Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 26.03.2006, 08:25
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Bestrahlung

Hallo Ihr Lieben,

danke für Eure Antworten. Würde auch lieber mit dem Taxi fahren. Aber wenn ich wirklich jeden Tag zuzahlen müsste... Ich hoffe, dass es so klappt wie Magdalena es beschrieben hat. Habe dazu auch noch beim VDK eine Seite gefunden:

http://www.vdk.de/perl/CMS_Page.cgi?...xFw9PJxbsGQ3kI

Das einem die Zuzahlungen für die Serienbehandlung erspart bleiben, scheint wirklich die Ausnahme zu sein... oder habt Ihr die Genehmigung ohne Probleme bekommen?

Liebe Grüße
Andrea
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.03.2006, 08:51
sonnenstrahl sonnenstrahl ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.606
Standard AW: Bestrahlung

Liebe Andrea,

glaube nicht, dass das so eine Ausnahme ist mit den Zuzahlungen bei Serienbehandlungen. Bei mir war die Sache ganz einfach, bin mit der Verordnung der Klinik zu meiner Krankenkasse. Die haben mir dann kurzfristig einen Brief geschickt, dass sie die Kosten übernehmen. Diesen Schriebs hab ich dann dem Taxifahrer gegeben und er wollte nur 10 Euro haben, das wars. War bei meiner chemotherapie ganz genauso.

LG und einen schönen Sonntag
Anett
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.03.2006, 12:45
Benutzerbild von Heidi O.
Heidi O. Heidi O. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 1.068
Standard AW: Bestrahlung

Liebe Andrea,

bin gerade vor einer Woche mit den Bestrahlungen fertig geworden.
Ich bin immer selbst gefahren und mir ging es sehr gut während der ganzen Zeit....war nicht müde, ganz im Gegenteil - endlich kräftiger als in den Wochen nach der letzten Chemo. Das Bestrahlungsfeld wurde nur angezeichnet....ich durfte duschen und es wurde nachgezeichnet....während der sechs Wochen habe ich schön gepudert und nun nehme ich Bephanten, dadurch verschwinden auch die letzen Striche .... allerdings denke ich, ich liege manchmal in einem Nadelkissen (Stiche in der Brust), aber es ist nicht schlimm.

Die Serienbehandlung wurde ohne Probleme von der KK bewilligt und so bekomme ich KM-Geld und muss nur meinen Eigenanteil für erste und letzte Fahrt selbst tragen.

Ich hatte wohl auch großes Glück, weil ich fast immer um 11Uhr noch pünktlich dran gekommen bin. Es gab eine Chipkarte für den Parkplatz der Strahlenklinik und so hatte ich keinerlei Parkgebühren zu leisten.

...wünsche dir alles Gute und schicke liebe Grüße an alle Mädels

Heidi
__________________


Ihr fehlt mir so sehr ... ♥Gloria ♥UteMichaela ... für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.03.2006, 20:04
Magdalena Baumeister
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bestrahlung

Hallo Andrea und die anderen Mädels,

meine Chemo und Strahlenserie war bereits 2003, aber ich denke nicht, daß sich bei den Fahrten für ambulante Serienbehandlungen so viel geändert hat.
Und so, wie ich das jetzt im VDK-Link nahcgelesen habe, wird es immer noch so gehandhabt, daß nur für die 1. und letzte Fahrt der Eigenanteil zu bezahlen ist, auch bei Fahrten mit dem eigenen Auto gilt dies. Manchmal legen das die Mitarbeiter der verschiedenen KK auch unterschiedlich aus, aber auch hier gilt: am besten persönlich bei der KK mit der Bescheinigung des Arztes vorsprechen und die Beispiele anderer KK ansprechen, daß es bei denen damit kein Problem zu geben scheint.

Wünsche Euch einen guten Verlauf der Bestrahlungsserie und viel Erfolg bei dem Aushandeln mit den KK!!!

Hallo Heidi O,
schön, daß Du die Strahlentherpie so gut und relativ unbeschadet hinter Dich gebracht hast und weiterhin alles Liebe, Gute und

Geändert von Magdalena Baumeister (26.03.2006 um 20:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.04.2006, 08:49
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Bestrahlung

Hallo Ihr Lieben,

werde wohl nicht drumherum kommen, jeden Tag, also insgesamt 30 mal 10,- Euro zuzahlen zu müssen (5,- Euro pro Fahrt). Habe bei der Krankenkasse angerufen. Sie bleiben dabei. Habe auch diese Bescheinigung angesprochen, die ja einige von Euch vorgelegt haben, die man vom Arzt bekommt und nach der ein stationärer Aufenthalt durch die Behandlung vermieden werden kann. Nach dieser Bescheinigung müsste man nur insgesamt die Zuzahlung für den ersten und letzten Tag leisten. Aber darauf geht meine Krankenkasse nicht ein. Wissen Sie es nicht besser? Ich finde auch keinerlei rechtliche Hinweise, die besagen, dass die Krankenkasse mir auf jeden Fall die Zuzahlung für die restlichen Tage erlassen muss. Habe noch mal den obigen LinK der VDK durchgelesen. Da steht u.a. "In Fällen einer Chemo- oder Strahlentherapie kann allerdings unterstellt werden, dass eine an sich gebotene voll- oder teilstationäre Krankenhausbehandlung durch die ambulante Behandlung vermieden oder verkürzt wird oder diese nicht ausführbar ist." Wenn es unterstellt werden kann, dann ist es nicht mit Sicherheit so, oder?

Die Zuzahlung von 10,- Euro pro Tag muss ich auch dann leisten, wenn ich mit dem eigenen Auto fahre. Man bekommt von der Krankenkasse 20 ct pro Kilometer. Bei meiner Fahrtstrecke von 25 km pro einfacher Fahrt macht das genau die Zuzahlung pro Tag aus. Aber da komme ich besser weg als mit dem Taxi, da ich dann nur ca. 100-120 Euro an Sprit zahlen muss, beim Taxi aber 300,- Euro Zuzahlung. Mein Arzt hat nichts dagegen, wenn ich Auto fahre. Rechtlich ist es so, wenn ich einen Unfall baue, mir dann eine Teilschuld zugesprochen werden kann. Aber ich würde auch nicht fahren, wenn es mir mal nicht gut geht. Ich kann auch jederzeit auf das Taxi umsteigen. Für den Parkplatz werde ich vom Krankenhaus einen Chip bekommen. Wenigstens diese Kosten bleiben mir mal erspart.

Über die Nebenwirkungen der Strahlentherapie hat mich der Arzt dort aufgeklärt. Tja da gibt es einige, die einem Angst machen können, und andere wieder, die sich nicht ganz so schlimm anhören. Ich werde auf vier Feldern bestrahlt, auch neben dem Schlüssebein und Thoraxwand. Da habe ich lt. dem Arzt wohl eher die Chance, Verbrennungen zu bekommen und auch so wulstartige Gewebeveränderungen neben dem Schlüsselbein. Aber ich will die Risiken gerne in Kauf nehmen und hoffe natürlich dass es mit den Nebenwirkungen nicht all zu arg wird. Im Juni geht es los! Vorerst habe ich im Mai vier Vorbereitungstermine und ein Staging.

Liebe Grüße
Andrea
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 24.04.2006, 10:25
Benutzerbild von Vanilla
Vanilla Vanilla ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 428
Standard AW: Bestrahlung

Liebe Andrea,

vielleicht kann ich dir noch ein wenig von deiner Angst nehmen.

Auch ich wurde auf vier Feldern bestrahlt, inklusive Schlüsselbein. Ich habe die Bestrahlungen fast geschafft...noch zweimal und dann wars das.

Bei mir hat die Haut so gut wie keine Probleme gemacht. Seit etwa einer Woche ist sie an manchen Stellen etwas bräunlich, sehr trocken und schuppt ein wenig. Das ist alles. Ich habe zweimal täglich gepudert und durfte kein Wasser an die Haut lassen (hab allerdings so alle zwei Tage mit dem Waschlappen und klarem Wasser die Achsel abgetupft-ist gut gegangen).

Also, es MUSS nichts Schlimmes passieren.

Alles Gute für dich!

Vanilla
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD