Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 02.07.2006, 23:24
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Liebe Hope,

ich freue mich mit dir, dass du morgen deine Radiochemotherapie beendest. Jetzt mach dir erstmal ein paar schöne Tage mit deiner Familie und stelle alle anderen Sorgen hintenan. Und versuche die unsensiblen Mitmenschen zu ignorieren. Viele können mit der Krankheit nicht umgehen, andere sind wirklich unsensibel. Aber man kann lernen, den einen das nachzusehen und die anderen in die Schublade "Abgelegt" zu legen. Ich habe es auch begreifen müssen und ich kann nur auf gute Freunde zählen, weil da nicht mehr viel Familie ist, jedenfalls nicht in der Nähe.Wer im Moment zählt, bist du . Und die Hauptsache ist, dass du ein paar liebe Menschen hast, auf die du dich verlassen kannst, die anderen sollten deine Gedanken nicht zu sehr in Anspruch nehmen.
Jetzt wünsche ich dir eine gute Nacht und ganz viele
-Grüße
Deine Bobby


Lieber Oliver,
dir alles,alles Gute für den zweiten Durchgang.

Liebe Grüße

Bobby Lee
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 03.07.2006, 01:28
olli1968 olli1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2006
Beiträge: 10
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo an alle, hallo Hope
Ich komme aus Dortmund. Mein seelischer zustand ist eigentlich ganz gut. Ich habe die Therapie bis jetzt sehr gut verkraftet. Momentan erinnert eigentlich mich nur das verdammte Stoma an meine krankheit. Meine Familie, Frau und zwei kleine Kinder stehen voll hinter mir und mein Freundeskreis auch. Es ist eigentlich alles beim alten aber auch nur eigentlich. Ich habe aufgehört mir die Frage zu stellen warum, wieso und weshalb.Es ist nun mal so und ich versuche das beste daraus zu machen. Natürlich mache ich mir auch Gedanken was die zukunft so bringt, werde ich die verdammte Krankheit wieder los oder wird sie mich mein ganzes Leben begleiten. Die medizin hat in den letzten Jahren ja enorme fortschritte gemacht und somit denke ich das wir eine sehr gute und reale chance haben. Ich kann mich einfach noch nicht vom acker machen. Meine Familie braucht mich und das baut mich auf. Ich bin momentan auf der suche nach einer kompetenten Klinik die mich operieren soll. Ich habe kein vertrauen mehr in das klinikum Dortmund. Ich mache ja wie gesagt die neoadjuvante Therapie und die internisten die mich untersucht haben, ct,mrt,ultraschall,röntgen und endosonographie, sagten mit dem erhalt des Schließmuskels sähe es ganz gut aus. Selbst der Oberarzt der die endosohno gemacht hat sagte"Der ist nicht so groß und der Tumor ließe sich gut wegoperieren".Als ich dann in die Chirugie überwiesen wurde dachte ich ich bin auf einem anderen Planeten. Alles raus!! war die aussage. Es hat sich auch keiner die mühe gemacht mir alles zu erklären, mir anhand der aufnahmen zu erklären wie der stand der dinge ist. Vor zwei Wochen habe ich mir eine Meinung in der Uniklinik in Essen eine zweite Meinung eingeholt und die sagten das mit dem erhalt stelle kein problem dar. Leider ist Essen nicht auf Darmkrebsoperationen spezialisiert und so habe ich weiter geforscht. In Duisburg giebt es eine poliprokologische Klinik die nichts anderes machen als solche sachen. Das ist deren täglich Brot. Ich habe am 25,07 dort einen vorstellungstermin. Und ich werde mich noch in Recklinghausen vorstellen, die sollen genau so fit sein.

Zur anderen sache
Die jetzige Chemophase soll die letzte vor der OP sein. Ich bekomme eine pumpe mit 5FU für fünf Tage über den Port verabreicht. Die Bestrahlung läuft noch zwei Wochen und soll dann noch vier Wochen nachwirken. Ich denke das ich ende August,anfang September unters Messer muß, habe eine scheiß angst davor.

Würde mich freuen bald wieder von euch zu hören und steckt den Kopf nicht in den Sand!! Alles wird wird gut!! Gebt dem scheiß Krebs keine chance!!

Liebe Grüße:
Euer Olli
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 03.07.2006, 22:36
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

liebe bobby!
danke für deine lieben worte. mir bedeutet das sehr viel, denn oft bin ich recht mutlos:-(!
wir werden eine woche in den urlaub fahren. ach ja, das tut mir gut, denke ich. darf ich eigentlich mit dem port schwimmen? das habe ich nicht gefragt heute.
fährst du auch in den urlaub?

hallo olli! das ist ja schwierig, was du da erlebt hast mit den ärzten:-(! darf ich mal fragen, wieso du schon ein stoma hast? und wie hast du überhaupt gemerkt, daß bei dir etwas nicht stimmt? das würde mich sehr interessieren. oder habt ihr erkrankungen in der familie? wurde bei dir das gewebe auch untersucht auf dieses "HNPCC"?
mir geht es seelisch wie in einer achterbahn. ich hardere oft mit der situation, kann nicht glauben, daß ich erkrankt bin. das tut mir sehr weh und ich weine recht viel (wobei es jetzt besser wird, ich gewinne so eine art abstand dazu, schwer zu erklären). ich habe die 6 wochen relativ gut überstanden mit einigen schlechten tagen, aber recht vielen "guten". ich habe sogar alle meine haare noch !
wie hast du das alles vertragen? kannst du alles essen? das macht mir probleme, habe schnell durchfall!!! dabei würde ich so gern erdbeeren mit eis essen!
höre gern wieder von dir!

@helli: wie geht es deinem mann zur zeit? magst du dich mal melden?

seid lieb gegrüßt,
hope
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 03.07.2006, 23:21
olli1968 olli1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2006
Beiträge: 10
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope
Man hat mir das Stoma gelegt um den betroffenen Bereich zu schohnen.Kot ist halt voller keime und man will verhindern das bei der therapie sich alles entzündet. Es ist ein doppelläufiger Ausgang wobei ich den Dickdarm regelmäßig spülen muß. Die stelle ist quasi dort wo der Dünndarm in den Dickdarm geht.Zu Durchfall kann ich nicht viel sagen da das was aus dem Dünndarm kommt eh sehr dünn ist. Ich darf mit Stoma nichts faserhaltiges essen da es zum verschluß kommen könnte, wo ich doch so gerne frischen Spargel esse.Erdbeeren machen aber keine probleme.Wir haben während der heißen Tage oft Erdbeerquark gemacht.
Die beschwerden haben sich bei mir anfangs sporadisch mit Blut im Stuhl bemerbar gemacht. Da das meistens nach einer Feierlichkeit oder scharfen essen war habe ich mir keine Gedanken gemacht. Leztes Jahr war ich im Herbst bei meinem Hausarzt wegen einer voruntersuchung einer Ohr OP die bei mir anstand. Da hatte ich das problem erwähnt und er hat ein Ultraschall gemacht und wir haben 3 Stuhlproben untersuchen lassen.Ohne Befund.Blutwerte top.Ich habe dann eine Überweisung zu einer Koloskopie bekommen,diese aber nicht machen lassen da ich ja noch die ohr op vor mir hatte. Er sagte auch in meinem Alter währe das absolut untypisch und da ich sonst vor Gesundheit strotze habe ich mir nichts dabei gedacht.Im März hatte ich dann zunehmend beschwerden, das gefühl das ich permanent aufs Klo müßte. Tja,ich dachte das es hämorieden sind. Es sind ja die selben sympthome. Habe dann im April die Koloskopie machen lassen und dann kam die traurige Warheit ans licht. Bin seitdem in Behandlung.
Die hast geschrieben das bei dir der Muskel erhalten bleibt. Wie weit ist denn dein Tumor vom Ausgang entfehrnt? Bei mir sind es 5 cm.

LG: Olli
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 04.07.2006, 10:10
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hallo oliver!
ziemlich ähnlicher ablauf bei uns.
ich hatte auch ab und an blut, da ich aber eine schwangerschaft und geburt hinter mir hatte, schob ich es auch erst auf hämos. die FÄ hat mich nicht mal enddarmmäßig untersucht, als ich hinging und von den beschwerden erzählte. eine weitere ärztin hat mir auch nur eine hämo-salbe verordnet und der hammer war dann der proktologe, zu dem ich im januar ging, als ich nach einer lungenentzündung heftig durchfall hatte mit blut. er hat nix gesehen:-(! und das ist ihm zwei mal passiert, denn ich ging im april noch einmal hin, nachdem seine therapie, viel zu trinken und flohsamen zu nehmen, nicht richtig anschlug ! anfang mai habe ich dann den horrorbefund erhalten.

der tumor bei mir ist auch bei 5 cm. auch mir wurde gesagt, daß ich aufgrund meiner jungen alters keine sorgen zu haben bräuchte. tja...

wie war das nun, bist du nun auch fertig in dieser woche? ich habe heite mal wieder richtig geduscht!!! herrlich!!! keine pumpe mehr am bauch. echt schön!

ach olli, ich hoffe, wir werden bald wieder gesund!

liebe grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 04.07.2006, 13:06
olli1968 olli1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2006
Beiträge: 10
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Das werden wir Hope, das werden wir!!
Über das sterben habe ich mir bis jetzt keine gedanken gemacht und das werde ich auch nicht. Ich habe eine wunderbare Frau und zwei fantaschtische Kinder die mich brauchen. Wir haben vor 8 jahren gebaut. Wenn ich jetzt gehen würde währe das der supergau. Das werde ich zu verhindern wissen! Am 31.12 dieses Jahres werde ich um 24 Uhr auf dich trinken und dich in gedanken fest drücken und das jahr 2006 ganz schnell vergessen. Vergiß nicht, wir haben einen entscheidenen vorteil wei wir noch so jung sind. Die ganze therapie kann bei uns ohne einschränkung voll dosiert durchführen. Habe nur Angst vor einem bleibendem Stoma. Gut,man kann damit leben.Tue ich ja seit ca 6 Wochen aber es ist eine enorme einschränkung. Ich darf nicht mehr als 10 kilo heben.Das fängt schon bei ner getränkekiste an und ich bin handwerker (kfz-mechaniker) von beruf. Allerdings giebt es ja heutzutage sehr gute op möglichkeiten und ich habe mir jetzt auch eine Klinik gesucht die auf dem neusten stand der technik sind und absolut nichts anderes machen.

LG: Olli

PS: Wo genau aus norddeutschland kommst du?
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 04.07.2006, 13:27
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hei olli!
ja, das machen wir silvester! ich finde auch, das jahr 2006 ist ein tierisch ätzendes jahr*grrr!

ich habe übrigens gelesen, daß es wohl in bielefeld einen arzt gibt, der den schließmuskel wieder herstellen kann. er soll dort zur zeit viele preise für seine arbeit erhalten.

mir wurde von anfang an gesagt, daß ich mir um meinen schließmuskel keine sorgen machen müßte. ich denke, das wird bei dir auch so sein. und durch die neoadjuvante therapie wird ja der tumor geschrumpelt und er kann besser rausgeholt werden. !

ich lebe bei hamburg. ich werde auch in hamburg operiert. mir graut da auch vor...

schön, von dir zu hören!

liebe grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 04.07.2006, 19:34
Benutzerbild von Helli
Helli Helli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Sachsen (ganz dicht an der Landesgrenze zu Brandenburg)
Beiträge: 265
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope,

natürlich mag ich mich bei Dir melden, ist nur eine Zeitfrage, da ich immer erst spät an den PC komme und oftmals zu müde zum schreiben bin.

Mein Mann kommt morgen nach fast 8 Wochen e n d l i c h aus dem Krankenhaus nach Hause!!! Er hat dennn eine abgebrochene Chemo und 33 Bestrahlungen hinter sich und vor sich erst mal, ich glaube, so ca. 4 Wochen zum Erholen. Dann kommt noch die OP. Ist fast genauso wie bei Dir.
Liebe Hope, ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub, tanke ganz viel Kraft! Wir können leider nicht wegfahren, haben Tiere zu Hause und keinen zu Hüten, aber ich habe eine liebe Chefin, die mir das Verschieben des geplanten Urlaubs von August in den Juli erlaubt. Wir werden es uns zu Hause gemütlich machen.
Ich schicke Dir ganz liebe Grüße und Dich mal ganz doll.

@BobbyLee
Hallo, wir geht es Dir? Was machen die Knochenbeschwerden? Ich hoffe doch, sie sind wieder besser.

Liebe Grüße aus Sachsen
Helli


__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen,
das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 05.07.2006, 11:17
olli1968 olli1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2006
Beiträge: 10
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope
Mit meinem Muskel ist es laut Klinikum Do nicht so sicher. Die internisten sagten ja es sieht gut aus aber die chirugie sieht das ganz anders und die meinen der muß raus. Dann frage ich mich natürlich warum die neoadjuvante Therapie. Wegen der sache will ich mich ja am 11,07 in recklinghausen vorstellen. Habe in den letzten Wochen viel im netz recherchiert und herausgefunden das man die totalamputation heutzutage wenn irgendwiemöglich ist vermeidet. Die in recklinghausen können auch rekonstruieren.Ich hoffe das ich dann nächsten dienstag eine positive nachricht bekomme.
Tja,die op macht mir auch sorgen. Aber wir sind uns doch beide im klaren das sie absolut lebensnotwendig ist. Eine alte freundin noch aus schulzeiten hatte solche eingriffe schon öfters hinter sich. Zwar kein Krebs aber der ganze Dickdarm war entzündet und voller Fisteln. Das ging bei ihr mit 20 los und sie hat unzählige op`s hinter sich bis man ihr zum schluß alles einschließlich muskel entfehrnt hat. Sie hat jetzt ein Stoma und lebt schon seit vielen Jahren problemlos damit. Sie sagte zu mir ich solle mir wegen der op keine gedanken machen, so schlimm ist das nicht und der heilprozess danach sei gut zu ertagen.Guck mal, nach zwei bis drei wochen kannst du schon wieder nach hause. Für wann ist bei dir die op angesetzt?

LG: Olli
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 05.07.2006, 23:24
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Olli!
Dann drücke ich Dir mal die Daumen, daß Du eine gute Klinik findest.

Ich habe nun 3 Wochen Ruhe *freu und dann muß ich am 27.07. zur MRT, danach werde ich dann mit dem Operateur sprechen. Ich denke aber, die OP ist Mitte/Ende August!

Klar werden wir das schaffen. Ich habe nur Angst vor den Schmerzen, das muß ich zugeben. Aber uns bleibt tatsächlich keine Wahl...

Habe heute doll Probleme mit meinem Magen:-(!

Liebe Grüße und gute Nacht,
Hope
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 06.07.2006, 12:32
olli1968 olli1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2006
Beiträge: 10
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope
Das werde ich und ich denke es wird möglich sein.
Morgen kommt die pumpe wieder ab, nervt ganz schön das ding. Ansonsten geht es mir sehr gut bis auf meinen After. Die haut hat mittlerweile ganz schön gelitten. Bis mitte nächste Woche habe ich noch Bestrahlung, dann bin ich damit durch.
Heute wird bei uns gefeiert. Mein Sohn ist heute 10 geworden und wir haben gleich die bude voll.

LG: Olli
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 07.07.2006, 22:22
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hei olli!
dann habt ihr ja gestern einen schönen tag verbracht, nicht wahr? ich mag kindergeburtstage, auch wenn sie oft anstrengend sind!
ich hatte auch vorgestern geburtstag und bin nun schon 39 ! ein merkwürdiger tag, so anders als sonst, so besonders!

dann freue ich mich für dich, wenn du deine pumpe los bist. meine haut am po ist auch echt wund und aua! das wird wohl noch ein weilchen dauern.

berichtest du dann am 11. über deinen termin? ich muß erst am 27. in die röhre. finde ich echt unangenehm!!!

liebe grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 08.07.2006, 08:32
bobbylee bobbylee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Beiträge: 1.521
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo, liebe Helli,

danke für deine Zeilen. Die Schmerzen im Steißbein sind wieder weg, meistens jedenfalls. Scheint doch eher mit der Bandscheibe zusammenzuhängen und mit Belastung. Ich muss halt einmal den Weg zum Orthopäden finden, noch ein Arzt mehr auf der Liste.

Wie geht es deinem Mann ? Hat er sich etwas erholt ? Auf jeden Fall ist er sicher froh, dass er wieder zu Hause ist. Euch beiden wünsche ich einen schönen erholsamen Urlaub. Man kann es sich auch zu Hause gemütlich machen. Ich fahre auch nicht weg, mache mal ein paar Tagesausflüge, gehe öfters einmal essen und genieße das Nichtstun.

Ein schönes Wochenende, liebe Helli
und liebe Grüße nach Sachsen

Bobby
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 08.07.2006, 11:46
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

hallo helli!
da möchte ich mich bobby anschließen und euch schöne, erholsame tage wünschen.

ich hoffe auch, daß dein mann sich gut fühlt nach den strapazen.

seilieb gegrüßt,

hope
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 08.07.2006, 21:51
Benutzerbild von Helli
Helli Helli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Sachsen (ganz dicht an der Landesgrenze zu Brandenburg)
Beiträge: 265
Standard AW: habe heute chemo-und strahlentherapie begonnen

Hallo Hope und BobbyLee,

danke für Eure Urlaubswünsche Nächste Woche muß ich noch arbeiten, aber dann habe ich 2 Wochen Urlaub. Am meisten freue ich mich darauf, morgens mal länger schlafen zu können.

Meinem Mann gehts eigentlich ganz gut, nur die bestrahlte Haut am Po brennt ganz schön, aber wem sage ich das, Euch gehts bzw gings ja genauso.

So, nun wünsche Ich Euch noch ein schönes Wochenende (mit hoffentlich etwas Abkühlung - bei uns hat es bis jetzt nur unwesentlich geregnet und kaum gewittert)

Seid ganz lieb gegrüßt

von Helli
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen,
das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Antoine de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD