Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25.10.2004, 14:27
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Hallo,

in den letzten Tagen habe ich einige Buchempfehlungen per Email oder auch im KK-Chat gegeben. Daran habe ich gemerkt, wie wichtig trotz Internet immer noch ein Buch ist.

Nach der Sichtung der elektronischen Quellen, beginne ich auch vermehrt Bücher zu lesen. Es muß ja nicht immer gleich der Kauf eines Buches sein, auch die örtliche Bibliothek / Bücherei bietet oft ein interessantes Angebot. Die Bundesdeutschen Bibliotheken bieten zudem noch die sogenannte Fernleihe an, d. h., auch Bücher die nicht im eigenen Bestand sind, können aus anderen Bibliotheken geliehen werden. Dadurch können auch vergriffene Bücher gelesen werden.

Aktuell habe ich mir folgendes Buch ausgeliehen, daß ich sehr interessant finde, beleuchtet es doch die oft vernachlässigte seelische Seite der Krankheit.

Freudenberg, Elke:
Der Krebskranke und seine Familie: einander verstehen, einander helfen; Wege aus der Angst; psychische Hilfen für Patienten, Familienangehörige und Freunde.
ISBN 3-89373-119-9

Das Buch ist im Handel vergriffen, gebraucht habe ich es bei Amazon gesehen.
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3893731199

Gruß Dirk


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (10.12.2006 um 16:34 Uhr)
  #17  
Alt 25.11.2004, 22:31
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
********************************************

Titel: Schwarze Raben
Untertitel: Mein ganz persönlicher Kampf mit dem Krebs
Autor: Thomas Lenz
Verlag : Lenz, Thomas , Eigenverlag, November 2003
ISBN : 3-00-012388-1 , Gebunden, 132 Seiten, 2 Abbildungen


Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A]

Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei amazon
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3000123881


Verlagstext:
Als ich im Jahr 2000 meine Diagnose "Hodenkrebs" bekam, brach eine Welt für mich zusammen", beginnt der 39jährige Bankkaufmann seine biographischen Erinnerungen über den Kampf mit der Krankheit, die 1999 sein Leben erschütterte.
Gerade 35 Jahre alt, verheiratet, zwei Töchter mit sechs und neun Jahren. Heute gilt der gebürtige Hesse als geheilt. Was ihm widerfuhr, was ihm durchhalten und kämpfen half, das will er andern weitergeben. In seinem Tagebuch, in Gottesdiensten und Lesungen, zu denen er eingeladen wird, erzählt er offen und ehrlich von seiner Begegnung mit der Verletzlichkeit, dem Grauen, dem Tod.
Angefangen hat alles an einem Dienstagmorgen im Januar. Keine Schmerzen, aber eine körperliche Veränderung, ein schnell organisierter Arztbesuch und die Aussage, des Mediziners: "es sieht so aus, als ob sie Krebs hätten!"
Wie in Trance der Versuch, im Erlanger Waldkrankenhaus einen schnellen Termin zu bekommen. Acht Tage hätte der akut Bedrohte auf einen Termin warten müssen. Acht Tage, die ihn, wie er später erfuhr, das Leben hätten kosten können. Der Einsatz seines Urologen schliesslich bewirkt, dass bereits am Freitag im Klinikum Fürth die lebensrettende Operation stattfindet. Ein erstes Aufatmen. Bis zwei befallene Lymphknoten gefunden werden, dierekt auf der Hohlvene, die zur Niere führt, zu gross, um ohne Risiko zu operieren.
Auf Anraten der Ärzte beschreitet Thomas Lenz einen anderen Weg. 52 Chemotherapien in vier Zyklen. Er betritt diese Hölle in der Hoffnung darauf, dass die Knoten kleiner werden. "Nein, Du verdammter Krebs, micht kriegst Du nicht, mich nicht!" schreibt der Patient kurz vor Beginn der Zyklen. Er will es mit positivem Denken versuchen - und mit Gottvertrauen. Gott hatte ihm schon mehrmals aus brenzligen Situationen geholfen, warum nicht auch dieses Mal?
Das Gottvertrauen kann er brauchen, für das, was ihn nun erwartet, und erstaunlicherweise hält er der "Bestie", wie er den Krebs nun nennt, stand, beinah ohne Schrammen.
Nach einem überraschend guten Therapiestart, schlagen die Nebenwirkungen voll zu. Müdigkeit, Übelkeit, Schwäche, Haarausfall, ein steter metallener Geschmack im Mund, Appetit auf gar nichts. Erdbeeren im März sind zeitweise das einzige, das er überhaupt bei sich behalten kann. Seine Frau Birgit beschafft sie ihm trotz der kalten Jahreszeit unermüdlich. Sie ist sein Anker in dieser Zeit, sooft sie kann an seiner Seite, in jeder Gemütslage für ihn da. Wenn seine Gefühle Achterbahn fahren, er mal gereizt, mal geschwächt ist, sein Elend herausheult oder kurz vorm Aufgeben ist. Sie organisiert, tröstet, hält ihn aus – und „schmeißt“ dann noch das Leben der Familie. Ihr hat er sein Buch gewidmet. Thomas Lenz’ anderer Anker heißt Christoph Thiele, ist sein Gemeindepfarrer und seine wichtigste Bezugsperson. „Aus der Familie kann das keiner sein“, meint der Genesene. Es gibt Dinge, die kann man nur einem Seelsorger offen sagen, Seiten, die man denen, die man liebt, nicht zeigen möchte. Thiele hörte geduldig zu, half Gedanken sortieren, gab ganz praktische Hilfen und betete wohltuend mit dem Kranken. Er war es auch, der dem Krebspatienten gleich am Anfang der Erkrankung einen Satz Martin Luthers mitgab, der ihn durch diesen Lebenseinschnitt tragen sollte: „Du kannst dich nicht dagegen wehren, dass die Vögel hin und wieder in der Luft fliegen sollten; aber dass sie dir in den Haaren nisten, das kannst du wohl verhindern.“ „Schwarze Raben“ haben die zwei Männer die Vögel des Kummers und der Sorge genannt. „Schwarze Raben“ heißt das Buch von Thomas Lenz. Und in der Tat: die Raben fliegen weiter. Die Lymphknoten verkleinern sich nicht nur, sondern die Metastasen verschwinden ganz. Ende April, bereits bei einem hart erstrittenen Kuraufenthalt, hat der stark Geschwächte die letzte Chemotherapie überstanden. Ende Mai kehrt er nachhause zurück.
Was niemand glaubte traf ein, seine Frau hat 1 1/2 Jahre
nach der Genesung ihres Mannes einen gesunden Sohn geboren: David. Sein Tauftag ist ebenfalls der 30. Juni geworden, denn mit ihm hat Thomas Lenz das Leben im doppelten Sinn wiedergeschenkt bekommen.

Anfragen für Lesungen und Bestellungen des im Eigenverlag erschienenen Buches „Schwarze Raben“ von Thomas Lenz (9,90 Euro plus Versandkosten) sind möglich unter der e-mail Adresse stups.lenz@t-online.de (ISBN-Nummer 3-00-012388-1).

Anmerkung von Ladina: Ein sehr optimistisches Buch, das Mut macht!


Geändert von Ladina (16.05.2012 um 21:58 Uhr)
  #18  
Alt 26.01.2005, 16:40
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Meine ersten Buchempfehlungen in diesem Thread sind schon über 2 Jahre her. Daher habe ich für alle Interessenten die Verfügbarkeit der Titel neu abgeklärt, damit zeitraubende Fehlläufe in Buchhandlungen erspart bleiben, falls das Buch vergriffen ist.
Als weitere hilfreiche Adresse bei allen vergriffenen Titeln gilt die Seite: http://www.eurobuch.com

Clemm / Hodenkrebs / ISBN 3-88343-031-5
Vergriffen im Buchhandel

Hartlapp / Hodenkrebs/ ISBN 978-3-9804810-1-4
Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980481018/qid=1106749721/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-7663582-2451712

Klotz/ Hodenkrebs / ISBN 3-89873-311-4
Vergriffen im Buchhandel

Armstrong: Tour des Lebens / Vergriffen im Buchhandel

Div. Broschüren: siehe Einträge weiter oben

Mit dem Willen des Körpers
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453060970/qid=1106749866/sr=1-1/ref=sr_1_0_1/028-7663582-2451712
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3455084176/qid=1106749866/sr=1-2/ref=sr_1_0_2/028-7663582-2451712

So krank wie die Erde
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3596106540/qid=1106749721/sr=1-5/ref=sr_1_11_5/028-7663582-2451712

Schmerzlose Entwicklung
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3596232759/qid=1106749721/sr=1-1/ref=sr_1_11_1/028-7663582-2451712

Video: Männersache: Hodenkrebs: http://www.krebshilfe.de/neu/infoang...hodenkrebs.htm

Richard Kobel/ Wer Tränen lacht, braucht sie nicht zum Weinen / ISBN 978-3-936389-67-8
Erhältlich im Buchhandel


Armstrong / Jede Sekunde zählt / ISBN 978-3-442-15336-7, Gebunden, EUR 19.90 / GEPLANT als Taschenbuch( Juni 2005) ISBN : 3-442-15336-0 , EUR 8.95
Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3570008037/qid=1106749944/sr=1-1/ref=sr_1_2_1/028-7663582-2451712

Trunzer / Kehrseite / ISBN 978-3-8334-0022-3
Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3833400226/qid=1106750076/sr=1-5/ref=sr_1_8_5/028-7663582-2451712


Freudenberg /
Der Krebskranke und seine Familie: einander verstehen, einander helfen; Wege aus der Angst; psychische Hilfen für Patienten, Familienangehörige und Freunde.
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3893731199/qid=1106750127/sr=1-2/ref=sr_1_0_2/028-7663582-2451712


Lenz / Schwarze Raben / ISBN 3-00-012388-1
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich bei
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3000123881/qid=1106750018/sr=1-4/ref=sr_1_0_4/028-7663582-2451712

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 22:11 Uhr)
  #19  
Alt 15.06.2005, 10:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Buchtipps zum Thema Hodenkrebs ... an alle Männer

Danke für den Eintrag! Schicke mein Buch gerne in alle Welt ... soll ja nicht nur hier im sonnigen Afrika gelesen werden!

sonnigen Gruß aus Namibia
Torsten
Mail: mailme@torstenkoehler.de / www.torstenkoehler.de
  #20  
Alt 18.06.2005, 19:59
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
********************************************

Titel: Stehaufmännchen
Untertitel: Viermal zurück ins Leben
Autor: Peter Erhardt
Verlag: Andres Schmitz, März 2005
ISBN 978-3-935202-18-3, Paperback, ca. 200 Seiten
Preis ca: 15.50 €

Erhältlich im Buchhandel oder bei http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3935202180

Umschlagtext
Gleich viermal im Leben muss Peter Erhardt die niederschmetternde Diagnose 'Krebs' entgegennehmen. Hodenkrebs - eine gerade bei jungen Männern gefährlich verbreitete Krankheit.

Wie soll man mit der Verzweiflung fertig werden? Welche Therapie soll man wählen? Wie soll man die vielen unerwünschten Nebenwirkungen der Behandlung ertragen und überwinden? Hält das Privatleben der Krankheit stand? Was wird aus dem Job ... ? Fragen über Fragen stürmen auf den Patienten ein, aber auch Leiden, Zweifel und immer wieder aufkeimende Hoffnung.

Dieses Buch beschreibt den wechselvollen Leidensweg und vermittelt damit ähnlich Betroffenen neben wichtigen Informationen auch Mut und Zuversicht: Hodenkrebs ist besiegbar!

Zum Autor:

Geboren 1958 und seit Anfang 2000 verheiratet lebt Peter Erhardt im badischen Offenburg. Seit 1984, nach dem Abschluss des Studiums der Nachrichtentechnik an der Fachhochschule Offenburg, ist er als Ingenieur für Telekommunikationstechnik beim größten deutschen Unternehmen dieser Branche tätig.

Homepage des Autors: http://www.petersbuch.de
http://www.petersbuch.de/site_lesepr1.htm
http://www.petersbuch.de/leseprobe.pdf Leseprobe zum Downloaden


Geändert von Ladina (16.05.2012 um 22:36 Uhr)
  #21  
Alt 28.09.2005, 18:21
PantaRei PantaRei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2005
Beiträge: 469
Standard AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Für jemanden mit schnellem Internetanschluss könnte folgendes interessant sein:

In der virtuellen Videothek für Medizin gibt es den Film der Dt. Krebshilfe zum anschauen. Man muss sich nur registrieren. Kostet nix.

http://www.vvfm.de/videocontent.php?cat=163,124,133#
  #22  
Alt 01.11.2005, 00:30
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Diagnose Hodenkrebs (Mischkarzinom Chorion-CA/ Embryonales CA)

ERFAHRUNGSBERICHT UND RATGEBER EINES BETROFFENEN
********************************************

Titel: Der Feind in meinem Körper
Untertitel: Ein Ratgeber für Krebspatienten, Freunde und Angehörige
Autor: Wulf Schröder
Verlag : Mabuse , Oktober 2005
ISBN : 978-3-935964-81-4, Kartoniert, 352 Seiten

Preisinfo : 19,80 Eur[D] / 28,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3935964811

weitere Infos , Inhaltsverzeichnis und Leseproben unter:
http://www.krebshandbuch.de/start.html

Verlagstext:
Können Krebspatienten lachen? Haben Erkrankte und Partner eine Chance auf Gemeinsamkeit? Wie kann man in der Krise zueinander stehen? Der Tod als konkrete Bedrohung – was macht der Krebs mit mir? Was muss ich über Chemo- und Strahlentherapie wissen? Wie ertrage ich die Torturen der Heilbehandlung?
Wulf Schröder( geb. 1958, erkrankt 1997) lässt die Ängste, Hoffnungen und Belastungen einer Krebserkrankung zu Wort kommen. Mit diesem Buch liefert er einen authentischen Erfahrungsbericht, einen praktischen Ratgeber direkt aus der Hölle der Therapie. Sein Erfahrungsbericht ist Verständnis- und Lebenshilfe für Patienten, für deren Freunde, Partner und Angehörige. Eine Reise durch die Landschaften und Erlebniswelten im Zeichen des Krebses – informativ, unterhaltsam und zuweilen makaber.

Mit umfangreichen Stichwortindex und vielen wertvollen Infos hinsichtlich einer Krebserkrankung

__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 22:40 Uhr)
  #23  
Alt 05.02.2006, 01:16
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Lächeln AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Diagnose: Epipharynxkarzinom

Ein etwas anderer Erfahrungsbericht, der zum Nachkochen anregt

Der ausgebildete Hochbauzeichner Urs Hirschi betrieb in Basel ein eigenes Architekturbüro, bis ihn eine schwere Krankheit zwang, seine Arbeit aufzugeben. Seitdem führt er den Haushalt und ist für das Kochen zuständig

DAS BESONDERE BUCH
********************

Titel: Hausmannskost
Untertitel: Ein Mann erobert Haus und Herd
Autor: Urs Hirschi
Illustriert von Urs Hirschi
Verlag : FONA , Oktober 2005
ISBN : 978-3-03780-207-6 , Gebunden, 78 Seiten, zahlreiche Illustrationen

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 22,00 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel oder bei:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3037802073

Verlagstext:
Mann - Das bisschen Haushalt -
Das Kochen hat er sich selbst beigebracht. Zehn Jahre, bevor es ernst galt.
Danach musste er - mit den Behinderungen einer kaum überstandenen Krankheit von vorne anfangen. Nebst Kochen gab es nun plötzlich einen ganzen Haushalt zu managen. Wie Frauen das nur schaffen, meist noch mit kleinen Kindern daneben?
Mit einer guten Prise Humor sinniert der Autor über seine zweite Karriere als Hausmann und Koch, über Erfolge und Misserfolge im neuen Beruf. Denn er hat aus seiner Lage das Beste gemacht. Die Anfangsschwierigkeiten sind nun überwunden, und die eigene Rolle ist neu definiert. Unterdessen fachsimpelt er am Telefon mit den Freundinnen seiner Frau, während sie die Zeitung liest. Und nach neun Jahren Hausmannstätigkeit hat er soviel Routine gewonnen, dass daneben Bücher entstehen, absolut selfmade, ganz der Philosophie gemäss, nach welcher er kocht.
In Zusammenarbeit mit der Krebsliga Schweiz.

Ein rundum schönes und kulinarisches Mutmacherbuch.

Anmerkung von Ladina:
Urs Hirschis Buch ist etwas besonderes und gehört doch ganz klar in die Sparte der mutmachenden Erfahrungsberichte.
Im ersten Teil des Buches schildert er den Beginn, die Therapie und die körperlichen und seelischen Folgen seiner Erkrankung und der Wiedererkrankung, knapp und doch so , dass man versteht, was hinter ihm liegt. Im Verlaufe dieser Therapie bekam das Essen für ihn einen ganz anderen Stellenwert, wie das viele von uns erleben.
Mit der Erfahrung, den geliebten Beruf nach der Erkrankung aufgeben zu müssen, wurde ihm ein weiterer schmerzlicher Schlag zugefügt. Ein Schlag, der viele umhaut - auch ihn.
Aber er hat sich aufgerappelt, hat sich neu organisiert, hat sich auf etwas ganz neues eingelassen, liess sich von ersten Misserfolgen nicht entmutigen und er fand einen Weg, seinen ganz eigenen Weg, das Leben und das Essen wieder zu mögen, indem er kochte und eigene Rezepte entwarf.
Jetzt ist sein Buch im Handel. Es ermutigt zum Nachkochen und auch zum eigenen kreieren neuer Gerichte. Es enthält zahlreiche Rezepte, aber auch leere Seiten, damit Sie Ihre neuen Rezepte dort eintragen können.
Und es wird immer wieder mit Humor serviert.

Es ist ein Mit -und Mutmachbuch, gerade auch für Männer. Es zeigt, dass es weitergehen kann, auch wenn man sich am Ende seiner Weisheit und seines Könnens glaubt.

Ein Architekt, der jetzt Koch ist - es sieht so aus, als wäre das was ganz anderes und doch sehe ich eine Verbindung.
Früher hat Urs Hirschi Häuser entworfen und gebaut, heute hat er mit dem Kochen und seinem Buch ein Überlebensmodell geschaffen, das nicht nur ihm, sondern vielen ähnlich Betroffenen Unterschlupf bietet, Mut macht und hilft, das Leben wieder zu mögen.

__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 22:43 Uhr)
  #24  
Alt 19.01.2008, 21:59
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Lächeln AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT, SACHBUCH UND RATGEBER EINES HODENKREBS-BETROFFENEN
************************************************** **

Titel: Dem Krebs entkommen
Untertitel: Ergreife Deine Chancen!
Autor: Georg Francken
Verlag : Systemed , Mai 2007
ISBN : 978-3-927372-37-5 , Paperback,(robuster Einband) 248 Seiten, zahlreiche Abbildungen, mit 1 CD-ROM (Körperreise - Eine meditative Form der Selbstheilung)

Preisinfo : 26,90 Eur[D] / 27,70 Eur[A] / SFr. 49.90

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Jahre nach der Diagnose Hodenkrebs beschreibt ein Betroffener alle Möglichkeiten schulmedizinischer und alternativer Therapieformen
und seinen ganz persönlichen weg zur Heilung.

Diagnose Krebs! Und dann? Viele Patienten befinden sich nach der fürchterlichen Diagnose wie im freien Fall. Alleingelassen mit ihren Ängsten und ohne Mut, die ersten Schritte zu gehen. Für diese Menschen und für ihre Angehörigen und Partner liegt nun ein völlig neuartiges, mutiges mutmachendes Buch über den Krebs vor. Der Autor Georg Francken studierte Jura und Germanistik. Nach der fatalen Diagnose Hodenkrebs wurde sein gesamtes Leben vor Jahren vollkommen auf den Kopf gestellt. Nicht zum ersten Mal. Denn das Thema Krebs begegnete ihm bereits zuvor beim tragischen Tod seiner Eltern. Ihr qualvolles Sterben rettete ihm das Leben: Die Therapie um jeden Preis und die Hilflosigkeit vieler Ärzte prägten ihn nachhaltig. Für sich selbst suchte er nach Behandlungsformen jenseits der Strahlen- und Chemotherapie. Eine mutige und schwere Entscheidung, denn mit alternativen und ganzheitlichen Methoden beschritt er letzten Endes einen nicht weniger riskanten, oft mühsamen und langen Weg. Dem Buch beigelegt ist eine Audio-CD beigelegt: Körperreise - eine 30-minütige Tiefenentspannungsübung.

Der Autor über sein Buch
Lange Zeit habe ich überlegt, ob ich die Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse meiner eigenen Krebserkrankung zu Papier bringen soll. Letzten Endes zeigten mir die vielen Gespräche mit Betroffenen und deren Angehörigen, dass nach wie vor ein immenser Beratungsbedarf besteht. Dabei erinnerte ich mich meiner eigenen Gefühlslage, als ich vor Jahren selber an Krebs erkrankte. An diese Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit und grenzenlose Enttäuschung. An dieses Verlorensein und die Not, sich schnell informieren zu müssen. Wie orientiere ich mich? Wer kann helfen? An wen kann ich mich wenden? Welche Überlebenschancen habe ich? Welche Therapie ist sinnvoll? Strahlentherapie ? ja der nein? Droht eine Chemo? Wo finde ich seriöse Studien? Was bieten alternative Therapien? Wie arbeiten Heiler? Sind das Scharlatane? Wie steht es mit der Lebensqualität? Was muss ich ändern? Und was kann ich in der Nachsorge für mich tun? Fragen, vor denen anfangs jeder Krebskranke steht und von deren Beantwortung er sich oft überfordert fühlt. Für mich Grund genug, endlich über meine Erlebnisse zu schreiben. Zum Beispiel über das Für und Wider schulmedizinischer und alternativer Therapien oder über die Mühsal, in dieser beklemmenden Situation Entscheidungen selber treffen zu müssen und davon, wie schwer es ist, den eigenen Weg zu finden. Aber auch von der Schwierigkeit, den gewohnten, antrainierten Lebensstil zu ändern und davon, wie befreiend und beglückend eine solche Veränderung sein kann. Nach der fürchterlichen Diagnose zeigen die meisten Betroffenen das gleiche Reaktionsmuster: Hilflosigkeit, Niedergeschlagenheit, Panik und Apathie. An diese Menschen wendet sich das Buch und bietet Lebenshilfe. Es wendet sich aber auch an diejenigen, die sich freiwillig oder unfreiwillig haben »durchtherapieren« lassen und die nun nach neuen, effektiven und die Lebensqualität fördernden Therapien suchen. Andere wiederum wollen lernen, wie man seinen Lebensstil ändert, wollen lesen, was man selber alles tun kann ? von der Ernährung, über Sport bis zur Meditation, von der Akupunktur bis zum Ayurveda ? und wie man die Leben spendende Kraft der Spiritualität erschließen und tiefe innere Ruhe und neue Zuversicht gewinnen kann. Dabei liegt mir besonders am Herzen, Ihnen meine eigenen Erfahrungen mit der Schulmedizin und den verschiedensten alternativen Methoden zu vermitteln. Ich möchte Ihnen dabei helfen, in diesem scheinbar undurchdringlichen Therapiedschungel Ihren eigenen Weg zu finden und auch zu gehen.
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 23:08 Uhr)
  #25  
Alt 13.04.2008, 20:48
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Lächeln AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHTE VON 18 GEHEILTEN KREBSPATIENTEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°

Titel: Geheilt!
Untertitel: Wie Menschen den Krebs besiegen
Herausgeber Thomas Hartl/ Reinhard Hofer
Verlag : Carl Ueberreuter, März 2008

ISBN : 978-3-8000-7286-6 , Gebunden mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 20 schw.-w. Abbildungen, mit Literaturverzeichnis und weiterführenden Adressen

Preisinfo : 19,95 Eur[D] / 19,95 Eur[A] / 34,80 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Sie wurden zum Sterben nach Hause geschickt und sind trotzdem gesund geworden: "Eigentlich bin ich seit sieben Jahren tot!" Und ein Arzt ist erstaunt: "Sie leben noch? Das gibt es nicht!" Immer wieder hörten die Autoren solche oder ähnliche Sätze von Menschen, die für ihre Heilung gekämpft haben. Menschen mit tödlicher Prognose und einem unglaublichen Lebenswillen. Menschen, die heute als gesund gelten. Die Autoren berichten von ehemaligen Krebskranken und ihrem Weg zur Gesundheit. Ihr Buch ist für Betroffene und deren Angehörige. Es ist ein Buch für Gesunde und Geheilte. Ein Buch für Menschen, die an die Möglichkeit der Heilung glauben.

Anmerkung von Ladina:
Eines ist allen der hier vorgestellten Menschen gemein gewesen: Irgendwann in ihrem Leben, vor etlichen Jahren bekamen sie die Diagnose "Krebs" und erfuhren auch, dass in ihrem Fall eine Heilung ausgeschlossen sei!
Und doch stehen sie heute da als Mitautoren eines Buches, das Beachtung verdient und soviel Mut macht, dass es einem einfach gut tut, darin zu lesen.
Das Buch hetzt nicht gegen die Schulmedizin, einige schafften es dank ihr, andere wählten für sich den Weg der Ganzheitsmedizin oder eine Kombination von beidem und auch sie stehen heute quicklebendig da.
Es sind dies:
- Sr. Huberta Rohrmoser, DiagnoseBrustkrebs anno 1987, Lungenmetastasen 1999
- Erhard Freitag, B-Zellen-Lymphom anno 1989
- Edeltraud Haischberger, Eierstockkrebs anno 1990
- Franz Mock, Darmkrebs anno 1997
- Eva Steyrer, Brustkrebs anno 1998
- Günter Berger, Wilmstumor anno 1976, im Alter von 3 Jahren
- Anna Leibetseder, Follikuläres Keimzentrumslymphom, Stufe 4, anno 2000
- Gerald Holl, Multizentrisches Ewing-Sarkom im Jahr 2000
- Elisabeth Lueger, Brustkrebs anno 1995
- Jürgen Müller, Medulloblastom im Erwachsenenalter anno 2000
- Andrea Fuchs, Osteosarkom anno 1999
- Josefa, Leukämie anno 1999, Brustkrebs anno 2001
- Ludwig, Hodenkrebs anno 2001
- Eva-Maria Casata, Akute Lymphatische Leukämie anno 1992, im Alter von 15 Jahren
- Thomas Datzberger, Wilmstumor anno 2000, im Alter von 18 Jahren
- Margarete, Brustkrebs
- Erwin Hofbauer, Osteosarkom anno 1998
- Elisabeth Bauernschmid, Brustkrebs
- Josefine, Brustkrebs anno 1991
- Reinhard Hofer, Akute Myeloische Leukämie (M6), anno 1994

Sie alle haben es geschafft. Trotzdem.
Ein wichtiges Buch, das zeigt, dass es immer wieder doch Grund zur Hoffnung gibt.


siehe auch:
http://www.kleinezeitung.at/magazin/...60416/index.do
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 23:06 Uhr)
  #26  
Alt 14.08.2008, 20:14
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Lächeln AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Diagnose: Hodenkrebs/ Bösartiger Mischtumor

AUTOBIOGRAFISCHER ROMAN DER PARTNERIN EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Unheilbar - Zurück ins Leben
Autorin: Saskia Daubach
Verlag : Mohland, Juli 2008
ISBN : 978-3-86675-069-2, Paperback, 214 Seiten

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A] /CHF 22.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
In ihrem Buch, das Saskia Daubach aufgrund von Tagebuchaufzeichnungen der Jahre 2005 und 2006 geschrieben hat, geht es um ein junges Paar, das ein sorgloses Leben voller Zukunftspläne, Leichtigkeit und Liebe führt. Doch von heute auf morgen fällt ein dunkler Schatten auf ihr Glück. Erst ist es nur ein Verdacht, doch schnell bestätigt sich die schreckliche Ahnung: Die Diagnose Hodenkrebs dringt wie ein schwerer Schock in ihr Bewusstsein. Nichts wird mehr so sein wie vorher! David muss sofort operiert und behandelt werden. Seine Familie reagiert entsetzt. Freundin Vanessa, die ihn durch die schwere Zeit begleitet, ist betroffen und wird nur mühsam mit ihrer Angst fertig. Krebs! Bedeutet das nicht schreckliches Leiden und einen qualvollen Tod? Gemeinsam kämpft das junge Paar gegen die tückische Krankheit und klammert sich an die Hoffnung, dass es für David einen Weg zurück ins Leben geben wird.
Zehn Prozent ihres Honorars spendet die Autorin an die Deutsche Krebsgesellschaft

Die Homepage der Autorin:
http://www.saskiadaubach.eu/
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 23:04 Uhr)
  #27  
Alt 30.08.2009, 22:43
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Lächeln AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Diagnose: Hodenkrebs

BIOGRAPHIE
°°°°°°°°°°°°

Titel: Das Kind der Schokolade
Autor: Günter Euringer
Verlag : Giger Verlag, September 2005
ISBN : 978-3-9523065-0-5, Gebunden, 200 Seiten, 22 schwarzweisse Abbildungen

Preisinfo : 17,50 Eur[D] / 18,00 Eur[A] / 29,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Pressestimmen
"'Sein Lächeln ziert unsere Erinnerungen an früher. An die siebziger, achtziger und neunziger Jahre. Alles schien sich zu verändern, nur eines blieb: Der Junge auf der Kinderschokolade. Endlich erfahren wir nun die Geschichte hinter dem Gesicht - eine Geschichte voller Charme und Liebenswürdigkeit' Sein Lächeln ist zum Mythos unseres Alltags geworden. Es begegnet uns tagtäglich im Supermarkt, im Kiosk, seit über 30 Jahren. Und das auf der ganzen Welt, in sämtlichen Kontinenten. Doch was ist aus ihm geworden dem ewig lächelnden Jungen auf der Kinderschokolade? Hat er mittlerweile einen dicken Bauch vom Schokoladeessen? Warum hat er sich noch nie der Öffentlichkeit geoutet? Wo steckt er überhaupt?

Hier ist er! In humorvollen Geschichten schildert der Autor sein Leben hinter der Tafel, wie es weiterging nach dem legendären Fotoshooting, spannende Erlebnisse mit Promis und wie er eine schwere Krankheit überwunden hat und trotzdem sein Lächeln nie verlor. Ein Lachen, dass er heute am liebsten seinen Kindern schenkt.

Ein Lächeln, das er aber auch weiterhin allen Kindern, Erwachsenen und Schokoladeliebhabern schenken möchte. Weil dieses Lächeln nicht nur Teil seines, sondern auch unseres Lebens geworden ist.'Sie haben ihm den Kragen gelockert, den Scheitel anders gezogen, aber sein Lächeln hat sie alle überlebt' Ein Generationen-Kultbuch. Ein Stück Heimat und eine Hommage an die gute alte Zeit. Locker-witzige Erinnerungen an die Kindheit der 70iger Jahre und vom Kult der Werbung. Vom bekanntesten und meist verbreitesten Werbegesicht aller Zeiten." (Süddeutsche Zeitung Magazin, Dominik Wichmann)

Kurzbeschreibung
Die Süddeutsche Zeitung: "Sein Lächeln ziert unsere Erinnerungen an Früher. An die siebziger, achtziger und neunziger Jahre. Alles schien sich zu verändern, nur eines blieb: Der Junge auf der Kinderschokolade. Endlich erfahren wir nun die Geschichte hinter dem Gesicht - eine Geschichte voller Charme und Liebenswürdigkeit vom berühmtesten Werbegesicht aller Zeiten. Ein Generationen-Kultbuch. Ein Stück Heimat und eine Hommage an die gute alte Zeit. Günter Euringer, geboren 1963, wurde im Alter von 10 Jahren das Werbegesicht der "Kinderschokolade". Er ist freier Kameramann und Filmemacher. Mit seiner Familie lebt er in Bayern.

Anmerkung von Ladina:
Die Biografie von Günter Euringer enthält viele Episoden von seiner frühen Kindheit an. 13 Jahre nach seiner Hochzeit kam die Erkrankung an Hodenkrebs in sein Leben. Er schildert, wie er auch diese Krankheit meisterte, doch ist die Krankheit und deren Behandlung zu keiner Zeit ein Hauptthema im Buch.
Es ist also kein Erfahrungsbericht, der viele Details zur Behandlung enthält, vielmehr ist es ein auflockernder Bericht, der ganz nebenbei auch die Hoffnung aufrecht hält, dass das Leben nach Hodenkrebs gut weitergehen kann.
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (16.05.2012 um 23:00 Uhr)
  #28  
Alt 28.02.2011, 18:40
Perfektionist Perfektionist ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2011
Beiträge: 26
Standard AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Zitat:
Zitat von Dirk-Gütersloh Beitrag anzeigen
Hallo,

als ich meine Diagnose erhalten habe, hatte ich keine Lust auf "Fachliteratur / Ratgeber". Da habe ich dann leichtere Literatur verschlungen, die mir viel gegeben hat:
Lance Amstrong / Sally Jenkins "Tour des Lebens", ISBN 3-404-61470-4, Preis (damals) 8,45 Euro. Inhaltsangabe kann ich mir - glaube ich - sparen. Dieses Buch beinhaltet wenig Spezialinformationen über Hodenkrebs, dafür aber die Lebensgeschichte eines Betroffenen. Sehr positiv geschrieben, gibt Auftrieb und Hoffnung.

dl1ydi@gmx.net

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3404614704

habe die Autobiographie auch gelesen und kann dem nur beipflichten. Mir hilft das Geschriebene dort sehr...Nach meiner Genesung werde ich zwar nicht die Tour de France gewinnen, will aber Marathon laufen und mich stärker auf bestimmte Dinge im Leben konzentrieren, die wirklich wichtig sind.
Das Buch von Armstrong ist wirklich Klasse!!!
  #29  
Alt 16.05.2012, 21:08
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

Diagnose: 2006 Hodenkrebs (embryonales Carcinom) / 2007 fokales Chorioncarzinom

ERLEBNISBERICHT EINES BETROFFENEN SPORTLERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Weiterkämpfen...
Untertitel: Ein langer Weg nach Hawaii
Autor: Alexander Nikolopoulos
Verlag : Books on Demand, Februar 2012
ISBN : 978-3-8482-0216-4, Paperback, 188 Seiten

Preisinfo : 11,90 Eur[D]* / 12,30 Eur[A]* / 17,90 CHF UVP*
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

*Der gesamte Erlös des Buches geht als Spende zu gleichen Teilen an die Livestrong Foundation und die Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Als relativ erfolgreicher Amateurtriathlet und Rennradfahrer ereilte Alexander Nikolopoulos im Herbst 2006 die niederschmetternde Diagnose einer Tumorerkrankung (Hodenkrebs) die insgesamt drei Operationen sowie eine Chemotherapie erforderte. Dennoch nahm er bereits im folgenden Juli erneut an dem IRONMAN in Frankfurt teil, unterbot seine bisherige Bestzeit und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaft auf Hawaii im Oktober. Kurz vor der Reise nach Hawaii wurde jedoch ein neuer Tumor entdeckt, der erneut behandelt werden musste: Operationen und Chemotherapie – ähnlich wie bei der ersten Erkrankung. Auch von dieser Therapie erholte er sich relativ schnell und konnte – da ihm die Veranstalter des IRONMAN ausnahmsweise den Startplatz auf das kommende Jahr übertragen hatten – endlich an diesem Wettkampf teilnehmen. In der Biographie erzähle er, wie er die beiden Therapien erlebte, welche Ängste und Sorgen ihn begleiteten, wie sich eine Chemotherapie auch auf einen so durchtrainierten Menschen wie ihn auswirkte, wie er aber dennoch nicht den Mut und die Hoffnung verlor und wie er so wieder in sein normales Leben zurückfand.

Alex hat auch eine Homepage:
http://www.nopogobiker.de/blog/?cat=4&paged=11
http://www.nopogobiker.de/blog/?cat=4
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
  #30  
Alt 16.05.2012, 22:33
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 937
Standard AW: Buchtipps zum Thema Hodenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-BETROFFENEN
**********************************************

Titel: Diagnose Hodenkrebs
Untertitel: Wie die Krankheit mein Leben veränderte
Autor: Torsten Koehler
Verlag: Books on Demand, Januar 2009
ISBN 978-3-8370-9071-0, Paperback, 132 Seiten


Preisinfo: 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 27,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.


Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Du hast gewonnen, Du lebst und Du liebst. Du zeigst allen Menschen, wie
wertvoll sie sind und wie toll das Leben sein kann.
Dies sind die Worte einer Leserin des Buches von Torsten Koehler, nachdem er sein Werk in seiner Heimat Namibia vorstellte.

Im Alter von dreißig Jahren entdeckt Torsten Koehler eine Veränderung an seinem Hoden. Er ist beunruhigt, geht zum Arzt. Die Diagnose: Krebs.

Er hat Glück. Er wird sofort operiert, erhält eine Chemotherapie und wird vor dem Tod gerettet.

Jetzt beginnt der eigentliche Kampf ums Leben: Er verliert jegliche Lebenslust, verfällt in Depressionen, eine für Krebspatienten typische Reaktion. Der Krebs hat sein positives Selbstbild zerstört.

Doch Torsten Koehler, der in Windhoek als stellvertretender Schuldirektor an der staatlichen deutschen Internatsschule unterrichtet, sucht nach einem Ausweg: Er gibt alle Sicherheiten auf, begibt sich auf eine lange Reise - rund um die Welt und zu sich selbst. Zwei Jahre lang ist er unterwegs zu seinen Traumzielen. Gleichzeitig stellt er sich in einer intensiven, geistigen Auseinandersetzung der Frage nach dem Sinn von Leben und Tod. Das ist der für ihn entscheidende Schritt auf dem Weg zur Heilung.

Torsten Koehler erzählt humorvoll und sensibel, schildert sein Schicksal in lebendigen, lakonischen Wendungen. Er erzählt, wie er den Krebs entdeckt hat und warum er seine Samenzellen in die Samenbank nach Kapstadt bringt. Offen spricht er über seine Gedanken und Gefühle, berichtet von den Reaktionen seiner Freunde, Verwandten und nicht zuletzt seiner Schüler, die ihm ohne Berührungsängste begegnen und ihm dadurch eine große Hilfe sind.



http://www.torstenkoehler.de/hodenkrebs.html

Für Reaktionen von Lesern
http://www.torstenkoehler.de/hodenkrebs.html


Aus dem Eintrag von Torsten persönlich und wichtiger Zusatz zu obigem Eintrag:

Danke für den Eintrag! Schicke mein Buch gerne in alle Welt ... soll ja nicht nur hier im sonnigen Afrika gelesen werden!

sonnigen Gruß aus Namibia
Torsten
Mail: mailme@torstenkoehler.de / http://www.torstenkoehler.de
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchtipps zum Thema Zungengrundkrebs Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich 5 26.07.2012 18:33
Buchtipps zum Thema AHB / Nachsorgekur Nachsorge und Rehabilitation 1 06.10.2002 17:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD