Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 10.07.2005, 12:50
Brigitte57 Brigitte57 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2005
Beiträge: 12
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Bin schon seit längerem ein stiller Leser,und erst jetzt hat es geklappt mit meiner Anmeldung. Ich heiße Ute bin 48Jahre verheiratet,habe 3 Kinder und 2 Enkeltöchter.Wir wohnen in einem schönen Vorort von Köln. Ich bin September 03 an BK erkrankt.Wurde insgesamt 4xoperiert 4EC-Chemo und 34 Bestrahlungen. Habe einen latissimus-dorsi Aufbau, was ich aber, wenn ich es vorher besser gewußt hätte, nicht mehr machen lassen würde.Jetzt im Juni05 ist meine Basedow-Erkrankung wieder ausgebrochen, hatte jetzt insgesamt 9Jahre Ruhe damit.Ansonsten geht es mir wieder gut, habe mich noch während meiner Erkrankung selbstständig gemacht, bin froh,daß bis jetzt alles soweit in Ordnung ist.
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 10.07.2005, 18:43
Schwarzwaldsabine Schwarzwaldsabine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Kößlarn / LK Passau
Beiträge: 90
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo an alle,
bin Sabine, noch 38 Jahre alt, verheiratet seit 2000 (zusammen aber seit 1993), zwei Töchter, Alena (9) und Sara (bald 7).
Gebürtige Saarländerin, aufgewachsen im Markgräflerland und jetzt leben wir in Niederbayern. Ich bin Hinterbliebene, meine Mama ist im Sept. 2004 an metast. Brustkrebs und Leberkrebs gestorben (diagnostiziert 1996). Ich selbst hatte im April 2003 ein Malignes Melanom.
Das Forum habe ich letzte Woche entdeckt und habe mich gleich draufgestürzt. Man kan ja noch soviel lernen und vorallem Mut machen, zuhören (bzw. lesen)!
Wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag
Gruß Sabine
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 04.08.2005, 10:19
Jutta3 Jutta3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2005
Beiträge: 114
Standard Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,

ich bin noch nicht lange registriert, habe aber immer mal seit der Diagnosestellung BK reingeschuppert.

Im März 2005 wurde bei mir ein G3 festgestellt. Ich mache bei der Studie GeparTrio (TAC) mit und hatte gestern meine letzte Chemo in Frankfurt/M. Uniklinik. Danach wird operiert und danach kommt die Bestrahlung. Eine Reha möchte ich auf alle Fälle mitmachen. Das wird sicher nicht ganz leicht für meine Familie, die gewöhnt ist, dass ich immer für sie da bin und bei kleinen und großen Problemen zur Seite stand. Ich bin 42 Jahre alt, habe zwei Kinder und bin 18 Jahre lang verheiratet.

Zu dem Forum und den Nutzern möchte ich mich gerne noch positiv äußern. Es tut gut, sich mal alles von der Seele schreiben zu können. Noch schöner ist, dass ein Feedback und ein Austausch zustande kommt, der oft sehr hilfreich oder zumindest beruhigend ist. Man fühlt sich mit der Krankheit nicht mehr alleine und hat auch nicht mehr das Gefühl, dass nun alles zu Ende ist - im Gegenteil - ich fühle mich angespornt viele schöne Dinge noch erleben zu wollen.

Ein herzliches Dankeschön an alle.

Yvonne
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 17.08.2005, 09:32
Benutzerbild von claudia8
claudia8 claudia8 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: München
Beiträge: 230
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo ihr Lieben,
jetzt möchte ich mich doch auch mal kurz vorstellen, nachdem mir schon sooooviel geholfen wurde von Euch lieben Mitbetroffenen.
Ich bin 42 Jahre alt, bin in München geboren und lebe da auch noch.
Verheiratet bin ich nicht, da mein Freund unter chronischer Heiratsphobie leidet.
Auch ohne Trauschein ist er mir aber in der letzten - oft nicht so leichten Zeit - sehr lieb zur Seite gestanden und war mir eine grosse Stütze.
Kinder habe ich keine - sollte nicht sein - dafür aber zwei süsse Katzen.
Dieses Jahr im März der übliche Schreck beim Duschen, ein grosser Knoten! Es folgte die 1.OP, dabei wurden über 6 cm rausgenommen, aber fast alle Ränder waren befallen. Carcinom in situ und 1,2 cm invasiv. Daraufhin Ablatio rechts mit sofortigem Wiederaufbau mit Latissiumus dorsi+Silikon. Es wurden nur 3 Wächterlymphknoten während der OP rausgenommen, sofort pathologisch untersucht und waren gottseidank alle frei!
Am Freitag wurde mir nun die gesunde Brust angeglichen und ich bin jetzt sehr froh alles hinter mir zu haben - und hoffe, dass es auch so bleibt.
Therapiert werde ich mit Arimidex und Zoladex für die nächsten 3 Jahre.
Ich hatte das grosse Glück keine Chemo und Bestrahlungen durchmachen zu müssen.
Jetzt lass ich noch die letzten "Wunden" verheilen und werde dann meinen Beruf als Arzthelferin wieder aufnehmen.
Bisher konnte ich noch nicht soviel helfen, sondern habe mehr Fragen an Euch gestellt, aber ich denke das kommt noch.
Seid ganz lieb gegrüsst und tausend Dank dass es Euch gibt
Eure Claudia
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 04.09.2005, 15:11
maja maja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2005
Beiträge: 52
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo, mach ich mal weiter:
Ich bin 37, von Beruf Sozialarbeiterin, lebe mit meiner 17-jährigen Tochter alleine und wohne in Tübingen.
Am 18.01. war ich zur Krebsvorsorge bei meiner Gyn. Brust abgetastet, o.B. Hat mir aber aufgrund meiner fam . Belastung ( Mutter und Tante an Brustkrebs erkrankt und verstorben) einen Termin beim Radiologen gemacht. Da bin ich dann nicht hin, (hatte soooo viel Stress, außerdem, vor 40, glaubte ich mir eh keine Sorgen machen zu müssen......)
Ende April dann Schmerzen in der Brust, ein sehr ungutes Gefühl beschlich mich. Dann ging alles sehr schnell:
Befund: bifokales invasiv-lobuläres Mama-Ca, G2 horm.rez. pos., 2 Tumore, 2 und 2,5 cm, 1 von 13 Lymphknoten befallen.
Ablatio, z.Zt 4.Zyklus TAC, dann Bestrahlung.
Nachdem ich anfangs das Gefühl hatte, ich bin irgendwie in einem Film gelandet, der nichts mit mir zu tun hat, oder ich bin hier in einem Albtraum, aus dem ich wieder aufwachen werde, reale ich es so ganz langsam Krebs zu haben. Am liebsten würde ich immer noch schreien: Das giltet nicht, Krebs? Nein Danke, Annahme verweigert, zurück an den Absender.... wie ihr alle wahrscheinlich.
Ich schwanke zwischen Hoffnung, Angst und Wut......und bin total froh, dass es Euch gibt.
Dass es soviele tolle Frauen gibt, die das Schicksal mit mir teilen, ist irgendwie tröstlich. Ich finde den Umgang hier oft sehr liebevoll, schwesterlich.
Schön, dass es Euch gibt.
maja
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 10.09.2005, 19:58
simi_1966 simi_1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Rossau / Sachsen
Beiträge: 18
Lächeln AW: Profil BK User stellen sich vor...

So, nun ich: Ich heiße Simone, bin 38 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn, Fabian (mein ganzer Stolz). Wir wohnen im schönen Sachsenland. Meine Geschichte begann im Dezember 2004. OP brusterhaltend, Grad 1, keine Lymphknoten befallen, sowie ohne Metastasen. Klingt gut, was? Das sind auch die drei Werte, woran ich mich mehr oder weniger geklammert habe. Behandlung "nur" Bestrahlung und jetzt Zoladex (noch bis Dezember) + Tamoxifen. Abgesehen von den Nebenwirkungen geht es mir super und bin auch von Anfang an optimistisch (wahrscheinlich wir alle hier im Forum ) Aber nur so können wir den Übeltäter besiegen, gar nicht erst in Kopf lassen! Habe mich anfangs gar nicht soo sehr mit der ganzen Materie beschäftigt, aber jetzt intensiv hier im Forum gelesen. Und ich muss sagen, es macht echt süchtig. Kann es Tag für Tag gar nicht erwarten, den PC einzuschalten und wieder nachzulesen Schön, das es euch alle gibt und wir uns gegenseitig durch das Forum seelisch unterstützen können!

Danke! Schönen Abend euch allen und liebe Grüße! Simone
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 10.09.2005, 21:37
TinaGT TinaGT ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.09.2005
Beiträge: 77
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo ihr lieben, hier meine Vorstellung:

ich heiße Bettina, bin 39 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder (7 und 9), kaufm. Angestellte und wohne in Gütersloh.

1998 wurde 8 Monate nach der Geburt meiner Tochter durch meinen Hausarzt BK diagnostiziert. Ich selbst habe ihn viel früher entdeckt, habe mich aber immer gerne von meinem Gyn beruhigen lassen. (Zyste, Milchstau..) In meinem Mutterpass steht: außer Knoten in der Brust keine Beschwerden. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man lachen.

1998 BK, brusterhaltend, 17 von 21 LK befallen
Bestrahlung - Chemo - Bestrahlung
so, das wars mit Krebs
2001 Hupps da war noch was...
Rezidiv, Ablatio rechts AHT
Mist, habe ich was falsch gemacht? Ich bin doch sooo stark, das haut mich doch nicht um. Ein Woche nach der Amputation saß ich wieder am Schreibtisch
2005 Knochenmetastasen
Hüfte, LWS, BWS, HWS
tja, und da habe ich gesehen, es haut mich doch um.
Habe im ersten Moment gedacht, das wars, Aus. Nachdem ich aber als stille Leserin so viele Informationen sammeln konnte (auch für die Seele, danke dafür) bin ich dabei aus dem tiefen Loch in das man ja erst fällt, raus zu krabbeln. Oben bin ich noch nicht, aber jeden Tag geht es ein Stückchen weiter.

Euch alles Liebe und Gute.
Viele Grüße,
Bettina
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 11.09.2005, 00:08
Snoopymama Snoopymama ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2005
Beiträge: 3
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,liebe LeserInnen!
Dann möchte ich mich doch auch mal kurz vorstellen: Mein Name ist Lore,und bin hier im Forum seit kurzer Zeit als stiller Mitleser dabei. Meine Diagnose erhielt ich im Februar diesen Jahres: pT1c, pN1a(1/18), MX, hormonrezeptorpositiv, Her2neu negativ.
Nach der Operation (Bet) folgten 6 Zyklen FEC-Chemo von März bis Ende Juni, im Anschluss 28+5 Bestrahlungen, die ich gerade glücklich zu Ende gebracht habe.
Weiter geht`s mit Tamoxifen für ca. zwei Jahre mit geplantem Wechsel zu Exemestan.
Außerdem nehme ich regelmäßig Selen und versuche meine Seelenlage mit Hilfe einer Psychotherapeutin zu stabilisieren.
Um mir Zoladex-Spritzen zu ersparen und zur Risikominimierung werde ich mir Ende September Eierstöcke und Gebärmutter entfernen lassen ,und dann hoffentlich bald eine Kur genehmigt bekommen!

Ich bin 47 Jahre alt, seit fast 26 Jahren verheiratet. Wir haben zwei geliebte und großartige Mädchen im Alter von 21 und 15.
Nach mehreren Umzügen hat es uns in die Nähe von Osnabrück verschlagen, wo wir nun auch schon seit fast 2 Jahrzehnten heimisch geworden sind.
Habe das Glück von liebevollen Freundinnen in meiner Krankheit aufgefangen zu werden, obwohl ich manchmal ein schlechtes Gewissen habe und denke,ihre Hilfe zu oft in Anspruch zu nehmen.Doch bin ich ihnen unendlich dankbar wie auch meiner Mutter,zu der ich ein sehr enges Verhältnis habe.Seit der Erkrankung telefonieren wir täglich miteinander.

Computertechnisch kenne ich mich leider noch nicht besonders gut aus und mit dem Zeichenstift bin ich sicher schneller als mit der Tastatur,doch mir gefällt der liebevolle Umgang miteinander hier im Forum ausnehmend gut.Ich hoffe, Mann und Kinder helfen mir bei den ersten Schritten...

Viele Geschichten hier im Krebs-Kompass-Forum berühren mich sehr und ich hoffe für Alle das Beste !!! Mir hat das Mitlesen schon sehr geholfen,konnte ich doch viele Informationen erhalten und merken,dass ich mit meinen Problemen wahrlich nicht allein dastehe.
Nach dem Schock der Diagnose schwanke ich zwischen Trauer, Angst,
Mutlosigkeit, Hoffnung und Zuversicht.Mein Leben ist ziemlich aus den Fugen geraten, aber alles in allem versuche ich doch positiv in die Zukunft zu schauen, von der ich mir noch ein paar Jährchen wünsche.Diese Gefühle kennt Ihr sicher nur zu gut!
Immerhin begreife ich das Leben seither als ein wunderbares Geschenk und genieße die guten Momente sehr viel intensiver.

Ich wünsche alles Liebe
Lore

Menschen zu finden,die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden.
Carl Spitteler
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 28.09.2005, 10:36
Benutzerbild von kerstin01
kerstin01 kerstin01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 636
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

hallo
bin neu hier
bin 38 j.alt bin seit 12 j.an Krebs erkrankt
brustkrebs .eierstock
dannNiere
im moment ist es die Blase
hinzu komen bei mir starke Depresionen die auchMedikamente bedürfen
da es ohne antidepessive im Moment gar net geht

suche Leute zum Austauschen
bin im Moment gar net gud drauf
freue mich über jede Antwort
ganz liebe Grüße
kerstin
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 28.09.2005, 15:06
Benutzerbild von heidrun1010
heidrun1010 heidrun1010 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: Rems-Murr-Kreis
Beiträge: 530
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo an alle,
möchte mich auch kurz vorstellen: ich heisse heidrun werde 61 Jahre und war/bin voll beruftstätig (selbstständig zus. mit meinem Mann).
Bei mir wurde im Juni bk festgestellt - links pT2 pNO (0/12) G 2 RO MO Lymphknoten waren tumorfrei. OP am 11.7. - August und Sept. Bestrahlungen und Arimidex.
Hab bisher alles gut verkraftet - bin aber jetzt im "Loch" - versuch jedoch schon wieder rauszukrabbeln.
Liebe Grüsse an alle -
heidrun1010
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 28.09.2005, 17:10
Benutzerbild von Manuela46
Manuela46 Manuela46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2005
Ort: Krefeld
Beiträge: 397
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo zusammen,

ich bin zwar schon eine kurze Zeit hier, habe mich aber noch nicht richtig vorgestellt. Das möcht ich hiermit nachholen.

Also bin 46 Jahre (noch) seit Mai 2005 zum dritten Mal Verheiratet und habe zwei Söhne aus der zweiten Ehe. (12 und fast 15 Jahre) Im November 2003 war ich zur Vorsorge und es war alles in Ordnung.
Dann im Februar 2004 hatte ich auf einmal heftige Stiche in der rechten Brust. Beim Abtasten habe ich dann einen Knoten entdeckt. Bin am nächsten Tag zur Gyn, sie bestätigte den Knoten und schickte mich gleich zum Radiologen.

Dort laut Ultraschall nachweis eines Knoten in der rechten Brust sowie Auffälligkeiten in der rechten Achselhöle. Sollte ich auf jeden Fall durch Probeentnahme abklären lassen.

Tja und dann bin ich eine Woche später ins Krankenhaus. Zuerst wurde ich Brusterhaltend operiert, die Lymphknoten waren auch befallen. Von 15 waren 4 befallen aber noch vekapselt. Nach 8 Tagen dann die niederschmetternde Diagnose, ist nicht alles entfernt worden, es muss Abladiert werden.

Diagnose: Carcinoma in situ pT1b, pN2a, (4/15) pMX Her 2 Neu +++

Es folgten 6 Zyklen EC. Dann bin ich in dieser Hera-Studie gelandet. War zuerst 1 Jahr im Überwachungsarm. Seit dem 07.09.2005 bekomme ich auch Herceptin, weil in der Zwischenbilanz so gute Erfolge verbucht werden konnten.

Heute hatte ich meine Zweite Infusion mit Herceptin. Bekomme diese jetzt ein Jahr lang alle drei Wochen eine.

Im Moment geht es mir gut und es sind auch keine Metas aufgetreten. Hoffe natürlich, das es so bleibt.

Freue mich riesig, dass ich den KK gefunden habe. Fühle mich hier sehr wohl und gut aufgehoben. Dank der vielen guten Ratschläge und Infos. Will auch jetzt regelmässig kommen.

So, ist ganz schön viel Text geworden.

Freue mich auf Euch im Chat oder im Forum.

Bis dahin

Manuela
__________________
Carpe Diem!

Ich kann, weil ich will, was ich muss! Immanuel Kant
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 08.10.2005, 14:13
Sabine1 Sabine1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.03.2005
Beiträge: 100
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,nun stelle ich mich auch mal vor.
Mein Name ist Sabine1,bin flotte 50 Jahre jung.Lebe seid Mai 02 von meinem Mann getrennt,seid März 05 haben wir die Scheidung eingereich,aber die Mühlen malen langsam,noch nicht geschieden.Habe 2 Kinder ,ein Junge 26 Jahre und ein Mädchen 22 Jahre alt.
Meinen Knoten in der rechten Brust habe ich selbst getastet im Okt.02,aber geglaubt ich hätte mich wohl gestoßen.nach Mammographie und Sonographie war klardas da was ist was da nicht hingehört.Da ich im Krankenhaus gearbeitet habe und ich einige Ärzte kannte,habe schnell einen Thermin bekommen.Am 9.12.02 bin ich dann Brusterhaltend operiert worden.Keinen befall der 10 entnommenen Lympfknoten !!Stadium:pTZ(2,2 cm) pNo 0/12Mo GIL L1 ER+PR+HER-2-neu2+/FISH poditiv. Nach der OP 4 Zyklen AC-Chemotherapie .Danach 33 x Bestrahlung , von 05/03 - 01/05 Tamoxifen.Bin im Dez 03 Stufenweise wieder angefangen zu arbeiten.Habe dann in der Endoskopie die Endoskope gereinigt ,war nicht so schwer wie in der Sterilisation wo ich vorher war.Ende Dez 04 ist mir ein Endoskop in die Lauge gefallen,es hat etwas gespritzt.2 Tage später konnte ich auf dem linken Auge nicht mehr richtig sehen.Ich zu unserem Augenarzt eventuell wegen Arbeitsunfall.Er meinte nur ,es wäre eine Bindehautentzündung,die würde in einpaar Tagen wieder weg sein!!!Ich habe ihn drauf aufmerksam gemacht,ich hätte aber einen braunen Pfleck im Auge ,das habe ich noch nicht bei einer Bindehautentzündung gehabt.Er wäre der Arzt und wenn er sagt es ist eine,dann stimmt es auch!!! Es wurde immer schlimmer,da bin ich dann zu meinem Augenarzt gegangen.Zuerst meinte er es könnte so sein wie der Arzt es im Krankenhaus angenommen hat,es müßte aber über Sylvester weg sein mit den Augentropfen.Am 11.1.05 hat er mich dann ins UKE zur Untersuchung geschickt,weil ihm eingefallen ist ,ich hatte ja BK.Die Diagnose:Netzhautmetastase im linken Auge.Nun gingen die Untersuchungen erst richtig los.Entdeckt Lebermetastasen bis zu 2,4 cm in beiden Leberlappen der Milz sowie der Paraaolregion inklusive Pankeras auf ganzer Länge.Lunge auch,aber nur kleine Metas.Von Feb.05- Mai 05 jede Woche Chemo Taxotere und Herceptin.Mitte Mai aufgehört mit Chemo,konnte nich mehr richtig gehen.Kontrolluntersuchung.Alle Metas nicht mehr zusehen!!!!!!! Die Freud war riesen groß!!!!Ab zur Reha Kräfte sammeln und dann wieder Arbeiten. Kam aber nicht richtig auf die Beine.Hatte irgendwie bei der Bewegungteraphie Gleichgewichtsstörung.Bin dort Arbeitsunfähig entlassen worden.Habe meiner Onkologin mit den Gleichgewichtstöhrung und einen leichten Schwankschwindel erzählt.Da wurde dann eine Kernspintomograpie vom Kopf gemacht Diagnose:Zahlreiche kleine Metas in nahezu allen Hirnabschnitten.Im Bereich der Orbita läßt sich kein eindeutig tumorverdächtiger Herdbefund erkennen. 10x Bestrahlung des Kopfes.Eine Menge Kortison am Tag 16mg,sehe aus wie ein Osterei im Gesicht.Habe erst 4 Kilo seid Aug. zugenommen.Der große nachteil ist,einem ist ständig schwindelig und man hat das Gefühl Watte im Kopf zuhaben .Zuerst konnte ich garnicht alleine aus den Haus,es mußte immer einer mit.Jetzt klappt das auch schon ganz toll!!Am 17.10.05 habe ich meine Kontrolluntersuchung und hoffe das die Metas sich vom Acker gemacht haben!!!!!!Dann werde ich hoffendlich wieder normal!!!!!
So,das war meine Geschichte,ein bißchen viel necht war!!!!Gruß Sabine1
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 09.10.2005, 21:52
andersdenkend andersdenkend ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2005
Ort: südl. von Hamburg
Beiträge: 2
Lächeln AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo

Nachdem ich schon seit ca. 3 Wochen hier lese, habe ich mich nun angemeldet.

Meine Mutter (54 Jahre) bekam am 9. September diesen Jahres die Diagnose BK und wurde am 13.9. brusterhaltend operiert.
Der Tumor in der rechten Brust war 5-6 mm groß und 2 Sentinental-Lymphknoten wurden vor der OP überraschenderweise als betroffen dargestellt. Dementsprechend wurden insgesamt 11 Lymphknoten der Achsel entfernt, von denen aber nur 2 positiv waren.
Sie hat gerade ihre erste Chemo (FAC) hinter sich.

1 1/2 Jahre zuvor ist ihre Mutter mit 67 Jahren auch schon an BK (auch rechte Brust) erkrankt.

Mein Nick kommt daher, dass ich anders über Chemo und Bestrahlung denke.

Ich habe 4 Semester Medizin studiert (also das Grundstudium) und fand es mehr als unbefriedigend, wie wenig über die Ursachen von Krankheiten und Entgleisungen des Stoffwechsels bekannt war.
Auch waren kritische Fragen nicht gerne gesehen.

Seitdem beschäftige ich mich mit Alternativen zur "Schulmedizin" - besonders mit der Homöopathie.

Ich habe nicht vor, hier als Gegner der Chemotherapie und Bestrahlung aufzutreten. Jeder muss für sich selbst entscheiden, was er macht.

Dieses Forum finde ich sehr gelungen. Einen Dank an die, die es bereitstellen und auch an die Mitglieder, die hier einen regen Austausch führen und hilfreiche Tipps geben.

lieben Gruß
Nicole
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 11.10.2005, 17:01
Benutzerbild von ***Anja****
***Anja**** ***Anja**** ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2005
Beiträge: 7
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,

habe eben gelesen das man sich hier vorstellen kann und somit tu ich es. .Also heiße Anja bin 37 jahre jung, verh. habe 1 Sohn der 5 Jahre alt ist .
Mein Knoten an der linke Brust habe ich selbst ertastet habe aber immer gemeint ich hätte mich gestoßen oder so bis anfang Mai mir die Frauenärztin sagte es ist ein Knoten.Danach ging alles sehr schnell , Gewebeprobe entnahme,und der Befund war negativ. Dann kammen die Untersuchungen wie Monnographie und die anderen .........2 Wochen später hatte ich die OP.
Es wurde der Knote sowie mehrere Lymphdrüsen unter der Achsel entfernt.
Es war eine brusterhaltende OP.Danach war Chemo an gesagt die ersten vier Chemos waren nicht sehr bekömmlich . Jetzt bekomme ich eine andere Chemo und die vertrag ich sehr gut.Noch 2 Chemos und dann kommt die Bestrahlung mal sehen was da auf mich zu kommt?
Hab eine lieber verständnissvoller Mann /Familie die mich unterstützt/en so gut es geht sowie diese Seite.Bin im Augenblick im Chat zu finden. Einige kennen mich von früher noch als ich im Chat war und mich dort infomiert habe vor der OP. Möchte mal danke sagen.Finde diese Seite super gut. Was ich da schon infomationen bekommen habe.
Freue mich weitere hier nette hilfbereite Menschen kennen zu lernen.
gruß ***Anja****

Geändert von ***Anja**** (11.10.2005 um 18:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 17.10.2005, 14:12
vanni vanni ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2005
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo zusammen,mein Name ist Tina bin hier als vanni registriert . Bin ca 6 monate schon im KK weil ich mich wegen meiner mutter imformieren wollte. Sie hat BK und metas auf Leber.Im Juni 1tag bevor mein Sohn 3 wurde stellte man bei mir auch einen Knoten fest.Hatte dann erst Stanze,Op dann entschloss ich mich für eine beidseitige Mastopexie mit gleichzeitiger implantateinlage.Leider kam ich danach Wundheilungsstörungen so das sich alles verzögerte und ich jetzt bei meiner 2 chemo bin. meine diagnose pT1a (DCIS,PIC) pN0 (o/16) Pmx R0 G2 her 3+ Ich bin 40 jahre,und habe vor noch lange für mein Kind da zu sein. Ich freue mich das es dieses Forum gibt und man sich mit anderen austauschen kann. bis dann tina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:31 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD