Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.11.2013, 18:48
Triangel Triangel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 136
Standard Hospiz - freier Platz?

Hallo,

beim Suchen bin ich nicht wirklich fündig geworden, deshalb hier meine Frage bitte:

Bei meiner Mutter wüten die Hautkrebs-Metastasen nun recht dolle, sie verliert zunehmend an Energie, bekommt schlecht Luft, es ist also nicht mehr zu übersehen, dass ihre Zeit nur noch begrenzt ist :-(

Der "Soziale Dienst" in dem KH hat ihr nun empfohlen, Pflegestufe 1 zu beantragen und ihr ein bestimmtes Caritas-Hospiz ans Herz gelegt ab dem Moment, wo das alleine leben nicht mehr geht.

Dieses Hospiz macht auf uns einen guten Eindruck, hat allerdings nur zehn Plätze.
Nun wissen wir ja nicht, ab wann der Zeitpunkt sein wird...

Ist es so, dass wir schon jetzt das Hospiz kontaktieren sollten?
Wie wird das geplant?

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn mir jemand was dazu schreiben könnte, wie das üblicherweise gehandhabt wird.

Viele Grüße
Triangel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.11.2013, 20:15
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.200
Standard AW: Hospiz - freier Platz?

Liebe Triangel,
es tut mir sehr leid, dass es deiner Mutti inzwischen so schlecht geht, dass ihr über einen Hospizplatz nachdenken müßt.

Zitat:
Der "Soziale Dienst" in dem KH hat ihr nun empfohlen, Pflegestufe 1 zu beantragen und ihr ein bestimmtes Caritas-Hospiz ans Herz gelegt ab dem Moment, wo das alleine leben nicht mehr geht.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann befindet sich deine Mutti zur Zeit im Krankenhaus. Wegen des Antrags auf eine Pflegestufe solltet ihr nicht mehr so lange warten. Denn bis zum endgültigen Entscheid der Krankenkasse dauert es ca.6 Wochen, so lange gibt das Gesetz der Kasse Zeit.Es besteht die Möglichkeit einer Eilbegutachtung nach Aktenlage, nur ist diese nicht immer zum Vorteil des Antragstellers.

Du kannst auch den Antrag stellen, es genügt ein formloses Schreiben, dass du an die Krankenkasse deiner Mutti schickst.

Die meisten Hospize arbeiten mit ambulanten Diensten zusammen, diese besuchen die Patienten regelmäßig zu Hause und helfen auch den Zeitpunkt zu finden, wo der Wechsel in die stationäre Einrichtung erforderlich ist.
Es gibt bestimmte Kriterien an denen man sich orientieren kann, die Mitarbeiter des Hospizes geben euch da sicherlich gern Auskunft.

In vielen Hospizen existieren Wartelisten, wo man sich eintragen lassen kann.

Es ist wichtig, dass der Hausarzt deiner Mutti über eure Pläne, sie in einem Hospiz betreuen zu lassen, informiert ist.

Liebe Triangel, ich hoffe, dass ich dir mit meinen wenigen Zeilen ein Stück weiterhelfen konnte.
Für die kommende Zeit wünsche ich dir viel Kraft.

Tschüß,
Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.11.2013, 03:35
Triangel Triangel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 136
Standard AW: Hospiz - freier Platz?

Hallo Elisabethh,

ganz lieben Dank für deine so hilfreiche Antwort.

Den Hausarzt, der auch Onkologe ist, habe ich über die Hospiz-Pläne informiert.
Er meinte, das betreffende KH hätte auch eine sehr gute Palliativstation, Hospiz wäre ja eher was für bis zu einem halben Jahr... :-(

Den Antrag habe ich von der KK angefordert und gehe dann damit zum Sozialen Dienst.
Warum aber meinst du, dass ein Eilantrag nicht immer zum Vorteil des Antragstellers ist?
So wie ich das verstanden habe, ist ein Eilantrag nur dann möglich, wenn von den Ärzten bestätigt wird, dass die Bearbeitungszeit eines normalen Antrages nicht mehr sicher erlebt wird.

Bei dem normalen Antrag käme der medizinische Dienst raus, beim Eilantrag würde nach Aktenlage entschieden.
Die Aktenlage ist bei meiner Mutter deutlich dramatischer als der subjektive Eindruck, den man von ihr bekommen kann, wenn sie schmerzfrei ist.


Alles Liebe und Gute für dich und viele Grüße
Triangel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.11.2013, 03:23
splitsoul splitsoul ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 28
Standard AW: Hospiz - freier Platz?

Zitat:
Zitat von Triangel Beitrag anzeigen
Er meinte, das betreffende KH hätte auch eine sehr gute Palliativstation, Hospiz wäre ja eher was für bis zu einem halben Jahr... :-(
Das ist so nicht richtig.
Solange dem Patienten ein Transport noch zugemutet werden kann ist ein Hospiz auch etwas für Menschen die nur noch eine Lebenserwartung von wenigen Tagen haben - mein Vater war nur 7 Tage im Hospiz - und es gab dort Gäste die sogar nur 2 Tage dort verbracht haben bevor sie starben.

Kümmert euch bald darum - das mag sich nun taktlos anhören, aber umso mehr Zeit deine Mutter noch im Hospiz verbringen kann, umso besser.
__________________
Daddy, niemand geht jemals so ganz!
gest. 10.08.2013 14:30 Uhr in meinem Beisein
(HCC, Leberzirrhose Child B, Hep. C, letztlich Metastasen und Rezidiv nur 3 Monate nach der Teilresektion)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.11.2013, 13:48
Triangel Triangel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 136
Standard AW: Hospiz - freier Platz?

Hallo und danke für Eure Antworten, die interessant, vor allem aber hilfreich sind.

Ich war gestern in einem Hospiz, was uns empfohlen wurde, hatte dort ein sehr nettes und gutes Gespräch mit dem Verantwortlichen.
Er meinte, es sei so, dass es zwar eine Art "Warteliste" gäbe, es aber nicht der Reihe anch ginge, sondern wenn ein Platz frei ist, dann würde man schauen, wer diesen vorrangig benötigt.

Erschrocken war ich darüber, wie hoch doch die "Fluktuation" in so einem Hospiz ist... wie halten es die Mitarbeiter bloß nur aus, den Tod so als Alltag zu haben?

Aktuell wird meine Mutter wegen einem erneuten Pleuraerguss im KH behandelt, die Sozialstation mit der Fachkraft für "Überleitungen" ist eingeschaltet.

Allen hier viele liebe Grüße und von Herzen alles Gute,
Triangel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD