Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20.01.2005, 22:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Hallo Ute,
auch bei Dir möchte ich mich für die vielen Anregungen und Tipps bedanken. Meine Mutter ist leider nicht privat versichert, aber wir halten das mit der Klinik trotzdem auch im Auge behalten. Wir warten jetzt mal das weitere vorgehen ab. Dann sehen wir weiter.
Gruß
Heike
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.01.2005, 13:13
Ute_G Ute_G ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2004
Beiträge: 121
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Hallo Heike,
anstatt ca. 4000 Euro für 2-3 Wochen stationären Aufenthalt hinzublättern, gibt es auch die Möglichkeit ambulant behandelt zu werden oder man sagt man kann nur eine Woche bezahlen und bleibt eben nur eine Woche. Die weitere Betreuung erfolgt ohnehin über Telefon zu Hause. Das klappt anscheinend ganz gut.
Gruß
Ute
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.01.2005, 13:15
Ute_G Ute_G ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2004
Beiträge: 121
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Lieber Frieder,
entschuldige bitte, natürlich wollte ich auf Friedhelms Posting reagieren und nicht Dich angreifen.
War wahrscheinlich ein Freud'scher Fehler, ich denke nämlich noch oft an Carmen und Dich.
Liebe Grüße
Ute
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.01.2005, 21:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Gut, ich hätte alles lesen sollen.
Zum Thema Lymphödems hier vielleicht eine interessante Quelle:

Bedingt, meistens durch Entzündungsvorgänge kann es zu Lymphbahnverschlüssen, sogenannten obliterierten Lymphgefäßveränderungen kommen. Die Ursachen des sekundären Lymphödems sind vielfältig. Meist tritt es nach Operationen auf.

Siehe:
http://www.medicine-worldwide.de/kra...usammenfassung

Bei Entzündungen und zur Stabilisierung von Bindegewebe sind wiederum gutes Vitamin C und Lysin und und vielleicht noch mehr Zellvitalstoffe sehr vorteilhaft.

Friedhelm
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.01.2005, 19:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Liebe Ute
genau denselben homöopathischen Arzt, Dr. Spinedi, hat mein Arzt hier auch empfohlen. Er sagte, dieser Arzt behandle jeden Betroffenen wie sein eigenes Kind. Auch meine private KV hatte schon grünes Licht für die Übernahme der Kosten in Locarno gegeben. (wenn nicht , hätten wir es selbst bezahlt)
Ich habe aber dann einen "Zögling und Schüler" von ihm in München gefunden(Tipp von ihm), bei dem ich seit einigen Jahren in Behandlung bin. Ich bin äusserst zufrieden und sehe es als komplementären Bestandteil meiner Behandlung
Gruss C.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 23.01.2005, 16:43
Ute_G Ute_G ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2004
Beiträge: 121
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Lieber Friedhelm,
die Ursachendes Lymphödems, die hier interessieren, sind keine Entzündungen, sondern Zerstörung der Lymphbahnen durch Operation (insbesondere Entfernung von Lymphknoten) oder Strahlentherapie.
Das Bindegewebe muß nicht stabilisiert, sondern entstaut werden, sonst geschieht die "Stabilisierung" durch Einlagerung von Eiweißstoffen = Fibrose. Mit Deinen Mittelchen kann man da nichts machen. Es wäre schon wünschenswert, wenn die Patienten wenigstens angemessene Entstauungstherapien verschrieben bekämen! Das bezahlt nämlich die Kasse! Leider haben die meisten Ärzte davon keine Ahnung.

Ute
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.01.2005, 16:49
Ute_G Ute_G ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2004
Beiträge: 121
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Liebe C.,
ich habe über Umwege eine Ärztin in Heidelberg gefunden, die zeitweise in Locarno arbeitet, aber oft genug hier ist, um mich behandeln zu können. Einzigste Bedingung: ich muß die 92 Stufen zu ihrer Wohnung hochsteigen können *grins*. Ich denke, ich habe durch sie eine optimale Betreuung und spare mir den Aufenthalt in Locarno (obwohl ich dort gerne mal Urlaub machen würde...). Am kommenden Donnerstag machen wir die Erstanamnese und ich bin sehr zuversichtlich, daß das meinem Körper den noch fehlenden Schubs in die richtige Richtung gibt. Dann heißt es:Good bye Krebs!
Was wurde bei Dir erreicht, bzw. welche Reaktionen hast Du auf die Behandlung gezeigt?
Liebe Grüße
Ute
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.01.2005, 18:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard hilfe! Meine Mutter lagert immer mehr Wasser ein!!

Liebe Ute
ich hatte trotz einer auf mich zugeschnittenen Hormoneratztherapie sehr mit Hitzewallungen zu käpfen. Dies bekam mein Homöopath sehr gut in den Griff. Ich muss dazu sagen, ich bin eigentlich kein "Gläubiger" - homöopathische Behandlungen betreffend-, aber der Erfolg war durchschlagend.
Ausserdem betreut er mich seit knapp 10 Jahren bei allerlei Beschwerden und "Zipperlein" die auftreten und auf herkömmliche Weise für mich oft nicht befriedigend behandelt werden. Das hat jetzt mit Krebs nichts zu tun
Zum Thema Krebs nochmals :Auch die Nebenwirkungen der Chemo waren durch die homöopathische Begleitmedikation wesentlich erträglicher
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD