Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11.10.2005, 15:47
Volker P Volker P ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2005
Beiträge: 468
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo Manuela,

hört sich ja nicht allzu gut an. Lass dich nicht unterkriegen, mach den Untermieter platt

Ich bin am Donnerstag im NCT, ich glaube da sind wir bestens aufgehoben. Ich habe auf der Internetseite gelesen das zwei Studien bei BSDK laufen. Die eine läuft im Dezember aus, vielleicht gibt es schon erste neue Ergebnisse.

Irgendwo habe ich gelesen das es eine Studie aus den USA gibt, das hochdosiertes intravinös verabreichtes Vitamin C helfen soll den Krebs zu bekämpfen. Ich habe das vor 5 Jahren bei einem Heilpraktiker in Köln machen lassen. Das ist keine große Sache. Mit der Misteltherapie werde ich jetzt auch anfangen.

Alles Gute

Volker
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.10.2005, 13:03
Benutzerbild von Manuela08
Manuela08 Manuela08 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Nähe ----Kirchheim unter Teck
Beiträge: 568
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Lieber Volker!

Danke dir für deinen mir mutmachenden Beitrag.Ich bin auf Montag gespannt,denn im Moment bin ich ganz schön am Boden.Da wird einen das Gift nur so verabreicht es geht einen schlecht und dann ohne Erfolg.Nun ich werde mich aber nicht unterkriegen lassen von diesen Fiesling.
liebe Grüße Manuela
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.10.2005, 14:19
Simone W. Simone W. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 282
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Zum Thema Staging :
mein Vater hatte gestern seine erste Untersuchung nach etwa der 8. Gemzar-Infusion .
Laut Onkologe ist auf dem Ultraschall "das was er vermutete gesehen zu haben" (sprich : Tumorrezidiv von 4 cm , Leber- und Milzmetastase) nicht mehr zu sehen ....
Haben uns natürlich wie irre gefreut , wenn wir auch wissen , dass es nur ein kleiner , nicht dauerhafter Erfolg ist , aber erst mal aufatmen . *puh*
Allerdings stört mich die etwas schwammige Ausdrucksweise des Arztes . Hört sich ja an als sei er nicht mal sicher gewesen , ob da überhaupt ein Rezidiv war .
Wofür dann also die Chemo ?
Ich würde gerne eine zweite Meinung einholen , aber Paps möchte nicht nach Heidelberg . Ich respektiere es .
Vielleicht sollten wir in naher Zukunft mal MRT oder CT machen lassen .
Drücke Euch weiterhin die Daumen für auch mal positive Ergebnisse.
LG Simone
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.10.2005, 16:43
Benutzerbild von Manuela08
Manuela08 Manuela08 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Nähe ----Kirchheim unter Teck
Beiträge: 568
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo ihr lieben !
in 2 Wochen habe ich einen neuen versuch mit Chemothe.Diesmal ist es Oxiplatin und 5FU (hoffes richtig geschrieben zu haben)kennt sich jemand damit aus ? die erste hat ja keinen erfolg gebracht und hat den stent abgedrückt.
Nun habe ich sehr strake Med.schon gegen die Schmerzen Durogessic und Sevredol mal sehen wie der ganze Film noch ausgeht.
Lieben Gruß Manuela
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.10.2005, 18:57
Simone W. Simone W. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 282
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Ich drücke Dir die Daumen für ein "Happy End".
Liebe Grüße
Simone
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 19.10.2005, 19:02
Benutzerbild von Jörißen
Jörißen Jörißen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2004
Beiträge: 321
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo Manuela

Kevin hat Sevredol und das Durogesicpflaster immer sehr geholfen .Hoffe dir geht es bald besser und das die Chemo seine Wirkung zeigt .

Lieben Gruß Christiane
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.10.2005, 09:41
Benutzerbild von Manuela08
Manuela08 Manuela08 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Nähe ----Kirchheim unter Teck
Beiträge: 568
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Liebe Christiane!
Danke das du schreibst möchte dich etwas Fragen.bei dem Pflaster merke ich nur noch im Rücken die starken Schmerzen(diese auch etwas nur erleichtert sind) nur habe ich Angst die Sevredol was ich soll zunehmen. Wie hat Kevin die Sevredol vertragen Nebenwirkung? Gerade weil es so ein starkes Med.ist habe ich irgenwie Angst.
Lieben gruß Manuela und grüß Kevin ganz lieb.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.10.2005, 10:01
Benutzerbild von Jörißen
Jörißen Jörißen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2004
Beiträge: 321
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo Manuele

Kevin hat beides immer gut vertragen . Die Sevredol hat er bei Bedarf genommen. Zeitweise einmal täglich abends .Er konnte dadurch natürlich auch besser schlafen . Bei den Pflastern war es so , das sich erst ein Spiegel aufbauen mußte , bis die gewünschte Wirkung eintrat . Kevin hat mit dem 25 angefangen und war zum Schluß , bedingt durch die Op , bei dem 100 Pflaster .

Alles Gute und liebe Grüße Christiane
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.01.2006, 08:49
Benutzerbild von Manuela08
Manuela08 Manuela08 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Nähe ----Kirchheim unter Teck
Beiträge: 568
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Grüße Euch ihr lieben!
Bei mir läuft nun heute die letzte Chemo erstmal durch .Uns nun heißt es wieder abwarten .
Am 20.01. habe ich wieder Staiging mit CT und Blutwerte ,am 27.01 daruf die wieder die Auswertung. Hoffentlich hat sich diemal mehr getan und der Untermieter gibt nach.
Lieben Gruß Manuela


Hallo Christiane !
Was macht kevin hat er das rauchen aufgegeben ? Jetzt wo er auf den weg zur Gesundheit ist wäre es nicht gut zu rauchen.

wünsche allen noch ein frohes und vorallem Gesundes neues Jahr und das alles gut wird.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.01.2006, 09:05
Benutzerbild von Jörißen
Jörißen Jörißen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2004
Beiträge: 321
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo Manuele

Das kann ich dir nicht genau sagen . Er sagt zwar er tut es nicht mehr , aber wer weis schon . Er nimmt alles mit . Er hatte auch mehrere Feiern die letzte Zeit und hat Alkohol getrunken .Ich weis , das es nicht gut ist was er macht , aber er ist alt genug .Er sagt , man hat ja bei der letzten Leberbiopsie nicht festgestellt.

Bis bald und weiter kämpfen

LG Christiane
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.01.2006, 11:58
Volker P Volker P ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2005
Beiträge: 468
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo Manuela,

wiso dauert das 7 Tage von der Untersuchung bis zur besprechung? Da wird mann ja Verrückt. Ich gehe zwei Tage vor der Besprechung in Heidelberg zum Hausarzt und lasse dort das Blut untersuchen und mach ein oder zwei Tage vorher ein CT oder MRT und hole die Bilder und CD mit nach Heidelberg und dort wird dann alles besprochen. Ich habe das CT auch schon in HD machen lassen. Morgens CT Nachnmittags besprechung.

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute und dein Untermieter hat eins auf die Mütze bekommen und ist jetzt weg.

Hallo Christiane,

Grüße an dich und Kevin, lass ihn mal eine Rauchen und ein Bier trinken zwischendurch ist das wohl nicht so schlimm.

Gruß

Volker
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.01.2006, 14:18
Benutzerbild von Manuela08
Manuela08 Manuela08 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Nähe ----Kirchheim unter Teck
Beiträge: 568
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo Volker!
ich weis auch nicht ,warum immer eine woche dazwischenliegt.Bin ja auch in Heidelberg ,Blut las ich an den tag machen wo das Ct statt findet bis auf Kreatinin und TSH und Harnstoff beim Hausartzt 2 Tage vorher.Wenn Ct gleich an dem Tag zur besprechung war es sicher dringent . Mir sagt man in Heidelberg dann sind alle Bilder da die man braucht eine Woch drauf ist aber bis jetzt immer so gewesen .
Es gibt ja auch ein Sprichwort was lange währt wird gut.
NUN liebe Grüße von Manuela


Liebe Christiane , alles gute an Kevin und er möge nicht so viel trinken .
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.01.2006, 16:39
Simone W. Simone W. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 282
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Liebe Manuela,
ich drücke Dir für Dein nächstes Staging die Daumen !
Du schaffst das ! :-)
Liebe Grüße Simone
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04.01.2006, 19:15
Ela Ela ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2005
Beiträge: 45
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Hallo,
Meine Schwester wird auch während ihre Chemo in Heidelberg überwacht.
Ihr wurde gesagt,
wenn sie dort zum Staging,bezw. zum CT hin muss,soll sie sich einen Termin für Montags holen, da die Ärzte immer Montags nachmittag alle zur Beprechung zusammen komen.
Damit hat man gleich am selben Tag die Ergebnisse.
Da wir aus der Nähe von Hannover sind,ist es so am bequemsten für uns.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
Michaela
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 05.01.2006, 14:57
Benutzerbild von Manuela08
Manuela08 Manuela08 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Nähe ----Kirchheim unter Teck
Beiträge: 568
Standard AW: Mein 1.Staining nach der Chemo

Liebe Ela ,danke für dein Tip werde es mal beim nächsten mal probieren.

Liebe Simone ich werde es meinen Untermieter zeigen ,und halte euch auf den laufenden .
Blutwerte sind erstmal ok,Bilirubin sehr gut bei 0,3-05 Gama GGT bei 235 hatte am Anfang sehr hohe Werte im nicht meßbaren bereich. Schon mal ein gutes Zeichen. Der Stent war 2mal verstopft und nun ist alles OK.
Lieben Gruß Manuela

schön hier im Forum zu sein das schreiben und das lesen können das alles ganz gut verarbeiten lassen und man kann sich mit lieben Menschen austauschen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD