Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 03.04.2006, 20:57
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hi Tine,
schön das du schreibst. Es fällt mir ach sehr schwer mit anderen zu reden und hier geht es mir besser. Ich glaube es gibt niemaden der mehr oder weniger, oder wichtigere und unwichtigere Probleme hat als andere Menschen, man hat halt andere Probleme. Als wir vor einem Jahr erfuhren, daß meine Mam krank ist, damals war es noch ein AtrozytomII, haben wir das alles so hingenommen und dachten wird schon wieder- ist ja noch gutartig. Jetzt nachdem ein halbes Jahr später ein Glioblastom gewachsen war, sah das alles anders aus. es war innerhalb von 8wochen da, undman gab ihr nur noch 12 wochen zu leben- das ist jetzt auch ein halbes Jahr her. es läuft mal besser und schlechter- gerade die hirnschwellungen waren übel- sie konnte nichts mehr allein machen- ich bin froh das es zur Zeit ganz gut geht und wirauch viel unternehmen können- bin mir bewußt es wrd nicht immer so sein.
Dein Vater ist sehr tapfer, muß ich sagen. Ich habe versucht mir vorzustellen, wie es ist mit so einer Krankheit. Ob ichs wissen will, wenn ich das ahne, aber man kann sowas nicht geheim halten. Ich glaube auch, wenn die Leute sich manchmal nicht gutausdrücken können haben sie doch ein sehr feines Gespüht für sowas. Meine Mam ist noch nicht soweit aber irgendwann.
Es ist wichtig,wenn die Familie da ist- ich hab gehört, wennein Mensch keinerlei Probleme mehr hat, sein Umfeld stimmt und er völlig beruhigt sein kann ist es schon zu abheilungen gekommen. Eine schöne Geschichte und man kann vielleicht ein bißchen Kraft und Hoffnung daraus ziehen.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft, ich weiß sehr gut wie sehr du sie brauchst.Alles Liebe
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.04.2006, 21:25
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Ausrufezeichen AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Jetzt geht es Mama schlechter, sie kann wieder nicht mehr richtig reden. die Ärzte drücken sich um ein gespräch und alle Antworten sind jetzt nur noch, daß das blöde Scheißding gewachsen ist. Ich hab jetzt große Angst. auch angst hinzu fahren. Ostern möchte sie mich und meinen Bruder zusammen sehen. Ich hoffe nicht zum letzten Mal...
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.04.2006, 11:32
sonja79 sonja79 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 1
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo an Alle.

Ich wünschte ich hätte vor drei Jahren dieses Forum entdeckt. Meine Mutter hat damals den Kampf gegen ein Glioblastom verloren, da war ich 23 Jahre und sie 55 Jahre alt. Es ging alles so schnell. Sie hat bei der Arbeit gemerkt, dass ihr die einfachsten Begriffe nicht mehr eingefallen sind und ist daraufhin zum Hausarzt. Nach weiteren Untersuchungen war alles klar. Ich werde wohl nie in meinem Leben ihr Gesicht vergessen, als der Arzt uns das Ergebnis mitteilte. Sie, der Mittelpunkt meines Lebens, die nie ernsthaft krank war, die nie geraucht oder getrunken hat. Das war unfair. Das war im November. Im April des nächsten Jahres ist sie gestorben. Sie war im Krankenhaus. Ihr Körper war von der Chemotherapie geschwächt und sie bekam eine Lungenentzündung. Das letzte mal wo ich sie gesehen habe, konnte sie mich gar nicht mehr war nehmen. Ich saß an ihrem Bett und habe ihre Hand gestreichelt. Der wichtigste Mensch in meinem Leben sollte von mir gehen und lag so hilflos vor mir. Ich weiß nicht mehr was ihre letzten Worte waren..

Ich möchte hier niemanden mit meiner Geschichte ermutigen, im Gegenteil.
Ich war damals nicht stark genug um zu kämpfen, ich habe mich in ein Schneckenhaus zurückgezogen. Ich wünsche euch allen viel Kraft und den Willen das zusammen mit euren Lieben durchzustehen. Auch wenn Euch ein geliebter Mensch genommen wird, ihr habt es versucht und gekämpft.
Ich wünschte ich hätte mit meiner Mutter über den Tod sprechen können, aber das war tabu, ich konnte es nicht und sie auch nicht. Wie gerne hätte ich ihr gesagt, was für eine tolle Mutter sie war, das sie alles richtig gemacht hat und das ich sie über alles liebe. Sprecht mit euren Müttern, genießt die Zeit, kämpft für sie und das wichtigste: Gebt die Hoffnung nicht auf!
Toll wie ihr euch hier austauscht und euch Mut macht, wie gesagt, das hätte ich in der schweren Zeit auch gebraucht. Macht alle weiter so.
Viel Glück in Eurem Leben!
Sonja
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.04.2006, 21:06
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Ich wünsche euch allen ein schöes und ruhiges Ostern und möchte euch jetzt mal für euren Beistand und die netten worte danken. Bei uns ist zur Zeit alles ganz gut, zwar nicht so gut wie vor einem Monat, aber was solls.
Wir packen das solange es geht, ich glaube da dran.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.05.2006, 14:15
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

endlich gibt es mal gute Nachrichten- gestern hat das mrt ergeben, daß sich das schweine glioblastom und ca 20% verkleinert hat und man auch wieder klare umrisse sehen kann.Mir fehlen die worte, aber die können auch nicht ausdrücken wie ich mich freue.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11.05.2006, 16:08
Benutzerbild von Sani
Sani Sani ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Rhein-Sieg Kreis
Beiträge: 1.326
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo janine,hoffe,du kennst mich noch,ich drück dich auch und dreh mich mit dir einmal um die ganze Welt.Das ist die superschönste Nachricht überhaupt,freut euch,genießt es und ach,macht was draus,ich freu mich so fü
r euch!!!!!!!!!!!!!!!!:
remybussi
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.05.2006, 20:36
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

vielen dank das ist lieb.hab euch alle nicht vergessen- es ist schön wenn man hier quatschen kann auch wenn es mal besser oder schlechter geht. ich hoffe das mit meiner mam gibt anderen kraft- es ist zwar nur ein kleiner gewinn aber er macht soooooooooooooooooooo glücklich
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.05.2006, 09:48
juhlie juhlie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2005
Beiträge: 45
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

danke.............es tut gut EINMAL etwas RICHTIG positives zu lesen, danke...
ich werde dieses hoffnungszeichen an meine mutsch weiterleiten

lg
jule
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.05.2006, 13:16
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

hallo jule,
Ja, es ist mal schön was positives zu hören, ich hab mich auch sehr gefreut als mir z.b. moni auf meinen anderen beitrag geantwortet hat und mir erzählt hat dass bei ihrer schwester das ganze doofe ding verschwunden ist. sowas läßt hoffen, man hat so wenig handfestes an was man sich klammern kann. Drück euch die daumen
liebe grüße
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 26.07.2006, 19:32
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Unglücklich AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Leider geht es meiner mam schlechter und die beiden tumore wachsen doch unaufhörlich weiter. die guten nachrichten vom arzt waren wohl doch nur verarsche, weil er den tumor nicht vom kontrastmittel unterscheiden konnte. Vielleicht war er auch voll oder was weiß ich. Bin sehr sauer, es ist ja nicht die erste fehleinschätzung, die sich die ärzte erlauben. mit der chemo das schleift auch ständig, weil, die anzahl der blutkörper nie hinhaut. wir sind jetzt seit 17.7. bei temodal- wunder erhoffe ich mir da nicht mehr. es ist für mich schwer, ich resigniere nicht so schnell, aber der ganze mist geht jetzt schon seit über einem jahr und die hoffnung schwankt auch immer mehr.
kann mir jemand sagen was ein athenom (oder so ähnlich) ist. es ist definitif was am kopf, aber ich bin nicht so ganz schlüssig was genau.

ich habe angst vor dem tag X, aber ich ertappe mich mittlerweile zu häufig dabei, daß ich mich schon viel zu sehr damit abgefunden habe.

sorry, aber wem sag ich das- denke es geht vielen unter euch genauso
BYE BYE
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 27.07.2006, 08:27
Benutzerbild von Sani
Sani Sani ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Rhein-Sieg Kreis
Beiträge: 1.326
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo janine,danke,das du an uns denkst und uns jetzt schreibst.Janine,seh es mal jetzt grad so,in der Zeit,als ihr "dachtet"der Tumor sei geschrumpft,da hattet ihr eine ganz andere,gelöstere Lebensqualität,es hat vielleicht auch Kraft und Energie geschenkt,euch Momente des Lächelns mitgebracht ,da alles hättet ihr vielleicht nicht gehabt,wenn...
Es soll absolut und überhaupt keine Entschuldigung für das falsche Einlesen der Bilder und damit des Gesundheitszustandes sein,aber,ich denke,die Momente kannst du sonst nicht so sehen.Es macht mich sehr traurig,dich auch schon beim schreiben so traurig zu spüren,wie kann ich trösten??Janine,du weißt,hier ist immer jemand zum reden,zum mirfühlen,es verbinden uns hier die "gleichen"Schicksalsmomente und glaub mir,mit dem auf und ab,da kann sich keiner anfreunden,es erschüttert auch nach egal wie langer Zeit der ruhe wieder.Sei so für sie da wie bisher und vorallem,lebt zusammen,redet miteinander,wenn du schreibst,das du Angst hast vor dem Tag x,dann rede mit ihr,bahne das Thema an,wenn sie nicht reden mag,spürst du es schon,da bin ich mir sicher,sie wird es vielelciht auch nicht sagen,aus Angst ,dir damit weh zutun.Janine,ich drück dich fest und denk an euch,Susanne
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.07.2006, 10:06
Benutzerbild von HeikeW.
HeikeW. HeikeW. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Nähe von Braunschweig
Beiträge: 327
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Janine..

ich kann deine Wut über die Ärzte gut verstehen. Bei meiner Schwiegermutter wurde ende Februar diesen Jahres ein Glio multiforma festgestellt und uns wurde doch glatt gesagt, es konnte alles restlos entfernt werden...und es sehe alles sehr gut aus. Kein Wort von "keine Heilungschance und begrenzter Lebensdauer"..Erst durch einen Zufall, haben wir erfahren,was es genau bedeutet...Ja und jetzt liegt sie austherapiert und als Pflegefall im Heim.....Ich verarbeite alles immer gern mit Literatur..allerdings macht mir in diesem Fall das lesen eher Angst....Es geht ihr so körperlich im moment recht gut, sie hat keine Schmerzen, kann sehen, sprechen und essen. Sie kann aber nichtmehr aufstehen, hat eine rechtsseitige Lähmung und ist teilweise verwirrt....Aber was kommt noch auf uns zu?????Wenn man sich dann die Erfahrungsberichte ansieht, erfasst mich eine riesen Angst...Muss sie sich wirklich so quälen?????

Ich hoffe, ihr könnt noch ein paar schöne Stunden, minuten oder auch nur sekunden miteinander verbringen...und vorallem---geniesst die verbleibende Zeit, auch wenn es schwer fällt, sie so leiden zu sehen....Mach ihr die Zeit so schön wie möglich. Wir versuchen das auch.....
__________________
Liebe Grüsse

Heike



Wenn ihr mich sucht, so sucht in eurem Herzen.
Dort werdet ihr mich finden...



Moni 26.10.1947- 16.03.2008 ( Glioblastom)

Papa 17.11.1940- 19.06.2009 ( Alzheimer)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 31.07.2006, 17:39
Benutzerbild von Sakurama
Sakurama Sakurama ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: nähe Heilbronn
Beiträge: 237
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo JaninS,

bin eigentlich nur stiller Leser, möchte Dir aber heute viel Kraft und Ausdauer wünschen, damit Du die kommende Zeit verkraften kannst. Was der Tumor tut oder nicht tut, kann Dir leider kein Arzt sagen, das weiss ich aus Erfahrung. Er macht eh was er will. Gib die Hoffnung nicht auf, vielleicht spricht die Chemo an.
Auch wir warten auf Aussagen unserer Ärzte. Am 02.08. hat mein Mann einen Termin in Tübingen bei der Neuroonkologie, mal sehen, was die uns so erzählen zum Thema Chemo.
Nicht, NIE aufgeben und jeden schönen Moment doppelt genießen.
lg
Sakurama
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 08.08.2006, 19:58
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Ich weiß man muß immer positiv denken, ich danke euch deshalb für eure mails. Es ist so schwer das in meinen kopf zu bekommen. Wie sehr ein mensch sich verändert. ich weiß ja das es alles noch ganz anders wird, aber der umgang mit meiner mam ist sehr schwer, sie wird so schnell wütend und es ist als wäre sie ein anderer mensch. Letzte woche hatte sie wieder einen anfall und seither hat sie eine blaue gesichtshälfte und es ist als wäre ihre festplatte zur hälfte abgestürzt. ich hoffe das in nächster zeit vieles besser wird, denn sie wird zum zweiten mal oma werden und ich bald tante. hoffe das gibt ihr kraft- uns allen, denn die brauchen wir.
Danke euch für eure worte- Ich weiß das es jeder einzelne hier nicht grad leicht hat
DANKE
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 08.08.2006, 20:48
LaContessa LaContessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2006
Beiträge: 20
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Janin,
sei gedrückt, ich wünsche Dir unendliche Kraft ich bewundere Dich und ich weiss nicht,ob ich in derselben Situation soviel Kraft hätte. Meine Mutter und ich hatten und haben eine schwiereige Beziehung zueinander, immer gehabt, aber in Zeiten der Not, da vergisst man das alles ganz schnell. Zwar vergisst meine Mama ganz schnell und deutet meine Liebe und Hilfsbereitschaft auch oft gar nicht oder falsch. Aber ich liebe sie trotzdem.

deine Liebe zu Deiner Mutter ist beispielhaft und ich schicke Dir eine Sternschnuppe

carina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD