Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.10.2018, 12:28
Sorgen Sorgen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2018
Beiträge: 6
Standard Frau Brustkrebs - kein Notfall ?

Geschrieben in Sorge um Ani (65). Geplante Hochzeit 2019 Meine Vorstellung: http://www.krebs-kompass.de/showthre...64#post1394164

16. Sept Knoten in der Brust von geliebter, künftiger Frau Ani ertastet. Sie ist Polin mit leidlich Kenntnissen der deutschen Sprache.
17. Sept Arzt schließt nach Sonographie Zyste aus.
10 Tage bangen, hoffen und Tränen, besonders ich bin sehr sensibel nach dem dramatischen Tod meiner Frau vor 3 1/2 Jahren
26. Sept endlich Termin bei Fachärzten
Diagnose: Brustkrebs 1cm, keine Metastasen
vorgeschlagene Therapie: 3x Chemo, brusterhaltene OP oder Chemo danach.
Problem: Nach der Notfall Untersuchung keine Weiterbehandlung, weil die deutsche Krankenkasse trotz vorliegender europäischer Krankenkarte nicht weiterbehandelt. Ani ist nicht in meinem Wohnort gemeldet obwohl sie bei mir lebt und nur 2x im Jahr in ihre Heimat fährt. Ein schlimmer Form-Fehler für ein notwendiges S1 Dokument wie wir später feststellen müssen

Wir fahren 750 km nach Polen weil wir hoffen in Polen eine gleiche Behandlung zu erfahren. Wir brauchen nach Vorstellung im Krankenhaus eine Übersetzung der medizienischen Berichte. Vorher gibt es keinen OP Termin. Wir fühlen uns in Zeitnot, denn die Ärzte in Deutschland drängen auf Weiterbehandlung in 2 Wochen. wir sind schon 4 Tage in Polen. Übersetzerbüros brauchen 10 Tage für die Übersetzung. Wann würden wir einen OP Termin bekommen. Aus Deutschland wird uns rechtzeitige OP zugesagt.

Die deutsche Krankenkasse hilft mit dem Rat ein S2 Dokument zu beschaffen. Das wird ausgestellt, wenn im Ausland nicht die notwendige Behandlung wie in Deutschland erfolgen kann, so unsere Informationen. Es scheitert erst mal an der polnischen Krankenkasse, denen wir noch keine Beweise vorlegen können. Plötzlich scheint doch was für S1 möglich zu sein. Dauert aber nochmals 4 Tage.

Ich bin in Panik weil nicht mehr nach einem Notfall behandelt wird, die Zeit zerrinnt zwischen den Fingern. Ist meine Ani nach diesen Wartezeiten so krank, dass sie keine Chance mehr hat. Vertan durch den Bürokratismus ? Wird unser Leben durch die verzögerte Weiterbehandlung in Gefahr gebracht ? Nichts für sie tun zu können und ergeben warten ist eine Qual.

In großer Sorge

Geändert von gitti2002 (14.10.2018 um 01:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs bei der frau, in europa, in polen, krankenkasse


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD