Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.06.2006, 19:03
Friedel Friedel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 42
Standard PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo,ich habe schon ein bischen im Forum gelesen und auch ich möchte Euch um Rat und Unterstüzung bitten.Ich glaube ich brauche keinem in diesem Forum zu erklären wie man sich nach einer Diagnose mit PAP 5 fühlt.Meine Frau die eigentlich sehr stark ist,teilte mir das Ergebnis nicht gleich mit,erst als ich am Abend zu Ihr sagte,Schatzi ich hab Dich ganz arg lieb,bekam Sie einen Weinkrampf,worauf ich fragte,was los sei,da gestand Sie mir das Sie Gebärmutterhalskrebs hat!Ich sas wie versteinert da und dann versuchte ich Sie zu trösten,was mir nicht leicht viel,in so einem Moment die richtigen Worte zu finden.Ich mußte mich sehr zusammenreißen das ich in dem Moment nicht auch weinte.Erst als ich am nächsten Tag allein war konnte auch ich weinen,dann begannen die Tage,der Informationen und der langen Gespräche.Nächste Woche hat meine Frau eine Ausschabung,in der fesgestellt wird,wie tief der Krebs ist.Der F.A. meinte das er noch nicht so tief sein kann,da bei meiner Frau der PAP vor einem viertel Jahr noch bei 3 lag.Über Eure Erfahrungen wären wir sehr dankbar.
Mit lieben Grüßen,Tina und Friedel !!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.06.2006, 19:28
Sarah24 Sarah24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2006
Beiträge: 94
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo Friedel,

bei einem pap 5 kenne ich mich nicht aus. Habt ihr denn schon Kinder oder wollt noch welche haben? Ich habe zum Beispiel am meisten Angst davor, dassi ch keine Kinder mehr bekommen zu können.
Wie tief diese Angst vor dem Krebs wirklich sitzt, lasse ich mir bei meinem Partner nicht so anmerken. Am meisten hilft es mir, wenn ich einfach nur in den Arm genommen werde. Halt deine Frau ganz fest und überlass ihr selbst die Entscheidung, wie sie sich behandeln lassen will.
Auf jeden Fall kann es nicht schaden, nebenbei noch eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt einzuholen.
ICh wünsche euch ganz viel Kraft und Glück.

Liebe Grüße
Sarah
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.06.2006, 20:08
Friedel Friedel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 42
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo Sahra,danke das Du uns geschrieben hast,wir haben eine Tochter,sie ist 26 Jahre,Ich war damals 19 Jahre alt und meine Frau 22 als sie zur Welt kam.Wir sind jetzt 26 Jahre verheiratet und unsere liebe ist von Jahr zu Jahr mehr gewachsen und sie hört nicht auf weiter zu wachsen.Unser Kinderwünsche sind erfüllt aber es ist der KREBS der uns so Angst macht.Wir sind beide noch voll im Berufsleben und das kann es doch nicht schon gewesen sein?

Viele Grüße,Tina und Friedel !!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.06.2006, 20:41
Sarah24 Sarah24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2006
Beiträge: 94
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

hallo ihr beiden,

das ist es auch noch nicht gewesen. Wenn es früh erkannt wird, dann kann man noch eine Menge machen.
Hier sind eine Menge Frauen, denen es ähnlich geht. Wahrscheinlich wird deiner Frau die Gebärmutter entfernt, aber wenn ihr euren Kinderwunsch bereits erfüllt habt, ist das sicher auch noch zu verschmerzen.
Alkohol, Rauchen und die Pille könnten den Krebs fördern. Falls ihr also raucht, hört bloß damit auf!
Auch wenn ich mich wiederhole, geht nochmal zu einem weiteren Arzt. Es gibt da unterschiedliche Behandlungsmethoden und unterschiedliche Meinungen.
Aber lasst euch nicht zuviel Zeit.
Wenn ihr der Sprechstundenhilfe sagt, was los ist, bekommt ihr sofort einen Termin noch in der gleichen Woche.

Liebe Grüße
Sarah
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.06.2006, 21:03
Friedel Friedel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 42
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Danke Sarah;wir trinken kein Alkohol und Rauchen auch nicht mehr,schon viele Jahre.Wir sind beide Sportlich aktiv im Fitnessstudio,auserdem Walkt meine Frau 2x die Woche und auch bei der Ernährung verzichten wir weitgehend auf Tierische Fette und ernähren uns ziemlich Mediteran.Wenn es nur die Gebärmutter wäre aber der Arzt sagt:Es müssen die Eierstöcke und der Gebärmutterhals und vieleicht auch die Lymphen entfernt werden.PAP 5 bedeutet;bösartige Tumorzellen !!

Liebe Grüsse,Tina und Friedel !
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.06.2006, 21:14
Sarah24 Sarah24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2006
Beiträge: 94
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

das tut mir echt leid
Ich wünsche euch nur das Beste und hoffe, dass es sich zum Guten wendet.

Ganz liebe Grüße
Sarah
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.06.2006, 21:41
RenateB RenateB ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2005
Beiträge: 77
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Liebe Tina! Lieber Friedel!

Wenn nicht gleich radikal operiert wird, sondern erst genauer untersucht wird, wie tief der Tumor eingewachsen ist, dann seid ihr offenbar in guten Händen. Ich hatte im Dez 03 PAP5 und man hat mich umgehend ohne weitere Untersuchungen nach Wertheim Meiggs operiert, was da heißt, Gebärmutter, Eileiter und diverse (ca. 30) Lymphknoten im kleinen Becken entfernt(oberes Drittel der Scheide zu entfernen habe ich abgelehnt, weil mir keiner den Sinn plausibel machen konnte). Was ich euch sagen will, ich lebe noch!!! Ob weitere Behandlungen nach OP folgen, hier zumeist Bestrahlung hängt wirklich von der Ausdehnung der Tumorzellen ab. Meine wuchsen polypartig und waren nach einer Ausschabung schon völlig entfernt. Da hätte bei mir also eine reine Ausschabung zur Heilung gereicht, wenn man sich die Mühe gemacht hätte, statt wegen PAP5 gleich nach einer Wertheim OP zu schreien, nochmal weiter untersucht hätte. Es ist also wirkich nicht gesagt, dass ihr jetzt in die große Krebsmühle reinrutscht. Ich hatte auch keine Anschlußbehandlung nach OP, noch nicht mal Kur.

Wenn ihr so wunderbar füreinander da seid, dann habt ihr auch gemeinsam die Kraft und Zuversicht, diese belastende Zeit zu schaffen!! Ich schick euch noch etwas extra Kraft rüber!!!!!

Zu den möglichen aber nicht zwangsläufigen Problemen von verschiedenen Behandlungsarten findet ihr hier im Forum sehr viele Infos. Blättert euch durch die Topics. Wenn ich das Forum vor meiner OP beim Googlen gefunden hätte, wäre ich wesentlich informierter gewesen.

Ganz liebe Grüsse
Renate
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.06.2006, 20:08
Friedel Friedel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 42
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo Renate,wir danken Dir für Deine auserordentlichen aufmunternden Worte,es ist wirklich gut zu lesen das es so glimpflich ablaufen kann.Am Mittwoch hat meine Frau die Ausschabung und dann warten wir mal auf die Ergebnisse,wir hoffen nur das der Krebs noch nicht so tief ist und dann denken wir wird alles wieder gut.



Liebe Grüsse Tina und Friedel !!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.06.2006, 22:51
Soreya Soreya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 65
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Ich habe irgendwo im Internet gelesen, daß nur in 10% aller Gebärmutterhalskrebsfälle eine Entfernung der Gebärmutter notwendig und lebensrettend sein kann. Aber es wird mit weiblichen Gesclechtsorganen leider immer noch sehr großzügig umgegangen. Ich finde die Behauptung ungeheuerlich, eine Frau würde ihre Gebärmutter brauchen, nur um Kinder zu bekommen, und wenn sie über 40 ist: weg damit. Ihr Alter rechtfertigt die Entfernung eines ganzen Organs! Dabei braucht sie ihre Gebärmutter, um sich einfach wohl zu fühlen, weil sie eben Frau ist.
Ich würde mit diesen Operationen immer sehr zurückhaltend umgehen. Doch die Ärzte sind dafür bekannt, daß sie oft enormen Druck ausüben und die Patientin in Panik versetzen. So wurden mir 2 Konisationen gemacht...Die 2. war völlig überflüssig. Meine Hausärztin sagte nur: "Sauerei", als ich ihr den Krankenhausbericht zeigte. Die Ärzte fürchten sich oft vor juristischen Konsequenzen für sich selbst, deswegen machen die mit einem lieber zu viel, als zu wenig.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.07.2006, 18:26
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 272
Daumen hoch AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Lieber Friedel, liebe Tina,

ich find es erst einmal schön, dass Ihr Euch so unterstützt. Das ist sehr wichtig in so einer Situation.

Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass man nie weiß, was kommt. Ich habe mich auch meist gesund ernährt, wenig Alkohol getrunken, selten geraucht und eigentlich immer Sport getrieben, aber trotzdem hatte ich folgende Befunde

Mai 2004 - PAP 3d
Juli 2004 - Ausschabung
Dezember 2004 - Pap 4a
Januar 2005 - Konisation alles im Guten entfernt, (glaubt man)
Dezember 2005 - Pap 2
März 2006 - Pap 4a
Mai 2006 - Rekonisation - Krebs im Frühstadion, aber aggressiv (schnellwachsend und tiefliegend)

Bei mir wird jetzt in 21/2 Wochen die Wertheim-Op durchgeführt, d.h. Entfernung der GM, der ober Scheide und der Beckenlymphknoten.

Auf jeden Fall ist es doch positiv, dass das Ergebnis auch bei Dir, Tina, ein Frühstadion ist. Versuche immer positiv zu denken. Das fällt insbesondere in den 1. Tagen sehr schwer. Im Zweifel scheue Dich nicht, Dir psychologische Unterstützung zu suchen. Auch ich gehe zu einer Psychoonkologin, die versucht, mich zu stärken. Und es hilft wirklich!

Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen für Deine Ausschabung.

Herzliche Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01.07.2006, 19:38
Friedel Friedel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 42
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo liebe Tine wir Danken auch Dir für Deine lieben Worte,jede Erfahrung und jede Mitteilung ist uns zur Zeit so viel wert und dann ist es besonders gut wenn man so viel liebe Worte bekommt.Wir wünschen Dir liebe Tine für Deine OP alle nur erdänklich gute und viel KRAFT
.Viele liebe grüsse Tina und Friedel !!

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.07.2006, 03:12
Nana78 Nana78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Beiträge: 100
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo Tina und Friedel,

Erstmal: Gebärmutterhalskrebs ist noch lange kein Todesurteil!!! Ich wurde dieses Jahr mit diesem Befund konfrontiert. Ich bin gerade mal 27, habe noch keinen Nachwuchs und denkt ihr, ich will jetzt schon gehen? Auf keinen Fall!!! Diese Art Krebs ist einer der am besten heilbaren... im frühen Stadium liegt die Heilungschance bei weit über 90%! Und wir gehören dazu!
Man muss positiv denken und versuchen, etwas daraus zu lernen. Man muss den Krebs nicht nur bekämpfen, sondern vor allem auch verstehen! Das glaube ich zumindest!

Bei mir haben sie nach der Konisation im Mai 2006 festgestellt, dass ich nicht wie vorher vermutet Pap 4a, sondern bereits 5 hatte, also Krebs Typ 1B.
Dann wurde statt einer radikalen Gebärmutterentfernung wegen meines bestehenden Kinderwunsches, und weil zum Glück die Lymphknoten frei von Metastasen waren, eine Trachelektomie gemacht, ich kann also noch Kinder bekommen. Und soweit habe ich mich gut erholt... das brauch eben auch alles seine Zeit!
Ihr seht also, selbt mit dem schrecklichen Befund ist noch lange nicht alles verloren!
POSITIV DENKEN!!!
Ich wünsche euch viel Kraft,
liebe Grüße,
Nana
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.07.2006, 11:49
RenateB RenateB ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2005
Beiträge: 77
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hi Nana,

mal ne technische Frage: Wie hat man bei dir untersucht, dass deine Lymphies ohne Befall waren? Mir hat man immer versucht zu erklären, dass man nur einen Lymphknoten auf seinen Befall mit Tumorzellen testen könne, wenn er herausoperiert beim Pathologen liegt. Also mir unwiederbringlich verloren ist. Ich konnte das nie so ganz glauben im 21.JH, daher interessiert es mich brennend, was da bei dir gemacht wurde um diese Aussage treffen zu können.

Danke für Antwort.
Liebe Grüsse
Renate
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.07.2006, 18:28
Nana78 Nana78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Beiträge: 100
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo Renate,

stimmt, es ist unglaublich, aber man kann die Lymphknoten nur untersuchen, wenn man sie vorher entfernt hat. Mir hat man jetzt daher 26 gesunde Lymphknoten entfernt. Die wurden, während ich noch in Vollnarkose lag, per Schnellschnitt untersucht. Anschließend haben sie dann die Trachelektomie vorgenommen, also quasi alles in einer OP!
Ärgerlich, dass man mir so viel völlig gesundes Gewebe entfernt hat! Und bei der Hitze habe ich jetzt natürlich etwas mit der angestauten Lymphflüssigkeit zu kämpfen. Naja, Lymphdrainage soll helfen.
Aber es gibt gute Neuigkeiten. Die Ärzte sind ein neues Verfahren am entwickeln, habe gehört, dass man in ein paar Jahren die Lymphknoten durch Punktuation untersuchen können soll, d.h. ohne sie zu entfernen auf Metastasen testen kann. Es bleibt also Hoffnung für die Zukunft.

Liebe Grüße, Nana
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.07.2006, 20:22
Friedel Friedel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 42
Standard AW: PAP 5 und das ist der Anfang !!!

Hallo,wir möchten uns nochmals bei allen bedanken,die uns bis jetzt begleitet haben.Meine Frau hatte am Dienstag eine Kürettage,mit Gebärmutterspiegelung,sie hat alles gut überstanden und ich konnte sie Abends wieder mit nach Hause nehmen.Jetzt warten wir auf das Resultat und dann wird entschieden,wann und wie groß die OP wird.Es wäre sehr nett wenn jemand seine Erfahrungen schildern würde,die er nach der OP hatte.


Viele liebe Grüsse Tina und Friedel !!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:18 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD