Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.05.2006, 21:13
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hallo zusammen!
heute ging es nun los mit der therapie. ich bekomme dieses 5FU per pumpe über meinen port und habe vorher oxaliplatin in der praxis bekommen. das hat mich fast umgehauen. sehr unangenehm fand ich das. kennt ihr das?

wann muß ich damit rechnen, daß sich nebenwirkungen zeigen? wann würden mir die haare ausfallen?

wie habt ihr zB geduscht in dieser zeit? mir kommt das ziemlich unmöglich vor. habt ihr da tipps für mich?
gleichzeitig hat die strahlentherapie gestartet. ist schon echt belastend:-(!

noch eine blöde frage: es gibt ja so viele statistiken, die einem irgendwelche überlebenszahlen sagen. ich persönlich halte nichts von statistiken. wie seht ihr das?

liebe grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.05.2006, 22:25
Benutzerbild von Helli
Helli Helli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Sachsen (ganz dicht an der Landesgrenze zu Brandenburg)
Beiträge: 265
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope,
Ich selbst bin Angehörige, mein Mann hat ein Rektum-Ca (Diagnosestellung am 27.03.06). Am vergangenem Montag hat er mit der Radio-Chemotherapie begonnen. Er mußte dazu ins Krankenhaus. Die 5-FU-Chemo war für 120 Stunden geplant, dazu täglich (Mo - Fr) Bestrahlung. Wie gesagt, so war es geplant! Ganze 3 Tage konnte so verfahren werden, am Donnerstag hat er Herzbeschwerden der feinsten Art bekommen, sodaß die Chemo und die Bestrahlung abgesetzt wurde und er auf die kardiologische Wachstation mußte, außerdem strengste Betruhe. Am Freitag abend durfte er wieder zurück auf Station, heute haben sie nun wieder mit den Bestrahlungen begonnen. Am Mittwoch ist Chefvisite, da bekommt mein Mann dann die weitere Vorgehensweise mitgeteilt.
Es ist schon so alles schwer genug, aber solcher Mist dann noch dazu, es ist echt zum Verzweifeln! Zur Zeit sehe ich alles ziemlich schwarz und dabei bin ich eigentlich die optimistischere in unsere Familie, der Mutmacher sozusagen.
So nun habe ich Dir die Ohren vollgejammert, dabei wollte ich noch fragen, ob Du die Chemo/Strahlentherapie auch neoadjuvant bekommst. Und was die Statistiken angeht, ich halte ebenfalls nicht viel davon.

Ich drücke Dir die Daumen für die Therapie.

Liebe Grüße aus Sachsen
Helli
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen,
das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.05.2006, 19:43
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope,

auch ich hatte eine Chemotherapie mit 5Fu, sechsmal je eine Woche Dauerinfusion, d.h. eine Woche stationär, dann drei Wochen zu Hause, wieder eine Woche stationär usw. Alles in allem erstreckte sich meine Therapie von Februar bis Juli. In den ersten sechs Wochen hatte ich noch die Strahlentherapie. Ich habe beides eigentlich recht gut vertragen. Am Ende der Bestrahlungszeit war ich nur sehr müde. Die Haare sind mir nicht ausgegangen, ich hatte sie mir nur am Anfang der Behandlung ziemlich kurz schneiden lassen, -für alle Fälle, wäre aber garnicht nötig gewesen. Mit dem Duschen kann ich dir leider keine Tipps geben. Ich habe halt in der Bestrahlungszeit darauf verzichtet, auch wenn es sehr schwer war. Aber alles geht vorüber. Du kannst dir ja vorstellen, dass die erste Dusche nach den sechs Wochen paradiesisch war.
Von Statistiken halte ich auch nicht so viel. Wichtig ist meiner Meinung nach, sich nicht aufzugeben, jedem Tag etwas Schönes abzugewinnen und Stress und Ärger zu vermeiden.

Ich wünsche dir für deine Therapie alles, alles Gute.
Liebe Grüße

Bobby Lee
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.05.2006, 19:51
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Liebe Helli,

es tut mir leid, dass dein Mann zu der Radiochemotherapie noch die Herzbeschwerden bekommen hat und ich drücke euch die Daumen, dass der Chefarzt euch morgen eine gute Mitteilung machen kann.
Dir wünsche ich viel Kraft. Lass den Mut nicht sinken und finde deinen Optimismus wieder.

Liebe Grüße
Bobby Lee
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.05.2006, 16:54
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hallo ihr!
danke für eure postings.

helli, ich habe auch ein rektum-ca. wo liegt es bei deinem mann? ich denke mal, auch eher weiter unten und daher die neo-adjuvante therapie, oder? bei mir ist es so. zwar soll der schließmuskel nicht in gefahr sein, man möchte den tumor aber verkleinern. wie geht es deinem mann heute?

bobbylee, da hast du ja auch eine lange therapie mitgemacht. wurdest du dann auch noch operiert? war das im letzten jahr? und hast du auch einen rektum-ca?
heute ging es mir den halben tag nicht gut; ich war so müde und mir war ziemlich schlecht. nun geht es aber wieder. ich habe ja so eine dauerpumpe, bin aber zu hause die ganze zeit. komisch, daß das so unterschiedlich gehandhabt wird?!

ganz liebe grüße und ich freue mich auf die göttliche dusche in 5 wochen!!!

hope
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.05.2006, 19:56
Benutzerbild von Erika56
Erika56 Erika56 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2004
Beiträge: 327
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hallo hope,
dann möchte ich dir doch gleich mal zwei positive berichte schreiben.
Ich hatte darmkrebs ende 2003, operation und chemo über 6 monate. (die haare gingen bei mir ca. 3 wochen nach der 1. chemo aus, muss aber auch gar nicht passieren). Danach ging es mir super und ich ging ohne schlimme vorahnungen zur jahreskontrolle. Schock - Lebermetastase. Wieder operation aber keine chemo. Jetzt bin ich tumorfrei und hoffe auch, dass das so bleibt.
Übrigens lebt mein schwager nach rektumkarzinom, bestrahlung, operation, chemo mit stoma schon seit 9 jahren tumorfrei und ohne weitere behandlung.
also - was sind schon statistiken - wir sind alle besonders.
Ich wünsche dir alles gute und drücke alle daumen, dass es dir möglichst gut geht mit chemo und bestrahlung.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.05.2006, 20:34
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

danke erika, dein bericht hat mich sehr berührt.

ich weiß nicht, aber manchmal empfinde ich es so, als würde hinter meinem leben kein "ausrufungszeichen" mehr stehen, sondern ein "fragezeichen". ist schon komisch,wenn man so mit der endlichkeit konfrontiert wird. klar weiß man, daß jeden tag etwas passieren kann, aber irgendwie schiebt man das ja von sich. man lebt eben nicht in dem bewußtsein, daß jeder tag der letzte sein könnte. und wenn man so eine diagnose bekommt, dann ist das erstmal ganz schlimm, wie schnell die fahrt in den keller geht!

danke aber, das macht großen mut!

dir drücke ich auch die daumen, daß du tumorfrei bleibst!

lg, hope
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.05.2006, 21:44
Benutzerbild von Helli
Helli Helli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Sachsen (ganz dicht an der Landesgrenze zu Brandenburg)
Beiträge: 265
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope,
das Rektum-Ca bei meinem Mann liegt auch ziemlich weit unten. Ihm wurde vorsorglich ein Stoma gelegt und auf meine Frage bei der Besprechung vor der Stoma-OP, ob dies für immer sein wird, bekamen wir die Antwort"eher ja". Diese OP hat er ganz gut verkraftet: Die Strahlen/Chemotherapie soll den Tumor verkleinern, um dann besser operieren zu können.
Tja, Chemo ist ja nun abgebrochen, Bestrahlungen gehen seit Montag weiter, in Krankenhaus muß er allerdings dennoch bleiben. Am Freitag wird wieder EKG gemacht und dann wird entschieden, ob er erstmal übers Wochenende heim darf. Eventuell wollen sie die restlichen Bestrahlungen dann ambulant machen, also täglich nach Leipzig und wieder heim (hin und zurück 170 km - 2x 1,5 Std.Fahrt) , aber er will lieber fahren, als noch länger im Krankenhaus zu bleiben. Heute war sein 28.Krankenhaustag innerhalb von 8 Wochen!!!
Wenn Du möchtest, berichte ich, wie es weitergeht mit der Therapie.

Alles Liebes bis bald
Helli

__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen,
das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.05.2006, 21:54
Benutzerbild von Helli
Helli Helli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Sachsen (ganz dicht an der Landesgrenze zu Brandenburg)
Beiträge: 265
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo BobbyLee,
danke für Deinen Worte gestern.
Mir gehts jetzt eigentlich schon etwas besser, obwohl mein Mann ja nun doch frühestens am Wochenende heim darf.
Es sind halt immer mal solche Phasen, wo man am liebsten alles an die Wand hauen könnte, aber dann reißt man sich doch zusammen.
Wie geht es Dir jetzt? hattest Du die Strahlen/Chemotherapie auch vor der OP?
Man hat soviele Fragen,. Was Chemo angeht, habe ich ja selber einschlägige Erfahrungen (2004 Brustkrebst mit Amputation der re.Brust, 8 Zyklen Chemo in 14-tägigem Abstand -ambulant- und nun seit knapp 2 Jahren Antihormontherapie). Ich wurde nicht bestrahlt und weiß daher auch nicht, was meinen Mann so erwarten könnte. Aber ich werde mich bei Euch kundig machen, wenn ich was wissen will.

Liebe Grüße und alles Gute
von
Helli
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen,
das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.05.2006, 13:16
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo, liebe Hope, liebe Helli,
habe jetzt schon zweimal versucht, eine Antwort zu schicken, geht nicht , weil ich angeblich nicht angemeldet bin. Dasselbe passierte bei dem Versuch, eine PN zu versenden. In dem Moment,d.h beim Abschicken der Antwort, bin ich dann auch "rausgefallen", obwohl ich richtig angemeldet war.
Ich probiere es jetzt mit dieser Antwort nochmal und melde mich später wieder. Vielleicht geht es da ja wieder.
Bis dahin liebe Grüße
Bobbylee
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.05.2006, 13:21
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Komisch, jetzt hat es geklappt. Liegt wohl an der Zeit, die man braucht *überleg*. Jetzt habe ich das Tippen aber nicht gelernt und brauche dementsprechend lange.
Mal sehen, was ich für eine Antwort vom Admin bekomme.

Hoffentlich bis bald .
Bobby
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.05.2006, 18:20
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hallo helli!
das ist ja blöd, daß dein mann noch im kh ist:-(! dann drücke ich die daumen, daß er am WE nach hause kommen kann. die fahrerei würde ich wohl auch in kauf nehmen, ich mag khs auch nicht.

kommt er mit dem stoma gut zurecht? darf ich mal fragen, wie alt er ist? ich werde diesen (wie heißt der artikel dazu??) stoma wohl auch bekommen,aber nur vorübergehend. weißt du, welchen typ das carzinom hat?

du hast ja auch schon erfahrungen auf dem gebiet:-(! ach mensch, das ist doch wirklich eine seuche. wie sagte der taxifahrer neulich? das ist wie ein glücksspiel: der eine bekommt es, der andere nicht.

bobbylee, das ist ja komisch, daß du keine berichte absenden kannst?! vielleicht klappt es ja noch?

viele grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.05.2006, 19:36
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope, hallo Helli,

jetzt probiere ich es nochmal. Also, ich hatte auch ein Rektum-Ca, das aber sofort operiert wurde. Da der Tumor aber schon durch etliche Schichten durchdrungen hatte, wurde mir empfohlen, eine Strahlen-Chemotherapie zu machen. Nach gründlichenm Überlegen habe ich zugestimmt. Ich wollte nichts unversucht lassen, gesund zu werden und es auch zu bleiben. Die Gefahr von einem Recidiv im Beckenbereich war mir zu groß. Wie gesagt, habe ich die Strahlentherapie bis auf die Müdigkeit und das Nicht-Duschen dürfen gut hinter mich gebracht und auch die Chemo war nicht schlimm. Ich hing halt eine Woche lang an Infusionen, aber dadurch wurde die Chemo auch recht behutsam verabreicht. Nebenwirkungen hatte ich jetzt keine Bemerkenswerten. Gegen ende ,d.h nach den letzten beiden Zyklen hatte ich immer eine Mundschleimhautentzündung, die zwar unangenehm war, aber nach ein paar Tagen verging. Das alles ist jetzt schon über vier Jahre her.

Helli, dir wünsche ich weiterhin viel Kraft. Du hast ja auch schon schlimme Zeiten hinter dir , ich verstehe nur zu gut, dass man da auch einmal dunkle Stunden hat, aber , -das haben wir auch gelernt-, wir geben nicht auf.

Und Hope, setze keine Fragezeichen hinter dein Leben, kein Mensch, auch die Gesunden nicht, wissen, was morgen ist. Nimm die Krankheit als Anlass bewusster zu leben, alles Schöne als Geschenk zu betrachten, dich nicht mehr durch Stress oder anderen Sorgen zu sehr zu belasten. Und steh deiner Therapie positiv gegenüber. Mach wieder Ausrufezeichen hinter dein Leben. "Ja, ich will es schaffen !!!!!!"

So, jetzt hoffe ich mal, dass der Beitrag euch erreicht.
Liebe Grüße

Bobby Lee
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.05.2006, 21:32
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hei bobbylee!

ich kann gar nicht mehr zu deinem beitrag schreiben als "DANKE" und ich verspreche, ab jetzt setze ich ein riesiges ! hinter mein leben !

lg, hope
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.05.2006, 21:49
Benutzerbild von Helli
Helli Helli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Sachsen (ganz dicht an der Landesgrenze zu Brandenburg)
Beiträge: 265
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope und BobbyLee,
danke für Eure Atnworten.

BobbyLee, ja ich werde stark sein und weiter den Kopf oben behalten, es war halt nur so ein harter Schlag als die Diagnose bie meinem Mann kam. Wir hatten nach meiner Erkrankung gerade angefangen, wieder halbewegs normal zu leben.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Liebe.

Hope, natürlich darfst Du nach dem Alter meines Mannes fragen, er wird in 4 Wochen 58 Jahre. Mit dem Stoma kommt er erstaunlicherweise recht gut zurecht. Ob er es für immer haben wird, wird die Zeit zeigen. Es ist schon eigenartig, wie verschieden doch die Therapieformen bei der gleichen Erkrankung sind. Du machst die Chemo zu Hause, mein Mann muß dazu ins KH. Auch haben sie ja bei ihm zuerst das Stoma gelegt und bei Dir wollen sie es nach der Chemo machen. Für meinen Mann ist nur halt jezt besonders ätzend, daß er noch im KH bleiben soll.
.Na mal sehen, ob sie ihn wenigstens zum Wochenende rauslassen.

Ich wünsche Euch beiden ein schönes und hoffentlich etwas sonnigeres
Wochenende

Liebe Grüße und bis bald

Helli


__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen,
das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD