Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.01.2006, 17:23
Magdalena Baumeister
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Jutta Redmann: "Ich möchte über mein Ende selbst bestimmen"....

An alle Interessierten,

ich habe hier mal einen Link zum Artikel von Jutta Redmann eingestellt, den ich persönlich für sehr gut halte, daß überhaupt mal ein solches Thema in
Umlauf gebracht wird und kann mich Juttas Ausführungen nur anschließen.

http://archiv.tagesspiegel.de/archiv...06/2304152.asp

Liebe Jutta, falls Du auch hier lesen solltest:
Ich habe Deine Kranken-Geschichte im "Signal"-Heft der Biologischen Krebsabwehr gelesen und möchte Dir auf diesem Weg meine guten Wünsche übermitteln und hoffe mit Dir, daß Du noch ganz viele schöne und gute Jahre im Kreis Deiner Familie erleben darfst, bzw. kannst.

Viele liebe Grüße unbekannterweise sendet Dir
Magdalena
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2006, 18:18
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 860
Standard AW: Jutta Redmann: "Ich möchte über mein Ende selbst bestimmen"....

jutta redmann spricht mir aus der seele. natürlich macht man sich in unserer situation gedanken über das ende. und ich würde auch sehr gerne darüber selbst bestimmen können.

hier in hamburg gab es vor einigen monaten eine heiße diskussion über sterbehilfe, weil sich der justizsenator dafür ausgesprochen hatte!!! er wurde aber von kollegen und besonders von vertretern der kirchen niedergemacht. schade.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.01.2006, 20:17
Benutzerbild von Rubbelmaus
Rubbelmaus Rubbelmaus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 1.881
Standard AW: Jutta Redmann: "Ich möchte über mein Ende selbst bestimmen"....

Ich denke genau wie Jutta Redmann!
Da es aber leider nicht möglich ist diesem Wunsch nach Sterbehilfe in diesem Land nachzukommen, haben mein Mann und ich vorsichtshalber eine Notarielle-Patientenverfügung im vorigen Jahr durch unseren Notar machen lassen. Das ist zwar auch keine Garantie dafür, dass nur bestimmte Behandlungen bei uns ausgeführt werden dürfen, aber es nimmt uns wenigsten ein wenig von der Angst unnötige und schmerzhafte Behandlungen über uns ergehen lassen zu müssen. Ausserdem hat der Partner eher die Möglichkeit, sich gegen Behandlungen zu wehren, die das Leben in Schmerzen und Leid nur unnötig verlängern.

Grüsse
Rubbelmaus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.01.2006, 12:49
Benutzerbild von Birgit8
Birgit8 Birgit8 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2004
Ort: Mannheim
Beiträge: 750
Daumen hoch AW: Jutta Redmann: "Ich möchte über mein Ende selbst bestimmen"....

Liebe Leni,


vielen Dank für diesen Artikel.Da ich in der Sterbebegleitung eine Ausbildung
gemacht habe,ist mir das Thema sehr vertraut!

Ich möchte auch nicht irgendwann mal dahin vegetieren!!
In Würde sterben heisst auch ein schmerzvolles Ende nicht hinzunehmen,sondern
selbst bestimmt sterben.

Ich denke unsere Geschichte lähmt diesen Prozess des Umdenkens.


LG Birgit
__________________
"Höre nicht darauf,was der Krebs Dir flüstert,sondern darauf, was Dein Herz Dir sagt!"


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD