Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 29.06.2002, 21:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Birgit!
Mit Erschütterung habe ich Deinen Text vom Tod Deines Vaters gelesen. Mein Beileid! Nachdem ich mir auf dieser Seite nochmal alle Texte von Dir durchgelesen habe, finde ich einfach, dass es viel zu schnell ging. Aber Du solltest Dich wirklich damit trösten, dass ihm noch Einiges erspart geblieben ist - viele Schmerzen und großes Leiden. Wie heißt es immer in den Todesanzeigen: "Gönnet mir die ew´ge Ruh". Man kann es wohl so schnell nicht verarbeiten, aber denke immer daran, Ihr konntet nichts mehr für ihn tun und es geht ihm jetzt gut. Keiner von den Angehörigen wünscht sich so eine Krankheit für jemanden und die Frage nach dem WARUM wird auch immer nur eine Frage ohne Antwort bleiben. Ich wünsche Dir viel viel Kraft für die nächste Zeit. Denk daran, auch andere Forum-Teilnehmer haben diese Zeit hinter sich bzw. noch vor sich (wie wir wahrscheinlich m. krebskrankem Vater). Also, vielleicht hilft es Dir, wenn Du immer wieder mal ins Forum hineinsieht. Liebe Grüße, B.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.06.2002, 09:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Liebe Birgit, ich wünsche dir und deiner Familie jetzt viel Kraft und das Gefühl, daß dein Vater es irgendwie "geschafft" hat - so traurig es ist.
Es war ganz wichtig, daß er nicht allein war und ich bin mir aus meiner eigenen Erfahrung sicher, daß ihm das auch gewiss war! Ihr habt das getan, was die Familie noch tun kann, ihn zu begleiten! Und das ist wenigen Sterbenden vergönnt...
Am Freitag war die Urnenbeisetzung meines Vaters, ich hatte Angst vor dem Tag. Es hat wie wild geregnet, dann aber im richtigen Moment aufgeklart und es war dann doch wie das endliche Ankommen nach einer langen Reise. Ich habe mich an die gesunden und positiven Bilder erinnert.
Deine Mutter braucht jetzt sehr,sehr viel Zeit. Drängt sie zu nichts, seid einfach da und bietet ihr Gelegenheit zu sich zu finden und dann wenn sie es will, mit euch zu sprechen.
Meine Mutter muß erst mal ihren Alltag neu finden, und das dauert Monate, ansonsten verläßt sie der Gedanke nicht oft. Uns haben sehr die Bücher von Elisabeth Kübler-Ross geholfen. Mir hat es geholfen, die Nacht mit meinen Vater ansatzweise aufzuarbeiten. Nehmt euch viel Zeit. Irgendwann schaffst du es, über die Krankheit deines Vater hinüber weg zu sehen, die so viel der letzten Zeit dominiert hat, und dich an den Menschen auch vor der Krankheit zu erinnnern. Mir ging das so. Aber Trauer ist ein langer Prozess, je aktiver du trauerst, desto leichter fällt dir das Verstehen. So denke ich zumindest.
Liebe Birgit, Kraft und Mut, der Tod deines Vaters läßt euch als Familie zurück und als Familie werdet ihr das meistern!
Alles Gute!
Tim
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.08.2002, 17:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Liebe Birgit und lieber Tim!
Ich kann euch nicht sagen, wie sehr mich eure Beiträge berührt haben! Ich habe eigentlich nur etwas zum Thema Wasser im Bauch gesucht! Denn meine Schwägerin - 42 Jahre alt - hat solche Symptome. Sie hat an und für sich Brustkrebs - vor 3 Jahren eine abgenommen und jetzt war etwas in der 2., ist aber wieder zurückgegangen. Leider haben sich aber vor2 Jahren Lebermethastasen gebildet, die mit Xeloda zunächst erfolgreich bekämpft wurden. Aber die 2. Brust wurde dann mit einer anderen Chemo behandelt, auf die sie mit fürchterlichen Schmerzen reagierte. Diese wurde abgebrochen. U.a. hat sie nun einen geschwollenen Bauch, und auch Wasser ist darin! Ich weiß nicht mehr, was ich mir dazu denken kann, zumal sich ihr Mann, der aber seit 3 Jahren von ihr getrennt lebt, sehr um sie kümmert. Jetzt plötzlich, hat er womöglich mit dem Arzt gesprochen und ihre Chancen stehen schlecht! Sie hat 3 Kinder - 10, 15 und 23 Jahre - es ist einfach schrecklich. Ich möchte ihr sogern helfen und weiß nicht, wie!
Ich hoffe nicht, dass das schon das Ende bedeutet, denn sie hat noch so viel vor!

Euch wünsche ich alles Gute!
Ismene
P.S. Vermutlich passt mein Beitrag hier nicht rein, aber ich musste das mal loswerden!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.08.2002, 03:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Lieber Tim, liebe Birgit und die anderen!

Es hat mir sehr geholfen, Eure Zeilen zu lesen.
Bei meinem Vater ist vor (nur) drei Monaten Gallenkrebs diagnostiziert worden (das hängt ja mit der Leber zusammen). Es folgte eine Zeit des Nicht-wahr-haben-wollens und Nachforschens nach allen nur denkbaren Therapiemöglichkeiten. Man klammert sich ja an jeden Strohhalm. Auch mir hat es sehr geholfen, aktiv etwas zu tun, auch wenn mir das fast alle dauernd ausreden wollten.

Nun liegt mein Vater wieder im KKH. Vor einigen Tagen noch ging es ihm relativ gut! Wir haben einen schönen Ausflug gemacht...
Dann wurde ein eigentlich kleiner operativer Eingriff gemacht, und danach ging's rapide bergab. Es konnte mir aber keiner sagen, ob es durch den Eingriff und eine daraus folgernde Entzündung kam oder ob die Krankheit einfach weiter fortgeschritten war.
Ich glaube, sein Bauch ist auch sehr angeschwollen (ansonsten ist er so dünn). Von Punktierung hat noch niemand gesprochen. Er ist so mit Medikamenten voll gestopft. Die Schwestern haben uns keine großen Hoffnungen mehr gemacht.

Es ist eine schlimme Zeit. Ich glaube, Ihr wisst, wovon ich rede.

Liebe Grüße
Tina
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.08.2002, 09:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Ismene, hi Tina!
Es ist gut, zu hören, daß dieses Forum auch nachhaltig noch andere interessiert und Leuten was geben kann. Ich war damals sehr, sehr froh, den Krebskompass gefunden zu haben. Fand die Zeit der Diagnose und des Begreifens seelisch fast am schlimmsten. Danach war man zumindest theoretisch auf alles was da kommen sollte gefaßt, praktisch natürlich weniger. Aber man wächst an seinen Herausforderungen, wenn es darum geht, einem Familienmitglied einen maximal menschenwürdigen und "harmonischen" Verlauf der Erkrankung zu ermöglichen. Soweit das möglich ist und überhaupt zugelassen wird.
Ich weiss sehr gut, wie es euch gehen wird. Und ich weiß auch, daß diese Zeit eine riesige und oft wohl letzte Chance ist, mit euren Angehörigen vieles ins Reine zu bringen. Jetzt seid ihr wohl die Stärkeren.... Es ist erstaunlich, was eine starke Familie bzw. starker Freundeskreis für eine Dynamik entwickeln, wenn jeder einzelne mal was dazu beiträgt, sich ablöst etc.
Ich wünsche euch Kraft und ein klares Bewußtsein für euch selbst und euer Verhältnis zu eurer Schwägerin, eurem Vater.
Gruss,
Tim
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 08.08.2002, 19:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Mit großer Erregung habe ich alle diese Beiträge gelesen.
Zur Zeit rollen meine Tränen wieder.
Bei meinem Mann (49) wurde vor 2 Wochen eine Lebertransplantation abgebrochen, in der Bauchspeicheldrüse waren bereits Metastasen.
Ihm geht es seitdem immer schlechter.
eigentlich sollte noch eine Chemo eingesetzt werden, aber ehe die OP nicht 100 pro verheilt ist, bringt das ja nichts.
Heute liegt er schon den ganzen Tag.Er hat viel Druck im Bauch und dieser fühlt sich auch sehr hart an.
In der Nacht hat er auch fast nicht geschlafen.
Ich finde,daß der Bauch immer mehr anschwillt.
Ich habe Angst, vor dem was noch auf uns zukommt.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 09.08.2002, 08:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Eveline, es tut mir sehr leid zu hören, wie es deinem Mann gerade geht. Bei Druck und Wasser im Bauch muß punktiert werden. Die Flüssigkeit im Gewebe deutet auf eine nicht optimal arbeitende Leber hin, aber das wirst du sicher selbst wissen.
Es ist schwer, dir was zu sagen, bin kein Fachmann. Aber aus den Beiträgen kannst du eine Menge Miterlebtes heraus lesen und wie die hier Schreibenden die jeweiligen Situationen auf ihre Art und Weise versucht haben, zu meistern. Meiner Ansicht nach sollte man sich auch traurigen Tatsachen stellen, um dann die Zeit mit dem Angehörigen aktiv unterstützend zu verbringen.... Leicht gesagt, ich weiss...;-(
Ich wünsche dir und deinem Mann Kraft und Klarheit für die kommende Zeit!
Gruss,
Tim
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.08.2002, 14:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Danke Tim,
ich werde das Forum bestimmt weiter verfolgen und mich auch wieder melden.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.08.2002, 18:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

SSchnecke@t-online.de

Hallo.

Meine mutter hat auch Leberkrebs. Sie hat Wasser in den Beinen und im Bauch. Die CHemo und Strahlungstherapie hat bei ihr nicht geholfen. Kann mir jemand sagen was man jetzt überhaupt noch machen kann. Gibt es Naturheilmittel???

Vielen Dank im vorraus!!!

Steffen
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.08.2002, 22:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Liebe Birgit,liebe Ismene, liebe Tina, liebe Eveline,

ich hatte mir eine Auszeit vom Krebskompass genommen. Ich war sehr überrascht, dass sich seit meinem letzten Eintrag soviel getan hat und möchte mich den Zeilen von Tim anschließen. Der Krebskompass hat auch mir sehr geholfen, gerade diese Seite und der Kontakt zu Tim.
Liebe Birgit, sorry, dass ich erst jetzt auf Deinen Beitrag antworte, wenn auch nur kurz.
Liebe Ismene, ich finde Dein Beitrag passt sehr wohl hier rein.
Liebe Tina, ich weiß wie schlimm die Zeit ist.
Liebe Eveline, ich kann Deine Angst sehr gut verstehen.

Ich stecke momentan ziemlich tief in meiner Trauer, deswegen nur eine kurze Antwort, aber ich wollte Euch alle erreichen.

Ich wünsche Euch allen alles Liebe und ganz viel Kraft für diese schlimme Zeit und liebe verständnisvolle Menschen um Euch.

Birgit
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 19.08.2002, 22:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Lieber Tim,

wollte Dir eigentlich eine persönliche Mail schicken, aber irgendwie klappt es nicht. Also wähle ich den Weg übers Forum, weil ich nicht weiß ob ich es morgen von der Arbeit aus schaffe,ne Mail loszuschicken. Außerdem bin ich seit heute aus dem Urlaub zurück und da wartet einiges an Arbeit auf mich. Wollte Dir kurz mitteilen, dass ich die Mail bekommen habe, mich darüber gefreut habe und auch bald antworte. Ich habe das Gefühl, dass im Urlaub die Trauer so richtig hoch kam und ich mich in einem ziemlichen Loch befinde.

Lieben Gruß Birgit
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 28.08.2002, 21:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo zusammen.Ich habe aus Verzweiflung alle möglichen seiten des Netztes angeklickt und bin nun hier gelandet. Habe mir alles genau durchgelesen und mußte öfters innehalten und weinen.Bei mir geht es um meinen Vater. Er ist 63 und hat Leberkrebs. Ich hatte mich nie mit diesen Themen beschäftigt, weil ich dachte das passiert uns doch nicht. Ich wurde eines anderen belehrt.Kurz die Geschichte.Im März wurde mein Vater mit Schmerzen im Bauch ins Krankenhaus eingeliefert. Diagnose ein Tumor an der Leber ( 10 x14 cm groß)also keine Chemo, keine Transplantation und auch keine Oparation. Dafür war der Tumor zu groß. Nun gut sie haben ihm eine Spritzentherapie verordnet, das heißt 3 mal die Woche Spritzen. (das ist glaube ich noch nicht an vielen Patienten ausprobiert wurden)Aber es hat geholfen. Er hatte keine Schmerzen mehr und konnte sogar wieder essen und hat zugenommen.Mein Sohn(5 Monate) wurde am 20.07.02 getauft und da wollte mein Vater unbedingt dabei sein.Ich wohne im Schwarzwald und er in Sachsen Anhalt. Es war glaube ich seine letzte Reise, denn nachdem Sie wieder daheim waren bekam er wieder Schmerzen.Er wurde wieder ins Krankenhaus eingeliefert und bekommt seitdem starke Schmerzmittel.Er hat jetzt eine Entzündung im Mund und einen Wasserbauch.Es tut mir so weh wenn ich Ihn so sehe und kann nichts tun. Heute ist er auf die Intensiv. Sie haben jetzt lauter Geschwüre im 12 Fingerdarm festgestellt. Ich hatte bis zum heutigen Tag noch keine Ahnung was es hieß krebskrank zu sein. Aber glaubt mir nur meine Tochter und mein kleiner Sohn halten mich zur Zeit aufrecht. Meine Mutter und meine Geschwister sind ja bei Ihm, aber ich bin weit weg und er will niemanden sehen und am liebsten auch im Krankenhaus bleiben. Ich glaube er schämt sich das das Ihm passiert ist und er will niemanden zur Last fallen. Vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben wie ich mich verhalten soll. Es ist so verdammt schwer.Ich zucke bei jedem Telefonanruf zusammen.Ich hoffe nur auch wenns mir weh tut, das er nicht so lange leiden muß. Danke das Ihr mir zugehört habt und ich mir mal alles von der Seele hab schreiben können Gruß Iris
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 29.08.2002, 08:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

liebe iris!
ich kann dir auch zu nichts raten - es war sicher gut, dass du ihn noch gesehen hast - telefonierst du mit ihm?
leider kan nich dir diesbezüglich nichts gutes sagen: denn meine schwägerin, von der ich shcon berichtet habe, hatte auch diese entzündung im mund und den wasserbauch, zusätzlich auch wasser in der lunge! ein paar mal haben sie den bauch punktiert, aber es hat sich rapide verschlechtert! beim 1. aufenthalt im krankenhaus vor 3 wochen wollte sie immer nach hause - jetzt ist sie seit donnerstag drin und mag nicht mehr heim, kann quasi nichts mehr essen, kriegt morphium und ist mehr ab- als anwesend! die ärzte haben mir schon vor 2 wochen gesagt, dass es jederzeit zu einem leberversagen kommen kann! aber jetzt - es ist fürchterlich! ich hoffe, dass ich dich nicht allzu erschreckt habe, aber ich habe mich auch informiert, was alles auf sie zukommt, denn ich glaube, so ist man besser gewappnet!

liebe iris, ich hoffe, dass meine schwägerin nicht zu lange leiden muss und das wünsche ich auch deinem vater! damit sie noch ein bisschen würde behalten! vielleicht schreibst du deinem vater ja noch einen brief, den ihm dann deine mutter vorliest!
ich wünsche dir und deiner familie, aber auch allen anderen ganz viel kraft für die kommende zeit!
alles liebe
ismene
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 29.08.2002, 09:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Iris, deine Schilderungen und Erfahrungen klingen vertraut für mich. Siehe die anderen Beiträge. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und ein klares Bewußtsein! Aus meiner Erfahrung kann ich nur raten, daß du dich möglichst aktiv mit deinem Vater beschäftigst...dich nicht aufdrängst aber deutlich machst, daß du jeder Zeit für ihn da bist. Das merkt er und das hilft wohl ungemein. Und wenn du merkst, daß er das positiv aufnimmt, dann wird dir das Kraft für deine ganze Trauer geben.....so schwierig auch alles sein wird.
Gib nicht auf, sondern nutze diese Zeit mit deiner Kraft und der Kraft deines Vaters, du kannst ihm noch viel auf seinem Weg helfen.Gruss,Tim
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.08.2002, 17:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Ismene und Tim
Vielen Dank für Eure tröstenden Worte. Gestern hat mein Vater eine Bluttransfusion bekommen, weil er schon fast am austrocknen war. Er kann ja nix essen. Er liegt immer noch auf der Intensiv. Meine Mutter sagte mir, heute hat er das erste mal geweint.Er will nicht gehen, sein Körper wehrt sich so gegen den Krebs, aber bald hat er keine Kraft mehr.Er möchte niemanden sehen. Das ist ja das schlimmste für mich. Ich bin so weit weg und kann ihm nicht helfen. Meine Tochter fragt immer "Mama warum bist Du so traurig" Ich weiß auch nicht wie ich es "dann" machen soll. Tue ich ihr eine Beerdigung an oder lasse ich sie hier und sie soll ihren Opa so in Erinnerung behalten . Was meint ihr? Sie ist 9 Jahre und war jedes Jahr in den Ferien 3 Wochen bei Oma und Opa. Liebe Ismene alles gute für Deine Schägerin und Dir auch viel Kraft. ich fühle mit Dir.Viele Grüße Iris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser im Bauch punktieren??? Leberkrebs 8 20.01.2009 18:02
BITTE DRINGEND!! wasser im bauch - eiweißmangel.. lisa3 Bauchspeicheldrüsenkrebs 8 18.12.2005 17:01
Was kann man gegen Wasser im Bauch und Beinen tun Forum für Angehörige 3 26.04.2004 09:54
dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch... Darmkrebs 4 29.03.2004 06:28
Aszites bei metastasen in Bauch und Leber Brustkrebs 6 20.11.2003 15:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD