Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 18.02.2003, 11:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Maria,

diesen Juckreiz im Genitalbereich - es war sogar ein richtiges Brennen - den hatte ich auch.

Bei Tamoxifen und sogar bei Femara.
Da ich eh zu paradoxen Reaktionen neige,
ich sehr viele Nebenwirkungen bei der Hormontherapie hatte, haben wir mit Absprache meiner Ärzte die Hormontherapie abesetzt.

Mir ist das erhöhte Risiko durchaus bewusst, aber mit Hormontherapie hatte ich keine Lebensqualität mehr.

Liebe Grüße
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 18.02.2003, 14:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Ingrid,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Zur Zeit nehme ich Femara ungefähr seit einer Woche.
Vorher habe ich ca. vier Wochen kein Hormonmittel ge-
nommen. Da habe ich wie schon erwähnt eine deutliche
Bessserung, aber es ist nicht weg. Habe von einer Bekannten
gehört, sie hätte so ähnlichen Ausschlag mal gehabt.
Bei ihr hat man dann eine Stuhlprobe gemacht und dabei Darm-
bakterien gefunden. Sie musste daraufhin drei Monate Diät machen und alles ging weg.
Das will ich jetzt noch versuchen, ich bin ziemlich verzweifelt
weil es auch lästig ist .
Ich bin 48 Jahre alt, wie alt bist du?
Welche Art Krankheit hast du?
Jedenfalls wünsche ich dir auch ohne Hormone alles erdenklich Gute weiterhin.
Maria
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 18.02.2003, 14:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Maria,

ich bin 50 Jahre und habe (hatte sage ich mal auch ) Brustkrebs.

Ich hatte schon vor Krebs Probleme mit den Wechseljahren und es kann durchaus sein, dass meine Beschwerden mit der Hormontherapie auch damit zusammenhängen.
Wenn ich diese Medikamente vertragen würde, würde ich sie wirklich einnehmen.
Muss jede Frau erst ausprobieren!

Der Juckreiz ging ziemlich schnell weg bei mir, nach Absetzen der "Hormone".
Richte meinen Augen***** dafür mehr auf Entspannungstherapie und Meditation.

Schaun mer mal. In einigen Jahren sind wir klüger ob die Entscheidung richtig war.

Wünsche dir alles Gute
und hoffe, dass du alles irgendwie in Griff bekommst.


Ingrid
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 19.02.2003, 15:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Ingrid,
danke für deine schnelle Antwort. Bist du brusterhaltend
operriert? Wie lange ist es bei dir schon her?
Bei mir wird es im April ein Jahr, dabei handelte es sich nach drei Ärzten um einen gutartigen Knoten. Nur weil ich nicht mit diesen Knoten leben wollte, bin ich operiert worden.
Das heisst ingesamt drei mal, erst der Knoten dann brusterhaltend und am Schluss alles weg.
Manchmal denke ich mir, dass ich mir vielleich einen Aufbau machen lasse. Aber erst muss ich mich sehr sorgfältig darüber Erkundigungen einholen.
Wäre sehr schön wenn du dich wieder mal melden würdest.
Liebe Grüsse
Maria
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 19.02.2003, 20:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Maria,

wurde Sommer 2001 brusterhaltend operiert, danach 6 Zyklen CMF und 33 Bestrahlungen.

Meine operierte Brust sieht eigentlich besser aus als meine gesunde. Die haben das in Tübingen sehr gut gemacht. Der Knoten war seitlich bei mir und es ist kaum was zu sehen.

Brustaufbau- darüber kann Frau trefflich
streiten. Ist halt schon auch wieder eine Oparation aber dass muss jede selbst entscheiden. Jedenfalls gut informieren vorher.
Wünsche dir alles Gute

Ingrid
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 30.03.2003, 12:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo, nehme seit 1 1/2 Jahren Tamoxifen. Bin damit sehr gut klar gekommen. Habe mich nicht mit Schlafstörungen, Hitzewallungen oder Depressionen rumplagen müssen. Mein Gewicht hat sich allerdings
verändert; 13 Kilo zugenommen. z. Zt. halte ich
mein Gewicht. Da ich jetzt wieder aus den Wechseljahren, die durch die Chemo eingeleitet wurden, rausgefallen bin. Erhalte ich jetzt seit 3 Monaten Zoladex. Damit komme ich überhaupr nicht klar. Jetzt habe ich Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Depressionen. Mit dem Schlafen ist es auch vorbei. Nachts wache ich schweißgebadet auf, habe Angstzustände und habe das
Gefühl ersticken zu müssen. Selbst beim Einkaufen oder bei Veranstaltungen, wenn viele Leute um mich
herum sind, bekomme ich Panikattaken. Einen Fahrstuhl benutze ich nur noch, wenn ich allein darin bin, ansonsten laufe ich auch wenn es 10 oder mehr Etagen sind. Ich habe mit meiner Ärztin ausgemacht, noch ein paar Monate abzuwarten. Wenn es dann nicht besser wird, werde ich mir die Eierstöcke entfernen lassen. Ich hoffe, dass dann meine Lebensqualität wieder steigt. Hat jemand mit
hiermit Erfahrung?
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 30.03.2003, 23:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Ist Jemand da, die Femara nicht vertragen hat oder nicht verträgt und einige Tabletten übrig hat. Meine Tante muß Femara einnehmen und wir müssen die selber kaufen. Da bei uns die Krankenkasse nicht die Kosten übernimmt.Deswegen wenn jemand welche Tabletten übrig hat und spenden möchte. Melden sie sich bitte bei mir

Vielen Dank
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 31.03.2003, 15:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Habe mir die vorstehenden Ausführungen durchgelesen und bin nach langem Überlegen und Einholen von Erkundigungen über dieses Mittel,z. B. von der biologischen Krebsabwehr in Heidelberg zu dem Entschluß gekommen, keine Hormontherapie zu machen, (habe Tam ca.4 Monate genommen und mein Körper ist
mit diesem Medikament Achterbahn gefahren.) Da es auch unter
Einnahme von Tam keine Garantie für erneutes Auftreten von Brustkebs gibt, habe ich mich für eine andere Behandlung
(Homöopathie, Mistel usw. entschlossen und habe seither eine
ganz andere Lebensqualiät. Tam kann nicht der einzige Weg sein, um Brustkrebs zu verhindern. Ich höre einfach auf meine
innere Stimme.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 24.04.2003, 14:07
pitti pitti ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 26
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo Moni,

ich hoffe, Du hast Dich in Deiner AHB gut erholen können? Meine Freundin -nimmt selbst seit 5 Jahren Tamoxifen - bat mich, Dir auf Deine Frage im KK zu schreiben. Leider hat sie selbst keinen Internetanschluss hätte aber gern Deine EMail-Adresse, um Dir persönlich - von wo auch immer - eine Mail zukommen zu lassen. Vielleicht hat sich Dein Problem mit Tamosifen ja längst erledigt, aber wenn Du möchtest, kann sie Dir mit Sicherheit eine ganze Menge darüber berichten, denn schließlich hat sie ja immerhin 5 Jahre Erfahrung damit!
Also, wenn Du magst, dann maile mir ganz einfach Deine EMail-Adresse und ich werde sie dann an meine Freundin Regina weitergeben. Dann könnt Ihr ganz ungestört plaudern!
Liebe Grüße und Alles Gute von Pitti
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 24.04.2003, 14:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 24.04.2003, 15:17
pitti pitti ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 26
Standard Tamoxifen oder Femara

Liebe Moni,
wollte gerade Deine EMail-Adresse ausprobieren, kam aber leider zurück, da "Mailbox des Empfängers ist voll". Kann das stimmen? Bitte sei doch so nett und klicke einmal auf meinen Namen neben dieser Antwort, dann kannst Du mir die richtige Adresse auch direkt übermitteln und ich kann sie dann weiterleiten!!

Danke, Pitti
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 25.04.2003, 01:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

hallo monika, (beitrag vom 14.10.2001) lebst du noch? dein beitrag hat mir gut gefallen. es ist genau meine denkweise. vielleicht denkst du ja gar nicht mehr an den krebs und guckst nicht mehr ins forum? falls du doch noch schaust, dann melde dich bitte. ich möchte gern mit dir einen erfahrungsaustausch machen. liebe grüße und viel gesundheit rita
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 30.04.2003, 15:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Ich kann mich Moni nur anschließen. Da bekommt man ja schon vor Beginn einer Therapie Angst!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 01.06.2003, 13:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard an brigitte2110

Hallo Brigitte,
habe gerade deine antwort gelesen. Ich bin gerade z.Z. in dieser Situation, weil nach 2Jahren Zoladex und nur noch TAM mein Hormonspiegel zu hoch war, habe ich erstmal wieder Zoladex bekommen, aber alle Nebenwirkungen sind wieder da. Ich mache das nicht mehr mit. Wir haben doch ein Recht auf Lebensqualität, deshalb soll ich mir überlegen die Eierstöcke bestrahlen zu lassen (ich denke vielleicht besser gleich entfernen lassen).
Hast Du zu diesem Thema dich entschieden???? Berichte. Danke. Alles Gute. Silvia49.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 30.06.2003, 22:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tamoxifen oder Femara

Hallo,

meine Frau wurde erst mit Tamoxifen und jetzt mit Femara therapiert. Sie hat bei beiden Medikamenten neben den hier im Forum überwiegend genannten Problemen insbesondere starke Gelenkschmerzen. Diese Schmerzen wechseln ständig auf alle möglichen Gelenke, sind aber in den Händen und Fingern am schlimmsten. Hat jemand gesicherte Erkenntnisse, dass diese Gelenkschmerzen von den genannten Medikamenten herrühren? Rheumafaktoren wurden bei meiner Frau nicht festgestellt, angeblich soll es Verschleiss sein - glaube ich aber nicht, da sie dafür noch zu jung ist (49 J.). Die Ursache Verschleiss wird m. E. immer gerne vorgeschoben, wenn den Ärzten nichts besseres mehr einfällt.
Hat jemand die Medikamente abgesetzt und dadurch eine deutliche Linderung der Gelenkschmerzen erfahren?

Grüße Mike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tamoxifen, Arimidex u. nun Femara ulliken2310 Brustkrebs 13 20.03.2007 14:32
Erfahrungsbericht Nierenzellkarzinom Ulrike Nierenkrebs 13 28.11.2005 17:29
Tamoxifen+Zoladex oder nur Tamoxifen Brustkrebs 1 09.06.2005 08:55
Alternative zu Femara nach 5 Jahren Tamoxifen Monika Fuhrmann Brustkrebs 3 04.08.2004 21:36
sozialgericht Brustkrebs 11 29.02.2004 20:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD