Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.06.2017, 20:30
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Ausrufezeichen Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo ihr lieben,

Ich bin männlich 58 Jahre jung..und vor zwei Monaten hat mein Leben eine Wende genommen leider zum schlechten

vor 2 Monaten wurde bei mir Darmkrebs diagnostiziert..Ich wurde nach ca. 2 wo operiert..nach der OP stellte sich fest das von 20 entfernten Lymphknoten 8 befallen waren und das ich Metastasen im Bauchfell habe..nun bekomme ich seit ende Mai die Chemo durch einen Port

meine Turmorformel lautet: pT3, pV0, pL1, Pn0, R0(lokal), pN2(8/20), pM1b

es wird beim mir eine 6. monatige additiven Chemotherapie mit Oxalipatin/ 5-FU/ Folinsäure (FOLFOX) durchgeführt

ich hatte bis jetzt nur einmal die Chemo bekommen und bekomme sie in Abstand von 2 Wochen

Wer hat das selbe leiden und kann mir paar Tipps geben, was kann ich gegen die Bauchfellmetastasen tun??

Ich wog im Kh 85kg nach der OP ist mein aktuelles Gewicht ist 69 Kg..habe sehr viel abgenommen und muss nach jeder Mahlzeit erbrechen da ich einen merkwürdigen Schluckauf bekomme

hoffe auf Hilfe und gut gemeinte Ratschläge

Lg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.06.2017, 17:37
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 510
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo,

zum Thema Folfox findest Du z.B. hier im Forum Erfahrungsberichte.
Du kannst auch oben in der Leiste unter "Suchen" die Dich interessierenden Begriffe eingeben und sehen, was da kommt.

Zum Thema Bauchfellmetastasen kenne ich mich nicht aus. Du selber wirst aber vermutlich gar nichts machen können, bestenfalls die Ärzte mit Operationen. Vielleicht meldet sich mal Jemand, der das durch hat.

Viele Grüße! Safra
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.06.2017, 08:50
Katuschka Katuschka ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo,

bei Peritonealkarzinose also Metastasen im Bauchfell gibt es neben der systemischen Chemotherapie noch die Möglichkeit der HIPEC-OP. Diese OP ist ein sehr aufwändiger Eingriff, bei dem alle betroffenen Stellen des Bauchfells entfernt werden und der gesamte Bauchraum anschließend mit erhitzter Chemolösung gespült wird. Dadurch sollen möglichst alle Metastasen entfernt werden, was die bloße Chemo im Bauchfell nicht immer erreicht. Der Eingriff ist nicht ganz unumstritten und wird nur in bestimmten Zentren von wenigen Ärzten durchgeführt. Du kannst deinen behandelnden Arzt ja mal darauf ansprechen oder entsprechend im Internet recherchieren. Auch hier im Forum im Bereich Bauchfellkrebs gibt es Erfahrungen damit.

Alles Gute!

Katuschka
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.06.2017, 17:43
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Ich danke euch..ich werde sobald es neues gibt berichten
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2017, 08:21
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

[QUOTE=Katuschka;1376624]Hallo,

bei Peritonealkarzinose also Metastasen im Bauchfell gibt es neben der systemischen Chemotherapie noch die Möglichkeit der HIPEC-OP. Diese OP ist ein sehr aufwändiger Eingriff, bei dem alle betroffenen Stellen des Bauchfells entfernt werden und der gesamte Bauchraum anschließend mit erhitzter Chemolösung gespült wird. Dadurch sollen möglichst alle Metastasen entfernt werden, was die bloße Chemo im Bauchfell nicht immer erreicht. Der Eingriff ist nicht ganz unumstritten und wird nur in bestimmten Zentren von wenigen Ärzten durchgeführt. Du kannst deinen behandelnden Arzt ja mal darauf ansprechen oder entsprechend im Internet recherchieren. Auch hier im Forum im Bereich Bauchfellkrebs gibt es Erfahrungen damit.

Alles Gute!



Vielen Dank für deinen Beitrag..die HIPEC wurde bei der großen Op schon durchgeführt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.06.2017, 19:21
xap xap ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2016
Beiträge: 27
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Gegen Abnehmen - wenn es sich heftig gestaltet: parenterale Ernährung (zufüttern!!). Such Dir einen Onkologen, der das beherrscht - leider gibt es da nicht allzuviele von. Oft wird das gescheut wegen des Aufwandes, der Kosten, blabla und man wird maximal mit "essen sie mehr" oder "nehmen sie hochkalorische shakes zu sich" abgespeist.

Ich habe gut Erfahrung mit parenteraler Zufütterung, ohne wäre es teilweise nicht gegangen!

Thomas
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.06.2017, 00:56
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Danke..ich habe heute welche verschrieben bekommen ubd fange morgen damit an

Geändert von gitti2002 (29.06.2017 um 01:06 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.07.2017, 15:27
Benutzerbild von Papstanwärter
Papstanwärter Papstanwärter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Oelde
Beiträge: 104
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo Leidensgenosse,

es ist tatsächlich so: gegen die Metastasen kannst du selbst nichts unternehmen. Wenn schon HIPEC gemacht wurde (habe das "Vergnügen" schon 2x hinter mir) kannst du dich nur regelmässig untersuchen lassen. Bei mir waen die Tumormarker immer ein sehr sicherer Indikator, das etwas im Busch war. Leider trifft das nicht bei allen Menschen zu.
Allerdings sind Metastasen im Bauchfell auch nur sehr schwer, wenn überhaupt, mit dem normalen CT nachweisbar. Ein PET-CT ist da zwar zuverlässiger, allerdings auch nicht zu 100%.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück.

LG
Ralf
__________________
Eines Tages werde ich sterben müssen.
An allen anderen jedoch nicht!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.07.2017, 08:21
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo Ihr Lieben,

Ich hatte gestern nochmal ein Gespräch mit dem Prof der mich operiert hatte.. weil ich einpaar Verdauungsprobleme habe..er versicherte mir aber ( durch ein Ultraschallblick) das alles in Ordnung sei..wir nochmal über die erfolgte Op gesprochn
.der ganze Tumor am Darm konnte angeblich komplett entfernt werden..auch das sichtbare bisschen was sich zum Bauchfell hin bewegt hatte wurde entfernt..und bekomme jetzt eine sehr aggr. Chemo wegen den 8/20 befallenen Lymphknoten..die Chemo belasstet mich sehr..der Prof. meinte auch das ich eine 30-40%ige Chance habe auf Heilung ..CT Termin ist am 10.08.. jetzt macht es mir sorgen weil es "nur" ein CT ist und kein PET-CT

lg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.07.2017, 08:41
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 242
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo Hopee,

ich kann deine Verunsicherung verstehen. Ich gebe dir nur mal meine Gedanken dazu wieder. Du hast die Hipec gerade erst hinter dir und steckst mitten in der systematischen Chemotherapie. Derzeit wird also aus allen Kanonen geschossen. Mehr ist kaum möglich. Das normale CT weist in dem Fall zwar keine Bauchfellmetastasen nach, aber sowohl ein Rezidiv als auch andere Fernmetastasen ab einer bestimmten Größe. Dies ist erstmal wichtig, um zu gucken, ob eine der Therapien Erfolg gebracht hat. Eine erneute Hipec - das wohl derzeit einzige Mittel gegen Bauchfellmetastasen - würden die Ärzte wohl derzeit eh nicht vorschlagen. Insofern würde mir ein normales CT reichen. Aber natürlich kannst du deinen Arzt um ein PET CT bitten.

Ich wünsche dir alles Gute.
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.07.2017, 19:41
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

vielen Dank für eure Nachrichten und eure Meinung dazu..ja dann werde ich doch wohl das CT abwarten..Die Chemo zerrt echt an meine Nerven..ich überlege echt den 6. zyklus noch zu machen und wenn nach dem CT der Befund unauffällig ist die Chemo abzubrechen..Mein Blutbild lässt nämlich auch zu wünschen übrig.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.08.2017, 21:49
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 510
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo hopeee,

was sind denn konkret Deine Beschwerden? Mit dem Befund würde ich es mir schon überlegen, ob ich die Chemo ohne starken Grund abbreche. Dass das Blutbild leidet, ist häufig so. Wenn die Leukozyten zu weit runter gehen, kann auch was gespritzt werden. Aber der Mensch hält schon was aus. Bei mir waren die Werte auch weit unter der Norm, aber der Onkologe hat nichts gemacht. Und es ist alles gut gegangen. Allerdings habe ich die Chemotherapie auch nicht als "böse Chemie" betrachtet, sondern als Freund, der mir helfen will. Die innere Einstellung hilft doch oft auch, die Sache durchzustehen.

Liebe Grüße! Safra
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.08.2017, 18:53
peregrina peregrina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo hopeee,
ich hab die FOLFOX-Therapie letztes Jahr durchgemacht - und nein, schön ist das nicht. Aber im Rückblick gebe ich Safra recht. Auch wenn ich gegen Ende wirklich keine Lust mehr hatte und darum gut verstehen kann, dass Dir das Ganze Angst macht und die Belastungen auf die Nerven gehen: Heute bin ich froh, dass ich die Chemo durchgezogen habe. Du brauchst viel Geduld und gute Nerven - aber der Körper erholt sich wirklich von den Medis. Ich bin älter als Du, Du hast also gute Aussichten, dass Dein Körper schneller regeneriert.
Mein Tipp für Dich wäre: Lass Dir wenn irgend möglich von Deiner Familie und/oder den wirklich guten Freunden helfen. Ich wünsch Dir von Herzen, dass Du jemanden hast, der Dich unterstützt und der für Dich da ist. Diese Krankheit sollte niemand allein bewältigen müssen.
Alles Gute für Dich!
Peregrina
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.08.2017, 08:34
hopeee hopeee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Vielen Dank euch !

Na dann werde ich mal noch all die Kraft die ich noch habe zusammen nehmen und die Chemo weiter machen bis Nov.
Meine Kinder und meine Frau sind um mich herum und lassen mich keine Minute alleine..ohne sie würde ich es nicht soweit schaffen..

@Peregrina. welche Krebsart hattest du.. wenn ich frageb darf?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.08.2017, 12:48
peregrina peregrina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Darmkrebs mit Metastasen im Bauchfell

Hallo hopeee,
ich hab Darmkrebs (Rektumkarzinom) mit Lebermetas. Erstdiagnose 2015, zwei OPs (1. Primärtumor und 2. die Lebermetastasen) und 12 Zyklen Chemo (6 Monate). Ich bin jetzt in der eng überwachten Nachsorge. Heute steht die dritte an ...
Da der Krebs bei mir sehr schnell nach der Entfernung des Primärtumors wiederkam und bereits gestreut hat, ziehen die Ärzte immer die Augenbrauen hoch und legen den Kopf schief, wenn sie in die Patientenakte kucken. :-D
Ich wünsch Dir und allen anderen Betroffenen hier guten Mut. Gut, dass Du Unterstützung hast.
Liebe Grüße
Peregrina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD