Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.07.2006, 22:33
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AML war Todesurteil

Hallo,

mein Lebensgefährte ist am Sonntag, den 16.07.2006 um 15.30 Uhr im Alter von nur 27 Jahren an Leukämie (AML) verstorben. AML wurde bei ihm am 07.10.2005 festgestellt. Bei der 6. Chemo geschah das Unfassbare. Er erlitt massive Gehirnblutungen und epileptische Anfälle, danach fiel er ins Koma und bekam eine hohe Dosis an Morphium bis er dann aufhörte zu atmen.

Mein Schatz hat keine einzige Chemo ohne Nebenwirkungen überstanden. Nach der dritten Chemo konnte man aber keine Blasten mehr feststellen und man dachte, dass man eine Knochenmarktransplantation im März d. Jahres durchführen könnte. Ein geeigneter Spender (sein Bruder) war vorhanden. Doch leider traten Komplikationen auf und er bekam einen Pilz auf der Leber, der zuerst ausgeheilt werden musste. Danach kamen die Blasten zurück und die Chemos mussten verstärkt werden.

Wir haben die Hoffnung bis zum Schluss nicht aufgegeben. Jetzt bin ich alleine und ich weiß nicht mehr weiter.

Hinzu kommt, im April ist mein Onkel in England an CLL verstorben und meine Mutter lebt mit CLL schon seit 8 Jahren.

Sieht so aus, als wäre die Leukämie mein Schicksal.

Ich wünsche allen, die an Leukämie erkrankt sind, alles Gute und möget ihr diese schreckliche Krankheit besiegen und nicht die Krankheit euch.

In tiefer Trauer

Skorpion1965
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.07.2006, 22:45
silverlady silverlady ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.03.2006
Beiträge: 1.985
Standard AW: AML war Todesurteil

liebe Skorpion
es tut mir sehr leid das dein Lebensgefährte so früh gehen musste. Die richtigen Worte zu finden st so schwer.
Ich zünde ihm eine Kerze an und dir wünsche ich alle Kraft der Welt
silverlady
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.07.2006, 22:49
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

Ich danke dir liebe silverlady.

skorpion1965
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.07.2006, 18:58
G.a.b.y G.a.b.y ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2006
Beiträge: 2
Standard AW: AML war Todesurteil

Es ist schön, daß Du begonnen hast hier zu schreiben, Du wirst sicher auf viel Verständnis stoßen. Das gibt etwas Halt.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die Zukunft.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.07.2006, 21:46
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

@ G.a.b.y.

Ich weiß derzeit nicht, ob ich die Kraft aufbringe ohne meinen Schatz weiterzuleben.

Ich habe lange überlegt, ob ich hier mein Erlebnis mit dieser schrecklichen Krankheit niederschreiben soll. Viele sind so voller Hoffnung, wenn sie erfahren, dass sie Leukämie haben. So auch mein geliebter Schokohase. Er hat immer gesagt, dass er es schaffen wird. Auch die Ärzte meinten, weil er so jung ist, hat er die besten Chancen. Aber nach und nach musste auch mein Schokohase sich eingestehen, dass die Krankheit ihn und seine positive Einstellung zermürbt hat.

Er fehlt mir so sehr, ich kann es kaum in Worte fassen.

Skorpion1965
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.07.2006, 08:55
G.a.b.y G.a.b.y ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2006
Beiträge: 2
Standard AW: AML war Todesurteil

Ich kann Dich verstehen. Ich will hier jetzt nicht den alten Satz schreiben, mit der Zeit, die alle Wunden heilt. Manche Wunden heilen nie. Aber sie vernarben. Zuerst nur an der Oberfläche, später noch etwas tiefer.

Niemand verlangt, daß Du irgendwann nicht mehr darunter leidest. Jeder hat seine eigene, ganz individuelle Art mit Verlust und Trauer umzugehen. Ich brauche dafür jedesmal sehr viel Zeit. Aber man muß Leid nicht allein aushalten. Darum finde ich es gut, daß Du hier schreibst.

Hast Du mal überlegt, für die erste schwere Zeit akute Hilfe anzunehmen? Ich denke z.B. an Antidepressiva. Es gibt auch solche, die bei korrekter Einnahme nicht abhängig machen. Was Du schreibst klingt so, als könnte das unter Aufsicht eines Arztes jetzt durchaus angebracht sein. Die Medikamente helfen Dir aus dem schlimmen Tief, Du kannst sie dann später langsam wieder absetzen (ausschleichen), dann ist der Übergang in die Zeit ohne Tabletten ganz leicht.

Eine Hinterbliebenden-Selbsthilfegruppe ist vielleicht auch eine Hilfe. Selbst wenn Du da einfach nur hingehst und erstmal von Dir selber gar nichts erzählen magst - zu erleben, daß es andere gibt, die auch so furchtbar leiden hilft etwas. Man fühlt sich weniger allein, auch wenn einem niemand den Schmerz abnehmen kann. Da muß man leider ganz allein durch, vielleicht ist es das was Dir jetzt solche Angst macht. Daß Du es nicht aushalten kannst.

Laß Dir helfen, von privater oder professioneller Seite. Es lohnt sich. Du mußt Deinen Freund nicht vergessen, Deine Erinnerung an ihn kann Dir niemand nehmen - aber wer weiß, was das Leben noch an schönen Erlebnissen für Dich bereithält? Neben der Trauer wird irgendwann wieder Platz sein für Freude am Leben, auch wenn Du Dir das jetzt kaum vorstellen kannst. Das kann ein zwitschernder Vogel beim Waldlauf sein, der Geruch von frisch gefallenem Schnee, eine schnurrende Katze die sich bei Dir wohlfühlt...

Das Leben ist grausam, aber es ist immer wieder auch schön. Nimm Dir das nicht.

Geändert von G.a.b.y (22.07.2006 um 09:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.07.2006, 09:54
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

@ G.a.b.y.

Ich war noch nie ein Freund von Medikamenten. Solche Antidepressiver würden den Schmerz nur unterdrücken und nicht lindern. Ich lebe meine Trauer lieber aus auch wenn sie noch Jahre andauert. Mir ist jetzt sowieso alles egal.

Mit ganz fremden Menschen von Angesicht zu Angesicht über meinen Schatz reden. Ich weiß nicht, ob das etwas bringt. Denn sie kannten ihn nicht und sie würden mich nicht verstehen, auch wenn alle selbst schon einen lieben Menschen verloren haben.

Das Leben wird nie wieder so sein wie es war und das lässt mich verzweifeln.

Skorpion1965
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.07.2006, 21:27
chaoslady28 chaoslady28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2006
Beiträge: 50
Standard AW: AML war Todesurteil

Liebe Skorpion,
es ist sehr schlimm einen lieben, einen sehr wichtigen und einem sehr nahe gestandenen Menschen zu verlieren. Ich weiß wie du dich jetzt fühlst. Am Donnertag den 20.07.06 ist mein kleiner Sohn im Alter von nur 4 Jahren an einem Gehirntumor gestorben. Laß nur die an dich dran, wo du es auch willst, ansonsten sondere dich besser für dich ab. Ich habe heute meinem Freund versucht einen Gefallen zu tun, bin mit ihm zu Freunden gefahren, die zum Grillen geladen hatten ! SCHRECKLICH !!!!! Wie konnte ich das nur tun ? Nur um jemanden etwas Gutes zu tun ??? NEIN, denn jetzt hänge ich nocht tiefer durch wie sowieso schon. Also, mach nur das was du willst und was du kannst, sonst lernst du nie damit umzugehen. Ich glaube , das man sich nur dauerhaft nicht verkriechen sollte, sonst steht man später ganz alleine da. Du wirst, wie ich auch noch ganz viel Kraft brauchen.
Ich wünsche dir das du sie hast und den für dich richtigen Weg findest.
Liebe Grüße Jenny
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.07.2006, 21:43
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

Liebe chaoslady,

ich fühle so sehr mit dir mit. Ich versuche dich nicht zu trösten, denn Trost gibt es zurzeit und auch für längere Zeit weder für dich noch für mich. Halte deine Tränen auf keinen Fall zurück. Weine sooft du kannst, denn du trauerst.

Sei umarmt und liebe Grüße

Ute
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.07.2006, 20:43
Benutzerbild von maja-s04
maja-s04 maja-s04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2005
Ort: NRW
Beiträge: 713
Standard AW: AML war Todesurteil

Liebe Skorpion,

auch ich möchte dir mein herzliches Beileid aussprechen und dir ein großes Kraftpaket zusenden. Deine Gefühle kann ich auch sehr gut nachvollziehen,denn mein Sohn ist am 18.06.2006 an aml gestorben. Er war nur 20 Jahre jung.

Liebe Grüße
Maja
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23.07.2006, 21:22
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

Liebe Maja,

ich danke dir für deine lieben Worte. Ich möchte dir mein tiefes Mitgefühl übermitteln. Es ist schlimm, wenn so junge Menschen an so einer schrecklichen Krankheit sterben müssen.

Liebe Grüße

Ute
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.07.2006, 18:08
Benutzerbild von Sonja - Gast
Sonja - Gast Sonja - Gast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: München
Beiträge: 213
Standard AW: AML war Todesurteil

hallo an euch alle, die ihr einen menschen verloren habt.
trost, ja trost gibt es keinen. fragen und keine antworten.
mir hat nach dem verlust ein spruch etwas kraft gegeben:

die, die wir so sehr lieben, sind leider nur geborgt.
wann und wie wir sie zurück geben müssen, bestimmen wir nicht.
wir bestimmen, ob sie einen platz in unserem herzen haben werden
und damit ein teil unserer unauslöschlichen erinnerungen sind.

viel kraft euch allen und menschen die euch tragen helfen.

grüsse sonja
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.07.2006, 18:34
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

Am Samstag war ich im Krankenhaus. Es war schlimm dorthin zu gehen und zu wissen, mein Schatz ist nicht mehr da. Aber ich wollte mich bei den beiden Krankenschwestern bedanken, die am Tag seines Todes sich so um ihn und um mich gekümmert haben. Ich traf eine Ärztin und fragte sie, warum mann die Gehirnblutung nicht stoppen konnte bzw. ihn nicht operieren konnte. Die Antwort: Da er kaum Trombozythen (Blutplättchen, die für die Blutgerinnung zuständig sind) hatte, hätte man die Blutung nicht stoppen können. Es wäre immer mehr und mehr Blut dazugekommen. Ich weiß derzeit nicht, wie mein Leben weitergehen soll. Ich hoffe nur, dass er jetzt keine Schmerzen und keine Leukämie mehr hat. Ich liebe ihn so sehr und ich vermisse ihn schrecklich. Es vergeht keine Minute, in der ich nicht an meinen Schatz denke.

lg skorpion1965
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.11.2006, 13:58
Benutzerbild von skorpion1965
skorpion1965 skorpion1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 353
Standard AW: AML war Todesurteil

Enttäuschend für mich ist es, dass kein Arzt vom Krankenhaus, sich bis heute bei mir gemeldet hat und mir sein Bedauern oder Mitgefühl ausgedrückt hat.

skorpion1965
__________________
Schweigen ist oft der lauteste Schrei!
Schokohase 07.06.1979 - 16.07.2006
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.11.2006, 23:06
Benutzerbild von maja-s04
maja-s04 maja-s04 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2005
Ort: NRW
Beiträge: 713
Standard AW: AML war Todesurteil

Lieber Skorpion

mein Sohn ist am 11.06.2006 aus dem KH in Essen (KMT3) entlassen worden und bis heute haben wir kein Bericht bekommen. ( am 18.06.2006 im anderem KH endlich ohne schmerzen gestorben).
Liebe Grüße
Maja

www.lukas-matuschek.de.vu
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD