Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.07.2006, 11:52
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Unglücklich Jetzt Metas - was mach ich nur???

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich nun meine Taxotere-Chemo (w/Lokalrezidiv) seit Anfang Juni hinter mir habe und die erste Nachsorge-Untersuchung gestern war, bin ich nun völlig in Panik. Man hat Metas an Lunge und Leber festgestellt - trotz Chemo. Was mache ich denn nun bloss - muss ich nun bald sterben - ich hatte so gehofft wieder gesund zu werden . Aber offenbar hilft bei mir keine Chemo. Schon bei der Ersterkrankung schien AC nicht viel geholfen zu haben. Aber nun, was kann man nun noch machen? Wieder Chemo? Und wenn die wieder nicht hilft!? Nun ist mein BK unheilbar und das bedeutet doch, dass ich über kurz oder lang diese schöne Erde verlassen muss, oder! Ich bin gar nicht fähig zu weinen, ich bin völlig geschockt. So weine ich ein wenig virtuell .
Momentan muss ich erst wieder versuchen, mich vom Boden hochzustemmen, um dann die weiteren Gepräche zu führen. Bloss fühle ich mich so, als ob jemand sämtliche Kraft und Energie aus mir rausgelassen hätte. Wer ist in ähnlicher Lage und kann mir sagen, was nun zu tun ist.
Liebe Grüße Gigi
  #2  
Alt 14.07.2006, 12:38
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 517
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,

ich finde noch gar keine Worte. Ich schreibe dir eine Mail.
Es tut mir so leid.

Alexandra
  #3  
Alt 14.07.2006, 12:57
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,
es tut mir leid, dass auch du den Kampf wieder aufnehmen musst.
Auch bei mir begann der Kampf Ende 2004 mit Metas in Lunge und
Knochen erneut. Die Ärzte gaben mir kaum noch Hoffnung (10%).
Nach dem ersten Schock hab ich mir vorgenommen es denen
zu zeigen. Bin heute noch da und hab mir vorgenommen noch
ganz lange zu bleiben-
Das du am Boden bist kann ich sehr gut verstehen aber ich lese
auch das du bereit bist für einen neuen "Kampf". Ich denke der
Wille ist sehr sehr wichtig. Hört sich blöd an aber für mich ist
es so. Haben die Ärzte dir schon Therapievorschläge gemacht?
Ich drück dir jedenfalls ganz doll die Daumen und hoffe das du
ganz schnell wieder neue Kraft schöpfen kannst. Du schaffst
es ganz bestimmt auch diesmal-gib nicht auf.
  #4  
Alt 14.07.2006, 13:04
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,

das macht mich sehr betroffen. Muss auch weinen. Jetzt haben wir die ganze Chemozeit virtuell zusammen verbracht. Und Du hast immer allen so viel Mut gemacht - und jetzt das.

Sei auch erst mal ganz herzlich gedrückt und getröstet.

Ich kenne mich mit Metastasen überhaupt nicht aus, aber ich hoffe, Du bekommst hier und von Deinen Ärzten all die Infos, die Du brauchst, um zu überleben und wieder gesund zu werden.

Gigi, nicht jeder stirbt mit Metastasen, das weisst Du ja selber, da Du ja hier auch schon so viel gelesen hast. Ich hoffe Du denkst immer daran, dass Du noch weiterleben kannst. Wünsche Dir auch riesig viel Kraft, um weiterzumachen. Nicht aufgeben, Gigi! Du hast uns soviel gegeben!. Du hast soviel Kraft und Stärke! Vielleicht kannst Du das jetzt auch auf Dich selbst anwenden.

Ganz liebe Grüße
Ich denk an Dich

Andrea
  #5  
Alt 14.07.2006, 13:50
Benutzerbild von Heike 1963
Heike 1963 Heike 1963 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: Thueringen
Beiträge: 1.017
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,

puh...das trifft mich sehr. Ich schicke Dir viel Kraft und Mut für den weiteren Weg!

Liebe Grüße
Heike
__________________
Ich habe nicht mit Krebs gerechnet,
der Krebs hat nicht mit mir gerechnet.
Nicht mit meiner Phantasie,
meiner Lernfähigkeit,
meinem Überlebenswillen...

Ursula Goldmann-Posch
  #6  
Alt 14.07.2006, 17:15
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure lieben und aufmunternden Worte. Momentan komme ich mir vor, als befinde ich mich in einem schlechten Film. Ich habe es immerhin geschafft heute zwei Arzttermine für nächste Woche zu vereinbaren (Liebe Leni, in Rechts der Isar und in der Taxisklinik - in letzterer wurde ich bisher immer behandelt). Mal hören, was die zu sagen haben. Lt. meiner Gyn. gibt es schon noch Chemos, die helfen können. Nur kommen so Metas doch immer wieder, oder nicht!? Und ich kann doch nicht ununterbrochen Chemos machen.
Liebe Heike60, was haben sie denn bei dir gegen die Lungemetas gemacht und sind sie weg?
Liebe Andrea ich hoffe so sehr, dass ich noch eine Chance habe, momentan komme ich mir aber eher so vor, als hätte jemand mein Todesurteil gefällt.

Euch allen ganz lieben Dank und eueren Beistand
Liebe Grüße Gigi
  #7  
Alt 14.07.2006, 17:28
Isabelle Isabelle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2004
Beiträge: 149
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,
es tut mir leid, so schlechte Nachrichten von dir zu hören.
Gut, dass du die Arzttermine gemacht hast, man wird dir sicher Therapievorschläge machen, häufig kann dann ein Stillstand erreicht werden.
Verliere nicht den Mut!
Herzliche Grüße
Isabelle
  #8  
Alt 14.07.2006, 17:42
Gabriele/44 Gabriele/44 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2005
Beiträge: 54
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Hallo Giggi,

ich habe seit 2004 Lungenmetastasen in beiden Lungenflügeln und diese wurden in Bad Berka raus operiert.Im Okt. 2005 leider wieder neue Metastasen nach der CMF -Chemo.Nun bekomme ich Navelbinechemo und Herceptin.Es geht mir recht gut und du kannst die Metas wohl auch weglasern lassen.Das wird in Würzburg gemacht soviel ich weiß aber sicher auch in deiner Nähe.
Ich wünsche dir eine optimale Therapie und viel Kraft Gabi
  #9  
Alt 14.07.2006, 18:30
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,
du schreibst -ich hoffe so sehr, dass ich noch eine Chance habe, momentan komme ich mir aber eher so vor, als hätte jemand mein Todesurteil gefällt.
Das kann ich gut nachvollziehen mir ging es auch so - aber wir
lassen uns doch nicht unterkriegen? !!!
Wenn die Ärzte meinen es gibt noch Chemos dann geben wir die
Hoffnung nicht auf - selbst wenn es keine mehr gibt - wir machen
weiter.
Ich bekam Taxotere zusammen mit EC Chemo und seither auch
Femara. Ich hatte keine einzelnen Metastasen sondern Pleura-
karzinose - also alles voll. Es ist bedeutend besser geworden
und im Moment Stillstand - Onko sagt so lange die Femara wirken
aber ich hab mir vorgenommen das sie bei mir gaaaaanz lange
wirken. Wie lange es wirklich dauert oder ob es überhaupt
wiederkommt kann uns doch keiner sagen auch nicht die Ärzte
- sie stecken auch nicht drin - und ich denke eine positive Ein-
stellung ist schon die halbe Miete.
Dann hab ich mir noch gesagt ich bin nicht unheilbar sondern
"nur" chronisch krank - kommt aufs gleiche raus hört
sich für mich aber besser an.
Nochmals alles Gute für dich.

Geändert von Heike60 (14.07.2006 um 18:34 Uhr)
  #10  
Alt 14.07.2006, 18:31
Benutzerbild von Birgit8
Birgit8 Birgit8 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2004
Ort: Mannheim
Beiträge: 726
Ausrufezeichen AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,

Deine schlechten Nachrichten lassen gleich meine
gescheiterte Wiedereingliederung verblassen!!!!

Ich wünsche Dir den besten Heilungserfolg und viel viel Kraft!!!

LG Birgit
__________________
"Höre nicht darauf,was der Krebs Dir flüstert,sondern darauf, was Dein Herz Dir sagt!"


  #11  
Alt 14.07.2006, 20:34
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,
mir fehlen die Worte.
Du bist jetzt mal wieder in ein tiefes Loch gefallen, aber Du krabbelst auch wieder raus. Du hast während der Taxoterezeit soviel Stärke gezeigt und diese Stärke wird wiederkommen.
Ich denke schon, dass es Möglichkeiten gibt. Du musst jetzt erst einmal diesen Schock verkraften und dann wirst Du kämpfen und wir helfen Dir dabei. Wie hier schon geschrieben wurde, der Wille ist wichtig. Ganz wichtig. Er hat mich auch schon einiges ertragen lassen.
Ich würde Dir so gerne helfen. Fühl Dich mal ganz doll gedrückt. Du schaffst es, niemals aufgeben.
  #12  
Alt 14.07.2006, 22:32
Benutzerbild von Mice
Mice Mice ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 1.033
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,

ich bin auch sprachlos, tut mir so leid für dich, dass du nun auch weiterkämpfen musst! Denn kämpfen wirst du, davon bin ich überzeugt!

Klar klingt unheilbar erstmal schrecklich, aber du weißt ja, wieviele hier Metas haben und als unheilbar gelten, aber trotzdem (oder auch jetzt erst recht) lange ein schönes Leben mit guter Lebensqualität führen können.

Was die Chemo angeht, hast du ja meinen Verlauf gesehen! Taxol hat bei meinen aktuellen Metas nicht so gewirkt, wie wir gehofft hatten. Jetzt habe ich schon 7 Kurse Navelbine bekommen und bei der Kontrolle letzte Woche waren sowohl die Tumormarker gesunken als auch die Lymphangiosis in der Lunge deutlich weniger geworden!
In der Zeit in der Habichtswaldklinik hatte ich Angst, was wird, wenn auch Navelbine nichts bringt. Die Ärztin hat mich dann damit getröstet, dass es noch andere Möglichkeiten gibt und dass allein im nächsten Jahr 10 neue Mittel mit verschiedenen Wirkungsweisen gegen Brustkrebs auf den Markt kommen sollen, z.B. auch neue Antikörper, die ja wesentlich besser verträglich sind als Chemos. Mit jedem Jahr oder auch nur Monat, den wir schaffen, verbessern sich also die Chancen, auch noch viele viele Jahre zu leben!

Wenn du den ersten Schock überwunden hast, zieh den Kampfanzug an und zeig den blöden Krebszellen, wo sie hingehören !!
Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit, halt durch, es lohnt sich!!

Habe dir eine PN geschickt !

Alles Liebe für dich,
Mony
  #13  
Alt 14.07.2006, 23:09
Benutzerbild von Renate2
Renate2 Renate2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2005
Ort: Neukirchen-Vluyn
Beiträge: 6.724
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Liebe Gigi,
ich gehöre zu den Frauen, die ununterbrochen Chemo machen und das schon seit meiner Diagnose vor 2 Jahren.
Dir wünsche ich, daß es bei Dir nicht soweit kommt.
Allerdings möchte ich Dir sagen, daß ich trotz dieser Dauerbehandlung immer noch viele Dinge machen kann.
Nach anfänglichen Problemen, die auch nicht ganz so ausgeprägt waren,
habe ich mich an die Behandlung "gewöhnt."
Selbst wenn es bei Dir auch auf Dauerbehandlung hinausläuft, kann ein jahrelanger Stillstand erreicht werden.
Es ist nicht das Ende und Du wirst noch lange auf dieser schönen Welt weilen.
Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Therapie.

Lieber Gruß
  #14  
Alt 15.07.2006, 17:36
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Hallo ihr Lieben,

habt vielen herzlichen Dank für eure mutmachenden Zeilen. Die haben mir so gut getan. Ich hänge nämlich momentan ziemlich rum und sehe meine Lieben schon an meinem Grabe stehen . Ich hoffe ganz sehr, dass ich mich wieder hochrappeln werde. Aber ich bin eben nicht bescheiden und möchte gerne alt werden und dass das nicht mehr möglich sein dürfte, macht mich vollends fertig. Liebe Margrit, liebe Mony, ihr wart ja meine Taxotere/Taxol-Mitkämpferinnen, vielen Dank für eure hilfreichen Worte.

Vielen Dank an alle und eure Hilfe, mir weiterhin in dieser schweren Zeit beizustehen.
Liebe Grüße Gigi
  #15  
Alt 15.07.2006, 18:33
Benutzerbild von Bianca 27
Bianca 27 Bianca 27 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.03.2006
Ort: Odenwald
Beiträge: 328
Lächeln AW: Jetzt Metas - was mach ich nur???

Hallo liebe Gigi,

komm lass Dich mal in den Arm nehmen und kräftig drücken. Ich weiß, wie Du Dich fühlst- ich habe auch Lungenmetas- beidseitig, aber schon von der Erstdiagnose an. Habe 6 mal Epirubicin + Taxotere bekommen- hat leider nicht wirklich geholfen. Erst ein bisserl geschrumpft- aber dann hat sich leider nix mehr getan. Bekomme jetzt seit 4 Monaten AHT- Zoladex und Tamoxifen- und jetzt 2 neue Metas auf der Lunge- Mist!

Mein Doc möchte es nochmal mit Xeloda probieren- ist vielleicht auch eine Option bei Dir. Ist eine Tablettenchemo- mit nicht ganz so dollen NW (hab ich mir sagen lassen)

Lass den Kopf nicht hängen- und gibt vor allem nicht auf! Du schaffst das!

Ach ja- bekommst Du Mistelspritzen? Damit geht es mir sehr gut- wenigstens fühl ich mich nicht sooo krank...

Alles Liebe, viel Kraft und Zuversicht

Bianca
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD