Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.03.2006, 01:55
andreja lempertz andreja lempertz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 13
Standard Wer kann mir bitte seine Erfahrung mit Hyperthermie mitteilen ?

Hallo,

ich habe diese Frage im Forum " Behandlung von Krebs " bereits gestellt,aber leider erhalte ich keine Antwort,vielleicht habe ich das falsche Forum gewählt oder es gibt wirklich niemanden,der mir eine Antwort geben kann.

Ich hoffe,daß ich hier richtig bin und mir keiner böse ist,daß ich meine Frage bzw. Bitte nochmal stelle. Meine Mutter bekommt diese Behandlung nächste Woche,weil sie nicht nur mehrere Knochenmetastasen im Rücken und Hüfte hat,sondern auch eine 10 cm und 1,5 cm große Metastase in der Leber und die machen ihr und uns ganz große Sorgen und Ängste. Wir haben die große Hoffnung,daß diese Behandlung wirklich anschlägt.

Bitte bitte teilt mir Eure Erfahrungen mit

Ich wünsche jedem von Euch alles alles Gute & Liebe und verabschiede mich
mit ganz lieben Grüßen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.03.2006, 23:08
Benutzerbild von Mice
Mice Mice ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 1.033
Standard AW: Wer kann mir bitte seine Erfahrung mit Hyperthermie mitteilen ?

Hallo Andreja,

leider kann ich dir auch noch keine Erfahrungen berichten, schade, dass du keine Antworten bekommen hast.

Weil mein Krebs sich auch mal wieder ausbreitet, habe ich jetzt den Rat bekommen, es zusätzlich zur nun anstehenden Chemo mit Taxol auch mit Hyperthermie zu versuchen.

Wo ist deine Mutter denn in Behandlung? Welche Art Hyperthermie bekommt sie?
Ich würde mich freuen, wenn du eure Erfahrungen mit mir/uns teilen würdest!

Ich wünsche deiner Mutter, dass die Behandlung anschlägt!
Alles Gute für euch,
Mony
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.03.2006, 02:21
andreja lempertz andreja lempertz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 13
Standard AW: Wer kann mir bitte seine Erfahrung mit Hyperthermie mitteilen ?

Liebe Mony,

zunächst ganz lieben Dank für Deine Antwort .

Ich muß ganz ehrlich sagen,daß ich lange überlegt habe,ob ich diese Frage überhaupt stellen kann bzw. soll,das würde vielleicht auch die wenigen Antworten erklären. Dennoch freue ich mich,daß Du mir geantwortet hast,aber es macht mich auch sehr betroffen,daß es Dir schlechter geht und Du diese Behandlung in Erwägung ziehen möchtest oder mußt.

Auf Deine Frage kann ich Dir erst soviel sagen,daß meine Mutter,die übrigens 57 Jahre alt ist,eine Ganzkörperhyperthermie mit Chemobehandlung in der Vermad-Klinik am Tannenberg in Meschede erhalten wird. Das ist eine Klinik für ganzheitliche Tumortherapie.

www.veramed-klinik.de

Soweit mir bekannt ist,gibt es von diesen Kliniken nur drei in Deutschland und die sollen sehr gut sein und bekannt für Ihre Behandlungsprozesse und auch Naturheilverfahren, diese Klinik wurde meiner Mama von einer Patientin empfohlen,die sie kennengelernt hat.

Sicherlich werde ich gerne mitteilen,wie diese Behandlung anschlägt,wenn Du oder auch andere Betroffene es wissen möchten,auch persönlich natürlich.
Ich wünsche auch Dir,liebe Mony, alles alles Gute und weiterhin die Kraft und Stärke um weiter zu kämpfen.

Alles Liebe für Dich und herzliche Grüße von Andreja
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.2006, 20:00
Milena Milena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2006
Beiträge: 34
Standard AW: Wer kann mir bitte seine Erfahrung mit Hyperthermie mitteilen ?

Hallo Andreja,

ich habe während der Strahlenbehandlung zusätzlich Hyperthermie in einer privaten Arztpraxis in Anspruch genommen. Nach den Unterlagen der biologischen Krebsabwehr soll es die Wirkung der Strahlung erhöhen, ohne die Nebenwirkungen zu verstärken. Die Behandlung war unproblematisch, bzw. sogar angenehm, man bekommt eine große warme Elektrode auf die Stelle, die erwärmt werden soll. Allerdings weiß ich natürlich nicht, ob sie erfolgreich war - ein meßbares Ergebnis kann ich jedenfalls nicht vorweisen, weil für mich die Behandlung als Rezidivprophylaxe diente und nicht als Metastasenbehandlung.

Ich habe aber von der Veramed-Klinik nur Gutes gehört. Mein Hausarzt arbeitet mit dem dortigen ärztlichen Direktor zusammen und hält sehr viel von der Klinik. Ich hoffe für Euch, daß die Hyperthermie den gewünschten Erfolg zeigt und die Metastasen sich verdünnisieren.

Liebe Grüße

Milena
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.03.2006, 13:03
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Wer kann mir bitte seine Erfahrung mit Hyperthermie mitteilen ?

Hallo ihr Lieben,
ich bekomme derzeit, nach Ablatio und Lymphknotenentfernung, 6x Taxotere-Chemo. Da ich bereits im letzen Jahr nach BET und 4x AC-Chemo 25 Bestrahlungen bekommen habe, ist eine neuerliche Bestrahlung wohl nicht mehr möglich. So befasse ich mich derzeit mit der Überlegung eine lokale Hyperthermie zu machen.
Ich habe mich im Vorfeld bei einer Klinik erkundigt, wo mir mitgeteilt wurde, dass das Mittel Taxotere im Zusammenhang mit Wärme keinen erwiesenen Zusatznutzen bringt. Dennoch überlege ich, ob ich nicht eine Regionale Hyperthermie als adjuvante Therapie machen soll. Lt. Schulmediziner muss man wohl nur bei meiner großen Wunde/Narbe vorsichtig sein, dass die Narbe nicht aufgeht. Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht?
Liebe Grüße, Gigi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.04.2006, 21:08
Benutzerbild von Mice
Mice Mice ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 1.033
Standard AW: Wer kann mir bitte seine Erfahrung mit Hyperthermie mitteilen ?

Hallo Andreja,

du hast lange nicht mehr geschrieben, wie geht es deiner Mutter denn inzwischen?
Wie hat sie die Hyperthermie vertragen und was hat es gebracht?

Ich habe jetzt die Kostenübernahmeerklärungen für die stationäre Hyperthermie bekommen. Ich werde sie in der Habichtswaldklinik in Kassel machen, wo ich am 4.5. aufgenommen werde. Mich würde sehr interessieren, was da auf mich zu kommt. Sie machen dort moderate Ganzkörperhyperthermie und vielleicht bekomme ich zusätzlich noch lokale Hyperthermie im Bereich der Lunge. Das entscheidet sich aber erst bei der Aufnahmeuntersuchung.

Vielleicht hat ja doch noch jemand hier Erfahrungen damit!?

Lieben Gruß,
Mony
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD