LG Christine

Liebe Uschi!

Aus der Steiermark,die ich so liebe.....leider bin ich 24 Stunden am Tag vom Sauerstoff abhängig und kann manche Tage nicht mal die 3 Schritte in die Küche gehen. Zum Beispiel,heute ist es sehr nebelig,da geht es mir besonders schlecht,aber wie deine Mama sagt,man lernt damit zu leben und ich wünsche mir für sie,dass diese Behandlung noch lange hilft.
Welche Stufe COPD hat sie denn?Ich habe 4

LG Christine

Geändert von gitti2002 (30.04.2011 um 17:12 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 20.02.2010, 09:39
Benutzerbild von mondkalb
mondkalb mondkalb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: Eisenstadt, Burgenland Österreich
Beiträge: 145
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Hallo alle,
wie gehts euch so? Ich glaub im Moment sind alle etwas müde, der Winter dauert schon lange und nicht unbedingt Aussicht auf Besserung.
@Christine Na ja, der Maturaball war so wie ich ihn mir vorgestellt habe,
laut und jede Menge Menschen. Genau das, was ich nicht brauch.
Mein Sohn war um 21:30 daheim, der ist so wie ich.Mein Schwager
war auch mit und letztendlich nahm der Abend noch einen
gemütlichen Ausgang in einem ruhigen Lokal.
Das Trauertier tritt immer dann kräftig zu, wenn man glaubt, dass es etwas besser geht. Ich bin beruflich im Feber etwas entlastet (Überstundenabbau) und so tigere ich mich in die Fotografiererei. Das tut mir gut, weil ich Neues ausprobiere und gefordert bin und ich komme nicht so ins Grübeln.
Ich freue mich schon auf den Frühling, auch wenn dann die Pollen fliegen, aber etwas Sonne täte uns, glaub ich, allen gut.
Lasst von euch hören!
LG Monika
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 20.02.2010, 18:53
Benutzerbild von asnk17a
asnk17a asnk17a ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Baden bei Wien
Beiträge: 350
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Möchte mich auch mal melden.

Bei mir ist meine Tochter erkrankt und seit Mai 2008 im AKH in Behandlung. Sie hat einen Hirntumor im Kleinhirn, Bestrahlung und Chemo hat sie schon hinter sich, aber der Tumor ist immer noch da. Operiert darf er nicht werden, weil viel zu gefährlich, aber die aktiven Zellen sind alle weg.

Am 05.03. haben wir wieder Kontrolle, das ist jedes Mal eine Herausforderung weil mein Mädel keinen Bock auf MRT hat und dort fast 1,5 Stunden ruhig liegen muss.

Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung im AKH und sie nehmen sehr viel Rücksicht auf die Kinder.

Wir, das bin ich und meine 2 Mädels mit 11 und knapp 13 Jahren, dann gehören noch 2 Hunde, 2 Hasen und 3 Pferde zu uns.

Meine Mädels und ich erwarten auch schon sehnsüchtig den Frühlingsbeginn, weil an diesem Tag hat meine Große auch noch Geburtstag.

Liebe Grüße aus NÖ

Sabine
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 20.02.2010, 23:37
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.497
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

hallo auch von mir wieder mal. eigentlich gehts mir gut, aber meine gyn hat mich, da BRCA 1 trägerin, auf eine prophlyktische mastektomie angesprochen und jetzt bin ich im grübeln. werde mal infos einholen und dann entscheiden.
blödes gen! aber ich bin seit 5 jahren tumorfrei. darüber freue ich mich.

liebe sabine, ich war auch im akh. finde die sind medizinisch wirklich gut, obwohl ich mir gewünscht hätte, dass ich ned immer zu einem anderen arzt komme und der auch ein bssl mehr zeit hat. aber es sind so viele patientInnen - so sind ärztInnen und personal sehr gefordert.
wünsche euch alles gute! ist deine 11jährige tochter krank oder die 13jährige? ist schon mist, wenn es so junge menschen trifft, in dem alter will man doch einfach nur fröhlich sein.

liebes mondkalb,
ja das grübeln lauert gerne in den stillen ecken. auch ich vesuche auf trab zu bleiben. bald kommt der frühling und ich freu mich auf die ersten schneeglöckerl in der stockerauer au.

libra, wir haben den gleichen vornamen! nur hier bin ich unter dem namen meiner katze unterwegs. wie oft bist du zur kontrolle? habe ganz vergssen, wielange deine OP schon her ist. manchmal bin ich ziemlich zerstreut, ich weiß nicht, ob ich das früher auch schon war? hattest du einen brustaufbau? frage, wegen meiner überlegungen siehe oben.
im SMZO gibt es angeblich kleine roboter im keller für die botengänge. hast du schon was davon gehört?

rote hexe - COPD 4 ist wirklich mist. wie alt bist du? ich habe es vergessen. es spielt ja eigentlich auch keine rolle. wie kamst du auf den namen rote hexe? kann man COPD behandeln? mein freundin hat stufe 3 und hat immer einen spray mit.

wünsche euch ein schönes wochenende, ja, man soll einfach das schöne nehmen und das weniger schöne wieder wegschieben. ich beneide schon manchmal leute, die solche gesundheitssorgen nicht haben, aber dann denke ich mir, es ist wies ist. und das beste draus machen, das ist die kunst.

alles liebe euch allen!
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 21.02.2010, 13:32
RoteHexe RoteHexe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 204
Standard Wo sind die Österreicher?

Hallo Suze2,

das war ja ausführlich,danke!
Ich bin 61 und habe COPD 4,habe 24 stunden sauerstoff und kann an manchen tagen nur 3-4 schritte gehen,dann geht mir die luft aus.
aber man lernt damit zu leben,es gibt ja auch gute tage!

LG Christine

Hallo Sabine,

ich denke man ist im AKH ganz gut aufgehoben,die Ärzte sind spitze,am Personal könnte man noch arbeiten*g*
Ich kann deine Tochter verstehen,wer liegt schon gerne 1 1/2 Stunden ruhig in einer Röhre? Aber hauptsache sie wird ganz gesund.
Ja das mit einen kleinen Zoo kenne ich gut,als wir noch das Haus hatten,habe ich bis zu 5 Hunde gehabt*g* Katzen habe ich jetzt noch.

LG Christine

Hi Monika,
da wart ihr aber nicht lange am Ball,aber wenn es dann schön war,ist es doch auch erfreulich.
Die Trauer ist unberechenbar,meine Eltern 2003 innerhalb eines Monates gegangen,jeder sagt dir,es wird besser,bei mir wurde es immer schlechter,mir fehlen die langen Gespräche und Telefonate mit meiner Mama,das herumalbern mit Papa,einfach alles. An manchen Tagen,da gehts,aber es gibt auch jetzt noch,nach der langen Zeit,schlimmeTage.


Aber jetzt zum Frühling,heute scheint ein wenig die Sonne,da sieht alles gleich anders aus...leider sieht man auch das meine Fenster geputzt gehören*g*

Wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

LG Christine

Geändert von gitti2002 (30.04.2011 um 17:13 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 21.02.2010, 19:42
Benutzerbild von asnk17a
asnk17a asnk17a ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Baden bei Wien
Beiträge: 350
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Liebe Suze, liebe Christine!

Meine ältere Tochter ist erkrankt. Im Mai 2008 da war sie gerade 11 Jahre alt.

Das AKH ist super und ich muss sagen, wir haben fast immer die gleichen Ärzte, aber ich denke mal das ist halt anders, weil dort sind nur Kinder mit Hirntumor, die anderen sind ja in St. Anna. Ich schau auch immer bei der Kontrolle, dass "meine" Ärztin da ist.

Die Schwestern sind extra ausgebildet und gehen wirklich super auf die Kinder ein, aber wie geschrieben, denke mal auf so einer Station ist es halt einfach anders. Die Zimmer sind total lieb eingerichtet, überhaupt nicht nach Spital, das Essen, alles für die Kinder anders hergerichtet und die Schwestern sind normal angezogen, also sie müssen keine Schwesterntracht tragen.

Die Tiere sind super wichtig für meine Kinder und wir haben sich im Sommer noch einen Welpen zugelegt. Meine Maus war so dünn, hat fast nichts mehr gegessen und als wir dann Welpenschauen waren, hat sie in den 8 Wochen Wartezeit 13 Kilo zugenommen.

Jetzt haben wir 2 super süße Goldenretriever, eine knapp 10jährige Hündin und einen 8 Monate alten, Rüden.

Wir waren heute reiten und auch Nicole ist wieder geritten, das ist jedes Mal eine super tolle Herausforderung und sie ist voll motiviert für den morgigen Schultag.

Liebe Grüße

Sabine

PS Meine Fenster gehören auch geputzt, das Auto auch und im Prinzip alles, aber der Tag musste heute genutzt werden, der war zum Putzen einfach zu schade.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 21.02.2010, 20:09
RoteHexe RoteHexe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 204
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Ich freu mich zu hören wie nett sie zu den Kindern sind,denke das baut die Kinder auch auf Du kannst dein Kind wirklich gut motivieren,13 kg ist wirklich brav,hast eine gute Hunderasse gewählt,sehr einfühlsam.
Es tut mir immer so weh,wenn ich höre dass ein Kind krank ist,es ist so unfair im leben,ich bin 61 will natürlich auch noch ein wenig leben,aber ein Kind wie deines in diesen Alter .....da zweifel ich an meinen Glauben an Gott.Naja eigentlich tu ich das schon länger!

LG Christine
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 21.02.2010, 22:38
libra libra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: Wien
Beiträge: 89
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Liebe Christine,
Ich habe leider auch meine Erfahrungen mütterlicherseits mit Krebs gemacht.

Es stimmt, dass vor 50 Jahren es allgemeine Ansicht war, dass wenn Luft zum Krebs kommt, dass dieser dann explotiert. Meine Oma wurde mit 65 Jahren an Bauchspeichldrüsenkrebs 1966 operiert und 6 Wochen später mussten wir von ihr Abschied nehmen. Meine Mutter hatte mehr Glück sie wurde auch im Alter von 64 an Dickdarmkrebs operiert - bekam keine Chemo und starb mit 88 Jahren nach Komplikationen von einem Schlaganfall.

Was ich so von Ärzten höre ist, dass es angeblich keinen Zusammenhang mit der Exposition zur Luft gibt.

Ich denke jeder Krebs ist anders, der eine hält lange Zeit still und der andere explotiert.

Jetzt freuen wir uns schon auf den Frühling. Ich bin ein absoluter Gartenfan und ich kann es schon gar nicht mehr erwarten bis die Tulpen ihre Kopferl rausstrecken. Gestern war ich nachmittags im Garten und habe den Mist von der Fichte und dem wilden Wein weggeräumt. Ich war zwar erhitzt aber es tat so gut etwas draussen in der Natur zu machen.

Hallo Suze,
meine OP ist schon wieder fast 2 Jahre her. Ich bekam die Diagnose am 1.4.08, es war aber leider kein Scherz. Ich wurde als Frühstadium ein gestuft, bekam aber das volle Programm weil ich Lymph- und Gefäßeinbrüche, Her2neu und G3 hatte.
Ich wurde brusterhaltend operiert, da der Tumor nur 1,8 cm groß war.

Ich verfolge deinen Thread wegen deiner Entscheidung für oder gegen eine prophylaktischen Brust OP. Leider kann ich dazu nichts sagen, nur denke ich, dass du gut getan hast, deine Eierstöcke zu entfernen. Ich liess mich auch total operieren vor 8 Jahren und bin heute froh, dass ich nicht noch auf etwas andres aufpassen muß.

Ich werde alle 3 Monate ins SMZOst bestellt zur Kontrolle, jetzt habe ich gerade meine große Kontrolle hinter mir am 5.5. wird nur Blutbefund samt Tumormarkern angeschaut.

Liebe Sabine,
es ist herzzerreissend zu hören, wenn so junge Kinder an dieser sch.... Krankheit leiden. Zum Glück ist die Medizin schon ziemlich erfolgreich mit ihren Behandlungen. Ich versteh euch total, ich habe selbst 3 Kinder großgezogen und hätte mir nichts schlimmeres vorstellen können.

Aber ich denke man wächst mit den Aufgaben. Sei ganz lieb umarmt und ich wünsche dir, dass alles gut wird - so ich das so sagen darf.

An Euch und alle anderen, die hier schreiben
liebe Grüße
Ilse

Geändert von libra (22.02.2010 um 09:28 Uhr) Grund: tippfehler
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 22.02.2010, 00:58
RoteHexe RoteHexe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 204
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Liebe Ilse,

bitte pass auf dich auf,nicht das du dich verkühlst. Natürlich ist es schön draussen zu sein,aber trotzdem solltets du nicht zum schwitzen kommen.

Ich war 2009 von 11.Februar an,4 Wochen im Krankenhaus und als ich im März nach Hause gefahren wurde,hat es geschneit. Hoffentlich müssen wir heuer nicht so lange auf den Frühling warten.

Eine große BITTE hätte ich an alle die mitschreiben,falls ich mich einmal länger als zwei Tage nicht im Thread melde,dann schreibt bitte trotzdem weiter,wenn es mir sehr schlecht geht,dann kann ich euch keine Nachricht mehr geben,da warte ich nur noch auf die Rettung!

Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Wochenanfang!

LG Christine
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 22.02.2010, 09:37
libra libra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2008
Ort: Wien
Beiträge: 89
Standard AW: Wo sind die Österreicher?

Liebe Christine,
dann hoffe ich doch, von dir bald wieder zu hören und wünsche dir baldige Besserung.

Ja mit dem Schwitzen ist es so eine Sache. Sobald ich ein bisserl etwas mache, komme ich seit der Chemo immer ins Schwitzen. Ich hoffe, dass ich wieder etwas kräftiger werde. Ich beschwere mich aber nicht - ich betrachte mich als glücklich, dass ich diesen Dämpfer erst mit 69 Jahren habe.

Alles Liebe
Ilse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD