Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 07.10.2002, 14:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Harry,

kannst Du mir mehr zu dem Medikament Venalot sagen? Was bewirkt es? Mein Vater hat am Hals auch einen Lymphstau, die Ärztin sagt, man kann da nichts machen.?!
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 07.10.2002, 15:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Sandra,

Das Medikament heisst Venalot Depot Dragees
Auszug aus dem Beipackzettel:
Wirkungsweise:
Zur Behandlung von Venen-, Lymph- und Gewebserkrankungen
Anwendungsgebiete:
Stauungsfolgen durch venöse und lymphatische (Lymphödem) Abflußstörungen wie Flüssigkeitsansammlungen usw .....
sowie nach Operationen und strahlenbedingte Mundtrockenheit.

Ich hatte das Medikament schon Wochen vor der Bestrahlung genommen und habe es während der Bestrahlung absetzen
müssen weil mir von dem starken Eigengeruch der Dragees jedesmal übel wurde.

Setze das Medikament erst jetzt wieder ein zur Unterstützung zu den leichten!! Massagen. Mein Lymphstau hält sich noch
in Grenzen vielleicht durch die frühzeitige Einnahme, es ist halt ein einengendes unangenehmes Gefühl am Hals und wenn
wirklich etwas bleiben sollte - man kann zur Not damit leben.

Gruss Harry
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 08.10.2002, 19:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Catherine,

habe noch mal mit meiner Apotheke gesprochen
(Du hast wohl da angerufen - das war OK)

unten noch mal die Lösung etwas ausführlicher
beschrieben.

Citronensäure Acid. citric 1,0 g
Orangentinktur Tct. Aurantii 1,500 g
Polysorbat (Twean) 80 5,0 g
Polybion Lösung 10,0 g
Paraffin.(dickflüssig) subl. 50,0 g
Mucilago Tylose ad 50,0 g
Sorbit sol.(Sorbitlösung) 70% 122,500 g
Aqua recent dest.(Wasser gereinigt) ad 500,0 g

Gruß

raipa
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 08.10.2002, 23:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Raipa,

erstmal vielen Dank.
Ich habe bei Deiner Apotheke angerufen
aber sie wussten von gar nichts!?!?!?!
Ich habe mit der Frau vom Chef gesprochen.
Sie kannten nicht mal Deinen Namen.
Ich werde aber morgen nochmal zu meiner
Apotheke gehen und fragen!!!
Ich hoffe ich bekomme es!
Mein Onkel hat jetzt mit der Bestrahlung und mit der Chemotherapie angefangen.
Hoffentlich wird alles gut!

Liebe Grüsse
Catherine
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 09.10.2002, 12:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Caterina,

der Apotheker hat mit Bescheid gesagt und bittet um entschuldigung. Seine Frau ist wohl nur selten dort und weis nicht so Bescheid. Du kannst ruhig noch mal anrufen, er hilft dir gerne weiter.

Gruß
raipa
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 10.10.2002, 14:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Harry,

kannst Du mir sagen, ob Venalot verschreibungspflichtig ist? Ich denke schon, aber es wäre sehr nett, wenn Du mir das nochmal schreiben könntest. Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung und hoffe, dass bei Dir wieder alles gut wird.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 10.10.2002, 15:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Harry,

mein Vater möchte noch gerne von Dir wissen, wann Du deine erste Lymphtrenage bekommen hast???
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 10.10.2002, 20:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Sandra K.

zur 1. Mail, weiss ich leider auch nicht, auf der Packung steht Apothekenpflichtig.

zur 2.Mail:
Tja - da scheiden sich die Geister ob Lymphdrainage oder nicht. Ich habe mir erst ca 4 Monate nach der Bestrahlung welche geben lassen und nur in leichter Form. Mein HNO ist dagegen weil wenn noch irgendetwas Krebsiges in noch so kleiner Form vorhanden ist dann wird es runtermassiert und kann so anderweitig wieder neu erblühen, andere sagen das auch ohne Massage dasselbe passiert nur wesentlich langsamer.
Das muss jeder selbst entscheiden.

Gruss Harry
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.10.2002, 16:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Harry,

mein Vater war heute beim Arzt, er hat jetzt auch von ihm die Venalot Depot Dragees verschrieben bekommen. Vielen herzlichen Dank für die vielen Informationen.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und natürlich den anderen auch!!!!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 11.10.2002, 18:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Sandra K.
setze dich einmal mit mir über EMail in Verbindung, ich habe noch etliche Medikamente die ich schon entsorgen wollte obwohl das Ablaufdatum noch nicht erreicht ist

Gruss Harry
hamualtoetting@web.de
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 13.10.2002, 10:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Ihr Lieben,

heute schreibe ich mal wieder nachdem meine Schwiegermutter am 08.10. operiert worden ist. Vor der OP erfolgte ja eine 6-wöchige Chemotherapie mit Taxol/Cisplatin und postoperativ sollen noch 25 Bestrahlungen erfolgen. Abgesehen davon daß sie wie ein Häufchen Elend im Bett sitzt macht es mich hilflos wie ich ihr ein bißchen Mut machen kann. Worte wie "nun hast Du 2/3" überstanden, den Rest schaffen wir auch noch" tut sie damit ab daß ihr das "nette" Pflegepersonal gesagt hat "die Bestrahlungen werden noch viel schlimmer Frau S., da werden die Tränen erst richtig fließen". Meine Empörung darüber könnt ihr bestimmt verstehen... Kann mir jemand seine Erfahrungen nach der OP berichten? Bei ihr wurde eine bds. Lymphknotenausräumung vorgenommen, daneben ein Stück der Zunge und des Gaumenbogens entfernt. Ob der Unterkiefer gespalten wurde weiß ich noch nicht genau. Heute besuche ich sie wieder und hoffe dass die Schwellungen die sie ja auch sehr am Sprechen behindern etwas weiter abgeklungen sind und es Tag für Tag ein Stückchen wieder aufwärts geht. Mich macht das alles sehr betroffen und mir geht es immer sehr schlecht wenn ich die Klinik wieder verlasse. Ich wollte mir das mal von der Seele schreiben, tut auch manchmal ganz gut und würde mich freuen wenn mir jemand schreiben würde über seine Erfahrungen mit OP oder Bestrahlung.

Liebe Grüße an alle Tina.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 14.10.2002, 10:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hallo Tina,

ich kann verstehen, wie Du Dich fühlst, mein Vater ist an dieser Krankheit erkrankt. Ich fühle mich auch andauernd so. Wenn Du willst,kannst DU mir auch gerne an meine e-mail Adresse schreiben:

amable_Sandra@yahoo.de

Lieben Gruß

Sandra
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 14.10.2002, 18:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hall Mädels - sandra und tina,
jetzt lasst mal den Kopf nicht hängen.
Glaubt mir mal - soo schlimm, wie die Ärzte/Schwestern das manchmal sagen - ist es auch nicht (immer).
Wenns nach meinem HNO Arzt ginge, währe ich vermutlich schon unter der Erde. der ist ein recht rauher Bursche, so nach dem Motto " nehmen sie sich mal nicht mehr viel vor ".
aber wie Ihr seht/lest bin ich nach 2 Operationen und 37 Bestrahlungen noch recht munter.
OK ich habe immer noch keinen geschmack bein Essen
und Nachts stehe ich ca jede Stunde auf um meinen Mund zu befeuchten und 15 Kilo abgenommen habe ich auch seit der OP. Auch juckt und beist meine Haut am Hals und Oberkörper von den Bestrahlungen und - na ja - mein strechen ist mehr ein krächzen.
Dann muss halt die Bäckersfrau jeden morgen nochmal nachfragen, wenn ich die Brötchen hole.
Tja - und die muss ich halt eintuncken in meinen Kaffee , weil ich sie sonst nicht runter bekomme - obwohl mir das auch nicht passt.
Aber drausen scheint trotzdem die Sonne - und die Blätter der Bäume sind wunderschön bunt, wenn ich ( ne halbe Stunde mehr schaffe ich noch nicht)spazieren gehe.
Und in 5 wochen gehe ich in die REHA - und bis dahin kann ich wieder >>>>> alles <<< essen , ohne Schmerzen und mit >>> viel <<<<< Geschmack.
Da glaube ich einfach drann !!!!!!!!!!!!!
Also - macht Euren Kranken MUT , nicht alles glauben was die Ärzte sagen - die müssen alles etwas grauer malen als es ist - schon aus selbstschutz.
Lest auch mal was der Harry geschrieben hat, den hat es noch schlimmer erwischt als mich - und der ist auch optimistisch.
Also Kopf hoch - und ganz liebe Grüße an alle
Gesunden und Kranke

raipa
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 14.10.2002, 18:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Hups - ne kleine Verbesserung :-)

mein krächzen kommt natürlich vom sprechen -
und eintuncken tu ich die Brötchen - nicht die Bäckersfrau unw.

raipa :-) na so was
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 15.10.2002, 09:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Tonsillenkarzinom

Lieber raipa,

danke für Deine aufmunternden Zeilen in Deinem Eintrag, hast mich sogar zum schmunzeln gebracht. Ich finde es super wie Du mit Deiner Krankheit umgehst, ein richtiger Optimist und so sollte das ja auch sein. Gestern wurde meiner Schwiegermutter die Ernährungssonde vorzeitig entfernt, da wohl schon alles ganz gut verheilt aussieht, Süppchen durfte sie schon schlürfen nur mit dem Trinken (mit Strohhalm)das muß wohl auch so eine Art Astronautenkost sein, ist ziemlich dickflüssig bekam sie noch nicht runter. Sorge macht uns weiterhin ihre psychische Situation, sie ist sehr depressiv zur Zeit, gestern war eine Krankenhauspsychologin bei ihr, vielleicht hilft ihr das ja ein bißchen. Ich glaube am meisten beschäftigt sie ihr momentaner Kräfteverfall und die regelrechte Panik vor den Bestrahlungen. Ist ja auch kein Wunder wenn einem seitens der Ärzteschaft solche Angst davor gemacht wird. Kann mir einer sagen wielang bestrahlt wird, ich meine wieviel Stunden täglich? Fangen die Nebenwirkungen mit Mundtrockenheit usw. gleich nach der 1. Bestrahlung an oder ist das unterschiedlich?
Wäre nett wenn mir das ein Betroffener mal schreiben könnte.

Alles Liebe für Euch und Danke..

Tina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Onkologe für Nachsorge- Tonsillenkarzinom gesucht Tumorzentren und Kliniken 3 02.08.2007 23:48
Radachlorinbehandlung bei Tonsillenkarzinom andere Therapien 10 07.06.2004 21:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD