Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 24.02.2005, 17:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Liebe Tamara,
es ist toll, dass bei der PET-Untursuchung nichts weiteres rausgekommen ist.

Du musst keine Bedenken haben, wegen Bemerkungen über Studien und so.
In St. Gallen sind auch gute Melanom-Spezialisten und es ist gut möglich, dass sie dort mit den Impfungen weiter sind als z.Z. in Zürich.

Es ist auf jeden Fall wichtig, dass etwas getan wird und dass Du Vertrauen zu den Ärzten hast.

Liebe Grüsse und alles Gute
Daniela
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 25.02.2005, 15:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

http://www.krebs-kompass.de/index.ht...0.html~content
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25.02.2005, 15:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Sorry,

der Link funktioniert nicht. In den News vom Krebskompass wird von einer aktuellen Impfstudie in Heidelberg gesprochen
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 25.02.2005, 15:37
Benutzerbild von Christian
Christian Christian ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Freiburg
Beiträge: 451
Standard Impfung

Hallo,

hier der Text den Alex meint:
Impfstudie bei fortgeschrittenem Melanom
Hautkrebs
25.02.2005 Vor fünf Jahren bemerkte ihn seine Frau im Badeurlaub zum ersten Mal: einen winzigen tiefschwarzen Fleck auf einem Muttermal am Rücken. Kaum mehr als 1 Millimeter tief war der Hautkrebs (Melanom), als er entfernt wurde.


Fünf Jahre später kehrte der Krebs - trotz vorbeugender Medikamente - zurück. Heute ist der 41jährige Elektroinstallateur aus Offenburg einer der ersten Patienten, die an einer Impfstudie bei fortgeschrittenem Melanom in Heidelberg teilnehmen.

Die Universitäts-Hautklinik Heidelberg bietet Patienten, deren Tumor bereits Tochtergeschwülste (Metastasen) gestreut hat, die Teilnahme an einer Studie an, die die Abwehrkräfte des Körpers gegen den Tumor mobilisiert. "Voraussetzung ist allerdings, dass noch keine Chemotherapie begonnen worden ist", sagt Professor Dr. Alexander Enk, Ärztlicher Direktor der Klinik. Außerdem müssen die Patienten ein bestimmtes genetisches Profil aufweisen, das HLA-Antigen A2, das etwa 30 bis 40 Prozent aller Menschen besitzen.

Impfungen gegen das Melanom machen sich die Tatsache zunutze, dass der Tumor Immunzellen aktivieren kann, die sich gegen die Tumorzellen richten: Dem Blut des Patienten werden deshalb so genannte dendritische Immunzellen entnommen und mit Bestandteilen des Tumors beladen. Diese wiederum aktivieren so genannte T-Killerzellen, die das Melanom angreifen und zerstören sollen. Damit der Körper diese Autoimmunreaktion nicht abwehrt, werden zusätzlich Antikörper (Anti-CD25) gegen bestimmte T-Zellen verabreicht, die eine solche Reaktion stoppen können.

Für den Patienten bedeutet dies, dass er vier Impfungen im Abstand von jeweils zwei Wochen erhält. Zusätzlich wird vor der ersten Injektion eine dreitägige Infusion mit dem Antikörper durchgeführt.

"Wir möchten diese Impfung an 15 Patienten erproben", sagt Professor Enk. Die Studie wird im Rahmen des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg durchgeführt. In der wöchentlichen Sprechstunde zu Hauttumoren werden Patienten von Tumorspezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen betreut, die gemeinsam Therapiepläne entwickeln.


hier der Link dazu http://www.uniklinikum-hd.de/index.php?id=1042
Viele Grüße,
Christian
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 08.03.2005, 18:13
Benutzerbild von Christian
Christian Christian ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Freiburg
Beiträge: 451
Standard Impfung

Hallo an alle,

am Freitag waren wir wieder in Berlin zur Besprechung.
Meine Impftherapie ist erst mal abgeschlossen. Die Ärztin will mich auf Grund meiner Nebenwirkungen nicht weiter gefährden.
Wenn wieder etwas nach kommne sollte, wird die Therapie weiter gemacht. Sie ist aber sehr zuversichtlich und die Blutwerte sowie der Tumormarker LDH sehen sehr gut aus.

Viele Grüße,
Christian
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 12.03.2005, 15:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Hallo lieber Chris,

scheinbar hab ich irgendwie verpeilt, daß Du doch erhebliche Nebenwirkungen hattest! Ich dachte, daß es bei Dir mit Hautreaktionen abgegangen wäre... Na, jedenfalls hat Dir die Impfung Ruhe vor den ständigen Hautmetas verschafft und ich wünsche Dir ganz fest, daß das auch immer so bleibt!!!
Alles Liebe!

Claudia J.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 12.03.2005, 17:44
Benutzerbild von Christian
Christian Christian ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Freiburg
Beiträge: 451
Standard Impfung

Hallo Claudia J.,

Hautreaktionen und ein schmerzender geschwollener Oberschenkel.Manchmal Durchfall. Aber die Ärzte sind der Meinung, daß wenn soetwas wie bei mir verstärkt auftritt, daß es auch auf die Atmung gehen könnte. Deswegen wollen sie erst mal nichts weiter riskieren.
Hab jetzt ein Jahr keine Metast. mehr bekommen. Das ist schon viel und ich freue mich sehr drüber. Ein Jahr Ruhe und vielleicht kommen noch viele Jahre dazu.
Ich danke Dir, für Deine Guten Wünsche!!!!!

Liebe Grüße,
Christian
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 12.03.2005, 18:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Ärzte Zeitung, 10.03.2005

--------------------------------------------------------------------------------


Impferfolg mit Interleukin 2
NEU-ISENBURG (eb). Für seine Erforschung von Impfstoffen gegen das Melanom ist Diplom-Biologe David Schrama aus Würzburg mit dem Egon-Macher-Preis ausgezeichnet worden.

Schrama hat bei Mäusen herausgefunden, daß sich der Impferfolg mit dendritischen Zellen und Tumorproteinen verbessern läßt, wenn an die Proteine Interleukin 2 gekoppelt wird. Mit diesem Ansatz lassen sich auch Metastasen erfolgreich bekämpfen.

Der Forschungspreis, der nach Professor Egon Macher von der Universitätshautklinik Münster benannt ist, ist mit 5 000 Euro dotiert und wurde von dem Unternehmen 3M Medica aus Neuss gestiftet. Die Auszeichnung wurde zum zweiten Mal verliehen.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 19.03.2005, 19:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Hallo!
Hier gibt es eine Fülle an Infos zu Impfungen.

http://www.aerzte-zeitung.de/medizin/krebs/hautkrebs/
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 13.07.2005, 18:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Ihr Lieben, Hoffenden - Kämpferinnen, Kämpfer - alle miteinander,

weil ich trotz Interferon und Impfung einige Metastasen bekam, findet Ihr meine Geschichte unter
http://www.krebs-kompass.org/Forum/s...86&eintrag=220

Liebe Grüße an Euch alle vom Reinhard44
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 19.07.2005, 00:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Impfung

Hi!
Hier wird ja Hauptsächlich "nur" von allogenen Impftherapien mit dendritischen Zellen OHNE eigenes "Material" berichtet.
Und -ups, welch Überraschung,- hab ich just heute eine MIT eigenen Zellen an der FK-Hornheide begonnen.
Ich werde dann mal berichten, ob, und wenn, was es gebracht hat.
Gruß und mentale Power an alle! ;-)

relaxED
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 01.09.2005, 18:33
Benutzerbild von relaxED
relaxED relaxED ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2005
Ort: Ratingen
Beiträge: 2
Rotes Gesicht AW: Impfung

Soooooorry!

Ich weiß, das klingt jetzt sehr dumm, aber ich muss meinen letzten Beitrag wieder zurücknehmen...
Richtig ist, dass ich die absolut gleiche Therapie mache, wie Christian! Also synthetisch mit Peptiden.
Nichtsdestotrotz werde ich davon berichten. Bisher gabs zwei Impfungen, aktuelles Staging war net so gut... Aber es ist auch noch zu früh für Rückschlüsse.

Also, nochmals: Sorry!

Gruß

relaxED
__________________
Kämpfen-Kämpfen-Kämpfen!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 20.10.2005, 14:56
Cornelia O Cornelia O ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 205
Standard AW: Impfung

Hallo relaxED

Du hast dich sehr lange nicht mehr gemeldet. Wie geht es dir?????????
Ich hoffe, die Impfung ist (war) erfolgreich.
Melde dich doch bitte mal.
Liebe Grüße

Cornelia
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 16.11.2005, 16:21
Mona24 Mona24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2005
Beiträge: 13
Standard AW: Impfung

Hallo zusammen,

ich bin Mona 33 J. und auch an einem MM 1,56 mm Clark IV erkrankt im Januar 2005. Habe dann für 18 Monate eine Interferontherapie mit 3x3 mio E. gemacht aber trotzdem schon 2x wieder Lymphknotenmetastasen gehabt.
Ich war letzte Woche in der Kllinik in Hornheide beim Prof. Atzpodien. Der hat mir nun eine Imftherapie angeboten. Könnt ihr mir etwas darüber erählen und zahlt es die Krankenkasse.

Es hilft mir sehr, Eure Meinungen zu lesen.

Liebe Grüße Mona
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 16.11.2005, 16:37
Benutzerbild von Christian
Christian Christian ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Freiburg
Beiträge: 451
Standard AW: Impfung

Hallo Mona,

in Hornheide bist Du schon mal gut aufgehoben!
Hatte die Impftherapie in Berlin gemacht.
Bei mir war es eine Studie, in die ich aufgenommen wurde. Die Impfung wurde dann von der Klinik bezahlt.

Ich wurde mit Synthetischen Peptiden geimpft. ( Nicht zu verwechseln mit Dentritischen Zellen! )
Wurde anfänglich in den ersten drei Monaten lang Vierzehntäglich geimpft, dann 1x monatlich. Ein Zyklus ging über 4 Tage. Drei Tage mußte ich selber spritzen mit Interleukin. Den1.Tag den 2.Tag und den 4.Tag
Am dritten Tag bekam ich die eigentliche Impfung und noch ein Hilfsmittel für den Impfstoff gespritzt.
Nebenwirkungen gibt es fast nicht. Jedenfalls die meisten haben überhaupt keine.
Ich hoffe, daß ich Dir ein wenig helfen konnte.

Viel Glück und liebe Grüße,
Christian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD