Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.07.2013, 11:15
Erika♦♦♦ Erika♦♦♦ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 11
Standard Cholangiokarzinom Op

Mein Name ist Erika, ich hatte vor 3 Wochen eine CCC Operation. Cholangiokarzinom im gesamten linken Leberlappen mit Satellitenherdem im Segment VII sowie an der Grenze zwischen Segment V und Segment IV b.
Ich hatte Glück bei mir wurde alles rausgeschnitten, auch die Gallenblase wurde entnommen. Es wurde keine Chemo danach empfohlen. Nächste Woche mache ich eine ampulante Reha. Meine Frage, mein Bauch ist noch immer geschwollen, auch habe ich noch immer ein bisschen Schmerzen und die Narbe zwickt wie verrückt. Als wenn ich einen breiten Gürtel ganz eng um meine Taillie geschnallt hätte, so fühlt sich das an. Ist das normal das man nach 3 Wochen noch immer Schmerzen hat und der Bauch geschwollen ist?
Als ich zur Untersuchungen eine Woche im Krankenhaus lag, hat mir eine Ärztin erklärt, das kein Op für mich in Frage kommen würde, da der Tumor schon zu groß wäre. Auf meine Frage hin ob ich sie anrufen könne um zu erfahren was bei der Leberbiopsie rauskam. Meinte sie das ich nicht anrufen brauche da sie schon wissen, das es bösartig ist. Ich wurde ziemlich von ihr abgefertigt. Wieder daheim überlegte ich mir was zu machen ist. Diese Ärztin war ja kein Chirurg, wieso konnte sie dem Chirurg vorgreifen und mir diese Aussage schon machen. Also schrieb ich den Prof. der Chirurg ist in diesem Krankenhaus per email an. Er schrieb mir sofort zurück und bestellte mich erneut in das Krankenhaus. Eine Woche später wurde ich operiert. Und alles konnte er rausschneiden. So sind wenigstens meine Chancen gestiegen. Klar weiss ich, das er zu 50% wieder kommen kann. Aber ich denke positiv. Alle 3 Monate muss ich zur Nachkontrolle. Ich hoffe das die Wundschmerzen am Bauch bald weggehen und ich dann wieder auch mehr machen kann.
Liebe Grüsse an alle Erika
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.07.2013, 13:41
Mathias974 Mathias974 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 279
Standard AW: Cholangiokarzinom Op

Hallo Erika,

ich hatte vor 3,5 Wochen die OP wo mir die Gallenblase, Teile der Leber und Lymphknoten entfernt wurden. Die Schmerzen können normal sein, ich hab auch noch welche aber um es genau zu wissen, einfach nochmal zum Arzt gehen dann bist du auf der sicheren Seite. Da bei mir die Lymphknoten befallen waren hatte ich Freitag meine erste Chemo.

Wünsche Dir alles Gute und viel Geduld.
Mathias
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.07.2013, 14:36
Erika♦♦♦ Erika♦♦♦ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 11
Standard AW: Cholangiokarzinom Op

Hallo Mathias,

vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort. Morgen fange ich mit der ampulanten Reha an. Dort kann ich ja noch nachfragen. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft.

Liebe Grüsse Erika
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.07.2013, 19:36
Erika♦♦♦ Erika♦♦♦ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 11
Standard AW: Cholangiokarzinom Op

Ich habe bis jetzt eigentich nur trauriges gelesen. Mich würde interessieren, ob Leute mit dem Cholangiokarzinom den Krebs besiegt haben. Oder das er halt nach Op nicht wieder gekommen ist. Irgendwie zieht das einem ja runter, wenn man nur negatives liest.

Liebe Grüsse Erika
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.08.2013, 12:27
Erika♦♦♦ Erika♦♦♦ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 11
Standard AW: Cholangiokarzinom Op

Ein herzliches Hallo an alle,

bei mir ist leider der Krebs wieder da. Leider gleich voll zugeschlagen über der ganzen leber und Gallengänge. Diesmal kann man nichts mehr machen. Die Chemo lehne ich ab, da man mir erklärt hat das man diesen Krebs nicht stoppen kann. Ich gehe Ende nächster Woche mit meiner Familie für 1 Woche in den Urlaub. Wie ich schon gelesen hab, kann dieser Krebs schnell zum Tode führen. Ich hoffe das mir doch noch mehr bleibt, als 6 Monate. Hat jemand auch ohne Chemo schon länger überlebt?
Ich lebe jeden Tag intensiv mit meiner Familie. Naja man sollte auch jeden Tag so leben als wenn es der letzte wäre. Jeder nicht nur Kranke. Versuche nicht in Selbstmitleid zu verfallen und das klappt ganz gut.
Liebe Grüsse
Erika
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.08.2013, 00:54
alessiana alessiana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2013
Ort: in der Pfalz
Beiträge: 21
Standard AW: Cholangiokarzinom Op

Liebe Erika

Geniesse den Urlaub und auch sonst jeden Tag !!!

Ich drücke dich und schicke dir positive Gedanken.

Alessiana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.09.2013, 20:44
Erika♦♦♦ Erika♦♦♦ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2013
Beiträge: 11
Standard AW: Cholangiokarzinom Op

Hallo ihr Lieben,

bei mir hat der Arzt gesagt, das eine Chemo keine längere Lebenserwartung bringt. Darum habe ichChemo abgelehnt.
Ich habe mit mit der ampulanten Pallative in Verbindung gesetzt und werde von dene gut betreut. Nehme gegen Übelkeit was. Auch der Stuhlgang geht nicht so richtig, da haben sie mir Tropfen aufgeschrieben. Gegen Schmerzen nehme ich 4x 30 Tropfen. Meine Schmerzen sind stärker gekommen. Mal sehen ob die tropfen helfen. Sie meinten eine geregelter Stuhlgang ist wichtig, daher kann auch die übelkeit kommen, oder Schmerzen.
Mein Sohn kommt jeden Tag zu mir. Er ist mir eine große Stütze.

Euch wünsche ich allen Kraft.

Geändert von gitti2002 (19.01.2015 um 22:35 Uhr) Grund: Beitrag hierher verschoben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD