Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 07.02.2006, 18:02
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo,

Andrea, ich vermute aber mal, das liegt daran, dass Du mehrere Mittel bekommst. Du schreibst, Du nimmst homöopathische Mittel. Bekommst Du kein Cortison? Deshalb nehme ich keine, weil sie sich nicht vertragen, Cortison behält die Oberhand. Und Cortison gibt es gegen allergische Reaktionen.

Gigi, ich bekomme jetzt Neupogenspritzen. Habe heute Mittag die erste gespritzt und warte jetzt mal ab, was da kommt. Eigentlich geht es mir nicht schlecht. Nun gut, heute war mir etwas schwach , aber ich denke, das kam, weil ich wusste, dass die Leukos im Keller sind. Aber mir war noch nicht einmal schlecht und das ist schon viel wert. Bei meiner EC ging es mir schlechter. Aber ich denke mal, das war jetzt erst die erste Chemo, das wird noch anders werden. War gerade bei einer Heilpraktikerin und habe mich ein bisschen pieken lassen. Mal gucken, ob´s hilft.

Ich wünsche Euch gute Besserung
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 07.02.2006, 20:03
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 516
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Andrea,

ach Mensch - blöd, dass es Dir so schlecht geht. Wie Margrit schon sagte, kommt die Übelkeit eher weniger von Taxotere. Bei der dezenten Übelkeit nach den ersten 4 EC habe ich möglichst geruchsfreie Sachen gegessen. Auch Kartoffelbrei mit etwas Rührei und Gemüse. Sieh aber zu, dass es wenigstens appetitlich ist - sonst kriegt man gleich gar nix runter. Ansonsten bei dem 2-wöchigen Durchfall nach der vorletzten Taxotere gab's Haferschleim und geriebenen Apfel. Aber das muss vermutlich jeder für sich rausfinden.

Ich lebe zwar nicht alleine, habe aber vor 3 Wochen nach der Chemo das Angebot meines Arztes angenommen, mich im Krankenhaus etwas verwöhnen und aufpeppeln zu lassen. Schießlich kann niemand über eine Woche lang 24 Stunden am Tag Händchen halten - hilft ja auch nicht grenzenlos. Ich war 1 Woche nach der Infusion einfach fix und alle. Im KH geschah nichts Sensationionelles - einfach nur gut aufgehoben, Ruhe, man fragte, was ich essen oder trinken möchte, brachte mir alles ans Bett, 2 Tage lang Infusionen, die den Flüssigkeitshaushalt wieder auf die Reihe bekommen haben, Mangelerscheinungen wieder ausgeglichen, Kreislauf wieder in den Gang gebracht, Schmerzen bekämpft und die Seele gestreichelt. Danach konnte ich wieder auf sicheren Beinen nach Hause gehen. Ich fühlte mich ringsherum gut aufgehoben dort. Ich weiß nicht, ob das für jeden eine Möglichkeit ist, sich besser zu fühlen.

Ich wünsche allen Angeschlagenen, dass Ihr schnell wieder auf dem Damm seid, um gestärkt in die nächste Runde zu gehen.


Alexandra
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 07.02.2006, 20:33
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Andrea,

mir ist noch eingefallen, dass ich bei meiner EC-Chemo sehr gerne scharf gewürzte Speisen zu mir genommen habe, auch um den unangenehmen Geschmack (den ich jetzt auch wieder habe ) wegzuessen. Damals mochte ich noch nicht mal Schokolade, Kartoffelbrei hätte ich nicht essen können, zu lasch. Aber das muss jeder für sich selbst rausfinden. Auch jetzt neige ich wieder zu sehr gewürzten Speisen. Da meine Mundschleimhaut (noch) in Ordnung ist, geht es ja auch.

Gute Besserung
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 08.02.2006, 10:02
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo ihr Lieben,

Mensch Andrea das ist ja echt Mist, dass du so mit Erbrechen und Übelkeit zu tun hast. Wie geht es dir heute? Ich denke auch, dass das von EC kommt. Bei mir war letztes Jahr jedesmal am ersten Tag stündliches Erbrechen angesagt, das sich dann noch in den zweiten ein wenig reinzog, dann konnte ich gar nichts bei mir behalten, aber danach war es vorbei und ein Wahnsinnshunger stellte sich ein. Ich hoffe, dass das bei dir auch nur so tageweise bedingt ist!!!!!!!!!!! Den Tipps der anderen kann ich nichts mehr hinzufügen. Alles Liebe und Kopf hoch

Ich bin momentan etwas antriebslos. Sollte eigentlich auch mal bei Heilpraktiker, Krankengymnastik etc. Termine ausmachen, kann mich aber irgendwie nicht aufraffen.

Liebe Grüße und euch allen gute Besserung,
Gigi
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 08.02.2006, 10:31
susaloh susaloh ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 940
Standard AW: Chemo Taxotere

Apropos Immodium - ganz so begrenzt, also auf 2 Tage - ist die Einnahme nicht! Das weiß ich, weil ich jahrelange Teilnehmerin mehrerer Reizdarmforen bin, da gibt es Leute, die Immodium jahrelang jeden Tag nehmen (müssen), sogar vier oder sechs Stück und das mit Wissen des Arztes! Das mit den zwei Tagen gilt nur, wenn die Ursache für den Durchfall nicht bekannt ist. Das Immodium ist ja so stark, das unterdrückt auch einen Durchfall, der vielleicht ein Symptom für irgendwas Schlimmeres ist, das so dann nicht erkannt wird. Aber hier wissen wir ja den Grund für den Durchfall.....
Aber den Arzt sollte man natürlich immer auch nach zwei Tagen Durchfall informieren...

LG Susanne
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 08.02.2006, 13:25
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Ihr Lieben,

habe meine Übelkeit heute schon so halbwegs besiegt und kann mich wieder freuen! Schön, dass ich so viele Erfahrungen machen kann, wenn sie auch nicht immer angenehm sind, und so viel über mich lerne. Bin anscheinend manchmal sehr mutlos und weinerlich in so einer Situation. Gut, dass ich viel frage, und anscheinend gibt es doch immer wieder Mittelchen oder Veränderungen.

Gestern abend hat mir ja meine Nachbarin auf Anraten meines Arztes noch Vomex für die Übelkeit aus der Apotheke mitgebracht, aber nachdem ich den Beipackzettel gelesen habe, habe ich mir nicht mehr getraut, es zu nehmen. Heute morgen war ich dann bei meiner Onkologin. Sie meinte, das wäre eines der mildesten Mittel und das bekommen sogar Schwangere. Sie hat auch gesagt, dass ich bei der nächsten Chemo ein anderes Mittel für die Übelkeit bekomme (Emend), welches auch für verzögerte Übelkeit eingesetzt wird. Das andere hatte nur für die ersten paar Tage gewirkt.

Von Immodium riet sie mir zwar nicht ab, meinte aber, ich soll es mal mit Colina probieren, ein pflanzliches Pulver, dass die Flüssigkeit aufsaugt. Zwar wäre Immodium ein gutes Mittel, aber man müsste immer bedenken, dass ja auch der Darm entgiftet, was ja bei der Chemotherapie auch sehr sinnvoll ist. Durch Immodium jedoch würde die Darmtätigkeit lahmgelegt. Also ich werde es das nächste Mal ausprobieren. Immodium habe ich dann immer noch als Notbremse hier liegen!

Vielen Dank auch für Eure vielen Tipps. Das mit dem Verwöhnen im Krankenhaus finde ich eine gute Idee, wenn ich mal wirklich nicht mehr weiterkann. Gestern konnte ich einfach nichts essen, sogar die Tabletten sind wieder rausgekommen, ein paar Löffel Kartoffelbrei, dazu musste ich mich zwingen, weil ich dachte, es ist besser, trotz allem was zu essen. Ansonsten an anderen Tagen mag ich auch lieber mehr gewürzte Speisen. Ich koche sehr gerne Indisch und Ayurvedisch, habe mir sogar extra ein neues Buch angeschafft für die Zeit der Chemotherapie, weil ich mir was Gutes gönnen wollte.

Cortison habe ich nur für die ersten beiden Tage bekommen. Daher dürfte es mit homöopathischen Mittel keine Schwierigkeiten geben. Ich bin sehr froh, dass ich sie habe, denn sie wirken ja ganzheitlich, all die psychischen Symptome werden auch mitbehandelt.

Ich wünsch Euch was: viel Glück und Freude trotz Krebs und Chemo oder vielleicht gerade deswegen, ich glaube, das haben wir einfach nötig. Ich wünsche Euch nebenwirkungsfrei Tage und dass ihr noch viel unternehmen könnt, liebe Freunde und gutes Essen, dass nicht wieder rauskommt

Andrea
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 09.02.2006, 15:32
Benutzerbild von Felgi
Felgi Felgi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2006
Ort: Wertheim, Baden-Württemberg
Beiträge: 113
Reden AW: Chemo Taxotere

Hallo Mädels,
das mit dem "Chemo-Brain" von Alexandra finde ich witzig, denn man kann dann doch mal über sich lachen, wenn die nötige Konzentration nicht klappt!
Kenne ich! Ich bin auch dadurch so furchtbar schnell aufgebracht, so empfindlich und nervös. ( Ich empfand mich immer als ausgleichenden gelassenen Typ) Muss meinen Mann manchmal ganz schön aufregen! Ich weiß gar nicht, wie man seine Nerven beruhigen kann? Hat jemand einen Tipp? Vitamin B, ist das dafür gut oder wofür? gegen Schlafprobleme?? Johanniskrautperlen?
Bis bald und liebe Grüße
Reinhild
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 09.02.2006, 19:07
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Ihr Lieben,
meine Leukos sind jetzt auch total im Keller (1,2) und ich bekomme morgen Neupogen gespritzt. Erholen sich die Werte davon dann recht schnell wieder?

Liebe Andrea,
schön, dass es dir wieder besser geht - so eine Übelkeit ist echt schlimm! Und ich kann dich voll verstehen, wenn du manchmal mutlos bist - so geht es mir auch, ich sitze auch oft recht weinerlich da, aber glaube mir, wir haben sehr viel Mut und es kommen auch wieder gute Zeiten! Wir haben es einfach verdient nach allem!!!!!!!!!!!!!!!!

Noch eine ganz triviale Frage am Rande: Mein Nagelhärter und -lack löst sich langsam ab. Kann man ihn mit Nagellackentferner ganz wegmachen und neu lackieren oder ist der nicht zu ätzend? Was macht ihr da?

Ganz liebe Grüße an alle,
Gigi
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 09.02.2006, 19:28
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 516
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Gigi,

ich nehme einen ölhaltigen Nagellackentferner. Das klappt bisher gut. Die Dame von meiner Krankenversicherung, die mich kürzlich besuchte, bemerkte auf Ihrem Fragebogen, dass ich ein gepflegtes Äußeres habe (wozu auch immer). Ich wollte Ihr die Illusion nicht nehmen - so verschwieg ich, dass der Lack nur dazu dient, die Nägel überhaupt an den Fingern zu halten

@Reinhilf bezüglich Vitamin B (B6, B12, Folsäure)
Im Beipackzettel steht, dass es gegen Nervosität, Schlaflosigkeit, Depressionen, Kopfschmerzen und Gedächtnisstörungen hilft. Insgesamt soll es mehr Power geben und das Nervenkribbeln vermindern. Für die Gedächtnisstörungen brauche ich wohl noch ein paar Spritzen

Viele Grüße
Alexandra
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 09.02.2006, 19:37
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Gigi,

ich weiß nicht, wie schnell sich die Leukos erholen. Ich musste nach zwei Spritzen aussetzen, weil ich so starke Knochenschmerzen hatte. Morgen wird erneut ein Blutbild gemacht. Bin mal gespannt, was sich da getan hat.
Trinke aber neuerdings jeden Tag ein Glas gepressten Saft, auch mit roter Bete. Hat mir meine Heilpraktikerin empfohlen. Soll ja auch blutbildend wirken.

Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 10.02.2006, 11:00
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Alexandra,
danke für den Tipp! Wie geht's sonst so?

Hallo Margrit,
bin mal gespannt, wie ich die Neupogen-Spritzen vertrage. Ich hoffe, dass ggfs. die Schmerzmittel was nutzen. Rote-Bete-Saft trinke ich auch, nur weiß ich nicht, ob das bei einem derartigen Leuko-Abfall genügend hilft. Man muss einfach fest dran glauben.

Dann wünsche ich euch allen ein einigermaßen gutes Wochenende.
Liebe Grüße, Gigi
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 10.02.2006, 14:38
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 516
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Gigi, hallo an die restlichen Mädels mit den lackierten Fingernägeln,

mir geht's gut, danke. Die Nebenwirkungen scheinen sich auf einen Zeitraum von mittlerweile 10 Tagen (mehr oder weniger heftig) einzupendeln, danach bin ich wieder fit.

Komme gerade vom Arzt wegen der Vitaminspritze und habe mir meine Blutwerte geben lassen -
Leukos nach der 6. Chemo auf 4,7.
Hat mein Leukozytentanz mit den weißen Handschuhen und Füsslingen etwas bewirkt?

Viele Grüße
Alexandra
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 10.02.2006, 15:47
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Ihr Lieben,

hatte mich vorgestern zu früh gefreut und dann doch wieder von der Chemo eins auf den Deckel gekriegt Aber ich lasse mich nicht unterkriegen!

Leider haben die Vomex-Zäpfchen für die Übelkeit meine Darmtätigkeit angeregt und schwupps, waren sie wieder draussen (Entschuldigung für die detaillierte Erklärung) und damit auch der Durchfall und Bauchkrämpfe, und die Übelkeit ging auch nicht so schnell weg. Vielleicht sollte ich es nächstes Mal mit den Tabletten probieren.

Aber heute ist ein Tag ganz ohne Nebenwirkungen. Ich freue mich riesig!

Heute am 10.Tag, der ja der Tiefpunkt sein soll, waren meine Leukos auf 1700. Bin sehr froh, dass sie nicht so arg gesunken sind. Jetzt müssten sie ja wieder steigen. Steigen und fallen sie eigentlich jedes Mal anders oder kann ich mich jetzt auf diese Erfahrungen ein bischen verlassen?

Alexandra, hast Du schon den Leuko-Tiefpunkt erreicht? Euch anderen beiden, Gigi und Margrit, wünsche ich von Herzen, dass die Leukos bald wieder steigen!

Ich denke, dass die Leukos bei mir wegen dem Selen nicht so arg abfallen. Lt. der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr soll man Natriumselenit nehmen, nicht Hefeselen, hier nur ein Ausschnitt über Selen von der website:

"Ungewöhnlich wirksam ist Selen als Begleitbehandlung während einer Chemo- oder Strahlentherapie. Die Nebenwirkungen können deutlich vermindert werden. Die Leukozyten und Lymphozyten im Blut sinken nicht so stark ab, das Abwehrsystem wird weniger geschädigt. Vor allem aber werden quälende Entzündungen der Schleimhäute vermindert oder verhindert, die bei Chemo- oder Strahlenbehandlungen häufig auftreten. Selen beugt auch der Bildung von Lymphödemen vor."


Das Ganze, wieviel man nehmen muss und viele Infos mehr über Selen auf der website der GfbK

http://www.datadiwan.de/gfbk/indbio.htm

Übrigens wird dort die zusätzliche Einnahme von Vitamin C etc. empfohlen, aber immer 2 Stunden Abstand halten! Ich habe am Tag der Chemo 800 mcg genommen, an den anderen Tagen meist 200-300 mcg. Mein Arzt hat es mir verschrieben.

Alexandra, wie fügt man eine Grafik ein? Möchte auch ab und zu mal andere Smileys einfügen, aber ich weiss nicht, wie's geht. Deinen hängenden Smiley fand ich sehr süß. So fühle ich mich im Moment auch manchmal, festgenagelt von den Nebenwirkungen.

Liebe Grüße
und ich Euch!

Andrea
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 10.02.2006, 16:10
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 516
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Andrea,

ja, das war etwa mein Leuko-Tiefpunkt (Blutabnahme an Tag 9). Ich bekomme eh nur eine gute Woche nach der Chemo und 3-4 Tage vor der nächsten Chemo Blut abgezapft. Das hat bisher genügt, die Leukos waren nur 1x auf 1800 (nach einer verpfuschten Zahnbehandlung), aber bis zur nächsten Chemo waren sie von alleine wieder um die 4000.

Bezüglich Grafik kommt eine PN.

Liebe Grüße
Alexandra
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 10.02.2006, 16:20
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Alexandra,

Mensch, dann ist Dein Wert ja super! Bekommst Du Deine Taxotere-Chemo dreiwöchentlich? Nimmst Du auch Selen? Wieviele Chemos hast Du noch vor Dir?

Liebe Grüße
Andrea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD