Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1036  
Alt 09.04.2014, 18:37
etwasrosa etwasrosa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2013
Beiträge: 5
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo Mädels!

Habe soeben den Thread entdeckt und möcht mich nun auch bei euch vorstellen:

Ich bin 25 Jahre alt, lebe in NÖ und bin 2012 an BK erkrankt (damals war ich 23).
Der Tumor (frei nach dem Motto "Mach dir deinen Feind zum Freund" liebevoll von mir "Fred" genannt) war linksseitig mit Grading 3, M0. Eine Mikrometastase im Wächterlymphknoten.
Es folgte eine brusterhaltende OP, danach 6 adjuvante Chemos (3x FEC, 3x Taxotere) anschließend 33 Bestrahlungen und nun befind ich mich grad mitten in der Antihormontherapie mit Tamoxifen und Trenantone. ("Fred" war mit 12 von 12 Punkten stark Östrogen und Progesteronrezeptor positiv)
Ich bin eigentlich ein sehr positiver Mensch und versuche immer allem im Leben etwas Gutes abzugewinnen. Gelingt meistens aber doch nicht immer.. Manchmal holt einen die Angst vor Metastasen oder einem Rezidiv einfach ein und dann beginnt der Film auf Dauerschleife im Kopfkino...

Im November habe ich mir einen Gentest machen lassen und warte nun wie eine Wahnsinnige auf das Ergebnis.. *grml* Das macht das Kopfkino nicht wirklich besser...

Geändert von gitti2002 (11.04.2014 um 19:27 Uhr) Grund: Beitrag hierher verschoben
Mit Zitat antworten
  #1037  
Alt 10.04.2014, 12:47
Uedde Uedde ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo, auch ich bin neu hier... Hab zwar schon ein bisschen bei euch mitgelesen, aber bisher noch nicht angemeldet

Ich bin 31 Jahre alt, verheiratet, habe einen 4jährigen Sohn, ich bin leider genetisch stark vorbelastet und im Dezember 2013 bekam ich meine ED. Dann ging gsd alles ganz schnell, Biopsie , BET, jetzt stecke ich gerade mitten in der Chemo (4xEC und 12 x paclitaxel)! Die ec und heute die vierte Pacli sind schon drin ( also jetzt ist bergfest *freu*)

Ansonsten kann ich mich zur Zeit nicht beklagen... Ich kriege eigentlich alles ganz gut auf die Reihe!

LG Uedde

Geändert von gitti2002 (11.04.2014 um 19:35 Uhr) Grund: Beitrag hierher verschoben
Mit Zitat antworten
  #1038  
Alt 11.04.2014, 12:35
luna57 luna57 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2014
Ort: berlin
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

hallo ,mein name ist moni und ich bin neu hier , würde mich gern mit euch schreiben .
einiges zu mir ,habe ein invasiv duktales mamma-ca re. mit lymph.met.seit sept.2013 ,bis 02.2014 chemo und danach antihormontherapie mit trastuzumap
und tgl. 1 tabl.letrozol . ich hatte keine op .bin 56 jahre alt und habe 2 söhne.lebe allein.lt.arzt beträgt meine lebenserwartung 2 jahre .ein jahr ist im sept.2014 schon vorbei .habe einfach nur angst und weiss nicht richtig weiter
wünsche euch erstmal alles gute und liebe
Mit Zitat antworten
  #1039  
Alt 12.04.2014, 14:57
Elaysa Elaysa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2014
Beiträge: 3
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,
heute möchte ich mich auch erstmal vorstelle.
Am 09.01.2014 ist eine Freundin von mir nach Krebserkrankung gestorben.
Etwas mehr als vier Wochen später habe ich erfahren, dass ich Brustkrebs habe.
Zeitlich optimal!!!

Naja!

Inzwischen bin ich operiert worden. Habe beide Brüste weg, links 11 Lymphknoten weg, davon mit einer 2 mm großen Metastase. Rechts ein Lymphknoten, der sehr groß war, aber nicht befallen. Ich nehme an einer ADAPT Studie teil. Vor der Op. bekam ich 3 1/2 Wochen Antihormontabletten. Damit ist der KI67 von 15% auf 5% runtergegangen. Jetzt warte ich auf den Befund aus Hannover. Wenn der KI67 unter 10% bleibt, benötige ich keine Chemo. Ich hoffe, dass ist der Fall.
Wiederaufbau will ich nicht haben.
Habe mir gestern BHs und Prothesen abgeholt.

Am Dienstag, den 15.04.2014 fahre ich in die AHB!

Geändert von Elaysa (12.04.2014 um 21:35 Uhr) Grund: PN
Mit Zitat antworten
  #1040  
Alt 12.04.2014, 17:29
Reni77 Reni77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo...

ich bin Reni und 36 Jahre alt.

Ich stoße oft auf dieses Forum, wenn ich irgendwelche Begrifft google. Deshalb reihe ich mich nun einmal ein.

Meine Diagnose bekam ich 2006, obwohl ich den Tumor bereits 8 Jahre hatte...bin damit leider nur zum falschen Arzt gegangen.

Ich wurde brusterhaltend operiert, bekam 4x FEC, 32 Bestrahlungen, 1 Jahr Herceptin.

Im Januar 2014 wurden in der selben Seite ein kleiner Tumor und 2 Vorstufen entdeckt. Es folgten Ablatio mit sofortigem Silikonaufbau. Jetzt 4x Chemo TCH, dann Herceptin 1 Jahr weiter. Empfohlen wird mir Tamoxifen mind. 5 Jahre.

Ich habe einen 8 jährigen Sohn.

Die erste Chemo habe ich hinter mir und muss sagen...ich habe sie gut vertragen. Die erste FEC vor 8 Jahren war dagegen krass. Jetzt schaue ich wielange meine Haare noch durchhalten und nach Ostern gehts weiter.
Mit Zitat antworten
  #1041  
Alt 13.04.2014, 13:16
ACMS ACMS ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2014
Beiträge: 5
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,

dann stelle ich mich auch mal vor: Bin die Chris, 47 Jahre, habe 2 Söhne und einen supertollen Mann.

Komme heute aus dem KH, wurde am Dienstag operiert, zuvor ging alles "Schlag auf Schlag". Beginne ich von vorne: Am 14.03. hatte ich einen Termin beim FA, weil ich einen Knoten (links) entdeckt habe. Dieser hat mich sofort (17.03.) zur Mammographie geschickt, weil der FA nichts Gutes ahnte (Ultraschall). Donnerstags drauf rief mich der Doc zu Hause an, ich befürchtete Schlimmes, wenn der Doc schon privat anruft.... Er fragte, ob er einen Termin im Brustzentrum für mich ausmachen sollte. Am 24.03. Biopsie, daraufhin hörte ich nichts mehr, weder vom Brustzentrum, noch vom Doc. Am 31.03. hatte ich mir einen Termin beim FA. Dieser telefonierte mit dem B-Zentrum, er ging davon aus, daß sie sich mit mir in Verbindung gesetzt haben. Am 07.04. sollte ich zur vorbereitenden OP hin, am 08.04. wurde der Knoten entfernt, doch der Operateur sagte mir kurz vor der OP, daß noch mehr Knoten auf dem MRT zu sehen waren. Evtl. müßte die Brust entfernt werden, doch die OP wurde planungsgemäß ausgeführt.
Außerdem wurden noch einige Wächterlymphknoten entfernt (befallen).
Morgen muß ich zum Verbandwechsel in die Klinik und dann sehen wir weiter.....

Die Organe (Galle, Leber) sind nicht befallen. Kann man das auf dem Ultraschallbild wirklich erkennen?
Die Ergebnisse der Knochenuntersuchung stehen noch aus.
Eine blöde Frage habe ich noch: Kann ich - wie gewohnt - auf dem Bauch bzw. linksseitig schlafen oder muß ich meine Schlafgewohnheiten ändern? Die letzten 5 Nächte lag ich auf dem Rücken, dementsprechend schlecht konnte ich schlafen....

Am Dienstag fahren wir erstmal in Urlaub....

LG und sorry für den langen Text

Chris
Mit Zitat antworten
  #1042  
Alt 13.04.2014, 13:47
kreuzen kreuzen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2014
Beiträge: 17
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo, also ich stehe noch ganz am Anfang meiner Krankheit. Bei einer Routine Mammographie und anschließendem Ultraschall erkannte mein Arzt etwas "komisches", Mikrokalk, sagte er mir. Ich wurde in eine Spezialklinik überwiesen, um genauer Untersucht zu werden. Dort wieder Ultraschall von einem Spezialisten. Der entdeckte dann 4 Herde beidseits, was ihm ziemliches Kopfzerbrechen bereitete. Bei einem anschießendem Gespräch erklärte er mir, dass es so aussehen würde, als ob die Herde bösartig sind. Am Mittwoch habe ich nun eine MRI, eine Woche später eine Biobsy und wieder eine Woche später dann ein neuerliches Gespräch. Bin im Moment ziemlich durch den Wind, auch das lange Warten bis zum Ergebnis macht mich fertig. Habe schon einen Homeopathen aufgesucht. Vielleicht ergeht es jemanden auch so wie mir, oder jemand hat das alles schon durch. Bin über jede Info dankbar.
Mit Zitat antworten
  #1043  
Alt 15.04.2014, 12:30
Stephie007 Stephie007 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2014
Beiträge: 1
Frage AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo, ihr Lieben!
Ich bin 41, es wurde im Oktober 13 auf Grund großer Schmerzen ein BK in der Li. Brust festgestellt. Die OP war dann im November 13.
Dabei wurde ein Sensitivitätstest zu den Chemodekiamenten (8Stk.) durchgeführt und eine Resistenz festgestellt.
Also die Tumorzellen reagierten auf alle 8 Medikamente kaum.
Eines der Medikamente, das Paklitaxehl erwies jedoch den Verdacht, bei steigender Gabe doch eine Wirkung zu haben.
Ich erhielt dann EC als Erstgabe und folgend 10 x Paklitaxehl (12xwar geplant) !
Bereits nach der 7.Gabe von Paklitaxehl zeigten sich rote Flecken auf der operierten Brust. Die Brust wurde zunehmend fester und ich ging Anfang März 14 zur Ärztin des Brustzentrums. Sie nahm an, dass von den Problemen der Lymphabwege diese Zeichen der Brust kamen.?!
Als es letztendlich immer schlimmer wurde ging ich Anfang April 14 zum Onkologen und zeigte mein Leid. Eine dicke, geschwollene und rote Brust.
Es wurde die Chemo damit abgebrochen und eine Biopsie bei der Ärztin gemacht. Nun habe ich ein entzündliches Rezidiv der gesamten Brust.

Diese soll nun nach Ostern operativ entfernt werden.
Die Gabe von Herceptin wurde noch schnell letzten Mittwoch durchgeführt und ich habe die gesamte Woche alle nötigen Untersuchungen machen lassen, die man vor so einer OP benötigt.

Geändert von gitti2002 (15.04.2014 um 13:34 Uhr) Grund: Kein Austausch im Vorstellungsthread
Mit Zitat antworten
  #1044  
Alt 15.04.2014, 17:24
Desiderata Desiderata ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 2
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo zusammen,

ich bin 62 Jahre alt und wurde vor 2 Wochen operiert. Mein Tumor in der rechten Brust war 8 mm x 12 mm groß und wurde mit Sicherheitsabstand im Gesunden operiert. Die 4 entnommenen Lymphknoten waren nicht befallen, also ist davon auszugehen, dass der Krebs noch nicht gestreut hat. Deshalb meine Frage: Hat jemand sich nach dieser Diagnose keiner Behandlung unterzogen oder muss man die Strahlentherapie und die Antihormonbehandlung über sich ergehen lassen? Einer Chemotherapie muss ich mich nicht unbedingt unterziehen (G 2). Gleichwohl meinte mein Onkologe, man könnte die entnommenen Zellen genauer untersuchen, ob ich zu einer Risikogruppe gehöre und bei mir dann doch eine Chemo angeraten wäre. Da ich das abgeschlagen habe, hat mich mein Onkologe zur Strahlentherapie überwiesen und anschließend soll die Antihormontherapie begonnen werden. Ich habe 15 Jahre lang Hormone eingenommen und erst vor 3 Wochen abgesetzt, als ich die Diagnose erhalten habe. Seither leide ich unter Wechseljahr-Beschwerden und die sollen ja durch die Antihormontherapie noch gesteigert werden.
Viele liebe Grüße
Irene

Geändert von gitti2002 (15.04.2014 um 20:42 Uhr) Grund: Kein Austausch im Vorstellungsthread
Mit Zitat antworten
  #1045  
Alt 30.04.2014, 19:28
cornflakey cornflakey ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Nach Wochen stillen Mitlesens möchte ich mich auch vorstellen:

Ich bin 34 Jahre alt und am 20.1. wurde mir meine BK Diagnose gestellt. Triple Negativ, zu diesem Zeitpunkt 4cm Ki67 90 %
Wächterlymphknoten war dann immerhin frei...

Seitdem habe ich 4 EC Zyklen bekommen und demnächst geht es dann mit 12x Taxol und wie ich letzte Woche erfahren habe auch mit Carpoplatin - wegen positivem BRCA1 - weiter :-(

Über die Art der OP werde ich dann nächste Woche mit meinem Arzt beraten.


Liebe Grüße an die ganze Runde
Mit Zitat antworten
  #1046  
Alt 02.05.2014, 19:45
Mrs.Bungle Mrs.Bungle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hey...nun stelle ich mich vor..bin 35 und komme aus Düsseldorf! Bin mit 33 an Brustkrebs erkrankt (invasiv medullär, kein Lymphknotenbefall ohne metas, mastekomie, Chemotherapie, Tam seit Mai 2012.Seit Mai 2012 weiß ich auch das ich Brca1 Trägerin bin ( keiner in meiner Familie ist bis jetzt erkrankt) Dann Januar 2013 Eierstöcke raus und Januar 2014 die gesunde Brust..hab jetzt Silikon in beiden Brüsten. Ich suche Austausch gerade in puncto Wechseljahre Leide unter einer somatischen Störung seit der Entfernung der Eierstöcke und Mädels mit nem medullärem Karzinom oder Brca1 MutantenLiebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #1047  
Alt 06.05.2014, 18:43
claire1964 claire1964 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo !
Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen und hab mich gleich angemeldet .
Bin49 Jahre alt und komme aus NRW .Bei mir wurde im Februar 2013 der Brustkrebs festgestellt . Den Knoten in der linken Brust habe ich selbst getastet und bin sofort völlig erschreckt zur Frauenärztin. Die machte dann Ultraschall und sagte ,es sei ein Fibroadenom also gutartig .Ich solle ins Brustzentrum um diesen absaugen zu lassen . Dort angekommen machte die dortige Ärztin nochmals Ultraschall und sagte mir ,das ist eindeutig Krebs und zeigte mir auf dem Bild erklärend den gezackten Rand des Tumors . Schock !
Schon ein paar tage später , die brusterhaltende OP . Danach 6 Zyklen Chemo
und seit September Tamoxifen . Nach 3 Monaten schwere Unverträglichkeit
gab mir meine Frauenärztin Anablock ohne vorher zu testen ob ich durch die Chemo meine Wechseljahre durch hab. ( Ich erfuhr erst später ,wenn das nicht so ist wirkt das Medikament nicht ) . Das nahm ich 2 Monate und ging
ins Brustzentrum ,wo jetzt der Test gemacht wird. Mir geht es im allgemeinen sehr schlecht . Gruss claire
Mit Zitat antworten
  #1048  
Alt 12.05.2014, 18:14
Nettl67 Nettl67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 15
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo

Möchte mich jetzt hier auch kurz vorstellen.
Bin seit vorgestern 47 (ui,doch schon 47 ).
Nachdem ich "da was " ertastet hatte,bei meinem FA war und er einen großes Fibroadenom lt. Ultraschall feststellte,kam ich sofort ins Brustzentrum Dresden,Diakonissenkrankenhaus. Dort wurde,nachdem noch 3 festgestellt wurden,alles sofort alles in die Wege geleitet...Sono.,Mammo. Beratung. Für mich stand sofort fest OP,keine Biopsien vorher. Die "Dinger" haben ja von mir sofort "Hausverbot" bekommen

Nun warte ich auf die OP am 22.05.2014,hab bissl Angst vor der Markierung der 2 nicht tastbaren Knoten,die wohl ohne Betäunbung erfolgen soll. Naja,da muss ich halt durch.

Ich bereite mich seelisch jetzt schon auf eine ungünstige Befundung vor,damit ich ,falls..., ich nicht in endloses Loch falle.
Mir gefällt das Forum wirklich sehr,denn mir zumindest macht es innerlich ruhiger und stark.


Ich grüsse alle hier recht herzlich und wünsche allen Kraft und Mut!
Mit Zitat antworten
  #1049  
Alt 14.05.2014, 14:47
hethalump hethalump ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2014
Ort: Köln
Beiträge: 1
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo,

Ich möchte mich jetzt auch mal vorstellen. Ich bin 31 Jahre alt, habe zwei kleine Kinder (2 und 4 Jahre) und komme aus Köln.
Ich habe im Dezember 2013 die Diagnose Brustkrebs bekommen und bin seit Januar in einer laufenden chemo (4x EC 4x Doc).
Habe im Dezember eine ablatio gehabt mit direktem imlantat-Einsatz. Es folgt nach chemo, Bestrahlung und tamoxifen für mindestens 5 Jahre.
Ich suche Kontakt zu betroffenen Müttern in meinem Alter. Schön wäre natürlich jmd in der Nähe von Köln, dann könnte man sich mal treffen. Kontakt über PN. Lg hethalump
Mit Zitat antworten
  #1050  
Alt 29.05.2014, 10:55
sinead sinead ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 4
Standard AW: Profil BK User stellen sich vor...

Hallo Ihr Lieben!

auch ich möchte mich kurz vorstellen!

Ich werde in 3 Wochen 34 :-) , lebe mit Mann und Hund in Hamburg und habe im Februar ' 14 die Diagnose Mamma-Carcinom li.ca 3x3 cm, triple negativ, Ki67 95% bekommen, gott sei Dank keine Metas, kein LK Befall, kein BRCA Träger.
Getastet hab ich ihn selbst. Gesehen auch - er war quasi über Nacht auf 11h (oberer innerer Quadrant da) da.

Ich hab 4x im 2 Wochentakt EC hinter mir (freude war gross als es vorbei war ;-)) und jetzt bekomme ich 12x Paclitaxel & Carboplatin (Runde 7/12 erledigt! :-))
Im Anschluss kommt noch OP (BET) und dann Bestrahlung und dann habe ich beschlossen geheilt zu sein ;-)

Über jeden Kontakt der aus Hamburg oder ganz DE kommt und gern konstruktiven Austausch sucht
freu ich mich!

Lasst es Euch so weit es geht gut gehen!

Alles Liebe Sinead
__________________
Geniess das was Du hast und kämpfe für Dich! Lachen, Liebe Kraft und Hoffnung sind die besten Waffen dafür.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD