Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25.06.2006, 22:44
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard Ingwer gegen Übelkeit

Ingwer bei Übelkeit

Vor ein paar Tagen erzählte mir ein lieber Mitbetroffener von dem Tipp einer „Chemoschwester“, die Übelkeit bei der Chemo zusätzlich mit Ingwer anzugehen.

So habe ich mich weiters umgehört, und einige alte Hasen beim Pflegepersonal ausgefragt. Stellte erstaunt fest, daß dieser Tipp nur durch Mund-zu-Mund Propaganda weitergereicht wird. Schwester „Maria“ (Name geändert, auch wenn sie tatsächlich ein guter Engel ist) gibt dies seit Jahren ihren Patienten als Ratschlag mit auf den Chemoweg.


Daraufhin wandte ich mich an die amerikanische Krebsorganistion zwecks Rezepten, da in den USA viel mit Ingwer gekocht wird, und mir die Unbedenklichkeit bestätigen zu lassen.

Hier ein paar Tipps (frische Ingwerwurzeln):

Ingwertee:
3cm frische Ingwerwurzel, schälen und in Scheiben schneiden, mit ca. 500 ml Wasser ca. 30 Minuten köcheln lassen. Ingwer entfernen und Sud mit Honig verfeinern.

Weitere Tipps:
An einer frischen geschälten Ingwerwurzeln kauen.

Koche kleine geraspelte Ingwerstücke in Saucen mit.

Kaue an kristallisiertem Ingwer. Gibt es in Reformhäusern.

Falls die reine Wurzel zu stark schmeckt, kleine Portionen Ingwerbrot oder Ingwerkekse essen.


Ich hoffe, dass es helfen wird.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.06.2006, 10:00
Bernd52 Bernd52 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Im Herzen Deutschlands
Beiträge: 37
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

Ich habe es mir einfach gemacht, eine Messerspitze Ingwerpulver in eine Tasse gegeben und mit heißem Wasser aufgefüllt. Meiner Frau hat es wunderbar geholfen.

Die Tagesdosis von 4 Gramm sollte nicht überschritten. 1 Teelöffel entspricht ca. 3 Gramm.

Dass Ingwerpulver habe ich im Lebensmittelgeschäft gekauft.


Mehr Info steht bei: http://www.onmeda.de/arztbesuch/alte...on/ingwer.html


Liebe Grüße

Bernd
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.06.2006, 17:53
Sonja A. Sonja A. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 417
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

man kann als mensch eine größere menge ingwerpulver hervorragend so herunterbekommen:
ingwerpulver in eine tasse tun. dann marmelade oder honig hineingeben, einen festen ball aus beidem rühren.
diesen ball mit wasser herunterschlucken. im magen löst sich das ding dann wieder auf und wirkt. nicht wundern, einem wird warm im bauch.

lg, sonja
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.06.2007, 23:21
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Beitrag Übelkeit und Erbrechen

Hallo,
mein Mann hat Bauchspeicheldrüsenkrebs inoperabel ,ist jedoch schon 2mal am Darm operiert nach der letzten OP hat er vermehrte Schleimbildung wodurch ihm oft übel wird und er sehr oft erbrechen muß .Inzwischen wird er künstlich ernährt trotzdem immer wieder muß er brechen. Wer weiß was man gegen diese Schleimbildung machen kann ?
LG
Eike
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.08.2007, 20:50
Benutzerbild von Katrin76
Katrin76 Katrin76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2007
Beiträge: 13
Standard AW: Übelkeit und Erbrechen

Hallo zusammen,

ich brauche heute mal bitte eure Hilfe. Es geht um meinen Vater, der Hautkrebs hatte und nun die Lymphknoten im Bauch befallen sind. Er hat jetzt von 30 Bestrahlungen seine 20. bekommen und bisher so gut wie keine Nebenwirkúngen gehabt !!! Nun kommt aber langsam die Überlkeit im Magenbereich und eine leichte Rötung am Unterbauch. Klar, das bleibt nicht aus. Nun würde ich aber gerne wissen, ob ihr irgendwelche Medikamente gegen die Übelkeit bzw. eine Salbe oder ähnliches für den Bauch kennt? Wäre gut, wenn die nicht verschreibungspflichtig wären, aber zur Not könnte er auch zu seiner Hausärztin gehen und sich ein Rezept holen.
Danke für eure Antworten, brauche die Infos ganz dringend.

LG aus München,

Katrin
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.08.2007, 14:34
AM25 AM25 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2006
Beiträge: 213
Standard AW: Übelkeit und Erbrechen

Hallo Katrin,

mein Vater war Anfang des Jahres auch zur Bestrahlung gewesen, allerdings am Oberschenkel (Weichteiltumor).

Was die Übelkeit angeht, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, aber zur Rötung. Die Ärztin meines Vaters meinte, Pudern ist das A und O (am besten mit ganz normalem Babypulver) und zwar so oft wie möglich am Tag. Salben usw. sollte man während der Bestrahlungen sein lassen, man soll erst nach Abschluss der Bestrahlung anfangen die Haut einzucremen. Meine Mutter reibt auch heute noch sein Bein mit Olivenöl ein, das hilft gegen trockene Haut und zieht schön ein.

Alles gute für Euch!!

Anna
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.10.2007, 20:11
Simone aus HAL Simone aus HAL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Nähe Halle an der Saale
Beiträge: 185
Standard AW: Übelkeit und Erbrechen

Hallo Kathrin,

gegen Übelkeit hilft Zofran. Dieses Medikament ist natürlich verschreibungspflichtig. Es hilf aber. Ich selber nahm es auch immer während der Chemo. Da bekam ich es i.v. und zu Hause als Tablette. Dein Papa kann gezielt seinen Onkologen aber auch Hausarzt fragen. Bei mir waren beide bereit es zu verabreichen.

Ich drücke Deinen Papa die Daumen, dass diese unangenehme Übelkeit bald der Vergangenheit angehört.

Liebe Grüße

Simone
__________________
diffus großzelliges NHL; CS IV AE
6x R-CHOP: März bis Juli 2003
seit 15.Juli 2003 in Remission

seit März 2003 in der SHG Leukämie- und Lymphompatienten Halle (S.)

http://www.shg-halle.de/
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.10.2007, 01:34
TobiT TobiT ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 88
Standard AW: Übelkeit und Erbrechen

Es gibt im Prinzip keine Medikamente gegen Übelkeit die nicht rezeptpflichtig sind!!! Das einzige sind halt noch Hausmittel wie Kamillentee oder Fenchel/Anis/Kümmel-Tee...

1. Mittel der Wahl bei leichten Beschwerden: Paspertin - Tropfen (MCP, Metoclopramid) wirkt durch "beschleunigen" der Magenpassage. Ausprobieren, wenn das ausreicht, gut!!!

Danach kommen die Mittel die zentral im Gehirn am "Brechzentrum" wirken: Darunter das o.g. "Zofran", "Anemet", "Vomex A" und weitere. Diese Mittel wirken alle sehr gut. Haben aber eine wichtige Nebenwirkung (bzw. eig. mehrere): Da sie zentral wirken, machen diese Mittel alle sehr müde und schlapp, zusätzlich manchmal noch weitere zentralnervöse Nebenwirkungen. Ich will die Mittel nicht schlecht reden, es gibt nichts besseres bei quälendem Brechreiz. Aber bitte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen... Simone hat aber vollkommen recht, wenns schlimmer wird, den Arzt bitten was stärkeres zu verschreiben, "Zofran" wäre durchaus Mittel der Wahl!!!!

viel Erfolg und alles Gute
__________________
Als du zur Welt kamst, lächelten alle und du allein weintest, lebe dein Leben so, dass wenn du von der Welt gehst, alle weinen und du allein lächelst
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.01.2009, 18:07
reschkevito reschkevito ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 1
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

Noch ein kleiner Tipp zur frischen Ingwertee Zubereitung. Man kann geschälten Ingwer sehr gut im Eisfach einfrieren und dann bei Bedarf mit einer Reibe in den Tee oder auch andere Speisen reiben, hält sich ewig. Ich habe das Gefühl das frischer Ingwertee eine bessere Wirkung hat, schmeckt natürlich auch intensiver, mag der eine oder ander nicht, ich schon. Falls euch der Ingwertee Geschmack nicht so zusagt, schaut doch mal das Ingwer-Zitrone-Tee Rezept an, durch den Schwarztee und die Zitrone ist der Ingwergeschmack nicht mehr so ganz im Vordergrund.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.01.2009, 02:05
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

Zitat:
Zitat von reschkevito Beitrag anzeigen
Noch ein kleiner Tipp zur frischen Ingwertee Zubereitung. Man kann geschälten Ingwer sehr gut im Eisfach einfrieren und dann bei Bedarf mit einer Reibe in den Tee oder auch andere Speisen reiben, hält sich ewig. Ich habe das Gefühl das frischer Ingwertee eine bessere Wirkung hat, schmeckt natürlich auch intensiver, mag der eine oder ander nicht, ich schon. Falls euch der Ingwertee Geschmack nicht so zusagt, schaut doch mal das Ingwer-Zitrone-Tee Rezept an, durch den Schwarztee und die Zitrone ist der Ingwergeschmack nicht mehr so ganz im Vordergrund.
hallo,

hier geht es ja nicht um Rezepte, sondern um die Übelkeit während der Chemotherapie einzuschränken. Ich weiß nicht inwieweit Zitrone sich auf die Übelkeit während dessen auswirkt.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.01.2009, 23:01
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 760
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

ich habe soeben im Gesundheitsmagazin von einem hamburger Prof. (Onkologe) gehört, dass Ingwer zwar sehr wirksam gegen Übelkeit eingesetzt werden kann, ABER bei durch Zytostatika ausgelöster Übelkeit Ingwer nicht hilft.

Er meinte, dass man bei alternativ eingesetzten Mitteln immer ein wenig darauf schauen muss, WOHER die Übelkeit kommt, also wodurch sie ausgelöst wird. Bei dieser Chemo-Übelkeit müssen z.B. Mittel eingesetzt werden, die ganz woanders im Körper andocken.
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.01.2009, 07:53
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

Hallo Cee,

die Betroffenen erhalten ja eh schon eine Runde "Anti-Übelkeitsmittel", vor allem bestätigen die "Chemoschwestern", welche den direkten Kontakt zu den Betroffenen während der Chemorunde haben, dass bei vielen das zusätzliche Trinken von Ingwertee noch ein wenig mithilft.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.01.2009, 16:54
Benutzerbild von bergmädel
bergmädel bergmädel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2008
Beiträge: 564
Standard AW: Ingwer gegen Übelkeit

Hallo,

für Interessierte: http://de.wikipedia.org/wiki/Ingwer

Wikipedia informiert ganz anschaulich über die belegte Wirkungsweise von Ingwer.
Warum sollte ein pflanzliches "Antiemitika" nicht auch bei Chemo andocken, wenn auch nur in unterstützender Form?

LG Sandra
__________________
Unsere größten Ängste sind die Drachen,
die unsere tiefsten Schätze bewahren.

Rilke
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28.01.2009, 09:46
(Sa)biene (Sa)biene ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.01.2009
Beiträge: 2
Ausrufezeichen AW: Übelkeit und Erbrechen

Zitat:
Zitat von Katrin76 Beitrag anzeigen
Nun würde ich aber gerne wissen, ob ihr irgendwelche Medikamente gegen die Übelkeit bzw. eine Salbe oder ähnliches für den Bauch kennt? Wäre gut, wenn die nicht verschreibungspflichtig wären
Hallo Katrin,

da gibt es schon etwas recht erfolgreiches, es heißt **** und man kann es in jeder Apotheke kaufen. Es ist ein natürliches Produkt ohne Chemie.

*** Werbung gelöscht****

Der Film bei YOU TUBE ist recht informativ, wie ich finde. Vielleicht hilft es Euch ja.

Liebe Grüsse


Sabiene

Geändert von (Sa)biene (30.01.2009 um 10:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.01.2009, 05:51
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Übelkeit und Erbrechen

Zitat:
Zitat von (Sa)biene Beitrag anzeigen
Tja, und schon müssen die Leute weiter leiden, prima von Euch!
Da dürfen die übelsten Medikamente empfohlen werden und da wird gar nichts gelöscht aber ein Nahrungsergänzungsmittel wird gleich aus dem Forum gestrichen.

Megamin gibt es in jeder Apotheke
Hallo Sabiene,

laut den Nutzungsbedingungen ist W E R B U N G (welche du eingestellt hast!!!) in diesem Forum nicht erlaubt, mit deiner Registrierung hast du die Nutzungsbedingungen akzeptiert!
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD