Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22.08.2017, 14:15
Xanthia Xanthia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen nach Diagnose Corpuskarzinom

Hallo Evi, hallo alle anderen :-)
sorry, daß ich mich jetzt erst melde. Aber es ging alles so schnell, daß ich gar nicht zur Besinnung kam.
Ich hatte am 2.8. das Vorgespräch im Krankenhaus und kam auch direkt am 8.8. zur OP per LASH dran. Die OP ist gut verlaufen, ich hatte nur einen Blasenkatheter, der am nächsten Tag entfernt wurde. Da konnte ich dann auch aufstehen. Nach Hause durfte ich dann schon am 13.8. (Sonntag).
Lt. Befund hat sich bei mir der Krebs wohl nur auf die Schleimhaut im Inneren beschränkt, d.h. daß mit der Entfernung wohl alles gut ist. Näheres erfahre ich nächste Woche bei meiner Ärztin.
Körperlich bin ich noch nicht so fit. Sind ja jetzt auch gerade 2 Wochen her. Aber es wird von Tag zu Tag besser.
Leichte Blutungen habe ich auch noch. Ich hoffe, das hört bald auf.

Liebe Evi, ich weiß jetzt nicht, wann du dran bist/warst. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und hoffe, daß es bei dir auch so glimpflich ausgeht wie bei mir.
Wenn du kannst, melde dich bitte wieder :-)

Fühl dich gedrückt, Petra.

Geändert von Xanthia (22.08.2017 um 14:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 23.08.2017, 23:29
EviNRW EviNRW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Fragen nach Diagnose Corpuskarzinom

So, die Op ist überstanden.

Vor der Op musste ich nur ein Thorax Röntgen, Abdomensonographie, kl. Blutbild und EKG gemacht werden. Weder Darmentleerung noch Rasur. Bin Mittags um 12 Uhr rein ins Krankenhaus, 12.20 fing die Op schon an, gute 2 Stunden später war alles vorbei. Abends bin ich schon aufgestanden und nach 2 Nächten wurde ich heute morgen wieder entlassen. Ausser Blutdruck Thrombosespritze waren keine weiteren Untersuchungen nötig. Das Einzige was wirklich nervig ist, sind die Schulter und Zwerchfellschmerzen die das Gas verursacht, das hatte mir niemand gesagt. Jetzt heisst es auf den patologischen Befund warten, davor habe ich natürlich noch Angst.

Weshalb ich das alles schreibe, es gibt so viele veralterte Angaben und Horrorgeschichten im Netz. Die eigentliche OP war viel weniger schlimm und auch kürzer als ich es erwartet hatte. Mit der Diagnose muss man natürlich trotzdem leben, das ist leider so.

Liebe Grüße und Kopf hoch Eva
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.08.2017, 23:57
EviNRW EviNRW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Fragen nach Diagnose Corpuskarzinom

Petra das sind ja wirklich gute Nachrichten, schön dass Du alles so gut überstanden hast und die Prognose so gut aussieht. Bei einer Lash bleibt der Gebährmutterhals doch drin oder? Bin etwas verwirrt, weil man mir gesagt hatte bei bösartigen Veränderungen würde man immer beides entnehmen. Hast Du die 5 Tage im Krankenhaus nur gelegen oder wurden schon Übungen oder Ähnliches gemacht? Ich freue mich für Dich und Danke dass Du auch an mich gedacht hast. LG
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 29.08.2017, 12:17
Xanthia Xanthia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen nach Diagnose Corpuskarzinom

Hallo Eva,
bei mir wurde alles entfernt. Gebärmutter komplett und Eierstöcke.
Wie war es bei dir?

Im Krankenhaus konnte ich rumlaufen, wie ich wollte. Aber Übungen etc. habe ich nicht gemacht. Am Tag vor der Entlassung wurde ich noch mal vaginal untersucht, war aber alles i.O.
Gestern war ich wieder bei meiner FÄ, sie hat mich auch noch mal untersucht, war auch alles ok. Die leichten Blutungen haben nun auch aufgehört, hoffe ich jedenfalls :-)

Wie geht es dir jetzt so? Bei mir wird es jetzt von Tag zu Tag besser, allerdings Bäume kann ich noch nicht ausreißen. Aber wer will das schon ;-)

Wünsche dir gute Genesung und alles Gute.
LG Petra.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.09.2017, 01:05
EviNRW EviNRW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Fragen nach Diagnose Corpuskarzinom

Liebe Petra,
mir geht es auch schon wieder gut, die Gebärmutterentfernung habe ich gut überstanden, nur das blöde Gas tat sehr weh in den Schultern. An die plötzlichen Wechseljahre muss ich mich noch gewöhnen, die ersten Hitzewellen kamen schon an. Ich habe ein pT1aG1 Endometriumkarzinom und da es noch nicht so weit gewachsen war dürfen die Lymphknoten drin bleiben. Man hat noch zusätzliche einen 2,2 gemischten leiomyogenen und Stromatumor gefunden, irgendwas mit Aktin Histochemie mit positiven Markierungen und Cd10 positiven Markierungen. Das versteht kein Mensch, aber da die Tumorkonferenz nix Weiteres beschlossen hat, soll der zweite Tumor wohl nicht so schlimm sein. Ab Mittwoch geht es in die AHB nach Scheidegg und ab Oktober will ich wieder arbeiten. Etwas Restangst bleibt vor der ersten Nachsorge, aber ich habe für mich jetzt beschlossen mich jetzt mehr um meinen Körper zu kümmern, mehr Sport zu machen und mich gesünder zu ernähren bzw abzunehmen. So hätte das Ganze wenigstens noch einen Sinn gehabt.

Wie geht es Dir inzwischen?

LG
Eva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ahb befundbericht, fragen nach diagnose, gebärmutterkörperkrebs


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD