Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Schilddrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2002, 21:34
Beate Janowski
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrungsaustausch über Radiojodtherapie

Ab dem 10.12. bekomme ich eine Radiojodtherapie
Wie gestalte ich meine Zeit in der völligen Isolation von der Außenwelt. Welche körperlichen Auswirkungen hat die RJT? Wer hat schon eine RJT hinter sich und kann mir davon berichten?name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.11.2002, 11:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrungsaustausch über Radiojodtherapie

Hallo Beate
Bin zwar nicht selbst betroffen, aber ich habe meinen Vater auf dem langen Weg seiner Krankheit begleitet. Er hatte insgesamt drei Radiojodbehandlungen. Er mußte immer so 3 bis 4 Tage in der Klinik bleiben, bis die Radioaktivität so gering war, daß er wieder nach Hause konnte.Bei meinem Vater war es nur das letzte Mal richtig schlimm, weil er auch noch Kehlkopfkrebs hatte und wir nicht mal mehr telefonieren konnten, wir haben dann halt immer gefaxt. Ansonsten hat er die Bestrahlung total gut weggesteckt, das einzige war, daß er sicch öfter mal ein Schläfchen gegönnt hat. Liebe Beate ich wünsche Dir alles liebe, viel Kraft, Du wirst das schaffen, versuche dich abzulenken, ich weiß das ist leicht gesagt.....
Alles liebe für dich

Manuela
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.11.2002, 18:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrungsaustausch über Radiojodtherapie

Hallo Manuela,

Mich würde interessieren, ob alle Sachen in der Isolierzelle mit verstrahlt werden und demzufolge dort bleiben müssen wie Bücher oder CD-Walkman?

Ich habe so gar keine Vorstellung, ob ich nur apathisch da liege oder mir zum Beispiel ruhig Musik mitnehmen kann?
Könntest Du es mir verraten?
Vielen Dank im voraus
beatejanowski@aol.com
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2002, 20:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Erfahrungsaustausch über Radiojodtherapie

Hallo Beate,
zu deinen Fragen bezüglich der Dinge in der Isaolierzelle:
Du kannst alles wieder verwenden. Abwaschen bzw. waschen (Wäsche)
genügt. Apatihisch daliegen ist so eine Sache, die abhängig ist
von deinem Schilddrüsenunterfunktionszustand.Ich war bereits auf
einem TSH-Wert von 81, somit nicht mehr sonderlich "fit" und habe die meiste Zeit geschlafen. Was aber nochmals deutlich gesagt, in an der Unterfunktion der Schilddrüse und nicht an der Verstrahlung lag.
Nimm dir irgend etwas mit, dass dir Kurzweile bescheert. Wie gesagt, du kannst alles wiederverwenden.
Ein Hinweis noch: Bevor du entlassen wirst, wird ein Ganzkörper-
szinti gemacht. Nimm gleich wenn du ins Krankenhaus kommst einen Satz Wäsche (leggins oder so) in eine Plastikbeutel und verwahre den im Schrank. Wenn du verstrahlte Wäsche zu der Untersuchung an-
ziehst, kann es sein dass das Messergebnis falsch ist.
Nimm dir auch sauere Bonbons mit. Das Radiojod greift auch die Mundschleimhäute an, was viele Krankenhäuser nciht sagen.
Lutsche ständig die Bonbons (noch besser Zitrone) damit Speichel
im Mund gebildet wird und damit das Radioaktive Zeug ausgeschwemmt wird.

Dir alles Liebe und Gute
Uschi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
analcarzinom - wer auch? - erfahrungsaustausch Darmkrebs 2 26.01.2005 21:13
Patchworkfamilie Erfahrungsaustausch gesucht Krebs bei Kindern 3 10.02.2004 18:34
Erfahrungsaustausch - Gallengangskarzinom Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom 19 11.12.2003 22:42
Adenokarzinom des Appendix - Erfahrungsaustausch.. Darmkrebs 2 15.02.2003 23:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:18 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD