Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.01.2006, 17:49
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

Einige werden sich jetzt fragen: was soll dass?

Jeder weiss, das "Homer" der Papa von Lisa und Bart Simpson ist.
Aber nicht doch, "Homer" war ein griechischer Dichter. Oder?

Für mich weder - noch, denn

"Homer" ist, wenn man trotzdem lacht, auch wenn es Schwarzer ist.

__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.

Geändert von juwi1947 (27.02.2006 um 13:54 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.01.2006, 17:56
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

In der Sauna

Eine Gruppe von Männern sitzt zusammen in der Sauna, als plötzlich und überraschend ein Handy klingelt.
Einer der Männer greift zum Handy und fragt:

'Hallo?'

Am anderen Ende ist eine Frau: 'Schatz bist Du das? Und was sind das denn für Geräusche?
Bist Du in der Sauna?'

'Ja.'

'Schatz, ich stehe hier gerade vor einem Juwelier-Geschäft und
die haben hier das Diamant-Kollier was ich schon immer haben wollte.
Kann ich mir das bitte, bitte, bitte kaufen?
Es ist auch wirklich preiswert.
Es kostet kaum mehr als 20.000 Euro!'

'Wie viel mehr?'

'Na ja, so knapp 30.000 Euro'

'Na gut. Ausnahmsweise.
Aber bezahle auf gar keinen Fall mehr als diese 30.000.-Euro. Verstanden?'

'Das ist aber wirklich lieb von dir.
Ach Schatzi, weil wir schon gerade dabei sind.
Ich bin gerade bei unserem BMW-Händler vorbeigekommen und
der hat doch gerade mein Traumauto im Angebot.
Genau mit der Ausstattung und in der Farbe, die ich immer schon so gerne wollte.
Er würde mir das Auto zum Sonderpreis von nur 50.000 Euro überlassen.
Bitte, bitte Schatzi, kann ich das kaufen?'

'Na gut, mein Schatz.
Aber versuch' den Preis noch auf 45.000.-Euro runterzuhandeln.
Ok?'

In diesem Moment erkannte sie, dass heute ihr Glückstag war und sie hakte sofort nach.

'Schatz, Du weißt doch dass ich es gerne hätte wenn meine Mutter bei uns leben würde.
Ich weiß ja, dass Du das nicht möchtest, aber könnten wir nicht mal für 3 Monate einen Versuch starten?
Wenn es nicht funktioniert, kannst Du doch immer noch 'Nein' sagen.
Was denkst Du darüber?'

'Na gut mein Schatz. Lass es uns einmal versuchen.
Aber wenn es nicht klappt...'

'Ich danke Dir mein Schatz. Ich liebe dich über alles.
Freue mich sehr darauf, Dich heute Abend zu sehen.'

'Ich auch, mein Schatz, bis später dann.' Der Mann legt auf und blickt fragend in die Runde:

'WEISS IRGEND JEMAND, WELCHER ARMEN SAU DAS HANDY GEHÖRT?'
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.01.2006, 15:16
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

Mutmaßliche Terroristen

Liebe Kollegen, Mitarbeiter und "User",

Ich wurde soeben vom BKA informiert, dass sich mehrere mutmaßliche
Terroristen in unserem Gebäude / Forum aufhalten sollen.

Einige konnten bereits identifiziert werden. Es handelt sich dabei um die harmlosen
„Bin Da“, „Bin Spät Dran“, „Bin Müde“, „Bin Kaffeetrinken“, „Bin Rauchen“ und „Bin Essen“….

Der Transportarbeiter „Bin Laden“ konnte ebenfalls als harmlos
eingestuft und unter Quarantäne gestellt werden.
Der Nächste im Bunde, der äußerst gefährliche „Bin Arbeiten“,
konnte bis dahin trotz intensiver Suche im Gebäude / Forum nicht gefunden werden.
Auf keinen der anwesenden Mitarbeiter / "User" passt die Beschreibung.
Auch die äußerst gefährliche Terroristin „Bin Schwanger“ konnte dingfest gemacht werden.

ACHTUNG !! „Bin Arbeiten“ verbreitet äußerst gefährliches Gedankengut.
Er versucht sogar die Terroristengruppe „Bin Faul“ zur Umkehr ihres Gedankengutes zu bewegen.

Geht ihm aus dem Weg und meidet den Umgang mit ihm!
Gemäß unserer Sicherheitszentrale besteht aber absolut kein Grund zur Panik.
Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass sich „Bin Arbeiten“
ausgerechnet in unserem Gebäude / Forum aufhält.

Es gibt in diesem Forum absolut niemanden, auf den die Beschreibung des
Terroristen „Bin Arbeiten“ auch nur im Entferntesten zutrifft.

Ebenfalls konnte der als „Bin Im Meeting“ bekannte Top-Terrorist bis heute nicht ausgemacht werden.
Es wird vermutet, dass er sich auch noch als „Bin Wichtig“, „Bin Boss“, „Bin Direktor“ oder „Bin Chef“ ausgibt.
„Bin Beim Kunden“ gilt auch als nicht fassbar. Niemand hat ihn bisher gesehen.

Also VORSICHT !!

In den öffentlichen Gebäuden / Foren wird intensiv nach „Bin Nicht Zuständig“ gefahndet.
Es wurden schon hunderte glaubwürdig Verdächtigte vernommen,
aber niemand wurde bisher verhaftet.

Zum Schluss noch eine große Erfolgsmeldung des BKA’s..…
Das BKA konnte cirka 4 Millionen Sympathisanten des Oberterroristen „Bin Arbeitslos“ ermitteln.

Euer Sicherheitsbeauftragter
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2006, 07:31
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

Der folgende Brief eines Dachdeckers ist an unsere Versicherungsgesellschaft gerichtet und
beschreibt die Folgen einer unüberlegten Handlung:

"In Beantwortung Ihrer Bitte um zusätzliche Informationen möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:

Ich bin von Beruf Dachdecker

Am Tag des Unfalls arbeitete ich allein auf dem Dach eines sechsstöckingen Neubaus.
Als ich mit meiner Arbeit fertig war, hatte ich noch etwa 250 kg Ziegel übrig. Da ich diese
nicht die Treppe hinunter tragen wollte, entschied ich mich dafür, sie in einer Tonne an
der Außenseite des Gebäudes hinunterzulassen, die an einem Seil befestigt war,
das über eine Rolle lief.

Ich band also das Seil unten auf der Erde fest, ging auf das Dach und belud die Tonne.
Dann ging ich wieder nach unten und band das Seil los. Ich hielt es fest, um die 250 kg
Ziegel langsam herunterzulassen.

Wenn Sie in Frage 11 des Unfallbericht - Formulars nachlesen, werden sie feststellen,
daß mein damaliges Körpergewicht etwa 75 kg betrug. Da ich sehr überrascht war, als ich
plötzlich den Boden unter den Füßen verlor und aufwärts gezogen wurde, verlor ich
meine Geistesgegenwart und vergaß, das Seil loszulassen.

Ich glaube, ich muß hier nicht sagen, daß ich mit immer größerer Geschwindigkeit
am Gebäude hinauf gezogen wurde.

Etwa im Bereich des dritten Stockes traf ich die Tonne, die von oben kam.
Dies erklärt den Schädelbruch und das gebrochene Schlüsselbein. Nur geringfügig
abgebremst setzte ich meinen Aufstieg fort und hielt nicht an, bevor die Finger meiner
Hand mit den Fingergliedern in die Rolle gequetscht waren.

Glücklicherweise behielt ich meine Geistesgegenwart und hielt mich trotz des Schmerzes mit
aller kraft am Seil fest. Jedoch schlug die Tonne etwa zur gleichen Zeit unten am Boden auf
und der Boden sprang aus der Tonne heraus.

Ohne das Gewicht der Ziegel wog die Tonne nur etwas 25 kg. Ich beziehe mich an dieser
Stelle auf mein in Frage 11 angegebenes Körpergewicht von 75 kg.

Wie Sie sich vorstellen können, begann ich nun einen schnellen Abstieg. In der Höhe des
dritten Stockes traf ich wieder auf die von unten kommende Tonne. Daraus ergaben sich
die beiden gebrochenen Knöchel und die Abschürfungen an meinen Beinen und meinem Unterleib.
Der Zusammenstoß mit der Tonne verzögerte meinen Fall, so daß meine Verletzungen beim
Aufprall auf dem Ziegelhaufen gering ausfielen und so brach ich mir nur drei Wirbel.

Ich bedaure es jedoch, Ihnen mitteilen zu müssen, daß ich, als ich da auf dem Ziegelhaufen
lag und die leere Tonne sechs Stockwerke über mir sah, nochmals meine Geistesgegenwart verlor :

!!! Ich ließ das Seil los ... !!!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.01.2006, 18:01
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

Ein Häftling kann nach 15 Jahren aus dem Gefängnis ausbrechen.

Als erstes bricht er in ein Haus ein, um nach anderen Klamotten, was zu
Essen und vielleicht nach einer Waffe zu suchen. Er nimmt also das erst beste
Haus und findet ein junges Pärchen im Bett.

Er befiehlt dem Mann aus dem Bett zu steigen und bindet ihn an einen Stuhl.
Der Häftling widmet sich dann der jungen Frau zu und bindet sie an das Bett.
Währendessen steigt er über sie, küsst ihren Hals, steht auf und verschwindet
ins Bad.

Der Ehemann beugt sich vor und flüstert seiner Frau zu:
"Der Typ ist wahrscheinlich aus dem Gefängnis ausgebrochen, wie man an
seinen Kleidern sieht. Er hat sicherlich seit Jahren keine echte Frau mehr
gehabt. Ich habe gesehen wie er deinen Hals geküsst hat, er möchte bestimmt
Sex haben. Was immer auch passiert, wehr dich nicht und lass es zu. Tu alles,
was er von dir verlangt und befriedige ihn. Ich weiß es ist sehr eklig, aber er
sieht sehr gefährlich aus und nur so können wir da heil herauskommen.
Sei stark Schatz, ich liebe dich über alles!"

Antwortet die Frau:
"Er hat nicht meinen Hals geküsst! Er hat mir ins Ohr geflüstert, dass er schwul ist
und dich sehr süß findet. Er hat mich nach Vaseline gefragt und ich hab im gesagt,
dass wir welche im Bad haben.
Sei stark Schatz, ich liebe dich auch!!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.02.2006, 17:14
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Eines Tages ging eine ältere Dame mit einer Tasche voll Geld in die Deutsche Bank.

Am Schalter beharrte sie darauf, einzig und allein mit dem Vorstandsvorsitzenden der Bank
zu sprechen, um ein Sparbuch zu eröffnen, da „verstehen Sie bitte… es geht um sehr viel Geld“.

Nach vielem Diskutieren ließen sie die Dame zum Vorstand – der Kunde ist König.

Der Vorstand fragte nach der Geldmenge, die die Dame einzahlen wolle.

Sie sagte ihm, dass es sich um 10 Millionen EUR handele und leerte die Tasche vor ihm aus.

Natürlich packte den Vorstand die Neugier nach der Herkunft des Geldes.
„Liebe Dame, mich überrascht es, dass Sie so viel Geld haben – wie haben Sie das geschafft?“

Die ältere Dame antwortete ihm „Ganz einfach, ich wette“.

„Wetten?“, fragte der Vorstand, „Was für Wetten?“.

Die ältere Dame antwortete: „Na ja, so alles mögliche. Zum Beispiel, wette ich mit Ihnen
um 25.000 EUR, dass Ihre Eier quadratisch sind!“.

Der Bankvorstand brach daraufhin in lautes Gelächter aus und sagte:

„Das ist doch lächerlich! Auf diese Weise können Sie doch niemals so viel verdienen“.

„Nun ja, ich sagte bereits, dass ich auf diese Art und Weise mein Geld verdiene,
wären Sie bereit die Wette einzugehen?“.

„Selbstverständlich“, antwortete dieser. (Es ging ja um viel Geld).

„Ich wette also um 25.000 EUR, dass meine Eier nicht quadratisch sind“.

Die ältere Dame antwortete: „Abgemacht, aber da es hier um sehr viel Geld geht,
könnte ich da Morgen um 10:00 Uhr mit meinem Anwalt vorbei schauen, damit wir
einen Zeugen haben?“.

„Klar!“. Der Vorstand war einverstanden.

Die Nacht darauf war der Vorstand schon sehr nervös und verbrachte viele Stunden damit,
seine Eier genauestens zu überprüfen. Von der einen und der anderen Seite.

Letzten Endes verhalf ihm ein total blödsinniger Test zur 100%igen Überzeugung.
Er würde die Wette gewinnen, ganz sicher.

Am nächsten Morgen um 10:00 Uhr kam die alte Dame mit Ihrem Anwalt zur Bank.

Sie stellte beide Herren vor und wiederholte die Wette über 25.000 EUR.

Der Vorstand akzeptierte die Wette erneut, dass seine Eier nicht quadratisch wären.

Daraufhin bat ihn die alte Dame, doch die Hose runterzulassen, um sich die Sache mal anzuschauen.

Der Bankvorstand ließ seine Hosen runter. Die ältere Dame näherte sich, guckte sich in aller Ruhe
die Sache an und fragte dann vorsichtig an, ob sie sie denn berühren dürfe.
„Bedenken Sie bitte, dass es um sehr viel Geld geht“.

„Na gut“ sagte der Vorstand überzeugt, „25.000 EUR sind es wert und ich kann gut verstehen,
dass sie da ganz sicher gehen wollen“.

Die ältere Dame näherte sich daraufhin weiter und wiegte die Kugeln der Begierde in ihrer Hand.

Da bemerkte der Vorstand,, dass der Anwalt angefangen hatte, seinen Kopf gegen die Wand
zu schlagen und fragte die ältere Dame: „Was ist denn mit Ihrem Anwalt los“?

Diese antwortete: „Nichts, ich habe lediglich mit ihm um 1.000.000 EUR gewettet,
dass ich heute um 10:00 Uhr die Eier des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank
in der Hand halten würde“.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.02.2006, 13:58
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Ein Mann kommt zum Arzt und will eine Medizin, die ihm wieder
auf die sexuellen Sprünge hilft.
Der Arzt tröstet ihn: "Kein Problem, es gibt doch Viagra." und
er verschreibt ihm eine Packung davon.

Der Mann bedankt sich und verschwindet.

Nach drei Monaten kommt er wieder in die Praxis und schwärmt
dem Arzt vor, wie glücklich er sei, die Pille wäre seine Rettung
gewesen.

Der Arzt freut sich und will wissen, was denn seine Frau davon hält.

Der Mann antwortet:
"Woher soll ich das wissen, ich war seither nicht mehr zu Hause."
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.03.2006, 10:55
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Männer - treu wie Gold!

Er zwingt sich die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und
ein Glas Wasser auf dem Nachttisch. Er setzt sich auf und schaut sich um.

Auf einem Stuhl ist seine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet.
Er sieht, dass im Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist.
Und so sieht es in der ganzen Wohnung aus.

Er nimmt das Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch:
"Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh raus, um einkaufen zu gehen.
Ich liebe Dich!"

Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig gemachtes Frühstück,
und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch. Außerdem sitzt da sein Sohn und isst.

Er fragt ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich passiert?"
Sein Sohn sagt: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen, total besoffen und
eigentlich schon halb bewusstlos. Du hast ein paar Möbel demoliert, in den Flur gekotzt
und hast Dir fast ein Auge ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist."

Verwirrt fragt er weiter: "Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt und das Frühstück
auf dem Tisch?" "Ach das!" antwortet ihm sein Sohn, "Mama hat Dich ins Schlafzimmer
geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die Hose auszuziehen,
hast Du gesagt:

"Hände weg, Du Schlampe, ich bin glücklich verheiratet!"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.03.2006, 16:19
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Arthur Davidson war der Erfinder der "Harley Davidson"-Motorräder.

Als er starb, wollte er in den Himmel und klopfte an der Pforte.

Der Erzengel sagte: "Du hast Dein ganzes Leben lang so gute Motorräder konstruiert,
dafür darfst Du jetzt auch in den Himmel! Nicht nur das, sondern Du darfst Dir auch
noch jemanden aussuchen, mit dem Du reden willst."

Erfreut sagte Arthur Davidson: "OK, dann suche ich mir Gott persönlich aus!"

Daraufhin wurde er zu Gott geführt.

Er sagte zu Gott: "Hey Du, Du hast doch die Frau erfunden, oder?"

"Ja", sagte Gott, "das stimmt schon."

Da sagte Arthur Davidson zu Gott: " Dir sind da aber einige Konstruktionsfehler
unterlaufen:

1. das Vorderteil ragt zu weit hervor
2. hinten wackelt es zu stark
3. der Einfüllstutzen liegt zu nah am Auspuff."

" Einen Moment bitte ", sagte daraufhin Gott zu Arthur Davidson und ging zu seinem
himmlischen Computer.

Er machte einige Eingaben und kehrte mit einem Ausdruck zu Arthur Davidson zurück:

"Es mag schon sein, das mir da einige Konstruktionsfehler unterlaufen sind, aber laut
meiner Information reiten immer noch mehr Leute auf meiner Erfindung, als auf Deiner!"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.03.2006, 15:29
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Faszinierend Logisch

Ein Student fällt bei der Klausur in "Logistik + Organisation" durch.

Student: "Sie bestrafen mich. Verstehen Sie überhaupt etwas davon?"
Professor: "Ja, sicher, sonst wäre ich nicht Professor!"

Student: "Gut, ich will Sie etwas fragen, wenn Sie die richtige Antwort
geben, nehme ich meinen Fünfer und gehe. Wenn Sie jedoch die Antwort
nicht wissen, geben Sie mir eine Eins."
Professor: "Wir machen das Geschäft."

Student: "Was ist legal aber nicht logisch, logisch aber nicht legal und
weder logisch noch legal?"
Der Professor kann ihm auch nach langem Überlegen keine Antwort geben
und gibt ihm eine Eins. Danach ruft der Professor seinen besten Studenten
und gibt ihm die gleiche Frage.

Dieser antwortet sofort: "Sie sind 63 Jahre alt und mit einer 35-jährigen
Frau verheiratet, dies ist legal, jedoch nicht logisch. Ihre Frau hat einen
25-jährigen Liebhaber, dies ist zwar logisch, aber nicht legal. Sie geben
dem Liebhaber Ihrer Frau eine eins, obwohl er durchgefallen wäre, das ist
weder logisch, noch legal."

... man könnte auch sagen es ist legal, dass wir hier sitzen und arbeiten
aber nicht logisch, es ist logisch, dass wir uns dabei Witze
mailen, aber nicht legal, und es ist weder logisch noch legal, dass wir
dafür auch noch bezahlt werden.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.03.2006, 14:31
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

I B M - Bewerbung

Eine Arbeitslose bewirbt sich als Reinigungskraft bei IBM.
Der Personalleiter lässt sie einen Test machen (den Boden reinigen), darauf folgt ein
Interview und schließlich teilt er ihr mit: "Sie sind bei IBM eingestellt. Geben Sie
mir Ihre E-Mail-Adresse, dann schicke ich Ihnen die nötigen Unterlagen zu".
Die Frau antwortet ihm, dass sie weder einen Computer besitzt noch eine E-Mail-
Adresse hat. Der Personalmensch antwortet ihr, dass sie ohne E-Mail-Adresse
virtuell nicht existiert und daher nicht angestellt werden kann.

Die Frau verlässt verzweifelt das Gebäude mit nur 10 $ Reisekosten in der Tasche.
Sie beschließt, in den nächsten Supermarkt zu gehen und 10 Kilo Tomaten zu
kaufen. Dann verkauft sie die Tomaten von Tür zu Tür und innerhalb von 2 Stunden
verdoppelt sie ihr Kapital.

Sie wiederholt die Aktion 3 Mal und hat am Ende 160 $. Sie realisiert, dass sie auf
diese Art und Weise ihre Existenz bestreiten kann, also startet sie jeden Morgen
und kehrt abends spät zurück. Jeden Tag verdoppelt oder verdreifacht sie ihr
Kapital. In kurzer Zeit kauft sie sich einen kleinen Wagen, dann einen Lastwagen
und bald verfügt sie über einen kleinen Fuhrpark für ihre Lieferungen.

Innerhalb von 5 Jahren besitzt sie eine der größten Lebensmittelketten der USA.
Sie beschließt an ihre Zukunft zu denken und einen Finanzplan für sich und ihre
Familie erstellen lassen.

Sie setzt sich mit einem Berater in Verbindung und er erarbeitet einen Vorsorgeplan.
Am Ende des Gesprächs fragt der Vertreter sie nach ihrer E-Mail-Adresse, um ihr
die entsprechenden Unterlagen schicken zu können. Sie antwortet ihm, dass sie nach
wie vor keinen Computer und somit auch keine E-Mail-Adresse besitzt. Der
Versicherungsvertreter schmunzelt und bemerkt: "Kurios - Sie haben ein Imperium
aufgebaut und besitzen nicht mal eine E-Mail-Adresse. Stellen Sie sich mal vor, was
Sie mit einem Computer alles erreicht hätten!"

Die Frau überlegt und sagt: "Ich wäre Putzfrau bei IBM".

Lehre Nr. 1: Das Internet rettet nicht Dein Leben.

Lehre Nr. 2: Wenn Du bei IBM arbeiten willst, brauchst Du eine E-Mail-Adresse.

Lehre Nr. 3: Wenn Du diese Geschichte per E-Mail erhalten hast, ist die Chance
Putzfrau zu werden größer als die, Millionär zu werden.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.03.2006, 18:21
Benutzerbild von Rubbelmaus
Rubbelmaus Rubbelmaus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 1.782
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Hallo Leute,

es sind Betrüger mit einer neuen Masche unterwegs, auf die ich
bereits
reingefallen bin, und ich wollte euch warnen!!!!

So funktioniert der Trick:

2 sehr gut aussehende 18-jährige Mädchen kommen auf den
Supermarkt-Parkplatz
zu Deinem Auto während Du damit beschäftigt bist, deine Einkäufe in
den
Kofferraum zu packen.
Beide fangen dann an mit Fensterspray und Lappen deine
Windschutzscheibe zu
reinigen wobei ihnen fast die Brueste aus den BH's fallen. Wenn Du
dich mit
einem Trinkgeld bedanken willst, weisen sie es ab, bitten Dich aber
sie zu
einem anderen Kaufhaus zu fahren.
Du willigst ein und beide steigen auf den Rücksitz. Während der Fahrt
fangen
Sie an, es miteinander zu treiben.

Dann klettert eine von beiden auf den Beifahrersitz und fängt an Dir
einen
zu bl.... während die andere deine Brieftasche stiehlt.

Meine Brieftasche wurde letzten Dienstag, Mittwoch, zweimal am
Donnerstag,
am Samstag UND gestern auf diese Art gestohlen!!!

Seid also auf der Hut!!!!!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.03.2006, 13:52
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Personal - Information


Krankheitsfall

Krankheit ist keine Entschuldigung.
Auch ein Attest Ihres Arztes ist für uns kein Beweis.
Wir sind der Meinung, wenn Sie in der Lage waren, Ihren Arzt aufzusuchen,
dann hätten Sie auch zur Arbeit kommen können.

Todesfall in der Familie

Ist ebenfalls keine Entschuldigung.
Für den Verblichenen können Sie ohnehin nichts mehr tun. Wenn Sie aber die
Beerdigung auf den Spätnachmittag verlegen, geben wir Ihnen gerne eine Stunde
früher frei, vorausgesetzt, daß Sie mit Ihrer Arbeit auf dem Laufenden sind.

Eigener Todesfall

In diesem Fall dürfen Sie mit unserem Verständnis rechnen, wenn Sie uns zwei Wochen
vor Ihrem Tod schriftlich Bescheid geben. Diese Zeit ist erforderlich, um eine neue
Fachkraft für Ihren doch hochqualifizierten Job anzulernen.
Bei Nichteinhaltung dieser Frist sehen wir uns leider gezwungen, Ihnen diese Fehlzeit
vom Jahresurlaub abzuziehen.

Urlaubsbewilligung zur Operation

Diese Unsitte wird von unserem Hause nicht länger hingenommen.
Wir möchten Sie dringend bitten, sich jeglichen Gedanken an eine Operation aus den
Kopf zu schlagen !!!!
Wir sind der Meinung, so lange Sie bei uns eingestellt sind, benötigen Sie a l l e s und
dürfen nichts davon entfernen lassen.
Wir haben Sie so eingestellt wie Sie sind. Abtrennen eines Teiles von Ihnen wäre ein
grober Verstoß gegen den zwischen Ihnen und uns geschlossenen Arbeitsvertrages.
Auch irgendwelche Veränderungen, etwa gar physischer Art, sind strengstens unter-
sagt, da eine Gesichtskontrolle nur bei Eintritt erfolgt und Sie strengstens darauf zu
achten haben, das Erscheinungsbild bei Einstellung zu erhalten !!!

Wohnungswechsel

Auch diese Unsitte wird ab sofort untersagt und bei Verstoß mit einer fristlosen
Kündigung geahndet. Unser Haus legt großen Wert darauf, daß seine Mitarbeiter
einen festen Wohnsitz haben und nicht irgendwo herumziehen.



Personalleitung
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.03.2006, 00:22
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.304
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Haaaalo !!!!!!!
Lautsprecher an:


http://www.sgs-jugendfussball.de/ossi1.mp3



viel Spaß

Gruß

Barbara
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.03.2006, 12:10
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Männer

Meine Freundin und ich planen, zu heiraten. Meine Freundin ist eine Traumfrau.

Da ist aber etwas, das mich beunruhigt:
Ihre jüngere Schwester.

Sie ist 20 Jahre alt, trägt Minis und weit ausgeschnittene T-Shirts.
Immer, wenn sie in meiner Nähe ist gestattet sie mir Einblick in ihre Unter-
wäsche und in ihren Ausschnitt. Das macht sie bei niemandem sonst, nur bei mir.

Eines Tages rief mich die kleine Schwester an, um mit mir einen Termin abzu-
machen. Sie wollte über die Planung der Hochzeit und die Gästeliste sprechen.
Als ich bei ihr ankam, war sie alleine zu Hause. Sie flüsterte mir ins Ohr, sie
wolle nur ein einziges Mal vor der Hochzeit mit mir schlafen. Wirklich nur ein
einziges Mal. Sie sei total scharf auf mich. Niemand würde je davon erfahren,
danach würde sie wieder die brave kleine Schwester sein.

Ich war total schockiert. Sie sagte, sie würde jetzt die Treppe hochgehen.
Wenn ich es ebenso wie sie wolle, solle ich ihr einfach ins Schlafzimmer folgen.
Oben angekommen warf sie mir ihr Höschen entgegen und verschwand im
Schlafzimmer.

Ich sagte kein Wort, verließ das Haus und ging zu meinem Auto.

Draußen tauchte auf einmal mein zukünftiger Schwiegervater auf, umarmte mich
und sagte in Tränen:
"Wir sind so glücklich, dass du unseren kleinen Test bestanden hast.
Wir können uns keinen besseren Mann für unsere Tochter wünschen.
Willkommen in der Familie".

Die Moral dieser Geschichte:

Bewahre deine Kondome immer im Auto auf...
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD