Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.10.2018, 10:28
gwenna11 gwenna11 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2018
Beiträge: 1
Standard Ultraschall

G uten Tag, ich bin 53 Jahre alt und muss wegen einer sehr zystischen Brust alle halbe Jahre zum Ultraschall, die letzte Mamografie war vor einem Jahr. Vor einem Jahr hatt eich auch eine Stanzbiopsie, es war aber nur ein Fibrom. Am Montag war ich bei meinem FA zur Kontrolle und da hat er einen Rundherd mit dorsalem Schallschatten entdeckt, er sagte das kann auch nur Kalk sein und hat mir eine Übeweisung zur Senologie gegeben. Wenn ich das im Internet eingebe sehe ich eigentlich immer nur sofort bei Schallschatten "Karzinom. Ich bin total fertig , den Termin in der Senologie hab ich erst in 2 Wochen. Gibt es denn noch Aussicht, das der Herd nicht bösartig ist, er ist ca 1 cm und der Gyn hat beim Doppler praktisch keine Durchblutung gefunden. Es ist auch kurz neben dem Knoten, bei dem letztes Jahr eine Stanzbiopsie durchgeführt wurde. Kann ich noch hoffen, das sich alles als harmlos erweist oder ist so ein Schallschatten praktisch schon der Beweis von Bösartigkeit?

Vielen Dank

mfG
Gwenna
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.10.2018, 09:03
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 408
Standard AW: Ultraschall

Liebe Gwenna, -wenn- ein Schallschatten ein Beweis von Bösartigkeit wäre, dann könnte man sich ja die ganzen anderen Untersuchungen sparen, richtig? Nimm es vorerst mal als gutes Zeichen, dass keine Durchblutung gefunden wurde. Bei meinem Tumor damals hat man beim US nämlich wunderbar die vom Tumor selbst kreierten Durchblutungswege gesehen, und das war dann schon ein sehr schlechtes Zeichen.
Ruhig Blut.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.10.2018, 08:43
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 94
Standard AW: Ultraschall

Liebe Gwenna,

Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlst. Die Situation kennen wohl die meisten hier im Forum. Ich kann Dir nur einen Rat geben, den mir damals mein Arzt auch gegeben hat (und den ich besser berücksichtigt hätte):

Lass die Finger von Dr. Google. Ich weiß, das ist schwer. Aber Du machst Dich nur verrückt, weil Du Unmengen Informationen bekommst (die teilweise schon veraltet sind, weil sich auf dem Gebiet der Krebsforschung sehr viel tut). Viele davon sind persönliche Berichte, die überhaupt nicht aussagekräftig sind.

Ich weiß, das ist jetzt furchtbares klugschei*en - ich habe selbst wie eine Verrückte im Internet gesucht und war fix und fertig, wenn ich schlechte Informationen gefunden habe und tagelang total froh, wenn es gute waren. Einmal habe ich eine Seite mit Überlebenswahrscheinlichkeiten gefunden, die selbst für TN-Tumore ganz gute Werte anzeigte. Irgendwann habe ich irrtümlich den Tab auf dem Ipad geschlossen und tagelang verzweifelt gegoogelt, um das wiederzufinden. Als wären meine Chancen besser, wenn ich das nochmal auf dieser Seite lese.

Was ich Dir sagen will: ja, ich kenne die furchtbare Zeit, in der man wartet und wartet, nicht schlafen kann und am liebsten hätte, die Zeit verginge schneller. Versuch, Dich abzulenken, Dich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Wenn Du nicht mehr schlafen kannst, rede mit Deinem Arzt - ein oder zwei Nächte wieder durchzuschlafen wirkt oft Wunder. Und Google nicht! Gar nicht! Du machst Dich damit nur fertig.

Alles Gute!
Erzsi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD