Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.06.2001, 23:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Die Nebenwirkungen werden völlig bagatelli-
siert. Gewichtszunahme, Ödeme, Haarausfall,
Hitzewallungen und Schwitzen sind für 5 Jahre
eingeplant? Nach 6 Wochen Tamoxifen war mir
diese Vorstellung dermaßen zuwider, daß ich
gar nichts mehr schlucken wollte. Jetzt ver-
suche ich es seit kurzem mit Femara und muß
sagen, daß ich damit besser zurechtkomme,
soweit sich dies jetzt schon beurteilen läßt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.2001, 12:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo, Gast!

Ich habe es erstaunlicherweise 10 Wochen mit Tamoxifen ausgehalten und stand kurz vor dem Sprung aus dem Fenster, so haben mich die Nebenwirkungen fertig gemacht! Von zuerst alle 4 Stunden eine Hitzewallung nachher alle Viertelstunde eine. Da konnte ich kaum schlafen. Und die Schwitzerei! Also habe ich bei meiner Frauenärztin Femara eingefordert, was normalerweise erst verordnet wird, wenn man mit Tamoxifen austherapiert ist und Metastasen hat. (Darauf kann ich allerdings verzichten). In den USA wird Femara übrigens schon als Vorbeugemaßnahme gegen Metastasen verordnet und da ich es jetzt nehme, fühle ich mich ziemlich auf der sicheren Seite. Die ganzen Nebenwirkungen sind rasant besser geworden. Durchschlafen ist an der Tagesordnung, wenn nicht gerade Stress im Beruf etc. angesagt ist. Was ich auch unbedingt vermeiden muss, sind allzu warme Kleidung (ziehe mich lieber nach dem Zwiebelpell-Prinzip an) und überheizte Räume oder andere derartige Örtlichkeiten. In der Sonne baden ebenso, denn all das löst sofort eine Hitzewallung aus. So sitze ich jetzt noch immer in Sommerkleidung in U-Bahn und Bundesbahn, weil da ja jetzt schon die Heizung auf Volldampf läuft, und die Leute schauen mich an, als wäre ich bescheuert. Ja, die Gewichtszunahme ist tatsächlich nicht mehr zu steuern, ich habe innerhalb eines halben Jahres über 10 Kilo zugenommen, so was passierte sonst nur in einem Zeitrahmen von ca. 4-5 Jahren. Da hilft nicht mal FDH (friss die Hälfte), und weil das dann ein Teufelskreis ist, ess ich vor lauter Frust doch mal eine Tafel Rittersport so einfach hintendrauf. Aber das habe ich früher auch gemacht und deshalb eben nicht 10 Kilo im halben Jahr zugenommen! Also wird das wohl eher eine Nebenwirkung von Femara sein. Mein Ödem im rechten Arm (operierte Seite) habe ich mir selbst vom zu schweren Tragen der Einkaufstüten eingehandelt wie auch überhaupt von den Erledigungen im Haushalt. Man denkt ja nach einer kleinen Weile, ach, du kannst ja wieder alles machen, und wird leider unvorsichtig. Also, so würde ich sagen, Ödeme kommen nicht von alleine, sondern werden durch Überbelastung ausgelöst, die bei jedem anders sein können. Die einen vertragen Saunabäder und ich eben nicht, nicht mal heißbaden, wenn man total friert, ist angesagt. Da hilft dann nur lokale Wärme über ein Körnerkissen an der betroffenen Stelle und das auch nur ganz dezent.
Trotzdem würde ich sagen, sind wir mit Femara gut bedient. Gegen den Stress mache ich Entspannungsübungen nach Jacobsen oder autogenes Training. Gebe mir auch Mühe, jeden Tag viel Obst und Gemüse durch meine Saftmaschine zu pressen und so zu all den wichtigen Vitaminen zu kommen und nehme noch zusätzlich Selen, Zink u.ä.
Ich würde mich freuen, mehr über deine Erfahrung mit Femara zu lesen. Denn so oft wird das Medikament wohl doch noch nicht verordnet, da es ja sehr teuer ist und die Ärzte geizig!
Herzliche Grüße von Monika :>))
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.03.2002, 08:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo!
Bei welchen Krebsarten wird eigentlich eine Hormontherapie angewendet?
Liebe Grüße
EVA
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.03.2002, 00:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Eva,
ich bin zwar kein Mediziner aber soweit ich weiss, kann bei Brustkrebs (wenn der Tumor hormonrezeptoren-positiv ist) und bei Prostatakrebs eine Hormontherapie angewandt werden.
Schöne Grüße - Gerda
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.03.2002, 08:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Gerda!
Ach so ist das! Ich habe einen Bruder der Hautkrebs hat, und habe mich gewundert, daß von einer Hormontherapie nie die Rede war, aber jetzt leuchtet es mir natürlich ein. Vielen Dank für deine Antwort und viele, liebe, sonnige Grüße
EVA
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.04.2002, 17:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo,

zahlt die Kasse das Femara oder ist das nur ein Luxus für Privatpatienten???
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.04.2002, 21:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Selbstverständlich zahlt die Kasse Femara.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.08.2002, 22:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

ich nehme selbst Femara und muss sagen die hitzewallungen sind fast unerträglich-manchmal frage ich mich muss dies alles sein- du brichst von jetzt auf nachher in schweiss aus auch peinlich gegenüber anderen-
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.09.2002, 18:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo,
ich habe unter Einnahme von Tamoxifen nach 2 Jahren ein Lokalrezidiv bekommen. Seit einem Jahr nehme ich Arimidex, also genauso ein Aromastasehemmer wie Femara, ein. Glaubt mir, die NEBEWIRKUNGEN sind bei mir noch viel unerträglicher geworden. Schweißausbrüche und vor allem Knochen- und Gelenkschmerzen, alle sagen die Nebenwirkungen sollen erträglicher als unter Tamoxifen sein, für mich nicht. Ich habe auch keine Lust mehr, dieses Zeug einzunehmen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.09.2002, 11:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Uschi,
habe Tamoxifen sowie Femara versucht. Hatte solche enormen Nebenwirkungen, dass ich mit Absprache meiner Ärzt keine Hormontherapie mache.
Seither geht es mir viel besser.
Liebe Grüße Ingrid Schmid
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.09.2002, 10:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hei Ingrid Schmid,
danke für die Info. Wie alt bist du? Hat man
deinen Hormonspiegel zunächst überprüft? Oder
bist du deinem Gefühl nachgegangen?
Gruss Uschi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.09.2002, 16:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Uschi,
ich bin fast 50 und hatte bei Beginn der Wechseljahre schon große Probleme. Als ich dann Tamoxifax bezw. Femara eingenommen habe und Angszustände und Depressionen bekam, habe ich auf meine innere Stimme gehört. Mein Hormonspiegel war schon vor Krebs sehr nieder, hatte sogar eine Zeitlang Klimanorm genommen. Ich habe natürlich mit meinen Ärzten und einem Psychologen ( während AHB ) darüber gesprochen und die Entscheidung keine Hormontherapie zu machen ist für mich einfach richtig.
Liebe Grüße
Ingrid Schmid
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.09.2002, 16:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Uschi,
sehe gerade Schreibfehler.
Soll Tamoxifen ---Klimonorm heißen
sorry,, Ingrid Schmid
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.09.2002, 22:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hei Ingrid,
danke für deine schnelle Antwort. Gut dass du so zu deiner Entscheidung stehen kannst, dann ist alles in Ordnung. Ich habe demnächst wieder eine Vor- nachsorge und werde mit meinem Arzt sprechen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.11.2002, 18:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Ingrid!Ich bin auch eine der Frauen (53 J.),die nach BK-Therapie erst Tamoxifen und dann Aromasin (ist ja dem Femara ähnlich) bekommt. Ich leide sehr unter Schweißausbrüchen (im Sommer fast unerträglich, aber auch jetzt sehr lästig und gefährlich bezüglich Erkältungen) und seit Monaten unter zunehmenden Gelenkschmerzen. Ganz zu schweigen von schleichender Gewichtszunahme u.a. Bin am Abwägen, ob ich das Mittel absetzen soll, um mich eventuell besser zu fühlen und mehr Lebensqualität zu haben. Hattest du nach dem Absetzen Besserung? Und hast du ddie Angst vor einem Rückfall bewältigt? Wäre dankbar für eine Antwort! Gruß Regina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tamoxifen, Arimidex u. nun Femara ulliken2310 Brustkrebs 13 20.03.2007 14:32
Erfahrungsbericht Nierenzellkarzinom Ulrike Nierenkrebs 13 28.11.2005 17:29
Tamoxifen+Zoladex oder nur Tamoxifen Brustkrebs 1 09.06.2005 08:55
Alternative zu Femara nach 5 Jahren Tamoxifen Monika Fuhrmann Brustkrebs 3 04.08.2004 21:36
sozialgericht Brustkrebs 11 29.02.2004 20:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD