Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.04.2012, 16:51
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Frage Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Nachdem ich hier seit einigen Wochen mitgelesen habe:

Dank an Alle, die hier aktiv sind. - Ich glaube es hilft hier einen Platz des Austauschs zu haben.

Mein 'Hauptproblem' ist zur Zeit: Mit dem 'Warten auf ....' .
Ich suche hier einen Weg für mich mit dem 'Warten' umzugehen, da das vermutlich bei dieser Krankheit ein Dauer-Thema sein wird.

Wie macht Ihr das ?

meine Geschichte :

23.02.: Besuch beim HNO-Arzt (wegen 'leichte' Stiche im unteren Halsbereich - Übeweisung zum Radiologen

29.02. : Radiologe : Röntgen; CT
'ich hab da was gesehen, da muss ich erstmal drüber nachdenken ' - 'Sie sind eine wahre Schatzkammer'

08.03. beim HNO-Arzt: Befund des Radiologen
35mm Rundherd rechte Lunge/Segm 6 , vergr. LK rechts hilär ..
. .
HNO - Arzt überweist in ein städt. Krankenhaus zur Bronchoskopie

09.03.: Ich gehe damit erst einmal zu meinem Hausarzt(Internist) - 'zum Arzt meines Vertrauens', der für am selben Tag einen Termin beim Lungenfacharzt macht

09.03. : Lungenfacharzt- Überweisung in eine Lungenklinik ab 13.03

13.03.
bis 16.03: Lungenklinik: nach div. Untersuchungen(Bronchoskopie etc )
Adenocarzinom rechter Unterlappen(3 cm 6-er Segm.)
Diagnose: C T1B cN2 MX
Befall : LK 7(N2)-> Stadium IIIA
Behandlungsempfehlung der Tumorkonferenz : 'neoadjuvante' Therapie- '3 Kurse Chemo ... ' ... danach Re-Staging

21.03. : Lungenfacharzt- Überweisung zum PET-CT in eine Klinik
22.03. : morgens 07:30 PET-CT in der Klinik

(nachmittags 16:00 h ich heirate -Termin vom 12.05. auf heute vorgezogen)

30.03 : Lungenfacharzt: Ergebnis PET/CT -> keine Fernmetastasen
nach Terminabsprache Überweisung an Onkologen für den 02.04

02.04 : Onkologe : Nein , erstmal keine Chemo - will erst noch einmal
in einer weiteren Tumorkonferenz prüfen, ob nicht doch Operation
möglich .... will mich am 12.04. anrufen

12.04. : Anuf des Onkologen: die angesagte TumorKonferenz ist noch nicht terminiert ..... er meldet sich nächste Woche

.... Warten ......

19.04. : - Anruf aus dem Sekret. des Onkologen-
- Endlich - es scheint weiter zu gehen ...
hat einen weiteren Termin beim Radiologen für mich in einem KH in
Hannover vereinbart- in Vorbereitung auf einen möglich(?) OP-Termin-
2. Tumor-Konferenz ?

20.04: Besprechung beim Radiologen:
- es geht weiter: in der Woche 07.05 - 12.05 habe ich meinen
OP-Termin : jetzt also doch OP und danach ggf. Chemo

24.04 : ambulant im KH 'prä-operative' Diagnostik:
- noch einmal Röntgen(die 4.) , Blut ...; Lungenfunktionstest etc.

- ich soll auf Info der Klinik zum exakten OP-Termin warten :
Woche 07.05 - 12.05

Geändert von mani59 (24.04.2012 um 18:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2012, 17:30
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Hallo Mani,

Lernen mit dem Warten umzugehen muss leider jeder selber - helfen kann nur das Vertrauen in die Fachärzte, dass sie wissen, was sie tun und ferner das eigene Wissen um die Krebsart, die nachweislich nicht von heute auf morgen kommt, nicht von heute auf morgen schnell wächst, nicht von heute auf morgen tötet.

Ferner muss für die Chance auf eine Heilung die Behandlungs- und Therapieform sehr, sehr gründlich ausgewählt werden. Dies sogar u. U. vor jedem neuen Ansatz einer Therapie. also bleibt nur eines übrig: zur Wahrung der eigenen Chancen lerne Geduld zu haben.

Mit besten Grüßen
Micha
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.04.2012, 12:38
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard AW: Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Hallo Micha, Christa,

vom Kopf her ist das schon klar, jeder(ich) muss hier meinen Weg finden ,
- nur eben das reale Umsetzen in Handeln, manchmal denke ich , wäre ich doch nur am 23.02. nicht zum HNO-Arzt gegangen... .

Auf alle Fälle ist es gut, hier dieses Forum zu haben

Danke Euch.

Heute haben wir drei Enkel-Kinder zu Gast (1J-lukas, 3J-Till ,14J-Sanja),
OPa 'will do his best'

Schönes Wochende Euch

Geändert von Anhe (14.04.2012 um 13:14 Uhr) Grund: Zitat entfernt, da direkter Bezug
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2012, 13:33
abshalom abshalom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Beiträge: 17
Standard AW: Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Gib den Fachleuten die nötige Zeit um die richtige Entscheidung zu treffen.

Sehr gut, dass du am 23.3 zum Arzt gegangen bist. Viele warten zu lange mit Ihren Beschwerden. Dann wird es etwas schwieriger etwas zu tun.

Das Du am 23.3 beim Doktor warst, ist ein klarer Vorteil für dich!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.04.2012, 11:15
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard siehe bitte:´Lungenkrebs und Warten...'

Sehe erst jetzt , das dieses Thema von NOTHING 'Lungenkrebs und Warten...' eingestellt wurde ..... .

Ich orientiere mich jetzt dort.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.04.2012, 11:16
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard - Endlich - es scheint weiter zu gehen ...

19.04. : - Anruf aus dem Sekret. des Onkologen-
- Endlich - es scheint weiter zu gehen ...
hat einen weiteren Termin beim Radiologen für mich in einem KH in
Hannover vereinbart- in Vorbereitung auf einen möglich(?) OP-Termin-
2. Tumor-Konferenz ?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.04.2012, 11:56
Gabrieleli Gabrieleli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.01.2011
Beiträge: 787
Standard AW: Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Lieber Mani,

ich drücke dir die Daumen das das mit der OP klappt. Was weg ist ist weg und kann keinen Unfug mehr anstellen. Und wenn das Ding nicht gerade ganz unmöglich sitzt sehe ich nicht warum nicht operiert werden sollte.
T1b und N2 war mein letzter auch und der ist weg.
Und Fernmetastasen hast du ja auch nicht.
Also viel Glück fürs Gespräch.

Einen netten Gruß
Gabriele
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.04.2012, 21:09
mani59 mani59 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.03.2012
Ort: Umgebung Hannover
Beiträge: 28
Standard AW: Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Lernen mit dem Warten umzugehen muss leider jeder selber - helfen kann nur das Vertrauen in die Fachärzte, dass sie wissen, was sie tun ...


Hallo Micha,

in den letzten Tagen habe ich hier weiter gelesen und auch durch Deine Beiträge dazu gelernt.- Mit dem 'Vertrauen in die Fachärzte' ist das so eine Sache bei mir, fällt mir durch unsere Familengeschichte bedingt manchmal nicht so leicht.

Aktuell glaube ich allerdings für mich , ich habe einfach mal wieder sehr viel Glück gehabt, wie schon so oft in meinem Leben, und ich bin dabei mich darauf zu freuen, das mir bald ein Teil der Lunge (1/2 ?) entfernt wird.
- Wenn mir das jemand vor 2 Monaten gesagt hätte -....

Ich wünschse Dir auf alle Fälle auch eine große Portion Glück bei der weiteren Behandlung.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.04.2012, 22:10
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Warten ... . bis/nach/auf Diagnose/Behandlung ....Wie macht Ihr das ?

Hallo Mani,

Mensch, das klingt ja wirklich erfreulich. Eine OP ist sicher immer die erste Wahl - ich hatte sie leider nicht. Gratuliere Dir ber ernsthaft zu der Entwicklung. Wollen wir darauf hoffen, dass sie gut, restlos und erfolgreich verläuft.

Was die Fachärzte angeht, habe ich schon mit guter Überlegung geschrieben, dass man darauf hoffen muss, DASS sie wissen, was sie tun. Auch ich glaube nicht blind auf das "DENN sie wissen, was sie tun".

Ich habe jedenfalls jetzt erstmal einen Reha-Platz in Aussicht. Und selbst ich weiß nicht, ob das jetzt die richtige Option ist.

Lieben Gruß zunächst
Micha
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adenokarzinom, lungenkrebs, nsclc, operation


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD