Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 13.04.2006, 09:38
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Der Alltag von Petrus

Es klopft an der Himmelspforte.
Petrus öffnet und sieht Bill Gates davor stehen und fragt was er tun könne.

Bill Gates: "Ich möchte, dass das Vaterunser geändert wird.
Es soll heißen: Unser täglich Windows gib uns heute.
Ich zahle dafür 1 Millionen Dollar".

Petrus: "Das geht nicht."

Bill Gates: "Ich zahle 10 Millionen Dollar."

"Nein, es geht wirklich nicht."

"Mein letztes Angebot: 100 Millionen Dollar."

Petrus: "Moment bitte." und geht zum Telefon.

"Hallo Boss, eine Frage: Wie lange läuft noch der Vertrag mit der Bäcker-Innung?"

----------------------------------------------------------------------
Der nächste Tag.

Es klopft an der Himmelspforte.
Petrus öffnet und sieht einen Mann davor stehen.

„Guten Tag, mein Name ist Hu…“ und weg ist der Mann.

Kurze Zeit später klopft es wieder an der Pforte. Petrus öffnet und sieht den Typ.

„Guten Tag, mein Name ist Hu…“ und der Mann ist wieder weg.

Erneut klopft es an der Himmelspforte. Wieder öffnet Petrus die Tür und sieht abermals den Mann davor stehen.

„Guten Tag, mein Name ist Hu…“ und wieder ist der Mann verschwunden.

Als Petrus wütend die Himmelspforte schließt, hört er den Boss sagen:

„Nicht aufregen Petrus, das war nur der Hubert Meier, der wird an einer Unfallstelle reanimiert.“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 13.04.2006, 09:40
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Frauenabend

Zwei Freundinnen beschließen, wieder mal so richtig auszugehen und
einen "Frauen-Saufabend" durchzuziehen.

Auf dem Heimweg am frühen Morgen, sturzbetrunken, haben sie das übliche dringende Bedürfnis,
aber weit und breit keine Toilette und kein Gebüsch, nur ein Friedhof.

Da es wirklich dringend ist, erledigen sie die Geschäfte im Friedhof.
Beide haben nichts mehr zum Abwischen, keine Taschentücher, nichts.
Die eine beschließt, den Slip zu opfern und wirft ihn weg.
Die andere zögert, es ist ein neues, teures Designer-Modell das sie
kürzlich von ihrem Mann zum Geburtstag erhalten hat.

Da sieht sie auf dem Grab nebenan einen Kranz mit Schleife.
Zum Teufel mit der Schleife, denkt sie, 'dies ist ein Notfall',
reißt die Schleife ab und reinigt sich damit.

Am anderen Tag treffen sich die zwei Männer der Freundinnen.

"So geht’s ja auch wieder nicht!" sagt der eine "Wir müssen was unternehmen!
Gestern kam meine Frau stockbesoffen vom Frauenabend nach Hause und
hatte nicht einmal mehr das Höschen an!"

"Das geht ja noch," meint der andere, "meine hatte zwar das Höschen an,
aber zwischen den Pobacken war noch ein rotes Band eingeklemmt mit der Aufschrift:

'Wir werden Dich nie vergessen! -
Musikkapelle Grünwald !"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 13.04.2006, 09:41
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Drei Lehrer spielen Skat

Ein Gymnasiallehrer, ein Realschullehrer und ein Sonderschullehrer.
Während Ihres Skatspiels vernichten sie unzählige Flaschen Bier.
Auf einmal fällt Ihnen auf, dass die Biervorräte langsam dem Ende zu gehen.

Der Gymnasiallehrer: "Ich fahr mal kurz zur Tankstelle, ein paar Dosen Bier holen,
wird schon keine Polizei unterwegs sein".
Gesagt, getan. Er fährt mit dem Auto weg.

Zwei Stunden vergehen, da kommt er mit hängendem Kopf zur Skatrunde zurück und sagt:
"Oh je, Polizeikontrolle. Ich habe fast 2 Promille. Der Führerschein ist weg.
Bier haben wir auch keines. Was machen wir nun?"

Darauf der Realschullehrer: "Lasst mich das machen, die werden nicht noch einmal kontrollieren."
Daraufhin steigt er in sein Auto und fährt weg.

Eine Stunde später kommt er, wie auch der andere Lehrer, mit hängendem Kopf und ohne Bier zurück:
"Mist, Polizeikontrolle, zu viel Alkohol. Der Führerschein ist weg und
wir haben immer noch kein Bier. Was machen wir bloß?"

Darauf der Sonderschullehrer: "Ich fahre Bier holen, die werden nicht ein drittes Mal kontrollieren."
Steigt ins Auto und fährt weg.

15 Minuten später, der Sonderschullehrer kommt zurück.
4 Six packs Bier dabei und die Führerscheine noch dazu.
"Hier", sagt er zu den beiden anderen Lehrern, "Da ist das Bier und eure Führerscheine."

Völlig erstaunt nehmen die anderen beiden Lehrer Ihre Führerscheine und das Bier.
"Wie hast Du denn das gemacht?" fragen Sie. "Keine Kontrolle?"

Darauf der Sonderschullehrer: "Doch, natürlich bin ich kontrolliert worden,
aber ich kenn doch meine Jungs!"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 13.04.2006, 09:42
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard gelöscht

Eine Mutter ist mit ihrem kleinen Sohn zum erstenmal auf dem Land.

Auf einer Wiese sieht "Sohnemann" einen Hengst mit heraus hängendem Glied.

"Mama, ist das Pferd da hinten krank?"

"Nein mein Junge. Ich wäre froh, Papa wäre so gesund."
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 13.04.2006, 09:45
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Ich will nie ins Altersheim!

Wenn ich einmal in später Zukunft alt und klapprig bin, werde ich bestimmt nicht ins Altersheim gehen,

sondern auf ein Kreuzfahrtschiff.

Die Gründe dafür hat mir unsere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt geliefert:
"Die durchschnittlichen Kosten für ein Altersheim betragen 200 Euro pro Tag!!!"

Ich habe eine Reservierung für das Kreuzfahrtschiff "AIDA" geprüft und
muss für eine Langzeitreise als Rentner 135 Euro pro Tag zahlen!!
Nach Adam Riese bleiben mir dann noch 65 Euro pro Tag über.
Die kann ich verwenden für:

1. Trinkgelder 10 EUR pro Tag

2. Ich habe mindestens 10 freie Mahlzeiten wenn ich in eines des Restaurants wackele
oder sogar das Essen vom Room-Service mir aufs Zimmer bringen lasse, d. h.:
Ich kann jeden Tag der Woche mein Frühstück im Bett einnehmen.

3. Die Aida hat 3 Swimmingpools, einen Fitnessraum, freie Waschmaschinen- und
Trocknernutzung und sogar jeden Abend Shows.

4. Es gibt auf dem Schiff kostenlos Zahnpasta, Rasierer, Seife und Shampoo.

5. Das Personal behandelt mich wie einen Kunden, nicht wie einen Patienten.
Für 5 Euro Trinkgeld extra lesen mir die Stewards jeden Wunsch von den Augen ab.

6. Alle 8 bis 14 Tage lerne ich neue Leute kennen.

7. Fernseher defekt? Glühbirnen müssen gewechselt werden?
Die Bettmatratze ist viel zu hart oder zu weich?
Kein Problem, das Personal wechselt es kostenlos und
bedankt sich für mein Verständnis.

8. Frische Bettwäsche und Handtücher selbstverständlich jeden Tag,
und ich muss nicht einmal danach fragen.

9. Wenn ich im Altersheim falle und mir die Rippen breche, komme ich ins Krankenhaus
und muss gemäß der neuen Krankenkassenreform täglich dick draufzahlen.
Auf der "AIDA" werde ich vom Bordarzt kostenlos verarztet
und bekomme für den Rest der Reise eine Suite.

10. Nun das Beste.
Mit der "AIDA" kann ich nach Süd-Amerika, Australien, Japan, Neuseeland, Asien....
wohin auch immer ich will. Darum sucht mich in Zukunft nicht in einem Altersheim,
sondern just call shore to ship.

Ich spare auf der "AIDA" damit jeden Tag 50 Euro und
muss nicht einmal für meine Beerdigung ansparen.

Mein letzter Wunsch ist:
Werft mich nur über die Reeling.
Kostenlos natürlich.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 13.04.2006, 09:52
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Schmunzel-Ecke



den geschmacklosen Beitrag stelle ich aus Rücksichtsnahme nicht ein.

__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 18.04.2006, 13:35
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard Wer oder was ist "Homer"?

Wie der Mensch entsteht

Der Lehrer sucht anhand von Bildern
den Kindern die Natur zu schildern.
Er spricht von Tier- und Pflanzenwelt,
und als zum Schluß die Glocke schellt,
da sagt er zu den kleinen Wichten,
sie sollen morgen ihm berichten,
wie überhaupt der Mensch entsteht.
Das kleine Volk steht auf und geht
und bringt dann bei Gelegenheit
die Eltern in Verlegenheit.

Auch Fritzchen ist nach Haus gekommen.
Er hat sich Vater vorgenommen
und ihm die Frage dann gestellt:
„Wie kommt der Mensch auf diese Welt?“.
Der Vater fängt bald an zu schwitzen
und schaut bekümmert hin zu Fritzen,
doch dann besinnt er sich und lacht:
„Der Mensch - der wird aus Lehm gemacht.“
„Au“, denkt der Fritz, „daß ist famos,
da hol’ ich schnell mir einen Kloß
vom Nachbarn Töpfermeister Schmidt
und nehme ihn zur Schule mit.
Ich nehme keine ganzen Großen
und steck ihn einfach in die Hosen.“

Als dann nun am nächsten Tage
der Lehrer stellte seine Frage
erhielt er Antwort auch so gleich:
„Der Mensch kommt aus dem Storchenreich!“
Nur Fritzchen saß ganz still und stumm
und kramte in der Hose rum.
Doch plötzlich rief er: „Quatsch mit Soße,
ich hab das Ding in meiner Hose,
womit die Schöpfung vor sich geht
und woraus dann der Mensch entsteht.
Von Wegen Storch, so seht ihr aus,
wenn Ihr’s nicht glaubt hol ich ihn raus.“

Da sprach der Lehrer ganz beflissen:
„Laß’ ihn nur drin, Du scheinst ’s zu wissen.“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18.04.2006, 13:38
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Daumen hoch Wer oder was ist "Homer"?

Wer sich mit Humor wappnet,
ist praktisch unverwundbar.


englisches Sprichwort
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 21.04.2006, 15:04
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Daumen runter AW: Wer oder was ist "Homer"?

B u n d e s g e s e t z b l a t t
Jahrgang 2006 ausgegeben am 01. April 2006 .... Teil 1 .... III. Verordnung:

Artgerechte Haltung von Frauen .
Aufgrund des § 32 a Abs. 4 des Artenschutzgesetzes BGBL Nr. 584 / 1973, in der
Fassung des Bundesgesetzes BGBL Nr. 430 / 1985 wird in Einvernehmen mit dem
Bundesminister für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz verordnet:

Artikel 1 ..... Allgemeine Bestimmungen

Die Haltung der Frauen ist in den letzten Jahren zunehmend schwieriger geworden
und es stellt sich die Frage, ob eine Dauerhaltung noch sinnvoll ist. Es gibt jedoch
noch einige, selten anzutreffende, weibliche Eigenschaften, welche eine Dauerhaltung
noch rechtfertigen. Gemäß BGBL Nr. 584 / 1999 sollte die Auserwählte mindestens
folgende Eigenschaften aufweisen:

§1 - Grundlegende Eigenschaften

Abs. 1 - Sie sollte nützlich sein (d.h. gute Köchin, fleißig im Haushalt, gut im Bett, ..)
Abs. 2 - Sie sollte vorzeigbar sein (d.h. ihr Aussehen sollte kein Mitleid erregen)
Abs. 3 - Obige Punkte können außer Acht gelassen werden, wenn § 2 zutrifft.

§2 - Sie ist reich

Artikel 2 ..... Artgerechte Haltung

§3 Abs. 1 - Anschaffung

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit bei der Auswahl Ihres Weibchens und überzeugen
Sie sich von ihren Fähigkeiten, tragen Sie nicht dazu bei, die Zahl der ausgesetzten
Frauen noch zu erhöhen.

Abs. 2 - Ernährung

Wie der Mensch sind auch Frauen Allesfresser. Füttern Sie nicht nur Dosenfutter, sondern
geben Sie ihr gelegentlich auch frisches Gemüse. Vermeiden Sie unbedingt eine
Überfütterung, da sie sonst so schnell Fett ansetzen. Dies führt zu Unansehnlichkeit,
Unbeweglichkeit und vermindert die Arbeitsleistung.

Abs. 3 - Unterbringung

Führen Sie sie möglichst einmal täglich zum Auslaufen ins Freie und achten Sie darauf,
daß die Laufkette einen ausreichenden Aktionsradius in Küche und Schlafzimmer ermöglicht.
Das Halsband sollte nicht zu eng sitzen, ansonsten besteht die Gefahr, daß sie depressiv wird,
das Arbeiten verringert und vorzeitig eingeht.

Abs. 4 - Pflege

Sorgen Sie dafür, daß sie sich einmal am Tag wäscht. Um Verletzungen vorzubeugen
sollten die Fingernägel regelmäßig nach geschnitten werden.

Abs. 5 - Ausbildung

Empfehlenswert ist die Anschaffung einer bereits ausgebildeten Frau. Sollte diese bereits
vergriffen sein, ist der Besuch geeigneter Ausbildungskurse zu empfehlen. In der Grund-
ausbildung sollten die Befehle „Fuß“, „Platz“, „kusch“ und „hol’s“ geschult werden.
Intelligentere Exemplare können sogar Koch- und Hauswirtschaftskurse besuchen.

__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 26.04.2006, 19:23
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Lächeln Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Eine Lehrerin fragt Fritzchen: „Auf einer Stromleitung sitzen 7 Raben und
Du schießt 2 mal auf die Vögel. Wieviel sitzen noch auf der Leitung?“

Fritzchen: „Keiner, nach dem ersten Schuß sind die anderen weggeflogen!“

Sagt die Lehrerin: „Falsch, die richtige Antwort ist 5, aber die Art wie Du denkst gefällt mir.“

Fritzchen: „Gegenfrage, sitzen drei Frauen auf einer Bank und haben ein Eis in der Hand.
Die erste leckt, die zweite kaut und die dritte beißt. Welche Frau ist verheiratet?“

Sagt die Lehrerin: „Die Frau die leckt!“

Fritzchen: „Falsch, die mit dem Ehering, aber die Art wie Sie denken gefällt mir.“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 27.04.2006, 11:32
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Lächeln Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Der Apotheker und seine Assistentin Inge warten auf Kundschaft.

Kommt ein Mann rein und der Apotheker fragt ihn: "Was darf's denn sein?"
Der Mann sagt leise: "Ich möchte bitte Kondome kaufen." Apotheker: "Welche Größe
darf's denn sein?" Mann: "Keine Ahnung, ich brauche die Dinger nicht so oft."
Apotheker: "Na dann kommen sie mal mit nach hinten und legen ihr bestes Stück auf
den Tisch, dann werden wir sehen."

Sie gehen nach hinten, der Kunde legt seinen kleinen Freund auf den Tisch und der
Apotheker fährt mit der Hand kurz auf und ab und ruft dann: "Inge, Größe 3!"
Inge bringt Kondome in Größe 3 und der Kunde verläßt die Apotheke.

Kurz darauf kommt noch ein Kunde und verlangt ebenfalls Kondome. Als der Apotheker
ihn nach seiner Größe fragt, entgegnet der Kunde ebenfalls, daß er es nicht wisse.
Der Apotheker führt auch ihn nach hinten und nach dem kurzen Auf- und Abstreichen
ruft er: "Inge, Größe 2!" Inge bringt Größe 2 und der Kunde geht wieder.

Kurze Zeit später kommt ein 14jähriger herein und verlangt mit rotem Kopf ein paar
Kondome. Auf die Frage nach der Größe antwortet er: "Das sind meine ersten, ich
weiß nicht." Der Apotheker nimmt ihn ebenfalls mit nach hinten und der Junge legt
sein bestes Stück auf den Tisch. Der Apotheker streicht kurz auf und ab und ruft dann:

"Inge, bring mal 'nen Lappen!"
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 28.04.2006, 08:13
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Daumen hoch Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

In der Schule soll ein Aufsatz über das Thema >Hektik< geschrieben werden.

Ein Schüler gibt ein Blatt Papier ab, auf dem nur Zahlen stehen:
„1, 2, 3, 17, 18, 19, 20, 21, 22“ und eine „31“.

„Was soll denn das“, fragt die Lehrerin, „was hat das mit Hektik zu tun?“

„Viel“, antwortet der Schüler und zeigt auf die ersten Zahlen:
„Ich habe eins, zwei, drei Schwestern, 17, 18 und 19 Jahre alt.
Die erste kriegt am 20. die Tage, die zweite am 21. und die dritte am 22.
Heute ist der 31., und noch nichts ist passiert.

Was glauben Sie, was da für eine Hektik ist.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 30.04.2006, 16:57
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Cool Humor ist, wenn man trotzdem lacht


Kommt ein Blinder in eine Bar.

Bestellt beim Barkeeper einen Drink und fragt ihn:
„Kennst Du schon den neuesten Blondinenwitz?“

Spricht ihn der Bar-Nachbar an: „Hör mal, der Barkeeper ist blond,
der Rausschmeißer ist blond. Ich bin 1,90 m groß, wiege 120 Kg,
habe in Karate den schwarzen Gürtel und bin auch blond.
Willst Du den Witz immer noch erzählen?“

„Ach nee, lass mal, sonst muss ich den Witz ja drei mal erklären.“


__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 30.04.2006, 17:49
Benutzerbild von Rubbelmaus
Rubbelmaus Rubbelmaus ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 1.782
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Eine ältere Dame kommt in eine Zoohandlung und schaut sich die vielen Tiere an. Vor dem Papageienkäfig bleibt sie stehen und fragt:
"Na du kleiner bunter Vogel, kannst du auch sprechen?"
Darauf der Papagei: "Na du alte Krähe, kannst du auch fliegen?"
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 01.05.2006, 13:11
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Reden "Homer" ist, wenn man trotzdem lacht

Frauen können so ekelhaft raffiniert sein!

Ein „P“olizist stoppt eine junge „F“rau, die in einer 30km/h-Zone mit 80km/h
erwischt wird und es kommt zu folgender Unterhaltung:

P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
F: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da
ich zum 3. Mal betrunken Auto gefahren bin.
P: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen?
F: Das ist nicht mein Auto, ich habe es gestohlen.
P: Der Wagen ist geklaut??
F: Ja - aber lassen Sie mich kurz überlegen, ich glaube die Papiere habe ich
im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe.
P: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach?
F: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich die Fahrerin
des Wagens erschossen habe und die Leiche dann hinten in den Kofferraum
gelegt habe.
P: Eine Leiche im Kofferraum??
F: Ja!

Nachdem der Polizist das gehört hat, ruft er über Funk sofort den diensthöheren
Kollegen an, damit er von ihm Unterstützung bekommt. Das Auto wurde umstellt
und als der „K“ollege eintraf, ging er langsam auf die Fahrerin zu und fragte nochmal:

K: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
F: Sicher. Hier, bitte. (Fahrerin zeigt gültigen Führerschein)
K: Wessen Auto ist das?
F: Meins - hier sind die Papiere.
K: Können Sie bitte noch das Handschuhfach öffnen, ich möchte kurz prüfen ob
Sie eine Pistole dort deponiert haben.

F: Natürlich gern, aber ich habe keine Pistole darin. (Natürlich war dort keine Pistole)
K: Kann ich dann noch einen Blick in Ihren Kofferraum werfen. Mein Mitarbeiter
sagte mir, dass Sie darin eine Leiche haben.

(Kofferraum: selbstverständlich keine Leiche)
K: Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat,
sagte mir, dass Sie keinen Führerschein, das Auto gestohlen, eine Pistole im
Handschuhfach und eine Leiche im Kofferraum haben.

F: Super! Und ich wette, er hat auch noch behauptet, dass ich zu schnell gefahren bin!!!


__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD