Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.05.2002, 16:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hallo, ich hoffe, hier ist jemand, der mir helfen kann.
Nach meiner Konisation wurde mir nur gesagt, daß jetzt alles in Ordnung sei.
Glücklicherweise hab ich mir eine Kopie vom Befund geben lassen, aber bei dem "Fachchinesisch" versteh ich nur die Hälfte.

"...fand sich eine ausgedehnte Plattenepithelmetaplasie im Bereich der Überganszone sowie eine leichte, mässige und herdförmig auch schwere Dysplasie mit metaplastischen Plattepithels, die auch innerhalb von Zervixdrüsen nachweisbar war. ... im Gesunden entfernt."

Was mich jetzt interessiert: War das jetzt schon Krebs, oder kurz davor oder gar nicht?!

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß soetwas wieder auftritt?

danke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2002, 20:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Was ich noch vergessen habe: Das mit den "Zervixdrüsen" hat mich auch etwas irritiert!
Bedeutet das jetzt, daß die Zellveränderungen schon außerhalb des Epithels nach innen vorgedrungen waren?

danke nochmals
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.05.2002, 19:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hallo Martha!

leichte, mäßige und auch schwere Dysplasie entspricht CIN I bzw. CIN II und ist nicht dassselbe wie das Carcinoma in situ (CIS). Meines Erachtens handelte es sich um eine Vorstufe eines Karzinoms. Zu der Frage mit den Zervixdrüsen weiß ich leider keine Antwort!

alles Gute

Simone
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.06.2002, 14:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Kennt sich denn keiner hier aus?
Ich fühle mich irgendwie komisch, jeder sagt, ich bin jetzt wieder gesund, aber ich will wissen, ob ich jetzt Krebs hatte oder nicht!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.06.2002, 23:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hallo Martha,
es tut mir sehr leid, dass sich niemand auf Deine Frage meldet. Ich habe auch nochmal in meinem OP-Befund nachgelesen und keinen Deiner "Begriffe" gefunden. Ich hatte allerdings Gebärmutterhalskrebs und das ist auch deutlich aus dem Bericht zu erlesen. Vielleicht beruhigt Dich das etwas ...
Haben Dich Deine Ärzte nicht genau aufgeklärt? Frage denen, wenn es sein muss, Löcher in den Bauch!! Es geht um Dich!!
Ich wünsche Dir alles Gute!
Ellen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.05.2003, 03:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hallöchen ich komme heute frisch aus der Klinik undmeines erachtens hast du kein Krebs gehabt.
metaplastisch bedeutet normale physiologisch veränderung, nichts beunruhigendes.
Zervix oder Cervix ist der Gebärmutterhals.
Also ich habe Carcinoma in situ als Diagnose und es ist noch kein Krebs sondern eine Vorstufe, die zwar bösartig ist aber örtlich bgrenzt und die Gewebegrenzen noch nicht überschreitet
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.05.2003, 23:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Ich hatte im September 2002 eine Konisation. Alles war in ordnung auch der erste Befund danach. Seit einer Woche habe ich leichte schmerzen direkt am Gebährmutterhals. Wie der Wundschmerz direkt nach dem Eingriff damals... Kennt das jemand??? Mein Arzt sagt so oft sei das nicht nud ist auch ungewöhnlich.
Ich freue mich über eure Antworten
Steffi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.05.2003, 13:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Konisation überstanden, jetzt aber nochmal :-((

Hallo zusammen,

hatte am letzten Freitag eine Konisation und habe heute das Ergebnis bekommen. Die ärztin sagte mir, dass ich in ca. 6 Wochen noch einen Konisation benötige und mir doch mal überlegen soll, ob ich nicht die Gebärmutter entfernen lasse.
Hat irgendjemand Erfahrungen mit sowas?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2003, 18:28
Thomar Thomar ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 93
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hi Claudia,

sag mal wie alt bist du, hast du Kinder oder noch einen unerfüllten Kinderwunsch?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.05.2003, 20:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hi,

ich bin 40 Jahre alt und habe keine Kinder. Kinderwunsch, mhhh.... Zumindest keinen akuten.
Aber soll ich mir denn ein gesundes Organ entfernen lassen? Offensichtlich hat man bei der ersten Konisation aufgrund starker Blutungen nicht alles erwischt. Die Zellen befinden sich ja aber am Gebährmuttermund und nicht darin.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 18.05.2003, 13:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hallo Claudia,

bei mir war ds selbe wie bei Dir. Ich hatte am 04.04.03 eine Konisation auf Grund eines PAP 4a. Leider wurde nicht alles entfernt, so daß ich jetzt am 15.05.03 eine zweite Konisation machen ließ. Einer der Ärzte im Krankenhaus meinte auch bei mir, man müßte am besten die GEbärmutter entfrnern. Mein Frauenarzt besprach die ganze Sache nochmals mit mir und er meinte bei meinem Befund (carzinom in situ wurde entfernt) wäre aus medizinischer Sicht eine Gebärmutter entfernung nicht unbedingt erforderlich höchstens man würde es psychisch nicht verkraften, da man doch merhfach kontrolliert wird und eventuell dann doch noch die Gebärmutter entfernt werden muß. Also wenn kein Kinderwunsch mehr da ist, empfehlen die meisten Ärzte doch statt einer zweiten Konisation eine Gebärmutterentfernung. Nach langem hin und her hatte ich dann den gleichen Gedanken wie Du und wollte mir kein gesundes Organ entfernen lassen. Nur wenn jetzt bei der zweiten Konisation wieder ein Carzinom in situ oder schlimmeres gefunden wird, dann lasse ich sie mir eben entfernen. aber nur dann. Liebe Claudia, ich hoffe ich konnte Dir helfen. ( übrigens die zweite Konisation war nicht schlimm, da diesmal auch keine Ausschabung gemacht werden mußte, kann ich bereits wieder problemlos sitzen, ohne daß was ziept und drückt)
Gruß
Betina
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.05.2003, 16:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

hallo
bei mir wurde neoplasie cin III festgestellt(.Nach Koni.)
kann eigentlich noch nicht so recht was anfangen dami.Mir wurde nur dringend nahegelegt die Gebärmutter entfernen zu lassen.
Könnt mir da vieleicht jemand weiterhelfen???
Danke weiß grad gar nicht was ich tun soll.
Gruß
Regina
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.07.2003, 13:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Kann ich eigentlich darauf bestehen, dass mir sofort die Gebärmutter entfernt wird? Versteht mich nicht falsch. Kinderwunsch ist nicht da 5 Kids geboren und ich habe einfach Angst das doch was übersehen wird. In meiner Familie sind alle die gestorben sind, an Krebs gestorben und meine Schwester hatte vor 10 Jahren das selbe wie ich jetzt und da wurde auch alles entfernt.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.07.2003, 13:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Achso hab ich ganz vergessen zu schreiben....habe PAP 4a und nächste woche Konisation+Abrasio
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.07.2005, 10:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Fragen zum Befund nach Konisation

Hallo, ich habe am Mittwoche ein Schreiben vom meinem Arzt im Briefkasten gehabt, ich solle mich aufgrund eines Befundes bei ihm melden. Er sagte mir ich hätte eine Veränderung am Gebährmuttermund und müsse zur Ausschabung oder Konisation ins Krankenhaus. Auf meine Frage, ob es bösartig ist, sagte er es sei "nicht wahrscheinlich". Jetzt Habe ich den Befund, den ich mit ins Krankenhaus nehmen soll. Angestrichen ist PapIVa, Mischflora, bei Profilerationsgrad steht 3-4(2)
Dann ist histologische Klärung angekreuzt. Die Bemerkungen kann ich nicht lesen. Ich versuche sie wiederzugeben
Lenko oder Leuko- u. Histia., schl...
Kleine oder kleinere Zellen mit Hyp... und K....(CIS)
Mittwoch gehe ich ins Krankenhaus und ich habe eine sch... Angst, weil ich nicht weiss was das alles heisst und ich nicht weiss was eine Konisation oder Ausschabung ist. Eshört sich vielleicht blöd an, aber man befasst sich ja nicht damit, bis es einen trifft...
Kann mir vielleicht irgendjemand irgendetwas erklären???
Danke und liebe Grüsse
Nicole
email: nicole.Trooskens@t-online.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen um Fragen zum Zungentumor und wie geht es weiter Inkubetta Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich 2 05.12.2006 12:42
Schwanger im zweiten Monat und Konisation?! Peter76 Gebärmutterkrebs 0 25.03.2006 15:12
Brust-OP, Fragen über Fragen Ebbie Brustkrebs 7 12.02.2006 18:22
Fragen über fragen Gebärmutterkrebs 1 19.10.2001 20:13
FRAGEN FRAGEN FRAGEN Strahlentherapie 0 29.08.2001 15:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD