Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 17.03.2006, 17:38
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Drei Mäuseriche sitzen an der Bar, saufen und prahlen wer von den dreien
der Mutigste und Stärkste sei.

Der Erste: "Wenn in dem Haus, in dem ich wohne, Mausefallen aufgestellt sind,
renn ich immer hin, klau mit der linken Hand den Käse oder Schinken, fang mit
der Rechten den herunterschnellenden Bügel ab, und mache so während des
Essens noch ein bisschen Krafttraining!"

Der Zweite: "Wenn bei mir zu Hause Rattengift ausgelegt ist, nehme ich eine
Rasierklinge, hack den Stoff klein, mach mir eine richtige fette Linie zurecht
und zieh’s mir durch die Nase!"

Der Dritte guckt die Anderen zwei kurz gelangweilt an.
Dann steht er auf und geht.

Die beiden protestieren: "Hey, was soll das? Du kannst nicht einfach mitten im
Gespräch gehen! Oder bist du beleidigt, weil du nicht so mutig bist wie wir?
Wo willst du überhaupt hin?"

Der Dritte: "Ich geh heim, die Katze bumsen!"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.03.2006, 17:15
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Ein junger, erfolgreicher Unternehmer gönnte sich einen Urlaub an Bord eines Kreuzfahrtschiffes.
Er amüsierte sich bestens, bis das Unvermeidliche passierte: das Schiff sank.

Glücklicherweise überlebte er und fand sich ohne irgendwelche Güter auf einer kleinen Insel wieder.
Es gab nichts, nur Bananen und Kokosnüsse. Ca. 4 Monate später, als er am Strand liegt, kommt die
schönste Frau, die er jemals gesehen hatte, angerudert.

Staunend fragt er: "Woher kommst Du?"
"Ich komme von der anderen Seite der Insel, dort bin ich angespült worden, als mein Kreuzfahrtschiff
unterging", antwortete sie.
"Phantastisch, da hast Du aber Glück gehabt, dass auch ein Boot mit angespült worden ist."
"Ach, das hier, nein das habe ich aus den Rohmaterialien gebaut, die ich auf der Insel gefunden habe.
Die Ruder sind von einem Gummibaum, der Boden ist aus Palmblättern und die Seiten und der Steven
sind aus Eukalyptusholz."
"Aber das ist doch unmöglich, Du hattest doch gar kein Werkzeug."
"Kein Problem, an der Südküste gibt es viele Steine, wenn ich die in meinem Ofen auf eine bestimmte
Temperatur erhitze, schmelzen sie zu Eisen. Daraus kann ich Werkzeuge fertigen."

Der Mann war schockiert.
"Komm, lass uns rüberrudern, dahin wo ich wohne!" schlug die Frau vor.

Nach ca. 10 Min. legte das Boot an einem kleinen Kai an. Der Mann fiel fast aus dem Boot vor Erstaunen.
Vor ihm lag ein gepflasterter Weg zu einem Bungalow, der weiß und blau angemalt war.
Nachdem sie das Boot mit einem perfekt geflochtenen Hanfseil festgebunden hatte und sie ins Haus gingen,
sagte sie: "Das ist nicht unbedingt groß, aber ich nenne es mein Heim. Setz Dich, - einen Drink?"
"Nein, Nein Danke, ich kann keinen Kokossaft mehr sehen!"
"Das ist kein Kokossaft. Ich habe eine kleine Brennerei. Was sagst Du zu einem Pina Colada?"

Sie setzen sich auf Ihr Sofa und erzählen sich Ihre Geschichte.
Dann sagt sie: "Ich ziehe mir schnell mal was bequemes an. Möchtest Du Dich rasieren und ein Bad
nehmen? Oben im Bad ist ein Rasierapparat."

Der Mann findet ein Rasiermesser aus zwei geschliffenen Muschelschalen mit Knochengriff.
"Die Frau ist phantastisch, mal sehen was als nächstes passiert", denkt er. Als er wieder in die Stube
kommt, findet er sie nur mit ein paar Weinranken bekleidet, sie duftet leicht nach Gardenien.

Sie bittet Ihn, sich zu Ihr zu setzen.
"Sag mir", sagt sie verführerisch, während sie sich näher an Ihn setzt, "wir waren schon lange allein
auf dieser Insel. Du warst einsam. Ich glaube, da ist etwas, das Du jetzt bestimmt sehr gerne tun
würdest .... Etwas, worauf Du alle diese Monate verzichten musstest... Du weißt..."

Sie schaut ihm tief in die Augen.

Er kann nicht glauben, was er da hört.

Er schluckt: "Meinst Du...? Ist das möglich...?

........

Kann ich wirklich die Fußball-Bundesliga von hier aus sehen...?"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 31.03.2006, 04:43
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Was macht eine Frau, wenn sie einen versauten Witz hört?

Sie wird rot, geht verschämt aus dem Raum und macht sich heimlich Notizen.


__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.04.2006, 09:41
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"? Wenn man trotzdem lacht.

Bankomat „Drive Thru“

Die Sparkassen und Volksbanken haben ab dem 1.4.2006 erstmalig den
„Drive Thru“-Bankomat in Betrieb. Die Kunden sind damit in der Lage,
Bargeld abzuheben, ohne ihr Auto verlassen zu müssen. Um alle Vorteile
dieser Einrichtung nutzen zu können, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu
beachten:

Für unsere männlichen Kunden:
Fahren Sie an den Bankomat heran, öffnen Sie ihre Fensterscheibe.
Führen Sie nun Ihre Kreditkarte ein und geben Sie danach Ihre
PIN-Nummer ein. Geben Sie nun den gewünschten Betrag ein und
entnehmen Sie Ihr Bargeld. Entnehmen Sie Ihre Kreditkarte und die
Quittung. Schließen Sie Ihr Fenster und fahren ab.

Für unsere weiblichen Kunden:
Fahren Sie an den Bankomat heran, starten Sie nun den abgewürgten
Motor. Fahren Sie nun wieder soweit rückwärts, bis der Bankomat wieder
in Höhe Ihres Seitenfensters auftaucht. Öffnen Sie nun die Fensterscheibe.
Leeren Sie Ihre Handtasche auf dem Beifahrersitz und suchen Sie Ihre
Kreditkarte.

Suchen Sie Ihr Make Up und checken Sie Ihr Make Up im Rückspiegel.
Versuchen Sie, die Kreditkarte in den Bankomat einzuführen. Öffnen Sie
die Autotür, um den Bankomat besser erreichen zu können. Führen Sie
die Kreditkarte in den vorgesehenen Schlitz.

Entnehmen Sie die Karte und führen Sie sie in umgekehrter Richtung noch
einmal ein. Nehmen Sie Ihre Handtasche und suchen Sie nach dem Terminplaner.
Die PIN-Nummer steht auf der ersten Innenseite. Geben Sie die PIN-Nummer
ein. Drücken Sie auf ‚Cancel‘ und geben die PIN-Nummer nun korrekt ein.
Geben Sie den gewünschten Betrag ein. Checken Sie danach abermals Ihr
Make Up im Rückspiegel.

Entnehmen Sie Bargeld und Quittung. Öffnen Sie wiederum Ihre Fahrertür und
heben Sie das Geld auf. Leeren Sie erneut Ihre Handtasche und suchen Ihre
Geldbörse, in der Sie dann das Geld verstauen.

Checken Sie nun letztmalig Ihr Make Up und fahren Sie 2 Meter vor. Fahren
Sie nun zum Automaten zurück und entnehmen Sie die dort immer noch
bereitgehaltene Kreditkarte. Starten Sie nun den abgewürgten Motor.

Fahren Sie 3 – 4 Kilometer. Lösen Sie nun die Handbremse.

Viel Erfolg
Ihre Sparkasse
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04.04.2006, 09:24
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Betreff: Männer & Frauen.........

Fachgeschäft für Ehemänner

In München, Köln und Frankfurt haben kürzlich Fachgeschäfte für Ehemänner eröffnet,
in dem sich Frauen neue Ehemänner aussuchen können. Am Eingang hängt eine
Anleitung die Regeln erklärt, nach denen hier eingekauft werden kann:

"Das Geschäft darf nur einmal aufgesucht werden. Es gibt 6 Stockwerke mit Männern,
deren Eigenschaften von Stock zu Stock besser werden.

Sie können sich entweder einen Mann aus dem Stockwerk aussuchen auf dem Sie sich
befinden, oder Sie können ein Stockwerk weiter hoch gehen und sich dort umsehen.
Sie können aber nicht zurück auf ein niedrigeres Stockwerk gehen, das Sie bereits
verlassen haben."

Eine Frau geht ins Geschäft um sich einen Mann zu suchen.

Im 1. Stock hängt ein Schild: Diese Männer haben Arbeit.

Im 2. Stock hängt ein Schild: Diese Männer haben Arbeit und mögen Kinder.

Im 3. Stock hängt ein Schild: Diese Männer haben Arbeit, mögen Kinder und
sehen gut aus.

"Wow", denkt die Frau, fühlt sich aber gezwungen weiter zu gehen.

Sie geht zum 4. Stock und liest: Diese Männer haben Arbeit, mögen Kinder,
sehen verdammt gut aus und helfen im Haushalt.

"Oh Gott, ich kann kaum widerstehen", denkt sie sich, geht aber dennoch weiter.

Im 5. Stock steht zu lesen: Diese Männer haben Arbeit, mögen Kinder,
sehen verdammt gut aus, helfen im Haushalt und haben eine romantische Ader.

Sie ist nahe dran zu bleiben, geht aber dann doch zum 6. Stock weiter.

Auf dem Schild steht:
Sie sind die Besucherin Nummer 31.456.012. Hier gibt es keine Männer, das Stockwerk
existiert nur, um zu zeigen, dass es unmöglich ist, Frauen zufrieden zu stellen.

Vielen Dank für Ihren Einkauf im Fachgeschäft für Ehemänner.
Auf Wiedersehen.


Fachgeschäft für Ehefrauen

Gegenüber hat ein Fachgeschäft für Ehefrauen eröffnet. Es hat ebenfalls sechs Stockwerke.

Im ersten Stock gibt es Frauen mit großen Brüsten

Im 2. Stock gibt es Frauen mit großen Brüsten und die Geld haben.

Der 3. - 6. Stock wurde noch nie von einem Mann besucht!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 10.04.2006, 09:22
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Im Biologieunterricht

fragt die Lehrerin: Liebe Kinder, was ist weiß und hat 2 Beine?
Meldet sich klein Erna: Ein Huhn.
Lehrerin: Richtig liebe Kinder, sehr gut.
Es könnte aber auch eine Gans sein.

Lehrerin: Was ist schwarz und hat 4 Beine?
Schüler: Ein Hund.
Lehrerin: Richtig liebe Kinder, sehr gut.
Es könnte aber auch eine Katze sein.

Fragt klein Fritzchen: Frau Lehrerin, was ist hart und trocken wenn man es rein steckt
und klein und glitschig wenn man es rausnimmt?

Daraufhin bekommt klein Fritzchen von der Lehrerin eine geknallt.

Klein Fritzchen: Richtig, Frau Lehrerin, sehr gut.
Es könnte aber auch ein Kaugummi sein.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.04.2006, 19:53
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Lebenslauf des Mannes
Gott erschuf den Esel und sagte zu ihm: „Du bist ein
Esel. Du wirst unentwegt von morgens bis abends arbeiten und schwere Sachen
auf deinem Rücken tragen. Du wirst Gras fressen und wenig intelligent sein. Du
wirst 50 Jahre leben“. Darauf entgegnete der Esel: „50 Jahre so zu leben ist
viel zu viel, gib mir bitte nicht mehr als 30 Jahre“. Und so war es.

Dann erschuf Gott den Hund und sprach zu ihm: „Du bist
ein Hund, Du wirst über die Güter der Menschheit wachen, deren ergebenster Freund
Du sein wirst. Du wirst essen, was der Mensch übrig lässt und 25 Jahre
leben“. Der Hund antwortete: „Gott, 25 Jahre so zu leben ist zu viel. Bitte nicht
mehr als 10 Jahre“. Und so war es.
Dann erschuf Gott den Affen und sprach: „Du sollst von
Baum zu Baum schwingen und Dich verhalten wie ein Idiot. Du wirst lustig sein
und so sollst Du für 20 Jahre leben“. Der Affe sprach: „Gott, 20 Jahre als
Clown der Welt zu leben ist zu viel. Bitte gib mir nicht mehr als 10 Jahre“.
Und so war es.
Schließlich erschuf Gott den Mann und sprach zu ihm: „Du bist
ein Mann, das einzige vernünftige Lebewesen, das die Erde bewohnen wird.
Du wirst Deine Intelligenz nutzen, um Dir andere Geschöpfe untertan zu
machen. Du wirst die Erde beherrschen und für 20 Jahre leben“.

Darauf sprach der Mann: „Gott, Mann zu sein für nur 20 Jahre ist nicht
genug. Bitte, gib mir die 20 Jahre, die der Esel ausschlug, die 15 Jahre
des Hundes und die 10 Jahre des Affen“.

Und so sorgt Gott dafür, dass der Mann 20 Jahre als Mann lebt, dann
heiratet und 20 Jahre als Esel von morgens bis abends arbeitet und
schwere Lasten trägt. Dann wird er Kinder haben und 15 Jahre als
Hund leben, das Haus bewachen und das essen, was die Familie übrig
lässt. Dann im hohen Alter, lebt er 10 Jahre als Affe, verhält sich
wie ein Idiot und amüsiert seine Enkelkinder.

Und so ist es !!!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.04.2006, 20:40
Benutzerbild von Rubbelmaus
Rubbelmaus Rubbelmaus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 1.790
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Szenen einer Ehe

Ein Ehepaar ist nun schon eine Weile verheiratet.
Es kommt wie es kommen muss...

Er kommt nach Hause, und Sie sagt: "Der Wasserhahn tropft, mach das doch mal...".
Darauf er: "Bin ich Klempner?"

Bald darauf wieder die Szene: "Schatz, im Bad ist die Birne kaputt, mach das doch mal...".
Er: "Bin ich Elektriker?"

Tage später: "Schatz, der Garten müßte umgegraben werden!"
Er. "Bin ich Gärtner?"

Wochen später kommt er nach Hause, der Wasserhahn ist dicht, im Bad gibt es Licht, der Garten ist umgegraben, der Rasen gemäht.

Auf seine Frage, wie es dazu kam, sagt sie: "Naja, der Nachbar war da, hat alles erledigt und als Lohn wollte er entweder ein Kuchen oder mit mir schlafen."

"So, und was für ein Kuchen hast Du gebacken?"

"Bin ich Konditorin?"

Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.04.2006, 10:28
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard aus der Schmunzelecke gelöscht

Am 27. März 1998 kam Viagra auf den Markt.

Einige Witze darüber:

Was ist Tierquälerei?
Einer Schlange Viagra zu geben ....

Das erste mit Hilfe von Viagra gezeugte Baby wurde geboren:
Es konnte bei der Geburt schon stehen.

Was ist Viagraoxid?
Lattenrost ....

Warum dürfen Beamte kein Viagra nehmen?
Weil sonst zwei herumstehen ....

Wie versucht eine Blondine, eine Luftmatratze hart zu kriegen?
Sie stopft eine Viagra durchs Ventil.

Warum muß man die Pille schnell schlucken?
Damit man keinen steifen Hals bekommt.

Was haben ein Mann mit Viagra und ein Fahrrad gemeinsam?
Beide verbringen die Nacht auf ihrem Ständer ....

Was passiert, wenn man Viagra auf dem Rasen verstreut?
Du kannst die Regenwürmer als Nägel benutzen ....

Zwei Penisse unterhalten sich.
„Schon gehört? Die Kasse zahlt Viagra nicht“, sagt der eine.
Der andere: „Hab doch gewußt, daß die uns hängen lassen.“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 13.04.2006, 10:29
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard aus der Schmunzelecke gelöscht

Sagt das kleine Ohrenschmalz: "Jeden Tag kommt ein Stäbchen mit Watte und
will mich holen, dann verstecke ich mich hinter einem Knorpelchen und es kriegt
mich nicht."

Sagt das kleine Karies: "Zu mir kommt täglich so ein Borstentier und will
mich holen, ich verstecke mich schnell in einer Zahnlücke und es kriegt mich
nicht."

Sagt das kleine Scheidenpilzchen: "Bei mir kommt immer so`n Glatzkopf; erst
weiß er nicht, ob er rein oder raus will und dann kotzt er mir die ganze
Bude voll!"

Platzt das kleine Karies heraus: "Den Scheißkerl kenn' ich!!!"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.04.2006, 10:30
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard aus der Schmunzelecke gelöscht

Warum ich meine Sekretärin feuerte.......

Vor zwei Wochen hatte ich meinen fünfundvierzigsten Geburtstag und
ich fühlte mich ohnedies nicht sehr wohl. Ich ging zum Frühstück und wußte,
daß meine Frau sehr nett sein würde, " Alles Gute" sagen und vielleicht auch
ein kleines Geschenk für mich hatte.

Sie sagte nicht einmal "Guten Morgen", schon gar nicht "Alles Gute"!
Ich sagte mir "na gut, so sind halt die Frauen,
aber die Kinder haben sicher nicht meinen Geburtstag vergessen."
Die Kinder kamen, sagten auch kein Wort und ließen mich völlig links liegen.
Als ich mich auf den Weg ins Büro machte, fühlte ich mich ziemlich niedergeschlagen.

Ich ging durch die Eingangstür meines Büros und Janet, meine Sekretärin,
kam auf mich zu "Alles Gute zum Geburtstag, Boß!".
Danach fühlte ich mich schon ein bißchen besser,
wenigstens einer hatte sich erinnert. Ich arbeitete bis mittags.

Pünktlich um zwölf klopfte Janet an meine Tür und sagte
"Wissen Sie, es ist ein so schöner Tag und es ist Ihr Geburtstag,
lassen Sie uns doch Mittagessen gehen, nur Sie und ich!".
Ich antwortete "Das ist die beste Idee die ich heute gehört habe,...." also gingen wir.

Wir gingen nicht in unser übliches Lokal, wir fuhren aufs Land
zu einem kleinen gemütlichen Restaurant, um ein wenig Privatsphäre zu haben.
Wir tranken zwei Martinis und erfreuten uns am hervorragenden Mahl.
Auf dem Weg zurück ins Büro sagte Janet
"Wissen Sie, es ist so ein schöner Tag und es ist Ihr Geburtstag, wir
müssen doch nicht ins Büro zurückfahren, oder??"
"Nein, müssen wir nicht," sagte ich..
"Dann fahren wir doch zu mir, in meine Wohnung." schlug Janet vor.

Als wir in Ihrem Apartment ankamen, tranken wir einige Martinis mehr
und rauchten gemütlich eine Zigarette.
Janet sagte "Wenn es Sie nicht stört, würde ich mir gerne Etwas gemütlicheres anziehen.
Ich gehe nur schnell ins Schlafzimmer und bin gleich wieder da“.
Ich brachte nur ein erregtes "Sicher, tun Sie nur!" heraus und sie verschwand im Schlafzimmer.
Nach einigen Minuten kam Sie wieder heraus...

....trug eine Geburtstagstorte in den Händen.....

....gefolgt von meiner Frau, den Kindern und alle sangen "Happy Birthday".....

....und ich saß da auf der Couch....

und hatte außer meinen Socken nichts mehr an!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 13.04.2006, 10:31
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard aus der Schmunzelecke gelöscht

Die Kinder werden in der Schule von der Musik-Lehrerin gefragt, ob sie Blasinstrumente kennen.

Viele Kinder melden sich und zählen auf. Posaune, Klarinette, Trompete, Tuba usw.
Fritzchen schreit dazwischen: "Sacksoseh." Die Lehrerin: "Du meinst wohl "Saxophon."
"Nee, Sacksoseh." "Wie kommst du darauf und was ist das für ein Instument?"

"Weiß ich auch nicht. Habe meine große Schwester belauscht, als ihr Freund da war und
da habe ich gehört, wie sie sagte":
"Wenn ich deinen Sacksoseh, könnte ich drauf blasen."
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.04.2006, 10:35
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Eines Nachts brachte ein Typ seine Freundin nach Hause.
Dort angekommen, beim Austausch des „Gute – Nacht - Kusses“,
fühlte er sich total geil.

Mit einem Anflug von Vertraulichkeit lehnte er sich mit der Hand an die Wand
und sagte zu Ihr:
„Liebling, würdest Du mir einen blasen?“
Sie entsetzt: „Bist Du verrückt, meine Eltern könnten uns sehen!“

Er: „Hab Dich nicht so! Wer sieht uns schon um diese Uhrzeit?“
Sie: „Nein, bitte, kannst Du Dir vorstellen, was passiert, wenn wir erwischt werden?“

Er: „Oh, bitte, ich liebe Dich so sehr!“
Sie: „Nein und nochmals nein. Ich liebe Dich auch, aber ich kann das einfach nicht!“

Er: „Freilich kannst Du .... Bitte .... Bitte ....“

So lief es noch eine ganze Weile.

Plötzlich ging das Licht im Treppenhaus an,
und die Schwester des Mädchens erschien blinzeln im Pyjama
und sagte verschlafen:
„Papa sagt, mach hin und blas ihm einen.
Wenn nicht, kann auch Mama runterkommen und es machen, oder ich.
Wenn es sein muss, sagt Papa, kommt er selber runter und macht es.
Er würde auch die Nutte vom 6. Stock holen.
Aber um Gottes Willen, sag dem Arschloch,
er soll seine Hand von der Sprechanlage nehmen!“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13.04.2006, 10:36
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Ein Ehepaar hat es mal wieder geschafft, intim zu sein.

Der Mann ist sehr erregt.
Seine Frau liegt „teilnahmslos“ im Bett und starrt an die Decke.

Mann: „Ich habe gehört, dass Frauen dabei stöhnen.“
Frau: „Von wem?“

Mann: „Von Kumpels. Kannst Du nicht auch mal stöhnen?“
Frau: „Was soll ich denn stöhnen?“

Mann: „Ist doch egal. Hauptsache Du stöhnst.“
Frau: „Du kannst mir doch sagen, was die anderen Frauen stöhnen.“

Mann, langsam etwas ungehalten: „Ist wirklich egal, bitte stöhn doch etwas.“
Frau: „Also gut, wenn Du es sagst.“

„Was war es heute beim ALDI wieder voll.“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 13.04.2006, 10:37
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Ich saß da ganz allein auf der Toilette und ‚machte meine Arbeit’, da hörte ich plötzlich von nebenan:
‚Hallo, wie geht’s?’

Gewöhnlich bin ich nicht der Typ, der ein Gespräch auf dem Männerklo
anfängt, und ich weiß nicht, was mir einfiel, als ich antwortete:
‚Es geht super’

Der andere fragte:
‚Was machst du denn?’

Was ist denn das für eine törichte Frage. Zu der Zeit fand ich, dass es ein bisschen zu bizarr war,
und ich antwortete:
‚Also, ich glaube, dasselbe wie du…..’

Jetzt versuchte ich mich zu beeilen, als ich die nächste Frage hörte:
‚Darf ich zu dir kommen?’

OK, diese Frage war ja so merkwürdig, ich dachte aber nur daran, freundlich zu sein,
und das Gespräch zu beenden, deshalb sagte ich nur:
‚Nein….. ich bin wirklich im Moment sehr beschäftigt’

Und dann hörte ich ihn sagen:
‚Du, hör mal, ich rufe in einem Augenblick wieder an,
irgendein Idiot sitzt nebenan und antwortet immer auf meine Fragen.’
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD