Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 03.07.2007, 20:08
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Uwe-Klaus,

juchu meine NU ist sehr positiv ausgefallen!War heute noch mal vorsorglich Lunge röntgen und alles war ok.
So wie es jetzt aussieht,kann ich ab 1.08. wieder anfangen zu arbeiten.Es wird auch Zeit,das wieder ein wenig Normalität ins Leben kommt und man den Gedanken an die Krankheit etwas weiter von sich schiebt.Die nächste NU habe ich im September und dann soll ein CT gemacht werden.Hoffe,das dann auch noch alles so positiv ist.Aber bis dahin ist noch Zeit und ich wünsche Dir,dass Deine Behandlung gut anschlägt.Was hälst Du denn von einer Misteltherapie?Sie soll ja sehr gut für das Immunsystem sein und gerade bei einer Chemo sehr unterstützend wirken.Ich spritze mich zweimal die Woche und fühle mich sehr gut dabei.
Nun genug für heute.
L.G.Männlein
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.07.2007, 22:14
dolores2505 dolores2505 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 224
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Männlein,
gratuliere zu Deinem guten ergebnis
Gruß
Dolores 2505
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 03.07.2007, 22:28
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Daumen hoch AW: Lebenserwartung?

Hallo Männlein, ich kann mich Dolores nur anschliesen:
Glückwunsch zum ersten Befund, sieht doch gut aus, ich freu' mich für Dich
( bzw. mit Dir ).
So kann's weitergehen, oder?
Etwas Normalität ist doch immer wieder mal gut.
Bzgl. Misteltherapie bin ich - na sagen wir mal - zwiespältig.
Ich weiß um die Bedeutung und die Wirksamkeit für viele Menschen.
Andererseits happ ich - für mich - eine "Anwendbarkeit" noch nicht näher in's Auge gefasst.
Ist toll, wenn's Dir hilft.
Grüsse
__________________
Uwe, Klaus
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 04.07.2007, 20:25
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Lebenserwartung?

Ja danke für die Glückwünsche!Ich bin auch echt froh darüber,das im Moment alles in Ordnung ist.
Habe erst heute wieder erfahren,wie schnell dieser blöde Krebs zurückkommen kann.Meine Kollegin(45Jahre) hatte vor fünf Jahren Magenkrebs und war nach der OP und ohne Chemo so lange beschwerdefrei und nun hat man durch Zufall wieder einen 20cm grossen Tumor im Bauchraum entdeckt.Das ist doch echt besch...!Bis vor kurzem hat sie mich getröstet und nun ist sie selbst wieder dran.Jetzt heisst es erst mal wieder Ergebnis abwarten und erneut dagegen ankämpfen.Aber ich gebe zu,es ist schon ziemlich deprimierend,weil man doch eigentlich nach 5Jahren als geheilt gilt und doch scheint dieser Krebs,wenn man ihn einmal hat,nie wieder ganz aus dem Leben zu verschwinden.
Grüsse Männlein
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 05.07.2007, 21:43
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Standard AW: Lebenserwartung?

Hey Männlein,
always think positiv.
Latürnich ist dieser Krebs heimtückisch, aber man kämpft.
Ich happ irgendwo in einem Thread gelesen
- muß ein Spruch von Churchill sein, kann den zwar nicht leiden, den alten Reaktionär -
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren

Für mich happ ich einen anderen Spruch verinnerlicht, den ich an der Wand bei meinem Heilpraktiker gefunden habe:
Der Körper besitzt viel mehr Kraft, als man willens ist einzusetzen!
Lass das mal richtig sacken!!!!!!!!

Meine Schwester hat mir da mal ein Buch gegeben:
Autor Murphy, Die Macht des Unterbewusstseins - oder so ähnlich.
Viel Christliches mit Glaube an Gott und Einigkeit mit der Natur, fand darin aber auch einige gute Ansätze, die ich jetzt für mich verwende um mich "positiv" zu stimmen UND meine Frau sagt mir, ich sei viel ausgeglichener, weniger cholerisch, nicht mehr so voller Hast.
Obwohl die Hast happ ich verloren, nachdem der "Berufsstress" in den Hintergrund trat
und mein Leben in den Vordergrund !!!

Ich bin heute genau vor einem Jahr das erste Mal krank geschrieben worden.
Und seitdem nicht mehr gearbeitet; na ja, um ganz ehrlich zu sein; nach meiner Kur im Oktober / November happ ich angefangen eine Wiedereingliederung zu machen.
Nach ca einem 1/2 Jahr wurde das dann abgebrochen, weil eine Steigerung der Arbeitszeit ( 4h täglich ) nicht möglich war.
In der ganzen Zeit happ ich immer nur "Krankengeld" erhalten.
__________________
Uwe, Klaus
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 13.07.2007, 15:44
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Uwe-Klaus!

Habe heute Zeit mal wieder ein wenig im Forum zu stöbern.Wenn es einem besser geht,dann sind andere Dinge wichtiger und der Computer rückt etwas in den Hintergrund.Naja und heute ist das Wetter auch ganz annehmbar und ich werde gleich eine riesengrosse Runde mit dem Hund laufen.Muss die Zeit nutzen,bevor ich am 1.08.wieder arbeiten gehe.Freue mich schon total auf's arbeiten,denn ich war jetzt seit 1.03. zu Hause und auf Dauer nervt das.Ich brauche immer ein paar Leute um mich rum und meine Kunden fehlen mir auch.Nur für den ersten Tag ist es warscheinlich besser,ich hänge mir ein Schild um den Hals warum ich so lange nicht da war.
Ich muss ganz ehrlich sagen,die grösste Angst hätte ich ja davor,wenn der Krebs zurückkommt und ich dann nicht mehr arbeiten könnte.Ich weiss ja das dies doof ist,aber ich arbeite sehr gerne und nur Krankengeld ist auf Dauer natürlich auch nicht prickelnd.
Wie läuft das denn jetzt bei Dir weiter?Du wirst ja sicher noch einige Zeit brauchen für Deine weitere Behandlung.Hat denn die Chemo schon angeschlagen oder merkt man das nicht so bald?In punkto Chemo habe ich ja überhaupt keine Ahnung und habe natürlich auch ziemlichen Horror davor,aber warscheinlich hat das jeder.
So,nun L.G.Männlein
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 16.07.2007, 21:55
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Standard AW: Lebenserwartung?

Yoohh Männlein
Ich bin nach meiner Kur im Oktober / November auch wieder arbeiten gegangen!
Voller Elan und Enthusiasmus!! Im Februar, spätestens März wollte ich wieder voll im Team integriert sein! Pustekuchen
Bei mir war's dann aber leider so, daß mir mein Körper - er wird im August 53 - Grenzen aufgezeigt hat. Ob ich jemals wieder "voll einsatzfähig" sein werde, steht in den Sternen. Meine Belastbarkeit ist nicht mehr so groß - hätt' mir das jemand vor meinen Operationen gesagt - ich hätt' sie alle für verrückt erklärt.
Und das Schlimme bei der ganzen Sache ist, ich muss das auch noch geistig verabeiten., darin liegt zur Zeit bei mir ein grosses Mangko - mir geht's bzgl. der Arbeit so wie Dir - Stichwort: FREUEN.

Wegen meiner Behandlung:
Letze Woche Mittwoch hatte ich meine 6. Chemo, jetzt ist zwei Wochen Ruhe, dann wieder 3 Stück, 2 Wochen Pause und dann die letzten 3 im Zyklus.
Dann sehen wir weiter. Es wurde ein "Zwischenscreening" wegen der CA-Marker gemacht und das sieht, na ja - nicht schlecht aus; jedoch noch kein Grund zu irgendwelcher Euphorie. Meine 4. NU = Ende Juli.

Weitere Behandlung:
Onkologische Kur wurde beantragt und ist genehmigt, ich werde nach Oberstaufen gehen, das steht schon fest; Termin voraussichtlich Oktober.

Chemo:
Na ja wie bei vielem, bin ich bei der Chemo auch etwas zwiespältig.
Grundsätzliche Aussagen - so meine Onkologin - werden erst gemacht, nachdem der erste Zyklus ( 12x mit Pausen, siehe oben ) abgeschlossen ist.
Latürnich, steht Ende Juli meine 4.NU an und das bedeutet aufgrund meines Werdeganges ( vergrösserte Lymphknoten bei der letzten NU ) Durchführung eines MRT. Ich vermute, dann werde Vergleiche angestellt, nach dem Motto: wo war denn DER LK beim letzten Mal; dieser / jener ist kleiner geworden, die Menge der vergrösserten LK hat ab - / zugenommen usw. / usf. und der ganze Sermon
Ok, das war's mal ferheid
Grüsse an alle im Forum
UNN wie mei Schwiegamamma so schee zu saache pflegt:
Kopf hoch au wennda Hals dreggich isch!!
__________________
Uwe, Klaus

Geändert von Uwe-Klaus (28.08.2007 um 21:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18.07.2007, 11:43
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Lebenserwartung?

Halöle Uwe-Klaus!

Den Spruch mit dem Kopf hoch sagt mir meine Schwester auch immer und ich versuche das auch immer zu beherzigen,weil...ich lass mich doch von diesen Krebstierchen nicht unterkriegen.Mein Körper wird jetzt im September 50 und bisher war ich ganz stolz,das ich auch locker noch als 40 durchgegangen wäre.Naja,nun hat mein Astralkörper durch die OP ziemliche Blessuren erlitten und ich muss feststellen,das mir das total egal ist.Ich bin zwar immer noch eitel,aber das wichtigste ist nun mal das Überleben und mein Mann liebt mich auch noch,wenn ich doch irgendwann durch Chemo Glatze haben werde oder mir vielleicht "dicke Warzen"auf der Nase wachsen.

Was das arbeiten angeht freue ich mich sicher riesig,aber ich bin natürlich auch Realist.Da der Krebs nun mal nicht im Anfangsstadium entdeckt wurde und 3 Lymphknoten befallen waren,heisst das auch,das sich mit grosser Warscheinlichkeit an anderer Stelle wieder etwas bilden wird.Mit dem Gedanken habe ich mich irgendwie arrangiert und will mein Leben,so lange es mir gut geht,möglichst normal leben und dann geht der Kampf von vorne los.
Das einzigste was ich jetzt ändern werde ist,nicht mehr von früh bis abends zu arbeiten,sondern etliche Stunden kürzer zu treten.Schliesslich will meine Familie und mein Liebling Hund auch noch was von mir haben!
Durch die Diagnose Krebs,setzt man sich doch ganz andere Prioritäten im Leben.
L.G.Männlein
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 07.08.2007, 17:59
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Männlein
Tja, da hast wohl recht, mit dem Prioritäten setzen.
Ich für mein Teil, war in letzter Zeit recht aktiv im Garten ( haben meine Frau und ich im letzten Jahr - sozusagen - von meinen Schwiegereltern übernommen ). Ausserdem versuche ich viel an der frischen Luft zu sein, sollte mich dabei m.E. auch etwas anstrengen - aber da macht mir mein Körper nach kurzer Zeit einen Strich durch die Rechnung: Leiste und meine 2 OP-Narben.

Meine IV NU wurde von der Onkologin verschoben bis zum Abschluss meines ersten "Chemotherapiezyklus", da O-Ton Onkologin: es keine auswertbaren Ergebnisse bringen würde!! Das bedeutet so wie ich das verstehe, kein MRT vor Abschluss - die Tumormarker wurden ja mal zwischendurch genommen und hatten sich zu diesem Zeitpunkt nicht erhöht
Mein Hausarzt will jedoch nach seinem Praxisurlaub ( 22.08.2007 ) auf jeden Fall eine US vornehmen (!!) u.a. weil ich seit einiger Zeit Schmerzen auf dem Schambein habe. Wie Franz Beckenbauer zu sagen pflegt: Schau'n mer mal.
Grüsse
__________________
Uwe, Klaus
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 10.08.2007, 18:52
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Uwe-Klaus,

schön mal wieder von Dir zu hören.Habe mir schon echt Gedanken gemacht,das irgendetwas bezüglich Deiner Krankheit passiert ist.Aber ich gebe Dir Recht,Bewegung an der frischen Luft ist das beste was man machen kann,soweit es halt der Körper mitmacht.
Habe auch schon lange nichts mehr von "Sternchen" gelesen,ich hoffe das es ihr gut geht.Ihre Berichte haben immer sehr viel Optimismus verbreitet,da habe ich mich gerne anstecken lassen.
Nun habe ich noch eine Frage wegen Deinen Tumormarkern.Mein Hausarzt hat mir gesagt,das es bei Gallenblasenkrebs keine Tumormarker gibt.Nun hast Du ja geschrieben,das Deine Tumormarker zur Zeit nicht erhöht sind.Gibt es denn bei Gallengangskrebs Tumormarker?

Übrigends gehe ich seit 1.8.wieder arbeiten!Natürlich nur ein paar Stunden,aber es ist einfach ein schönes Gefühl wieder mitten im Geschehen zu sein.

liebe Grüsse Männlein
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 10.08.2007, 19:40
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Standard AW: Lebenserwartung?

Na, das trifft sich aber gut, daß ich heute kurz im Forum bin.
Bzgl. Tumormarker:
Meines Wissens gibt es für das Gallengangskarzinom ( Du sprichst jedoch vom Gallenblasenkrebs!! Die Gallenblase sitzt meines Wissens unterhalb der Leber, in Richtung Magen. ) keine eigenen Tumormarker; jedoch wird in Anlehnung an BSDK die gleichen Tumormarker "verwendet", sie lauten CA 19-9. Ich weiß weiterhin nicht, ob diese Tumormarker auch für das Karzinom gelten, wenn es in der Leber und im angrenzenden Gewebe sitzt ( das nennt man dann "CCC" glaube ich ). Zur weiteren Info; ich happ damals beim NCT in HD ( wg. Zweitmeinung bzgl. adjuvanter Chemotherapie ) ein Büchlein / Broschüre mitgenommen. Herausgeber ist
Deutsche Krebshilfe e.V.
Thomas-Mann-Strasse 40
53111 Bonn.

Der Titel lautet:
Krebs der Leber und Gallenwege
Die blauen Ratgeber, Die Nummer der Broschüre ist 15.
Vielleicht kannst Du Dir das ja zuschicken lassen.
Ansonsten wünsch' ich allen im Forum ein schönes Wochenende.
__________________
Uwe, Klaus
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 27.08.2007, 20:47
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Daumen hoch AW: Lebenserwartung?

Hallo alle hier im Forum.
Ich will heute eine positive Nachricht einstellen.
( Fussnote: irgendwie happ ich's immer gewusst, bzw. war mir sicher, daß ich erfolgreich sein werde!)

War heute beim Onkologen um meine Blutwerte von letzter Woche zu erhalten, neu Blut zu nehmen als Vorleistung für meine IX. Chemo am Mittwoch.
Danach war ich bei meinem Hausarzt um seine Werte zu erhalten.

Also Fakt ist: Meine Tumormarker ( bei beiden Ärzten ) sind gesunken, als Resultat der Chemo!!

Zur allgemeinen Info - ich happ bei meinem Hausarzt vor einiger Zeit Blut abgezapft bekommen - nach Anstieg der Tumormarker über den Referenzwert - anschliessend durch die Onkologin.
Bedingt durch unterschiedliche Messmethoden erscheinen unterschiedliche Referenzwerte, bzw. aktuelle Werte.

Nun zu den Werten:

Hausarzt Referenzwert Soll: kleiner gleich 27;
Onkologe Referenzwert kleiner gleich 32.

Bisherige Werte beim Hausarzt: November 2006: 12 / Januar 2007: 16 /
April 2007: 32 also zu hoch d.h. Überweisung zum Onkologen.

Wert beim Onkologen im April: 52 ( Referenzwert kleiner gleich 32 ), daraus resultieren Beginn der Chemo mit Gemcitabine ( Wirkstoff Gemzar ).

Zwischenwert beim Onkologen im Juli ( während bzw. begleitend zur Chemo ): 49

Heute erhaltene Werte:

Hausarzt: 26 / Onkologe: 23

Mein Hausarzt meinte nur: Sie sind auf einem guten Weg und dem kann ich nur zustimmen!
Wie's weitergeht wer weiss, aber kämpfen lohnt sich

Ich wünsche mir, noch viele positive Einträge in diesem Thread

Viele liebe Grüsse und allen viel Kraft

P.S.
Mein bisheriger Weg: Whipple-OP 31.07.2006, Doktordeutsch: "pyloruserhaltende Pankreaskopfresektion mit radikaler paraortaler Lymphadenektomie bei deutlich tastbarem Tumor im Bereich des distalen Choledochus. Die Histologie ergab ein Adenokarzinom des Ductus choledochus mit Tumorausbreitung in den Pankreakopfbereich (pT3, G2, pN1). Histologischer Befund u.a. acht Lymphknotenmetastasen bei vierzehn untersuchten Lymphknoten aus dem angrenzenden Fettgewebe, eine Lymphknotenmetastase bei sechs untersuchten Lymphknoten von der Aorta" - wobei die Aorta recht weit weg sein muss vom eigentlichen Operationsfeld wie ich erfuhr.
__________________
Uwe, Klaus
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 27.08.2007, 22:22
dolores2505 dolores2505 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 224
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Uwe-Klaus,
freue mich für Dich, dass es bei Dir so gute Nachrichten gibt!! Mach weiter so !
Auch wenn ich jetzt nicht mehr so oft hier reinschaue, immer mal wieder muss ich doch dann Deine positiven Nachrichten lesen die den anderen auch helfen !
Gruß
dolores 2505
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 28.08.2007, 21:06
Benutzerbild von Uwe-Klaus
Uwe-Klaus Uwe-Klaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Ketsch (an der Knatter)
Beiträge: 88
Standard AW: Lebenserwartung?

Danke für Deine Worte.
Es tut immer gut, positive Nachrichten zu verbreiten und die Resonanz darauf zu erhalten. Ich hoffe und wünsche mir auch, daß meine "Lebensgeschichte" anderen Mut gibt.
Wie heisst es so schön: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Und ich? Ich möchte diesem Sch...krebs so richtig in den Hintern treten!!
Viel Kraft allen hier im Forum.

Zitat:
Zitat von dolores2505 Beitrag anzeigen
Hallo Uwe-Klaus,
freue mich für Dich, dass es bei Dir so gute Nachrichten gibt!! Mach weiter so !
Auch wenn ich jetzt nicht mehr so oft hier reinschaue, immer mal wieder muss ich doch dann Deine positiven Nachrichten lesen die den anderen auch helfen !
Gruß
dolores 2505
__________________
Uwe, Klaus
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 29.08.2007, 22:47
Männlein Männlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 33
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Uwe-Klaus,

da schaue ich doch heute rein zufällig ins Forum und dann lese ich solche guten Nachrichten.Also herzlichen Glückwunsch!!!Ich freue mich wirklich sehr für Dich und es zeigt doch einmal mehr,das man diesem blöden Krebs doch die Stirn bieten kann.
Ich habe Ende September meine nächste grosse Untersuchung und ehrlich gesagt,ich möchte Dir schon gerne nacheifern und auch so einen positiven Bericht hier schreiben.
Gruss Männlein
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD