Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 31.01.2007, 09:36
Benutzerbild von HeikeW.
HeikeW. HeikeW. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Nähe von Braunschweig
Beiträge: 327
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo mellipink..
das Gefühl kenne ich. Als bei meiner Schwiegermutter das Sche... Ding gefunden wurde, habe ich auch überall gesucht.... Es kam aber leider immer dasselbe dabei raus. Die Ärztin sagte mir auch, das es nicht unbedingt immer gut sei, alles zu wissen. Vielleicht wäre es wirklich besser, wenn man nicht wüsste, was alles auf ein zukommen kann, es aber nicht muss...Allerdings habe ich auch überall gelesen, das die Lebenserwartung nur bei 9-12 Monaten liegt. Hier gibt es aber auch sehr viele, die es viel länger geschafft haben und es ging ihnen dabei nicht unbedingt allen sehr schlecht...Ich kann dir nur einen Rat geben, verbringt die Zeit, egal wei lange, sinnvoll. Genießt sie, solange das noch geht...
Ich wünsche dir und deiner Ma viel Kraft....
Hier hat immer einer ein Ohr für dich...
__________________
Liebe Grüsse

Heike



Wenn ihr mich sucht, so sucht in eurem Herzen.
Dort werdet ihr mich finden...



Moni 26.10.1947- 16.03.2008 ( Glioblastom)

Papa 17.11.1940- 19.06.2009 ( Alzheimer)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 31.01.2007, 19:37
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Pfeil AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Mir ging es ähnlich, im April2005 bekam meine mam den ersten tumor (AstrozytomII-stellte sich raus das es wohl doch eine III war)- dieses wurde auch entfernt, sollte nach 8monaten bestrahlt werden. Meine Mam ging nach 3monaten sogar wieder arbeiten.8Monate ungefähr nach der OP hatte sie das glioblastom bekommen und ich durfte wegen der aufregung, weil ich die jüngste bin und auch grad mein kind bekommen hatte, nicht mit zum arztgespräch. dass es so schlimm wird hatte ich gar nicht gedacht. mein bruder kam zu mir und hat nur gesagt mama wird sterben. sie hat mit viel glück noch 1,6jahre. das waren alle infos die ich hatte- für mich hatte das blöde ding nicht mal nen namen. ich habe auch überall rumgelesen, mache es auch heute noch, aber ich kann nicht sagen, dass ich deshalb alles besser verstehe. die wirklich wertvollen tips, findest du auf keiner arztseite und in keinem medizinischen bericht. die findest du in deinem herz und dein gefühl wird dir sagen was du tun sollst. ich brauche mit ihr gar nicht zu reden, ich weiß was sie sagen möchte,wenn sie meine hand drückt und mich anschaut.
Ließ nicht zu viel, dass ist nur verwirrend, irgendwann verliehrt man den überblick. wir sind auch bei einem forschungsprojekt und ich würde mir wünschen, dass es die wissenschaft weiterbringt, damit wenigstens etwas an dem mist sinnvoll ist.
Ich wunsche dir viel kraft und auch deiner mutti- jeder mensch ist anders- und man kann nicht sagen ob nicht ein wunder geschieht- glaub einfach dran-manchmal hilfts.
sei lieb gedrückt.
viele grüße
janin
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 01.02.2007, 19:17
mellipink mellipink ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Cochem/Mosel
Beiträge: 11
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Heike und Janin...

Hab mich sehr über Eure Antworten gefreut.Mein Freund hat mir gestern ne PC-Auszeit verordned damit ich wenigstens mal paar Stunden abschalte und zur Ruhe komme.Leider ohne Erfolg.Abschalten ist zur Zeit absolut unmöglich...In meiner Familie bin ich die Einzige die so viele Infos hat und im Moment denke ich das es besser so ist.Ich glaub mein Papa Und mein Bruder wollen die Wahrheit gar nicht wissen...
Umso schwerer ist es jemand zu finden mit dem man reden kann und der einen versteht.Tja,deshalb bin ich hier gelandet und möchte Euch nochmal danken...
Ich wünsche Euch und Euren Familien alles Gute,soweit das in dieser Situation möglich ist...
Würde mich freuen wenn wir weiter Kontakt halten könnten...
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 02.02.2007, 07:40
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Na klar kannst du dich immer melden, denn es ist ja immer hilfreich wenn man sich mit leuten austauschen kann, welche die selbe geschichte haben.
es ist hier immer einer für dich da.
sei lieb gedrückt
viele grüße
janin
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 05.02.2007, 21:32
mellipink mellipink ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Cochem/Mosel
Beiträge: 11
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Janin...
Wollte mal hören wie es Dir/Euch geht...?Wäre schön was von Dir zu hören...Liebe Grüße...
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 06.02.2007, 07:57
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo ihr da draussen,

war wieder bei mam in der palliatrie. freitag war mein kind mit und da ging es ihr zwei tage lang viel besser und sie konnte auch lachen, aber gestern lag sie den ganzen tag im bett und hat nur geschlafen, war ein völliger einbruch sozusagen. ich sitze ja wie auf heißen kohlen, da ja heute der geburtstermin für das baby meines bruders ist und wir ja nicht wissen ob sie deshalb noch so kämpft, das müssen wir mal abwarten. sie hat ja auch noch mehr wasser zugelegt seit sie im kh ist.
wie geht es euch denn und euren lieben, ich hoffe alles ist soweit ok

viele grüße und seid gedrückt
eure janin
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 06.02.2007, 08:14
mellipink mellipink ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Cochem/Mosel
Beiträge: 11
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hey Kleine...
Das Deine Mama für ihr Enkelkind kämpft ist doch super und ich kann mir nicht vorstellen das sie aufgibt wenn das Baby da ist.Wenn sie das kleine Lebewesen erst mal gesehen hat wächst ihr Lebenswille bestimmt ins unermeßliche...Würde es Euch wünschen...Der Arzt von meiner Ma hat gesagt ich soll meinen Kinderwunsch schnell in Angriff nehmen,dann hätte sie etwas für das es sich lohnt zu kämpfen...
Ich drück Euch die Daumen...
Gruß und
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 06.02.2007, 12:49
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

haben auch schon drüber nachgedacht, aber da ich ja auch während der krankheit meiner mam ein kind bekommen habe, weiß ich dass der erfolg wohl nur von kurzer dauer ist- auf der intensivstation hat man uns gesagt, dass es viel schlimmster ist, wenn ein patient aus solchen gründen nicht loslassen kann. sie würde sich wohl länger quälen. bei meiner mam ist es letztes jahr schlimmer geworden als sie oma geworden ist. das hat alles seine 2 seiten- ich fände es natürlich auch schöner, wenn jetzt dadurch alles besser wird, aber es sagen und denken ja auch alle das sie aus diesem grund noch so kämpft, naja mal schauen.

viele grüße
janin
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 08.02.2007, 12:50
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Reden AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Bin gestern tante geworden und da geht es mam wirklich besser. hat heute am telefon hallo gesagt, wenn auch undeutlich und sie konnte heute allein auf einem stuhl sitzen und nicht wie sonst im bett liegen. das wird wohl nur von kurzer dauer sein, aber wir freuen uns über diesen kleinen lichtblick.
Für heute möcht ich alle knuddeln

Byebye Janin
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 08.02.2007, 19:59
mellipink mellipink ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Cochem/Mosel
Beiträge: 11
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hey Janin...
Erst mal Glückwunsch zur Nichte oder zum Neffen...Zu denken das Deine Mama jetzt dauerhaft wieder besser drauf sein könnte ist mit Sicherheit unrealistisch,aber ich hoffe ihr könnt den momentanen Auftrieb genießen...Ich weiß das es hart klingt,aber vielleicht kann sie ja auch jetzt endlich los lassen und ihr Leiden endet bald...Man kann leider nicht in die Zukunft schauen was sie so bringt...Wünsche Euch auf jeden fall ne schöne Zeit mit Eurem neuen Familienmitglied...Genießt jeden Moment...
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 13.02.2007, 19:50
JaninS JaninS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 114
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

es ist medizinisch gar nicht zu erklären was so ein baby ausmacht. rein körperlich geht es mam besser als die letzten wochen, aber laut mrt und untersuchungen geht es ihr medizinisch schlechter als jemals zuvor.
hab schon angst vor morgen- morgen wird sie ihre enkelin das erste mal live sehn und im arm halten, vor dem danach hab ich angst. sie konnte die letzten tage sogar aus dem bett raus und einmal hat sie am telefon hallo zu mir gesagt. auch hat sie nicht mehr nur geschlafen und mit uns gelacht. habe mich bemüht so oft wie möglich nach bad berka zu fahren. freitag wird sie aus dem palliativ nach hause entlassen. wir haben ihr so ein krankenhausbett besorgt und die essecke rausgeschmissen, damit sie immer bei uns ist. auf dem sofa das ist a nicht as richtige.
leider ist das scheißding in den letzten 4 wochen nochmals um 1,5cm gewachsen und davor hat es sich ja auch schon so schlimm vergrößert.
naja, nun sitze ich hier weiterhin rast und ruhelos und warte auf das was kommt

wünsche euch viel kraft- besonders heike, der es im moment ja ganz genauso geht
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 16.02.2007, 10:34
Benutzerbild von celine
celine celine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2007
Beiträge: 51
Rotes Gesicht AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Janin!
Habe mir gerad deine ganzen Beiträge durchgelesen.Bin wirklich total betroffen...drück dich ganz lieb.Mir gehts im Moment auch sehr schlecht.Bin seit gestern in diesem Forum hier,in der Hoffnung...irgendwo Hilfe oder Rat zu bekommen.Meine Mum wurde vor einiger Zeit an den Augen operiert (grauer Star).Auf edm rechten Auge sieht sie weider gut,jedoch auf dem rechten noch schlechter wie vorher.Sie sieht nur noch schwrz/weiß und alles unklar.Ihr Augenarzt überwies sie ins Krankenhaus zu einigen Untersuchungen.Die letzte war jetzt am letzte Montag (Kernspin).Am Dienstag kam dann ein Anrug vom Doc aus der Klinik.Sie habe einen Tumor im Kopf.Ich hatte das Gefühl,man reißt mir den Boden unter den Füßen weg.Habe vor 1,5 JAhren erst meinen Vater verloren an Lungenkrebs.
Ich möchte nicht wieder so einen Alptraum mitmachen.Habe gehört,dass man erst während oder nach der OP feststellen kann,ob der Tumor gutartig oder bösartig ist.
Tausen Fragen,die mich quälen.Habe echt Angst sie zu verlieren.
Janin,das mit Deiner Mum tut mir unendlich leid und ich bewundere Deine Kraft,die Du schon seit Monaten aufbringst.
Ich wünsche Dir und Deiner Mutter ganz viel Kraft für alles und drück Dich in Gedanken
Liebe Grüße von Celine
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 16.02.2007, 19:22
mellipink mellipink ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Ort: Cochem/Mosel
Beiträge: 11
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Ihr Lieben...
Heute hab ich meine Mama in der Reha besucht.Sie fühlt sich echt nicht wohl da.Sie hat jetzt schon mit der Ärztin und einer Psychologin darüber geredet,aber die schieben die Verantwortung unter sich hin und her.Wir wissen also auch nach 2 Wochen noch immer nicht ob ein Klinikwechsel möglich ist...Es war total schlimm als ich wieder fahren mußte.Ich hätte sie soooo gern mitgenommen!!!Haben beide geweint...Am Montag versuchen wir rauszufinden wo die Cd´s mit Ihren CT-Bildern sind.Ich möchte die gern nach Saarbrücken,Köln und Berlin schicken...Ich geb nicht auf!!!Es muß einen Weg geben das sie wieder gesund wird!!!Schlimm genug das Ihre beste Freundin meint es gäbe keine Hoffnung.Ich sollte mir lieber Gedanken um einen Platz in einem Hospitz machen..Ich war total entsetzt.Klar muß ich mir darüber Gedanken machen,aber doch erst dann wenn es wirklich keine Chance mehr gibt,oder???Ich werde weiter kämpfen!!!
Ich drück Euch alle und wünsch Euch ganz viel Kraft für die Dinge die uns noch erwarten...
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 17.02.2007, 13:40
TINA21 TINA21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 25
Lächeln AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Janin,
ich lese schon eine ganze Zeit Deine Einträge, jetzt habe ich mich auch registrieren lassen. Bei mir hat mein Dad ein Glio IV, seit dem 04.08.06. Bei der OP konnte nur ein Teil entfernt werden, nach überstandener Chemo und Bestrahlung haben die Ärzte bei einem MRT vor Weihnachten einen zweiten Tumor entdeckt. Mittlerweile ist mein Dad zu schwach für eine weitere Chemo. Wir haben ihn zu Hause und meine Mam pflegt ihn mit Hilfe eines Pflegedienstes. Da ich nicht mehr zu Hause wohne und berufstätig bin, kann ich meine Mam nicht so unterstützen, wie ich es gerne täte. Mein Dad liegt nur noch im Bett, kann nicht mehr alleine essen und spricht kaum noch mit uns. Manchmal ist es nur noch ein Hoffen, dass er nicht zu lange leiden muss. Wenn ich bei ihm bin, fühle ich mich so hilflos, weil ich ihm nicht helfen kann, so wie er mir mein Leben lang geholfen hat, es tut so weh, ihn so hilflos liegen zu sehen. Das hätte er nicht gewollt!!!! Die Ärzte haben uns keine Hoffnung auf Besserung gemacht, wir können nur noch warten. Wenn seine Enkelkinder in der Nähe sind, manchmal reagiert er, machmal auch nicht.
Ich wünsche Dir und mir viel Kraft alles durchzustehen.
Liebe Grüße. TINA21
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 17.02.2007, 14:17
Benutzerbild von celine
celine celine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2007
Beiträge: 51
Standard AW: Mama bitte geh nicht- Scheiß Glioblastom

Hallo Tina!
Ich fühle so mit Dir.. .Ich kenne auch dieses Gefühl der Ohnmacht,der Hilflosigkeit.Einfach nichts tun zu können.Es schmerzt soo sehr.Ich habe meinen Vater Juni 2005 an Lungenkrebs verloren.Auch er lag zum Schluß nur noch in seinem Bett,konnte kaum noch sprechen,nicht gehen.Leider starb er im Krankenhaus...er wurde 5 Tage vor seinem tod eingeliefert.Es wahr ein absoluter Alptraum für mich.Und so muß es jetzt auch Dir gehen.Aber Du wirst es schaffen.Du und Deine Mom...Ihr seit jetzt für Ihn da...und das ist für ihn bestimmt das größte Geschenk.
Wie ich schon geschrieben habe (weiter oben) habe ich nun Angst um meine Mom.
Liebe Tina..ich wünsche Dir ganz,ganz viel Kraft für alles.
Drück Dich in Gedanken.
Liebe Grüße von Celine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD