Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 08.08.2016, 15:45
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hier ist es ja mittlerweile ziemlich ruhig geworden, nachdem unser lieber Walter verschieden ist.

Will Euch mal ein Update geben, wie es mir so ergangen ist.
Ab 23. Juni war ich in Reha in Oberaudorf.
Die Klink ist sehr schön in der Natur gelegen, 20 Minuten zu Fuss zum Ortszentrum.
Mit ca 80 bis 90 Reha Patienten nicht zu groß. Die Akutpatienten hat man wenig außerhalb ihrer Stationen gesehen.

Die Verpflegung ist sehr reichlich. Frühstück vom Buffet, Kaffee schmeckt gut. Für jeden etwas dabei. Mittags gab es Vollkost, leichte Vollkost oder vegetarisch zur Auswahl, auch als halbe Portion. Einige haben wirklich reingehauen, was das Zeug hielt. Andere wie ich auch, haben nur eine halbe Portion bestellt. Reicht auch, da es ja auf Wunsch Suppe vorneweg, Salat vom Buffet sowie Nachspeise oder Obst gab. Abends wieder kaltes Buffet, ergänzt durch Reste vom warmen Mittagessen, Suppe, Grießbrei oder Milchreis.
Man konnte sich auch etwas mitnehmen. Wasser oder Tee gab es dazu, Bier und Wein für den der mochte auf Bestellung und Bezahlung.
Mittags habe ich nach Ernährungsberatung einen Jogurt, Kekse und Obst zum Mitnehmen bekommen.

Schwerpunkt war die physikalische Therapie, da ich ja meine Fitness verbessern wollte.
Der Tagesplan war je nach dem voll bis langweilig.
Ich wollte immer etwas zu tun haben, dafür war ich ja da.
Gruppenstunden mit Muskelkrafttraining, Koordinationstraining, therapeutischem Wandern wechselten sich ab mit Gerätetraining, Wassergymnastik, Massage, Narbenmassage (leider nur eine pro Woche) und Vibrationsmassage gegen die Polyneuropathie.

Die Fitness war zum Ende deutlich besser. Der Fettstuhl/Durchfall mal so mal so. Das braucht immer noch.

Der Entlass Tag war ein Montag. Nachdem am Wochenende außer freiem Training am Samstagvormittag und Schwimmen nichts los ist, durfte ich am Samstag, noch vor dem Frühstück heimfahren.
Die Reha-Sport Verordnung ist m.E. nutzlos, da hier in der Gegend nur ein Verein das anbietet, und die konnte ich nicht erreichen. Gehe nach dem Urlaub in ein Fitnessstudio um die Ecke von der Firma.

Am 26.07. hatte ich die große Nachsorge-Untersuchung.
CT war unauffällig. Spiegelung soweit auch. Man hat im Darm jedoch einige 3mm kleine fibrinbelegte Erosionen gefunden. Da warte ich noch aufs Labor
Die Ärzte haben das aber nicht als irgendwie bedenklich eingestuft.
Lokalen Rezidiv gab es keinen, die Narbe der Speiseröhre ist auf den Bildern gut zu sehen, selbst einige Klammern.
Nächste große Nachsorge so im Februar/März nächsten Jahres...

Also bis denne

fuzzi68 aka Martin

Geändert von gitti2002 (08.08.2016 um 22:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 08.08.2016, 20:37
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.750
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo Martin,

ja, du hast recht - ohne Walter ist "hier nichts mehr los". Er fehlt mir sehr.

Deine Nachricht hört sich doch gut an, durchweg positiv. Freut mich.

Weiter so!!

LG Monika
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 26.09.2016, 17:52
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 59
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo Martin,

habe deinen ganzen Krankheitsverlauf hier mit großem Interesse gelesen. Vielen Dank für die sehr aufschlussreichen Schilderungen!
Toll, dass es dir inzwischen so gut geht.
95% deiner Geschichte treffen auf mich genauso zu. Von der Diagnose (Kardia Karzinom T3 N1 M0) bis zur Wiedereingliederung. Hab ich aber hier an anderer Stelle schon dargestellt.
Ich gehe einfach mal davon aus, dass wir dieses Forum in 20 Jahren aus Altersgründen verlassen....

Weiterhin alles Gute!
Frank
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 23.02.2017, 23:17
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo zusammen,

damit hier nicht alles verstaubt, mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

Kaum sind nach der großen Kontrolle 6 Monate vergangen, stand meine Wiedervorstellung in der Klinik an.

Frühzeitig im Januar einen Termin mit Tagesklinik und der Radiologie vereinbart.
Montag vor einer Woche am Nachmittag in der Tagesklink Blut gespendet, Aufklärungsgespräche absolviert.
Am vergangenen Dienstag morgens um 8:30Uhr in der Radiologie gemeldet, Zugang bekommen, Kontrastmittel getrunken und nach einer Stunde in der Röhre gewesen. Leider ist die Kanüle nicht richtig gelegen, so daß ein Teil des gespritzten Kontrastmittels im Gewebe gelandet ist. War aber nicht weiter schlimm...
Nach kurzer Wartezeit Befund vom Radiologen im Vergleich zur Aufnahme aus dem Sommer erläutert bekommen:
Alles im grünen Bereich. Kein Nachweis auf Rezidiv, kein Nachweis auf Metastasen oder knöcherne Veränderungen. Keine Raumforderung von Organen oder Lymphknoten. PASST!

Also mit neuem Zugang zur Tagesklinik.
Zuerst auf Sonographie gewartet. Hierbei auch alles ohne Befund.
Für die Gastroskopie und Endosonographie wollte die OÄ wegen dem zuvor getrunkenen Kontrastmittel noch etwas warten, dann ging es aber auf einmal ganz flott.. direkt im Untersuchungsraum Kleidung aus und Engelhemd angezogen, aufs Bett, vorbereitet und mit "Knebel" ab ins Land der Träume. Kurze Zeit später im Aufwachraum aus dem Schlummer erwacht, bald angezogen, war fit und im Wartezimmer gewartet, dass die Holde mich zwei Stunden nach der Untersuchung auslösen kann.
Zuvor gab es gleich noch die Arztbriefe ausgedruckt bekommen:

Kein Nachweis auf Lokalrezidiv, Wandaufbau Ösophagus passt, zu- und abführende Schlinge des Jejunum sieht gut aus. PASST!
Wiedervorstellung in 6 Monaten....

Am Mittwoch dann wie im Vorfeld vereinbart in ambulanter OP mit Sedierung und Lokalanästhesie den Port explantiert bekommen.
War als erster um 8 Uhr dran, bin im Engelhemd in den OP gegangen, vorbereitet worden und um 9:20Uhr im Aufwachraum aufgewacht.

Einziger Wermutstropfen: Kreislauf war wegen aus welchem Grund auch immer schwach. Pfleger hat ich auf den Rand des OP Tisches, auf dem ich noch lag, gesetzt und während er sich umdrehte, bin ich kollabiert und auf dem Boden liegend wieder erwacht, wie ein Rudel Ärzte und Pfleger um mich stand.
Hektisch war es dann schon... Atropin bekommen für Kreislauf.
Nachdem ich eine Sichtschutzwand erwischt haben soll, sofort zur Radiologie. CT der Lunge und des Schädels. Ohne Befund.
Wegen Verdacht auf Schädelhirntrauma 1st Grades eine Nacht zur Beobachtung bekommen, obgleich es mir im Zimmer angekommen und auch im Verlauf gut ging.... Beule oder Hämatom an Kopf und Körper gab es keine....

Behandlung abgeschlossen, Chemoport raus, Schnitt verheilt gut mit selbst auflösendem Faden.....Darf mich als krebsfrei bezeichnen!!!

Onkologe hat mich heute quasi entlassen, da ich bis auf die Kontrolle, die ja eh in der Klinik erfolgt, bis auf weiteres nicht mehr bei ihm vorstellig werden würde.
Mit der Ernährung muss ich auf manche Sachen acht geben,
(Kohl, Hülsenfrüchte, Zwiebeln, kohlensäurehaltige Getränke) nehme weiter Pankreatan, derzeit ganz gute Verdauung, selten räumt´s mich durch.

Polyneuropathie in Finger und Zehen, ok wird sich evtl. über die Zeit abschwächen, komme soweit klar.
Gehe 3 bis 4 mal pro Woche ins Fitnessstudio. OK, Schönheitswettbewerb gewinne ich keinen mit der überschüssigen Haut und den Narben am Bauch...
ansonsten geht´s mir GUT und ich lebe weiter POSITIV!

Alles Gute an Alle, Kopf hoch.
fuzzi68 aka Martin

Geändert von fuzzi68 (13.04.2017 um 23:42 Uhr) Grund: typo
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 24.02.2017, 10:14
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.750
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Wunderbar Martin,

freu mich mit dir und WEITER SO!!

LG Monika
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 08.04.2017, 19:48
kopierkatze kopierkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Beiträge: 83
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo Martin,

das freut mich dass der letzte Schritt Portentfernung nun auch hinter dir liegt,
das gibt Zuversicht und Hoffnung für uns alle.
Ich wünsche Dir für die Zukunft dass das auch so bleibt.

Ich muss auch nur noch jährlich Magenspiegelung machen.

Ganz lieben Gruß
margit
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 13.04.2017, 22:42
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 697
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Und meinem Mann wollen sie den Port selbst knapp 3 Jahre nach Erstdiagnose nicht rausnehmen . Wahrscheinlich trauen sie sich nicht , weil er so ein Einzelfall war und sie keine Vergleiche haben ? Uns nervt das Ding . Ihn beim tragen und mich beim kuscheln .

Ich hoffe es geht dir weiterhin gut lieber Fuzzi
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle März 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 13.04.2017, 23:28
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

@kopierkatze, Tinele, Monika100, Frank Emm aus Weh...

Vielen Dank für Eure Wünsche

Mir geht's weiterhin ganz gut...
Die Polyneuropathie will nicht vergehen, obwohl die letzte Chemo letztes Jahr Ostern war... damit komme ich zurecht.

Mit blähendem Essen muss ich Obacht geben, da kann ich donnern dass es die Bettdecke hebt. Zwiebeln und Knoblauch in Kantine oder Restaurant zu vermeiden ist schwierig. Zu viel Südfrüchte mit Vorsicht zu genießen - Ananas Obacht...

Chinakohl, Blumenkohl und Brokkoli gehen.
Hülsenfrüchte und Sauer- oder Blaukraut sind tabu
Bier oder anderes Blubberzeug und große kalte Getränke auch... ist ok
Am vergangenen Wochenende was falsches gegessen, ob´s zu viel Hollandaise war?
Sontag Montag ziemlich Durchmarsch, ist noch nicht ok

Ansonsten so um die 87, 88 kg Kampfgewicht, 3* die Woche ins Fitness - reise wieder geschäftlich jetzt aber eher USA - Läuft bei mir...

Im Sommer wieder Kontrolle

Euch alles Gute
fuzzi68 aka Martin

Geändert von fuzzi68 (13.04.2017 um 23:41 Uhr) Grund: typo
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 07.05.2017, 19:42
kopierkatze kopierkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Beiträge: 83
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Lieber Martin,

schön dass es dir so gut geht, bis auf die paar Sachen die du meiden musst.

Geht mir nicht anders, Kohlensäurehaltige Getränke oder saure Säfte gehen gar nicht, Hülsenfrüchte lasse ich auch sein, blähen so dass man zum Einsiedler wird, also lässt man es sein. Zu viel und zu üppig essen geht auch nicht, muss man sofort büßen. Kann das voll verstehen.
Wiege auch 72 kg. obwohl mein Arzt meinte als ich 62 kg wog, dass ich nicht mehr zunehmen werde, aber dank Nutella und Sahne usw. wurde es doch mehr als gedacht.

Werde auch eine Kur beantragen, denn fit bin ich nicht, 0,0 Kondition

Würde mich freuen wieder von dir zu lesen lieber Martin, natürlich nur positives, bis dahin ganz lieben Gruß
von Margit (alias kopierkatze)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 20.07.2017, 10:15
divine87 divine87 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo Fuzzi schön zu lesen, dass es dir gut geht

Wollte gerne nochmal wissen ob dir den Pleuaerguss noch irgendwann Probleme gemacht hat? Oder ist der von alleine verschwunden?

Danke und noch weiterhin ALLES Gute vom Herzen für dich
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 23.07.2017, 13:41
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo divine87,

danke der Nachfrage. Der Pleuraerguss ist dann nach den Tabletten selbst vollständig verschwunden, habe keinerlei Nachwirkungen davon.

Dienstag steht bei mir wieder ein Check an, dann wieder mehr von mir...

Gruß
fuzzi68 aka Martin
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 01.08.2017, 23:23
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 33
Beitrag AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo zusammen,

ich wollte Euch noch von meiner Kontrolluntersuchung vergangene Woche im KHBBM berichten:

Am Montagnachmittag Aufklärung und Blutabnahme.
Dienstagfrüh um 7:30Uhr sollte zuerst die Ultraschalluntersuchung stattfinden.
Als ich um 8Uhr noch nicht dran war, rüber in die Radiologie.
Nachdem der Kreatinin-Wert knapp über Obergrenze war (ja, man sollte mehr trinken...) zusätzlich zum Kontrastmittel einen Liter NaCl Infusion bekommen,
zur Unterstützung der Nierenfunktion.

Nach der Untersuchung musste der Radiologe zu einem Notfall, also ohne Erläuterung zurück in die Tagesklinik.
Ultraschaluntersuchung durchgeführt.
Vor dem Ausziehen für die Endo nochmal in die Radiologie. Der Dr. hatte Zeit und kam gleich zur Sache:

Von der Primärerkrankung unauffällig, ABER:


"Kleiner, frei flottierender Thrombus im Bereich der Truncus Pulmonalis"

Nun im Kontrast deutlich erkennbar, wenn man den Vergleich hat auch in der Aufnahme vom Februar.
Wenn sich da Teile von Lösen geht das in die Lunge und kann eine Lungenembolie auslösen.

Der hat gleich den Chefarzt der Inneren aus der Untersuchung geholt. Dieser würde sich später bei mir melden....

Zurück zur Endoskopie: Diese war dann unauffällig und würde künftig auch nicht mehr gemacht werden müssen, erstmal nur CT und Tumormarker.

Am späten Nachmittag kam dann noch ein Oberarzt, nachdem der Chefarzt immer noch in einer Besprechung festhing:

Wegen dem Thrombus (er nannte es gleich Lungenembolie, obwohl der Radiologe von einem Kleinen sprach) solle ich für 6 Monate Blutverdünner nehmen, und dann Kontroll-CT.

Außerdem stand im Bericht des Radiologen dann noch was von:
"Neu aufgetreten: zwei kleine punktförmige hypodense Leber-Läsionen, maximal 4mm groß."

Diese sollen in 3 Monaten per Ultraschall kontrolliert werden.
(Da die da eh nichts sehen, wird es dann doch wieder ein MRT werden....)

Am gleichen Nachmittag noch meinen Hausarzt besucht.
Rezept für Starterpack Xarelto bekommen (3 Wochen 2x 15mg, dann 1x 20mg) Hausarzt meint, in 90% lösen sich solche Thromben auf.....
Das Mittel steht auch im Kreuzfeuer, wie ich gerade lese...https://de.wikipedia.org/wiki/Rivaroxaban

Wieder mal 3 bis 6 Monate bangen.

Schöne Sch.....

so long
fuzzi68 aka Martin

Geändert von fuzzi68 (01.08.2017 um 23:25 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 09.08.2017, 15:34
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 697
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hmmmm ..... gibt schönere Ergebnisse . dann drücke ich die daumen , daß die Leber schön brav bleibt !
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle März 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 12.08.2017, 22:20
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Danke für die aufmunternden Worte Tinele.

Hoffe die Punkte in der Leber sind von der Dichte her eher was anderes als eine malgine Neubildung.

Der Thrombus in der riesigen Lungenarterie macht mir schon Kopfschmerzen... Löst sich da was, kann das eine dicke Lungenembolie auslösen.
Wie lange gibt es das Ding da schon? Ausgelöst durch Tumor, Chemo, OP?

Ab nächste Woche erstmals Urlaub, zuhause ausspannen und eine gute Woche nach Kroatien / Insel Rab....

Grüße

fuzzi68, jetzt 49
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 13.08.2017, 00:34
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 697
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Klingt gut , genieße das Leben

Mein Mann hat immer Urlaub . Weil er nach der OP nun Frührentner ist und aktuell mit der rentenkasse um Verlängerung kämpfen muss
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle März 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD