Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 31.12.2003, 10:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo Tina,
danke für Deine Nachfrage. Die Strahlentherapie mit 10 Ultraharten Röntgenstrahlen (über 2 Wochen verteilt) ist bereits Mitte Dezember abgeschlossen worden. Ein Ergebnis wissen wir noch nicht.
Nebenwirkung waren außer Mattigkeit und Kopfdrücken keine. Das konnte aber auch von der parallel laufenden Caelix-Chemo gekommen sein.
Etwa 10 Tage nach dem Abschluß der Strahlenbehandlung sind fast auf einen Schlag alle Kopfhaare ausgefallen. Wimpern usw. nicht.
Da es nun schon das dritta Mal ist, trägt es Margit mit Fassung. Besser leben ohne Haare als tot mit Haare!
Seit gestern beginnt es auf dem Kopf wieder zu stacheln. Da scheinen sie wieder zu wachsen.
Zum Problem Lungenmetastasen wissen wir auch noch nichts neues, da der erste Zyklus Caelix erst gelaufen ist. Der zweite Zyklus sollte am 30.12.03 sein, aber da Margit leicht verschnupft ist, wurde er auf den 02.01.04 verschoben.
Hoffentlich hilft diese - nun bereits 3.- Chemo.
Insgesamt fühlt sie sich - bis auf ein Drücken an den unteren Rippen- relativ wohl und glaubt fest an ihre Chancen.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch in das neue Jahr, Kraft, Mut und Glück.
Den Medizineren wünsche ich, dass sie bald ein Mittel gegen die Tumore finden. Dann wären sie die wirklichen Superstars.

vom Andreas
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 04.01.2004, 19:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo!
Ein Tipp vom Onkologen meiner Mutter,bei Knochen-
schmerzen Gliederschmerzen kann man bis zu 4mal
2Tabletten Aspirin nehmen(VORHEHR MIT DOC.ABSPRECHEN).Warum das so ist kann er auch nicht sagen aber seine Patienten würden es bestätigen.Natürlich hat er meiner Mum auch stärkere Medikamente verschrieben.
Bis dann und allen Kraft und Hoffnung
Angel.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 06.01.2004, 00:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo Angel.

ja du hast Recht wenn du schreibst "bitte mit dem Doc absprechen"

Aspirin beeinflusst die Blutgerinnung etc. auch wenn normalerweise Aspirin "harmlos" ist! Chemopatienten/innen bitte unbedingt mit dem DOC absprechen ;-) es gibt andere Analgetica, die nicht so auf die Blutgerinnung und das Blutbild wirken.

Ich wollte jetzt nicht *pingelig* wirken, denn mein Doc sagte ähnliches...... soll lediglich ein Hiweis sein.

Natürlich bekommt man als Krebspatient ganz andere Mittel in Form von Zytostatika.. die NW sind ja manchmal auch verheerend ;-) oder haarend..... was aber das geringste Übel ist.... aber während der Chemo bzw. bei angeschlagenem Blutbild sollte man ohne Befragen des Doc`s wirklich kein Aspirin nehmen ;-)


Grüsse
Claudia
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 08.01.2004, 08:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Liebe Leser,

bei meiner Frau Margit wurde am 02.01.04 die zweite Caelyx-Chemo durchgeführt. Da sie einen Port hat, ist die Einleitung problemlos und unvergleichlich besser als beim Venenkanüle legen. Das war nach den 15 Infusionen der ersten Chemo (8x Taxol/Carboplatin/Gemzar + 7x Gemzar) und den 30 Infusionen Topotecan der zweiten Chemo fast nicht mehr möglich.
Die Caelyx-Chemo hat nur geringe Nebenwirkungen wie Mattigkeit und Schlaffheit in den Gliedern. Die Blutwerte hielten sich bisher in den erforderlichen Grenzen.
Leider ist der Tumormaker zwischen des ersten und zweiten Caelyx-Chemo von 67 weiter auf 120 gestiegen.
Die Ärzte meinen, dass man erst 3 .. 4 Infusionen abwarten muß, bevor ein Resultat erkennbar ist.
Kann uns eine andere Betroffene dazu etwas sagen?

Tschüß vom Andreas
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 08.01.2004, 15:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Lieber Andreas,
ich werde auch mit dem Mittel in Caelyx behandelt (in den USA heißt es Doxil). Ich habe gerade erst eine Behandlung hinter mir, auch ohne Nebenwirkungen, bis jetzt, die nächste steht am 21. an. Mir wurde das gleiche gesagt, wie deiner Frau, nämlich, dass die Werte oft erst nach 3 oder 4 Behandlungen runtergehen. Ich habe nächste Woche meinen ersten Ca125-Test nach der Behandlung und habe mich entschieden, erst gar nicht danach zu fragen. Ich denke mir, wenn es gute Nachrichten sind, wird man mir Bescheid sagen, andernfalls warte ich eben bis mindestens nach der 3. Behandlung. Bei mir soll nach der 3. oder 4. Behandlung auch ein PET gemacht werden, weil mein Tumor nach der letzten Chemo so schnell zurückkam. Mein Arzt will daraufhin entscheiden, ob wir mit Caelyx weitermachen werden. Ich muss Tine beistimmen, es erscheint mir auch sehr lange, 3-4 MOnate warten zu müssen, um herauszufinden, ob die Chemo wirkt. Andererseits sind bei mir während der Carbo/Taxol-Behandlung aber die Marker immer schön abgesunken, aber der Tumor scheint schon während dieser Zeit zurückgewachsen zu sein. Wer weiß also, was diese Marker manchmal überhaupt bedeuten...

Eine Freundin von mir wird auch mit Caelyx behandelt und hat mir einige Tipps gegeben, um die lästigen Geschwüre an den Händen, Füßen und im Mund zu vermeiden: wenn die Klinik dass nicht sowieso tut, eigene Eisbeutel mitbringen und während der Chemo unter die Hände und Füße legen, um die Durchblutung einzuschränken (hat mein Arzt gestern auch befürwortet); alles was einschnürt vermeiden (Hosenbund um die Taille, enge BHs), kein Deodorant benutzen (sie hat Verbrennungen 3. Grades wegen einer Reaktion zwischen dem Mittel und einem Inhaltstoff, wahrscheinlich einem Metall, im Deo erlitten!), und natürlich die ganzen anderen Hinweise beachten, die man sowieso bekommt, wie kein Geschirr spülen, nur lauwarm duschen, etc.

Geli
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 09.01.2004, 09:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo

Wer wird oder wurde mit den Tabletten "Endoxan" und/oder "Methotrexat" behandelt? Traten Nebenwirkungen auf? Wie ist/war die Wirksamkeit? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Anita
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 09.01.2004, 09:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tablettenchemo

Wer wird oder wurde mit den Tabletten "Endoxan" und/oder "Methotrexat" behandelt? Traten Nebenwirkungen auf? Wie ist/war die Wirksamkeit? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Anita
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 09.01.2004, 16:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo Tina,

lieb von dir, dass du so gut und schnell recherchiert hast, vielen Dank. Ich werde zur Zeit mit diesen Tabletten behandelt, musste aber wegen starker Magen- und Blasenschmerzen die Einnahme unterbrechen. Die ellenlangen Beipackzettel sind gespickt mit Neben- und Wechselwirkungen, dass es einem angst und bange wird.

Eigentlich wollte ich mit meiner Frage einen neuen Thread "Tablettenchemo" eröffnen, aber es hat nicht geklappt. Was ich da nur wieder vermasselt hab?? Hiiilfe, mein Hirn...

Ansonsten geht es mir jeden Tag ein bisschen besser. Wird auch langsam Zeit. Am 29.01. bin ich dann wieder stationär in Hammelburg zur regionalen Chemo.

Liebe Tina, ich hoffe, du hast bald wieder Erfolgsmeldungen für uns, ich drücke alle verfügbaren Daumen!

Alles Liebe
Anita
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 09.01.2004, 18:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo Anita
ich wurde mit Endoxan (Cyclophosphamid) behandelt und habe dir auf dein private EMail geschrieben
Gruß und schönes Wochenende
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 09.01.2004, 19:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo Tina,

danke, danke, danke, du bist ein Schatz, lass dich mal feste virtuell drücken! Hoffentlich bleibst du dem Forum noch ganz, ganz viele Jahre erhalten!

Ganz liebe Grüsse
Anita
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29.01.2004, 12:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Ich habe die Nachricht von Antje gelesen. Ist allerdings schon vom 20.08.2002. Meine Mutter hat Eierstockkrebs (IIIc) und Chemo hinter sich (die letzte am 17.06.2003). Nebenwirkungen nach wie vor, nämlich Nervenschädigungen an Händen und Füssen und jeden Tag diese innerliche Unruhe (wir nennen es koddrig). Keine Übelkeit, kein Erbrechen, aber keinen Hunger und dieses ewige Zittern unter dem Bauchnabel, in der Magengegend. Chemo war eine Studie (Taxol, Carboplatin, Gemcitabine). Die Ärzte sind prima, kennen natürlich auch die Nervenschädigungen, aber diese Unruhe können sie sich nicht erklären. Wer kennt und hat das auch ??
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 29.01.2004, 14:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Liebe Tina,
vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort. Noch zur Klärung
folgendes: Unsere Mutter ist 76 und die Nervenschädigungen würde sie ja noch in Kauf nehmen, aber die Sache mit dieser inneren Unruhe macht sie auf Dauer ganz mürbe. Waren vor 2 Tagen bei der Nachsorgeuntersuchung im Krankenhaus. Alles o.k., können - Gott sei Dank - nichts finden. Auch unser Hausarzt ist sehr bemüht. Macht immer wieder Ultraschall usw. und wir sind auch schon so weit, dass da viel die Psyche mitspielt. Tatsache ist natürlich auch, dass unsere Mom nicht noch mehr Medizin einnehmen will und natürlich schon gar nichts, wo sie dann den ganzen Tag herumläuft, wie so ein Drogensüchtiger. Wir sitzen auf einem Pulverfass, das ist uns allen klar. Der CA 125 ist auch gestiegen. Aber: Die Ärzte finden nichts. Nächste Woche haben wir einen Termin beim Internisten und vielleicht steht auch noch eine Darumuntersuchung an, weil unsere Mutter auch ganz fürchterlich unter Blähungen leidet.
Trotzdem Tina, Dir ganz lieben Dank und auch für Dich alles alles Liebe. Vielleicht hören wir uns wieder mal.
Ulli
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 07.08.2004, 23:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Liebe Betroffene und Leser,
ich habe eine lange Zeit nichts im Forum geschrieben. Die Progression des Tumors meiner Frau Margit war nicht aufzuhalten. Unterschiedliche Chemotherapien, Bestrahlungen und alternativen Methoden und Mittel sowie eigener Wille waren nicht stark genug gegen die Krankheit.
Am Ende hatte sie Tumore am Bauchfell, in allen Lungenflügeln, in der Leber und sicher auch an anderen Stellen. Die Ärzte haben sie aufgegeben. Jede weitere Therapie hätte das Leiden verlängert. Sie hat die Kraft aufgebracht, unseren 33 Hochzeitstag und meinen 58 Geburtstag noch zu erleben. Danach versagten ihre Organe.
Ihr Weg wurde für Sie von Stunde zu Stunde schwerer. Erst die letzten Minuten schien sie schmerzfrei zu sein und sie ist still gegangen. Ich weiss, dass sie meine sie begleitenden Worte bis zum Ende verstanden hat, auch wenn er äußerlich einen anderen Anschein hatte. Ihr Hand drücken die meine, als sie ging.

Ich wünsche allen anderen, dass ihre Chancen besser sind, aber vergessen Sie nicht, dass das Leben endlich ist.

Andreas
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 08.08.2004, 20:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Hallo Andreas,

auch vom mir "mein aufrichtiges Beileid".

Du warst einer der ersten hier im Forum, die mir mal auf eine Frage geantwortet haben und auch einer der wenigen männlichen Forumsteilnehmer.

Leider habe auch ich schlimmeres befürchtet, weil schon länger von euch nichts mehr im Forum zu lesen war.

Alles Gute für Dich!

Gruss Ronny
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 09.08.2004, 17:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FIGO IIB - IV / Chemotherapie

Lieber Andreas,

mein herzliches Beileid für Dich und Deine Familie. Es ist traurig, daß für Euch der Kampf gegen diese Krankheit nicht zu gewinnen war. Viel Kraft für die kommende Zeit wünscht Dir

Claudia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Informationen zu Darmkrebs Jutta Darmkrebs 73 11.08.2017 14:08
Pits Kampfgeist Forum für Angehörige 1058 12.10.2008 21:50
Chemo ja? nein? Chemotherapie 12 23.06.2005 03:08
SPIEGEL: Chemotherapie - mehr Schaden als Nutzen Brustkrebs 12 08.10.2004 08:37
Non-Hodgkin - Was genau ist das? Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 6 25.06.2003 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD