Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20.08.2014, 20:05
Markus87 Markus87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 51
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

ich probiere nächste woche ein spermiogramm 1 jahr nach op und carboplatin. hoffentlich klappts. ansonsten kann man nur hoffen dass die forschung fortschritte macht. bei mir ist die angst groß dass zukünftige partnerin (chinesin) einen deswegen verlässt.

stammzellen können so wie es aussieht wohl nun sogar aus hautzellen gemacht werden was die geschwindigkeit der forschung in diesem bereich erhöht weil man keine embryonalen stammzellen mehr braucht. diese aus hautzellen produzierten stammzellen werden zu keimzellen wenn sie in hoden von maus transplantiert werden. zu spermien werden sie dann nicht gebildet was daran liegen kann dass maus und mensch zu verschieden sind. eine professorin die sich seit 15 jahren damit beschäftigt meint dass weitere forschung notwendig ist bevor das an menschen getestet werden kann.

http://www.independent.co.uk/news/sc...s-9117102.html

http://www.independent.co.uk/news/sc...s-9312674.html
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.08.2014, 23:42
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 384
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

Hallo Liloe,

das sind ja tolle News bei Euch! Ich freue mich - und drücke die Daumen für Wunder Nr.2.
Wir haben diese Woche das erste Spermiogrammpröbchen abgegeben (im Sinne von: er hat es befüllt und ich habe es abgegeben - daher "wir").
Derweil warten wir also auf das Ergebnis.
Ich bin gespannt und hoffe, daß nicht alles tot ist. Am liebsten wäre es mir, es wäre super

Mein Gynäkologe rät mir auch, direkt im KiWuZe meine Hormone etc. bestimmen zu lassen, da wir ja in einer Sondersituation sind.
LG - ich werde berichten!
Finchen
__________________


Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.08.2014, 23:02
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 384
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

Hallo,

heute kam der Ergebnis vom Spermiogramm: Niederschmetternd.
Azoospermie. Da schwimmt gar nichts, was Samenzelle heißt.
Der Urologe sprach sofort von Hoden-PE.
Das Internet sagt, es seien 2-3 Spermiogramme erforderlich, um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten.
Und nu?
Traurige Grüße!
Finchen
__________________


Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.09.2014, 12:30
Markus87 Markus87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2013
Beiträge: 51
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

Hallo,

ja man muss mehrere machen in Abständen von einem halben Jahr. Bei manchen Menschen wird selbst nach Jahren noch etwas gefunden obwohl dafür nichts war. Bei mir war Ende Januar eins und vor ner Woche von dem ich heute das Ergebnis bekam. Jetzt wurden 5 gefunden, aber für Kindewunsch nicht ausreichend und man kann nicht sagen ob gut genug. Ende Januar war dafür überhaupt nichts. Hoffentlich wird es im Januar noch mal besser. Ich bin jetzt wieder bis Januar in China. Ich werde mal zu einem chinesischen Arzt gehen und schauen was die mit chinesischer Medizin machen können.

Geändert von Markus87 (04.09.2014 um 12:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05.09.2014, 00:42
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 384
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

Lieber Markus!

Ich wünsche Dir dafür viel Glück!
Danke für Deine Info - ich glaube, für eine künstliche Befruchtung reicht notfalls auch EIN Spermium. Und es muß sich nichtmal bewegen können.

Wir gehen in einiger Zeit in eine Zentrum um ggf. die Punktion machenzulassen.
LG Finchen
__________________


Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 06.11.2014, 12:27
Dogg Dogg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2012
Beiträge: 59
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

Zitat:
Zitat von Markus87 Beitrag anzeigen
Hallo,

ja man muss mehrere machen in Abständen von einem halben Jahr. Bei manchen Menschen wird selbst nach Jahren noch etwas gefunden obwohl dafür nichts war.
Kann ich bestätigen. Nach einem Jahr nix, Zero, rien...
...dann wurde mir mitgeteilt, dass nie mehr was sein wird und ich ja noch auf die Kühltruhe zugreifen könne.
Nach 1,5 Jahren waren wieder mehrere Mio. da. Aber diese reichen nicht für eine natürliche Befrüchtung; es muss künstlich sein. Aber der Arzt hat mir gesagt, dass ich genug hätte, um ganz China zu bevölkern (kommt mir wieder in der Sinn, weil ich das mit der China-Frau gesehen habe)...
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.11.2014, 00:27
Benutzerbild von Finchen01
Finchen01 Finchen01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2011
Ort: Ffm
Beiträge: 384
Standard AW: Kind nach Hodenkrebs?

Was, echt, das ist wiedergekommen?

Bei meinem Freund ist es schon 2,5 Jahre her, immernoch ZERO.
wir haben jetzt überlegt, eine Micro-TESE zu versuchen. Kennt sich jemand aus?
LG
__________________


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD