Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.03.2006, 15:36
Claudius Claudius ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Beiträge: 9
Standard Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hat jemand Erfahrungen über den weiteren Verlauf ???
Vor zwei Wochen festgestellt:
Mammakarzinom oberer linker Quadrant axillär - Lymphbahnen deutlich verdickt - diffus massiv matastasierte, angeschwollene Leber. Dadurch Atembschwerden. Metastasierte Rippen - Verdachtauf
Mesatasierung d.l. Niere.
Klassische Therapien OP, Chemo usw. nicht mehr möglich.
Kennt jemand ein ungefähres Zeitfenster ???
Für Antworten wäre ich dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.03.2006, 15:41
sonnenstrahl sonnenstrahl ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.606
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo Claudius,

das hört sich ja nicht gut an was du da schreibst, aber mich wundert es, dass schon von vornherein gesagt wird, keine Theapie mehr möglich. Aber um das genau einzuschätzen reichen die Informationen so sicher nicht und dazu bin ich auch gar nicht in der Lage. Kann dir nur empfehlen, noch eine andere Arztmeinung einzuholen.

Alles Gute für Euch
LG Anett
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.03.2006, 15:46
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.304
Ausrufezeichen AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Lieber Claudius,

das ist ein wirklich schlimmer Befund, von dem Du da schreibst. Es tut mir sehr leid, dass jemand so leiden muß.
Du fragst nach dem Zeitfenster. Deutlicher gesagt, möchtest Du wissen, wann mit dem Tode zu rechnen ist.
Das kann Dir niemand sagen. Jeder Körper reagiert anders. Es hat da schon viele Überraschungen gegeben.
Für mich ist eine Frage dieser Art nicht so angenehm.
Wir Frauen hier im Forum haben alle Angst vor einem zu frühen Tod durch diese verdammte Krankheit.
Bitte verstehe, dass solche Fragen deshalb hier nicht gerne diskutiert werden.

Liebe Grüße

Barbara
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.03.2006, 17:19
Claudius Claudius ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Beiträge: 9
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Natürlich sind diese Fragen mehr als unangenehm.
Die mir erwähnten Letztbefunde stammen nicht von einem Arzt,
sondern mehreren Fachärzten eines zertifizierten onkologischen
Zentrums.
Der betroffene Fall ist mehr als psychisch gefaßt, leider drücken
sich auch einige meiner Freunde (selber Ärzte)um einschlägige Antworten.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.03.2006, 19:01
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.304
Böse AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Als ich schrieb, dass diese Frage unangenehm ist, wollte ich auf drastischere Ausdrücke verzichten.

Mehrere Ärzte werden wohl auch jeweils ein Statement abgegeben haben. Sie kennen auch den übrigen körperlichen und geistigen Zustand der Betroffenen und können mit Sicherheit mehr dazu sagen als wir aus der Ferne bei ausschließlicher Kenntnis der Krebserkrankung.

Brustkrebskranke Frauen mit Angst vor Metastasen, Qualen und einem frühen Tod zu befragen, verletzt die Grenzen den guten Geschmacks bei weitem. Etwas mehr Sensibilität ist hier angebracht.


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.03.2006, 19:36
Wamper Wamper ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 363
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Wo sonst sollen wir Fragen nach Tod und Sterben stellen? Im letzten Jahr habe ich meine Vermieter beim Sterben begleitet. Es war eine Bereicherung. Claudius, die Frage nach der Lebenserwartung kann dir niemand beantworten. Eine Freundin mit Gebärmutterhals hatte man 6 Wochen "gegeben". Sie hat noch 1,5 Jahre gelebt - obwohl man nichts mehr tun konnte. Sehr hoch ist die Lebenserwartung sicher nicht.
Hast du mal mit Menschen aus einer Hospizgruppe gesprochen? Da hört dir bestimmt jemand zu.
Mit liebem Gruß Dorothee
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.03.2006, 10:18
Benutzerbild von Martha
Martha Martha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2003
Ort: Köln
Beiträge: 108
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo,
da muß ich Dorothee zustimmen. wo sollen denn Menschen mit ihrer Not hin. Gerade hier im Forum sollte man den Betroffenen helfen, in Guten wie in Schlechten Tagen.
Wer möchte schon mit dem Tod konfrontiert werden. Aber ist es nicht auch berühigend, dass man weiß, dass es ein Forum gibt, wo man alle Fragen stellen kann, die einen Belasten und einen sehr traurig machen?

LG
Martha
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.03.2006, 10:47
Birgit64 Birgit64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 4.117
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo,
grundsätzlich ist dies sicherlich ein Forum, in dem alle Arten von Fragen gestellt werden können. Auch die Frage um die Lebenserwartung ist sicherlich legitim, wenngleich ich auch der Meinung bin, dass Aussagen in der Hinsicht von uns nicht gemacht werden können, da wir keine Ärzte sind. Außerdem finde ich Aussagen in der Richtung, auch von Ärzten, ziemlich unseriös und wie auch Dorothea's Beispiel zeigt, oftmals gar nicht zustreffend, da sich jeder Fall anders entwickelt.
Was mich eigentlich viel mehr stört ist die unpersönliche Art mit der Claudius seine Frage angebracht hat.
Wielange es auch immer 'dauern'mag, ich wünsche der Betroffenen eine schmerzfreie und intensive Zeit im Kreis derer, die sie mögen und die sie um sich haben möchte.

Liebe Grüße
__________________
Birgit64

במאי יש לך תמיד סיבה מספיק להתלונן
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.03.2006, 11:12
Claudius Claudius ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Beiträge: 9
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo Dorothee und Martha,
danke für Euer Verständnis. Wo sonst, dachte ich, soll man sich
hinwenden als in ein einschlägiges Forum in meiner Not. Bei Kenntnisnahme anderer Antworten bemerke ich, daß ich hier falsch bin.
Habt Ihr Hinweise auf ein entsprechendes Forum ???
In dem geschilderten Fall handelt es sich um meine Frau, die als Heilpraktikerin sehr wohl weiß, wie es steht.
Sie hatte in Ihrer Praxis schon mehrfach CA begleitende alternative Therapieunterstützung vollzogen, weiß aber in eigener Situation auch nicht mehr weiter.
Also Dorothee und Martha - kennt Ihr ein anderes Forum ?

Beste Grüße
Claudius
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.03.2006, 11:22
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.304
Unglücklich AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Liebe Martha,

Ich gebe Dir und Dorothee grundsätzlich Recht. Wohin sollen sich Betroffene in ihrer Not sonst wenden, wenn Ärzte nicht mehr helfen können.

Claudius ist nicht Betroffen. Er stellte einfach eine Frage zu einer Diagnose.
Keine höfliche Grußformel, keine Erklärung keine Besorgnis. Nur knappe Fakten.
Er hat uns nicht geschrieben, um wen es eigentlich geht.
Ist es Besorgnis? Angst? Oder einfach nur Neugier?

Um uns überhaupt ein Bild machen zu können, brauchen wir mehr als eine bloße Diagnose.
So wenig, wie erwähnt wurde, um wen es sich handelt, bekamen wir Informationen über die sonstige körperlich-seelische Verfassung der Betroffenen.

Frauen, die schon lange in diesem Forum sind, wissen sicher, warum ich da so empfindlich reagiere. Wir hatten schon viele solcher Anfragen von sogenannten Trollen.
Ich bleibe aber dabei, dass die Frage unangebracht war. Wenn diverse Ärzte keine Auskunft geben können, können wir es ohne Kenntnis und Ansicht der Person erst recht nicht. Das ist auch Fakt.
Wenn selbst Ärzte bei Krebs völlig falsche Prognosen stellen , halte ich es für unmöglich, hier Auskunft geben zu können.
Die Nutzungsbedingungen des KK lassen das auch nicht zu.

Wir können nur etwas Trost spenden. Danach war aber nicht gefragt.


Ich finde es weiterhin völlig unsensibel von einem nicht Betroffenen, gerade uns nach einem "Zeitfenster" zu fragen.

Dorothee, wie es bereichernd sein kann, jemandem beim Sterben zu begleiten, ist mir auch nicht klar. Bereichernd heißt für mich, dass etwas schön war, mich im positiven Sinn reicher gemacht hat. Wird es auch für unsere Freunde und Angehörigen bereichernd sein, uns dabei zu begleiten?

Es mag ja sein, dass ich mich hier ziemlich anstelle. Aber ich habe nur dieses eine Leben.

Liebe Grüße

Barbara

Geändert von BarbaraO (11.03.2006 um 11:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.03.2006, 12:05
Benutzerbild von Mice
Mice Mice ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 1.033
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo an alle hier,

dass die Frage an sich hier niemand beantworten kann und das abgesehen davon die Frage nicht sehr sensibel gestellt wurde der Ausdruck "Fall" total daneben ist und ein paar "Grußformeln" nicht verkehrt gewesen wären, steht außer Frage. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es für Claudius nicht einfach war, diese Fragen zu stellen und er nicht wusste, wie er sie stellen soll. Ich weiß von meinem Lebensgefährten, dass er eine wahnsinnige Angst davor hat, mich zu verlieren und dass es ihm auch nicht immer leicht fällt, sich dann "korrekt" auszudrücken.

Es fällt natürlich allen hier schwer, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, aber manchmal gehört das eben dazu. Ich habe im Moment durch den aktuellen Verlauf auch wieder Angst, wieviel Zeit mir noch bleibt und hoffe, dass ich auch ab und zu Leute finde, mit denen ich darüber reden kann.

Alle Frauen, die sich mit dem Thema im Moment nicht auseinandersetzen wollen oder können, wofür ich nebenbei bemerkt auch vollstes Verständnis habe, müssen Threads dieser Art ja nicht verfolgen.

@Claudius: ich wünsche dir und deiner Frau, das ihr noch eine schöne Zeit miteinander verbringen könnt und viel Kraft und alles Gute!

Lieben Gruß an alle,
Mony
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.03.2006, 12:11
Benutzerbild von Caroline3
Caroline3 Caroline3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 210
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Lieber Claudius!

Eben habe ich gelesen, dass es um deine Frau geht. Es tut mir sehr leid. dass sie so einen schlechten Befund hat!

Was mich aber wundert ist, dass du so unpersönlich von ihr schreibst - ich vermisse da Gefühl und Anteilnahme, es geht doch um einen der wichtigsten Menschen in deinem Leben oder täusche ich mich da?

Im Übrigen haben wir alle uns sicherlich mit dem Thema Sterben, Tod und Lebenserwartung auseinandergesetzt, aber eine Prognose abgeben, das kann und will wohl hier niemand. Ich denke, du solltest mit deiner Frau den Rest eures gemeinsamen Lebens soweit wie möglich genießen - das versuche ich auch mit meiner Familie.

Wann wir letztendlich gehen müssen, das weiss niemand - und das ist doch auch gut so!

Grüße, Caroline
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.03.2006, 15:00
viola viola ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2005
Beiträge: 88
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo Barbara O

Ich finde, wir sind da, um uns gegenseitig Unterstützung und Anteilnahme zuteil werden zu lassen - und nicht, um irgend welche Teilnehmer zu erziehen und zurecht zu weisen. Nicht jede(r) neu hier Schreibende trifft gleich den unter uns Frauen üblichen Ton. Gerade Männer kleiden ihre Betroffenheit oft lieber in eine vielleicht kalt anmutende und übertrieben sachliche Sprache und konzentrieren sich vor allem auf Fakten. Nicht jedem (und jeder!) ist es zudem gegeben, sich in einem öffentlichen und für jeden zugänglichen Forum gefühlsmäßig zu äußern. Das ist doch auch ok.
Was wir hier aber zu allerletzt brauchen können, ist Intoleranz, Mangel an Empathie und erhobene Zeigefinger.
So, das musste nun mal gesagt werden. Dies ist meine persönliche Ansicht, und, liebe Barbara, weiter darüber diskutieren möchte ich nicht.
Gruß - viola

---------------

Liebe Claudius,

es tut mir sehr leid, dass es Deine Frau so schwer getroffen hat. Ich hoffe, dass sie - wie Du andeutest - in guten Händen ist (Uni-Klinik?). Es ist aber sicher nicht verkehrt, wenn Du noch eine Zweitmeinung einholst, z.B. unter folgender Adresse:
http://www.ebreastctr.de/de/index.html

Mir ist nicht ganz klar, warum "Klassische Therapien OP, Chemo usw. nicht mehr möglich" sein sollen. Aber dann verstehe ich auch die Diagnose

Zitat:
"Mammakarzinom oberer linker Quadrant axillär - Lymphbahnen deutlich verdickt - diffus massiv matastasierte, angeschwollene Leber. Dadurch Atembschwerden. Metastasierte Rippen - Verdachtauf
Mesatasierung d.l. Niere"

nicht ganz. Hast Du denn keine TNM-Tumorformel? Die würde über die Größe des Tumors, die Anzahl befallener Lymphknoten, Metastasen etc. Auskunft geben. Das ist nicht nur für eine Prognose sehr wichtig, sondern Du brauchst sie, wenn Du eine Zweitmeinung einholen willst. Bist Du sicher, dass es sich um Leber- und nicht Lungenmetastasen handelt? Lungenmetastasen würden die Atembeschwerden eher erklären. Knochenmetastasen (Rippen) kann man in der Regel recht gut behandeln. Wird der Verdacht auf Nierenmetastasen abgeklärt? Überhaupt: mit welchen Methoden wurden die Diagnosen der Metastasen erhoben, und wie lautet der Befundbericht genau?

Du solltest Dir von allen Befunden und Arztbriefen eine Kopie geben lassen, denn nur wenn man die Diagnose in vollem Umfang und im genauen Wortlaut kennt, kann Dir jemand - ob Arzt oder Laie - einen Rat geben. Vor einem aber möchte ich Dich warnen: für eine Behandlung ohne Schulmedizin und ausschließlich mit Naturheilmitteln und alternativen Methoden ist das Krankheitsbild Deiner Frau mit Sicherheit viel zu ernst.

Mein Rat lautet also im Klartext: Besorge Dir möglichst alle Unterlagen der bisherigen Diagnostik und Therapie Deiner Frau und wende Dich an die oben erwähnte Stelle für eine Zweitmeinung.

Alles Gute, Dir und Deiner Frau!
viola
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.03.2006, 18:19
Birgit64 Birgit64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 4.117
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Schade Viola,

dass du dich nicht an deine eigenen Ausführungen hältst. Du unterstellst Barbara Intoleranz, schulmeisterliches Verhalten und mangelnde Empathie. Wie nennst du denn das was du tust?

Gruß
__________________
Birgit64

במאי יש לך תמיד סיבה מספיק להתלונן
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.03.2006, 19:00
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.304
Standard AW: Brustkrebs - Metastasen und weiter ???

Hallo Mice,
danke für den Tipp.


Zitat:
Alle Frauen, die sich mit dem Thema im Moment nicht auseinandersetzen wollen oder können, wofür ich nebenbei bemerkt auch vollstes Verständnis habe, müssen Threads dieser Art ja nicht verfolgen.
Wenn Du mir jetzt auch noch verrätst, wie ich das tun kann, ohne sie zu lesen, wäre ich ein ganzes Stück weiter.

@Claudius: Ich habe Dich wirklich für einen Troll gehalten. Davon tummelten sich hier früher viele. Deiner Frau alles Gute.
Hast Du hier schon einmal in das Forum für Angehörige geschaut?


Liebe Grüße

Barbara
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD