Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.07.2018, 21:39
Mireva Mireva ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2018
Beiträge: 2
Standard Blauer Nävus entfernt

Hallo zusammen,

ich bin 35 und vor drei Monaten entdeckte meine Familie einen knapp 1,5 cm großen, flachen dunklen Fleck ohne scharfe Abgrenzung an meinem Hinterkopf. Gestern war mein Termin beim Hautarzt, der sich das Teil anschaute und mir erklärte, dass es sich dabei um einen Blauen Leberfleck handelt. Da ich überhaupt keine Angabe dazu machen konnte, wie lange das gute Stück schon da war (vermutlich nicht allzu lange) und es doch recht groß war, bekam ich für heute direkt einen Termin zur OP. Ganzkörper Screening folgt noch.

Bei der Entfernung zeigte sich dann, dass das Ganze bis zum Knochen reichte und die Wunde ließ sich wegen der natürlich nicht gerade schlabbrigen Kopfhaut nur schwerlich wieder verschließen und es blutete wohl auch ziemlich heftig (was bei Wunden am Kopf normal ist, oder?). Die Laborergebnisse kommen dann nächste Woche, aber nach allem was ich von meinem Arzt gehört und im Internet gelesen habe scheinen diese Teile meist gutartig zu sein. Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Durch das Rumschnippeln und die Spannung auf der Wunde tut das Ganze doch recht heftig weh und es kommt gelegentlich immer mal wieder zu kleinen Nachblutungen, die aber recht schnell wieder aufhören. Auf dem Infoblatt zur OP Nachsorge stand, dass ich bei Nachblutungen noch einmal zur Praxis oder halt nun am Wochenende zum Notdienst gehen soll. Was sind denn "normale" Nachblutungen an so einer Körperstelle und wie lange dürfen die anhalten? Da ist solch eine Spannung, dass ich mir auch einen Kopf mache, ob ich mir das nicht im unruhigen Schlaf aufreißen könnte.

Bei mir musste noch nie etwas operiert oder genäht werden, weshalb ich ehrlich gesagt überhaupt nicht einschätzen kann, was in Bezug auf Blutungen, Schmerzen und Heilungsdauer normal ist.
Ich wäre wirklich dankbar, wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte.

Vielen Dank schon einmal und viele Grüße.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.07.2018, 23:24
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 276
Standard AW: Blauer Nävus entfernt

Hallo Mireva,

zu diesem blauen Leberfleck kann ich jetzt nichts sagen.
Mir wurde aber auch schon ein Leberfleck auf der Kopfhaut entfernt und das war schon sehr schmerzhaft. Mehr als bei allen anderen, die mir bisher entfernt wurden. Ich habe gegen die Schmerzen auch die üblichen Schmerzmittel genommen. Ich hatte den ersten Tag nach der OP einen Druckverband da drauf. Dadurch kann ich nicht sagen, ob das immer wieder geblutet hat. Ich konnte es ja nicht sehen. Stärkere Blutungen sind auf den Kopf aber wohl normal. Das wurde mir auch bei der OP gesagt.
Ich habe auch die folgenden zwei Wochen immer ein Pflaster draufgemacht, damit ich nicht ausversehen beim Kämmen oder so die Fäden rausziehe. Das war zwar etwas blöd, da ich lange Haare habe, aber mir war das so sicherer.

LG und hoffentlich ein harmloses Ergebnis,
Than
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.07.2018, 00:05
Mireva Mireva ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2018
Beiträge: 2
Standard AW: Blauer Nävus entfernt

Hallo Than,

danke für die Antwort. Das beruhigt mich jetzt ein wenig.
Einen Druckverband gabs bei mir nicht, nur zwei oder drei Nähte (kann nichtmal ausmachen wie viele es tatsächlich sind und will auch nicht dran rum drücken), die halt nun geschwollen sind, und verschiedene kleine Pflaster darüber.

Nach wie vielen Tagen durftest du dir denn die Haare wieder waschen?
Ich lag bei der OP auf der Seite und das Blut ist entsprchend zur anderen Kopfhälfte hin gelaufen und hat meine schulterlangen Haare dort von der Haarwurzel bis fast zu den Spitzen komplett verklebt. Habe es selbst erst zuhause bemerkt, als es bereits trocken war. Bei meiner Haarfarbe fiel es farblich gar nicht auf. Es lässt sich zwar vorsichtig mit einem Waschlappen fernab der eigentlichen Wunde entfernen, aber halt auch nur mit mäßigem Erfolg.

VG, Mireva
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.2018, 18:38
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 276
Standard AW: Blauer Nävus entfernt

Hallo Mireva,

so genau weiß ich gar nicht mehr, wie ich das mit dem Haare waschen gemacht habe. Ich glaube, beim ersten Mal habe ich es mit einem wasserfesten Pflaster probiert. Das geht sonst am Körper überall sehr gut, auf den Haaren aber überhaupt nicht. Kaum waren die Haare nass, war das Pflaster auch schon wieder ab. Wahrscheinlich habe ich sie einfach vorsichtig gewaschen und die Nahtstelle sanft trockengetupft oder evtl auch geföhnt. Durch reiben geht die Naht zu leicht wieder auf.
Wenn bei dir allerdings noch andere Pflaster draufkleben, sind die nach dem Waschen sicher ab.
Wie schon geschrieben, habe ich immer etwas draufgeklebt. Das war sicher nicht unbedingt nötig, gab mir aber ein besseres Gefühl.

Und die Wunde sollte auf jeden Fall zu sein, also eine sichere Kruste drauf. Und nicht zu lange mit Wasser dran gehen, sonst weicht alles wieder auf.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig, ansonsten ruf morgen nochmal bei deinem Arzt an.

LG Than
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD