Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.03.2006, 15:10
hara hara ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 2
Standard SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

Bei mir (weibl.- 38j.) wurden im Mai 2004 ein SSM-Melanom (0.64mm, CL lll ) und 2 Melanome in Situ mit den erforderlichen Sicherheitsabständen entfernt. Seither wurden mir diverse verdächtige Muttermale entfernt, welche sich jedoch stets als gutartig herausstellten. Es wurden keine weiteren Abklärungen gemacht, ich bin laut Hausarzt wieder gesund. Ich gehe regelmässig alle 6 Monate zur Haut-Kontrolle beim Dermatologen. Seit etwa 3 Monaten habe ich nun in der Halsbeuge einen deutlich fühlbaren etwa 1 cm grossen Knoten,welcher sich wie ein Stein anfühlt. Da ich in der letzten Zeit ebenfalls unter anderen kleinen Beschwerden leide ( z.B morgens dicke geschwollene Finger und Augen, oft kalte gefühllose Hände und Füsse, starkes Schwitzen nachts, diffuse Rückenschmerzen) möchte ich einfach eine gewisse "Sicherheit", dass all dies nichts mehr mit Krebs zu tun hat. Meinen Hausarzt habe ich informiert, er meinte dazu nur, dass solche Beschwerden bei Frauen häufig vorkommen und notierte sich die Grösse des Knotens. Ich fühle mich zu wenig ernst genommen, da ich aufgrund des damaligen Melanoms doch immer noch etwas verunsichert bin. Was raten Sie mir ? Ich selber wäre froh, wenn evtl. auch einmal ein Check der Lymphknoten gemacht wird -oder ist dies nicht angebracht ? Ich habe auch schon überlegt, zusätzlich einen anderen Arzt zu konsultieren, ich weiss bloss nicht ob es ein Allgemeinmediziner oder ein Spezialist sein soll. Ich hoffe auf gute Ratschläge und bin froh um jeden Tipp. Liebe Grüsse aus der Schweiz - hara
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.03.2006, 15:33
egidius9857 egidius9857 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Köln/Aachen
Beiträge: 31
Reden AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

Hallo, habe deinen Beitrag gelesen, aus dem deine Besornis deutlich zu entnehmen ist.

bin selber an einem Melonom seit Juli 2005 erkrankt. Eindringtiefe war 0,55 mm mit Level III und ich musste mich einer Nachoperation stellen, so dass wir ungefähr die gleichen Voraussetzungen haben.

Nach der Aussage meiner Ärtzte gebt es zwar Ausnahmen bzw. ein Restrisiko, aber nach der Statistik sollen die Heilungschanchen bei einer Tumortiefe unter 0,75 mm "Extrem gut!!!" sein.

Grüße und "Kopf hoch!"

egidius9857
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.03.2006, 16:17
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Standard AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

Hallo Hara,

erst einmal ein herzlichen Willkommen -im Hautkrebsforum vom Krebskompass.
Es tut mir leid, daß du Melanome hattest.

Ich selbst hatte meinen 4. Melanom am Rücken -CL 3/ 0,8 mm im Januar.
Am 21.2.06 erfolgte der Nachschnitt und Entfernung der Wächterlymphknoten in der linken Achsel.
Auf den Befund warte ich noch immer, angeblich war der Histologe auf einer Tagung und daher sind die ganzen Präparate liegen geblieben.

Dränge auf jeden Fall auf eine Lymphknotensonografie sowie eine Abdomen-Sono.
Jeder Hausarzt wird dir eine Überweisung zu einem Röntgenfacharzt ausstellen.
Eine Melanomerkrankung sollte sehr ernst genommen werden.
Ich selbst habe auch am Hals einen sogenannten "reaktiv vergrößterten "Lymphknoten, schon seit mehreren Jahren.
Ein PET ergab, völlig harmlos.

Ich glaube aber die Gefahr bei deinen Melanomen etwaige Metastasen zu bekommen- ist sehr gering.
Leider besteht eher die Gefahr weitere Melanome zu bekommen.
Ich empfehle dir auf jeden Fall 1/4 jährliche Hautkontrollen.
Suche dir gegebenfalls einen neuen Hautarzt - zu deiner eigenen Sicherheit.

LG
aus dem verschneiten Tirol
von
babs_Tirol
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.03.2006, 08:52
ullimaus ullimaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 161
Standard AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

hallo hara,
sag´ mal, wurde bei dir noch nie eine lymphknotensono gemacht? obwohl du deinem befund nach noch für keine therapie in frage kommst, werden nachstehende untersuchungen aber grundsätzlich empfohlen:

Malignes Melanom: Nachsorge

Nach erfolgreicher primärer Therapie eines Melanom s erfolgt im ersten und zweiten Jahr eine klinische Untersuchung alle 3 Monate incl. Röntgenuntersuchung der Brustorgane und Ultraschall alle 6 Monate, ab dem 3. Jahr können die Untersuchungsintervalle auf 6 Monate und Röntgen- und Ultraschall alle 12 Monate erweitert werden.

lass´ dir eine überweisung zu einem radiologen geben, um die sache abzuklären und auch für ein blutuntersuchung. deine beschwerden könnten eventuell auf veränderte schilddrüsenwerte zurückzuführen sein.
an welchen stellen hattest du die in situ-melanome??

alles gute!
ullimaus
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.03.2006, 11:45
hara hara ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Schweiz
Beiträge: 2
Standard AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

Hallo und Danke an alle die bisher geschrieben haben. Ich will gerne die offenen Fragen beantworten: die beiden in situ Melanome hatte ich an folgenden Orten: eines in der Kniekehle, eines Mitte Rücken. Ausser Melanomentfernung mit Sicherheitsabstand wurde nichts gemacht, d.h. auch keine Lymphknotensono. Mein Melanom auf dem Fussrücken war ja zum Glück auch nur 0.68mm CL III, der Arzt meinte damals, weitere Untersuchungen seien nicht angezeigt. Wenn ich hier im Forum all die Geschichten lese, muss ich auch ganz ehrlich sagen, dass ich bestimmt zu denen gehöre, die es am wenigsten schlimm getroffen hat. Ich komme eigentlich auch ziemlich gut klar mit der Situation, aber ich werde wohl zu meiner eigenen Beruhigung eine Lymphknotensono verlangen. Selbstverständlich werde ich auch weiterhin regelmässig zum Hautcheck gehen. Ich habe leider bestimmt mehr als 100 Muttermale und selbst der Arzt kann da wohl nie mit 100% Sicherheit sagen, ob wirklich alle gutartig sind. Gibt es eigentlich keine anderen Methoden um bei so vielen Hautflecken abzuklären, dass alles ok ist ? Weiss jemand von Euch mehr davon ? Liebe Grüsse hara
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.03.2006, 12:40
ullimaus ullimaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 161
Standard AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

hallo hara!
hatte unter einigen anderen ein dünneres melanom als du, aber die betreffenden untersuchungen "muss" ich laut hautarzt machen.
es wundert mich nur, da du ja - wie ich - zu multiplen melanomen neigst und du auch so viele muttermale hast, dass da nicht mehr wert auf vorsorge gelegt wird (anbei ein unser naevi-syndrom betreffender link: http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AW...13-045.htm#30).

möchte dir hiermit keinesfalls angst machen und dich auch mit meinem rat nur davor schützen, dass bei dir eventuell aus fahrlässigkeit der ärzte etwas "übersehen" wird.

selbst hatte ich 2 melanome <0,75 CLII + III, 2 melanome in situ + 1 dermalen spitznävus mit entarteten zellen, wurde in den letzten 1 1/2 jahren an die 70 mal operiert. mache selbst fotodokumentationen + beobachte mich genau, deshalb wurden bei mir auf wunsch auch 2 melanome entfernt, die mit dermatoskop nicht erkannt wurden.

wünsche dir alles gute weiterhin!!!!
lg, ullimaus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.03.2006, 13:12
ullimaus ullimaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 161
Standard AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

ach ja: da der link sehr umfangreich ist, Pkt. 3.3. ist zutreffend!!

lg, ullimaus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.03.2006, 10:14
Bine_Berlin Bine_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 159
Standard AW: SSM Melanom auf Fussrücken, CL lll,

Hallo Hara,

such dir bitte unbedingt einen Hauatarzt, der Videodokumentation im Angebot hat. Da können die Male eingescannt werden und beim nächsten Besuch kann genau geguckt werden, ob eine Veränderung vorliegt oder nicht.

Ich würde mir auch unbedingt vom Hautarzt (oder wenn der bockig ist) vom Hausarzt eine Überweisung zur Abdomen-Sono und Sono ALLER Lymphknotenstationen geben lassen.

Dein MM war zwar sehr klein, aber immerhin sind es schon an die 3 Stück, da ist erhöhte Wachsamkeit geboten.

Alles Gute und viele Grüße
Sabine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD