Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.10.2006, 15:08
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard Hilfe!!!

Ich hab heute erfahren, dass mein Freund im dritten Stadium ist. Es geht ihm sehr schlecht. Seine einzige Chance ist eine Knochenmarktransplantation. Ich hab Angst ihn zu verlieren. Ist es schon ein Todesurteil wenn man im dritten Stadium ist? Wie gefährlich ist so eine Knochenmarktransplantation und warum ist so eine Operation notwendig? Was genau bedeutet es im dritten Stadium zu sein?

Geändert von moonlil (03.10.2006 um 19:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.10.2006, 20:45
Ylvie Ylvie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2006
Beiträge: 25
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo Moonlil!

Es tut mir sehr leid, dass auch deinen Freund diese Krankheit getroffen hat. Da dein Freund mittlerweile eine KMT benötigt ist es anscheinend so, dass die erste Chemo nicht gewirkt hat, bzw. unzureichend. Das dritte Stadium bedeutet bei Morbus Hodgkin, dass sich Lymphknoten ober-und unterhalb des Zwerchfells krankhaft verändert haben (und das vermutlich an drei unterschiedlichen Stellen. Z.B: Hals, Achsel, Brustraum, Leiste...kann an vielen Orten sein).

Bei der Transplantation werden Stammzellen entweder aus dem Blut des Patienten abgesammelt (ist dann autolog) oder aus dem eines Fremdspenders (allogen). Das plus Chemo ist nochmal ein hartes Stück Weg, aber es ist zu schaffen!

Warum genau geht es deinem Freund so schlecht? Hatte er Komplikationen während der Chemo? Versuche mal herauszufinden mit was er behandelt wurde und was jetzt genau kommt. Schreibs dir auf, und poste es dann hier, oder hier www.hodgkin-info.de hier sind lauter seeehr nette MHler vertreten und können dir sicher auch nützliche Tipps geben!

Bitte verzweifel nicht, sondern bohr nach und verschaff dir so Gewissheit. Sonst denkst du dir lauter dunkle Sachen zusammen, die dich nicht schlafen lassen werden!!!

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.10.2006, 21:17
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe!!!

Danke für deine Anwort Ylvie.
Ich weiß leider nicht mit was er behandelt wurde. Jedenfalls ging es ihm seit der Chemo immer schlechter. Er konnte nichts mehr essen und trinken und verlor immer mehr an Gewicht. Er hatte ständig Fieber und Bauchschmerzen. Irgendwie hat ihm diese ganze Chemo nichts gebracht, da es ihm kein bisschen besser ging sondern ganz im Gegenteil. Er ist wegen seines zu niedrigen Blutwertes zusammengebochen und ist jetzt seitdem ständig im Krankenhaus und wartet jetzt auf das passende Knochenmark. Ich hab gehört, dass es seine letzte Chance sei, da ihm alles andere nicht hilft. Mehr weiß ich leider auch nicht. ich versteh einfach nicht warum es ihm überhaupt nicht besser geht. Ist der Krebs vielleicht schon zu weit fortgeschritten? Ich weiß es echt nicht und bin verzweifelt...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.10.2006, 21:58
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Daumen hoch AW: Hilfe!!!

Hallo Moonlil,

leider kann ich aus Deinen Zeilen nicht ersehen, ob es ein Morbus oder ein Non Hodgkin ist. Wäre interessant!
Ich selbst bin im Jahr 2001 an Morbus Hodgkin Stadium IIIB erkrankt, hatte bereits ein Rezidiv in 2004.
Nein, das ist kein Todesurteil: Die Krankheit ist zumeist sehr gut behandelbar !
Die Stammzellentransplantation ist für den Körper in dieser Zeit sicher sehr anstrengend. Erst die Hochdosis Chemo, dann die Transplantation. Aber, die Aussicht einer Heilung bzw. dauerhafte Remission ist um ein vielfaches höher, da der Körper Quasi von allen Krebszellen " gereinigt " wurde. Leider ist bei mir keine Analoge Stammzellentransplantation möglich, ich wäre froh, wenn ich diese Option hätte.
Also, Kopf hoch, ihr braucht viel Kraft und Energie - ein ganz dickes Kraftpaket schicke ich Euch hiermit schon einmal - IHR SCHAFFT DAS GEMEINSAM!!!Und hier im Forum sind unendlich viele , wir sind alle füreinander da!

struwwelpeter

Geändert von struwwelpeter (23.10.2010 um 14:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.10.2006, 22:10
cruiser cruiser ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 45
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo Moonlil! Ich habe dir schon in deinem anderen Thread geantwortet was du tun kannst! Hast du bis jetzt etwas erreichen können? Ich drück dir und deinem Bekannten beide Daumen. Ihr werdet es schaffen! Es wird eine Menge Kraft kosten, aber mit dem nötigen Willen ist es zu meistern!Mit jedem neuen Tag rückt ihr der Heilung hoffentlich ein Stückchen näher! Alles Liebe! Silja
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.10.2006, 18:10
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo Struwwelpeter!
Danke für deine Antwort und deine Wünsche.
Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen Morbus und Non Hodgekin? Ich hab zwar darüber gelesen, doch irgendwie werde ich nicht daraus schlau.
Ich hoffe wirklich, dass es ihm nach dieser Transplantation besser geht, denn alles andere hat ihm bis jetzt nichts gebracht und richtig geholfen. Die vielen Engel kann er jetz gebrauchen. Danke nochmal. Wünsch dir, dass du auch wieder ganz gesund wirst!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.10.2006, 18:22
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe!!!

Zitat:
Zitat von cruiser
Hallo Moonlil! Ich habe dir schon in deinem anderen Thread geantwortet was du tun kannst! Hast du bis jetzt etwas erreichen können? Ich drück dir und deinem Bekannten beide Daumen. Ihr werdet es schaffen! Es wird eine Menge Kraft kosten, aber mit dem nötigen Willen ist es zu meistern!Mit jedem neuen Tag rückt ihr der Heilung hoffentlich ein Stückchen näher! Alles Liebe! Silja

Hallo Silja.
Ich hab leider keinen Kontakt zu seinen Eltern oder Verwandten und wüsste jetzt auch gar nicht wo ich anrufen könnte. Durch seinen Freund habe ich erfahren, dass er im dritten Stadium ist und jetzt auf eine Knochenmarktransplantation wartet. Sein Freund sagte mir, dass es seine letzte Chance sei. Das macht mir echt Sorgen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.10.2006, 12:34
cruiser cruiser ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 45
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo Moonlil!

Kannst du denn nicht über seinen Freun mit ihm kontakt aufnehmen? Wenn er kontakt zu ihm hat, wird es doch für dich auch möglich sein!

Weshalb braucht er nun die Transplantation? Weil alles andere vergeblich war, oder weil das Knochenmark betroffen ist? Obwohl, dann wäre er ja Stadium 4...!

Der unterschied zwischen Non-Hodgkin und Hodgkin ist das beide unterschiedliche Zellen nachweisen! Außerdem gibt es noch erhebliche Unterschiede zwischen den beiden Arten!

MH ist recht gut heilbar und da gibt es keine unterschiede zw. langsam und schnell wachsend! Bei NHL wird ja unterschieden zwischen schnellwachsend und langsamwachsen, da sind auch die Therapien ganz unterschiedlich. Dort wird u.U auch mit Antikörpern gearbeitet. Außerdem sind nicht alle NHL gut Therapiebar, Die schnellwachsenden lassen sich mit Chemo in den griff kriegen und in den aller meisten Fällen wird eine Heilung erzielt!

Daß ist das was ich weiß als MH-ler Deswegen hoffe ich das sich ein NHLer zu wort melden wird, und dir das genauer erklärt. NHL ist ein sehr komplexes Thema wo auch ich nur ansatzweise verstehe was da vorsich geht!

Alles gute, und halte bitte regelmässig kontakt zu seinem Freund. Schreib ihm doch ein Brief das du in Gedanken bei ihm bist. Er braucht jede unterstützung die er haben kann! Und wenn sie nur in Gedanken basiert. hauptsache er weiß das du mit ihm fieberst!

Silja
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.10.2006, 22:15
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe!!!

Ich denke mir auch, dass er im 4 Stadium ist, weil sein Freund nämlich sagte, dass er im 3 und somit letzten Stadium sei. Das letzte ist ja aber nicht das 3 Stadium. Also denk ich hat er sich da vertan. Er kennt sich da wohl auch nicht so gut aus.
Ich versuch natürlich weiterhin mit dem Freund in Kontakt zu bleiben, um mehr Informationen zu bekommen.
Kann man denn wieder ganz gesund werden, auch wenn man im 4 Stadium ist?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.10.2006, 23:38
Benutzerbild von Lucie
Lucie Lucie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Niederrhein NRW
Beiträge: 525
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo moonlil
man kann gesund werden,daran glaub ich ganz sicher..das sagt mir mein Gefühl.. stell das nicht in Frage,sondern glaub daran...sieh es bitte nicht als Todesurteil..auch wenn du solche Angst hast.. versuch im Moment einfach daran zu denken,das dein Freund schwer krank ist,aber alles getan wird,das er wieder auf die Beine kommt.. vertrau darauf..glaub daran..und gib niemals auf...sonst gibst du ihn ein Stück weit auf..
ich wünsche euch viel Kraft und alles Liebe und Gute
Lucie
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.10.2006, 01:55
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Ausrufezeichen AW: Hilfe!!!

Lieber Moonlil,

ich möchte mich jetzt zu einer sehr späten Stunde noch den Worten von Lucy und den anderen anschließen!
Es ist sicherlich eine schwere Erkrankung, aber es ist kein Todesurteil, Du solltest für Dich und vorallem für Deinen Freund etwas positiver denken. Denn, wenn er gegen seine Krankheit kämpft, braucht er Freunde an seiner Seite, die ihn wieder aufbauen und Kraft geben. Keiner kann in die Zukunft sehen, aber vielleicht schaust Du Dir doch einmal die Statistiken an. Es sind zwar nur Zahlen, aber sie sagen einiges aus.
Übrigens: eine geplante Stammzellentransplantation hat nicht zwangsläufig etwas mit dem letzten Stadium zu tun. Ich hatte Dir bereits erzählt das ich das Stadium IIIB MH habe, geplant war im letzten Jahr schon eine Transplantation, leider geht dies nicht bei mir so einfach, meine Stammzellen sind nicht zu mobilisieren.
Trotzdem gebe ich nicht die Hoffnung auf, ich glaube ganz fest daran, das die Ärzte ( )dies mit meiner Hilfe hinkriegen. Also, Kopf hoch,

Ich wünsche Dir die nötige Kraft, damit Du Deinem Freund wirklich beistehen kannst, er einen wahren Freund hat, mit dem er auch reden kann.

Ciao
struwwelpeter

Geändert von struwwelpeter (23.10.2010 um 14:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.10.2006, 13:33
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe!!!

Hey Leute,

Ich danke euch für all eure Worte. Es macht mir wirklich Mut und ich glaube daran, dass mein Freund wieder gesund wird, auch wenn es im Moment nicht so scheint. Doch je mehr ich lese was ihr schreibt, desto mehr glaube ich daran, dass man wieder gesund werden kann. Es rührt mich fast zu Tränen, so liebe Menschen zu haben, die einem Mut machen, obwohl man sich gar nicht kennt. Danke an Alle!!! Ihr seid super. Wegen euch fühle ich mich besser und gebe die Hoffnung nicht auf.

Schöne Grüße,

Moonlil

Geändert von moonlil (08.10.2006 um 19:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.10.2006, 20:41
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Daumen hoch AW: Hilfe!!!

Hallo Moonlil, , so hört sich das alles schon um sehr vieles besser an. Viele von uns sind durch "Tiefe Täler" gegangen, wir haben es geschafft, auch wieder heraus zu finden! Wir, die Erkrankten, die Angehörigen und natürlich die Ärzte, die etwas bewegen können. Ist die Einstellung schlecht, die Motivation nicht vorhanden, hat man auch keine Kraft zum kämpfen. Diese Krankheit ist ein Kampf - vorallem für die Erkrankten und sein Umfeld!
Hier im Forum scheint auch schon einmal " die Sonne ", wir sind füreinander da, unterstützen und geben uns gegenseitig Halt.
Behalte Deine neue Richtung bei, diese Stärke kannst Du Deinem Freund geben, Du wirst ihn verstehen! Das Leben geht weiter, bestimmt selbst, wie positiv die Richtung ist! Und es ist einfach alles erlaubt: Tränen, Lachen, Schreien und Wut, alles zu seiner Zeit.

ich schicke Dir und Deinem Freund hier ein dickes Kraftpaket

Alles Gute weiterhin
struwwelpeter

Geändert von struwwelpeter (23.10.2010 um 23:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.10.2006, 09:27
Bonny Bonny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2005
Beiträge: 80
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo Monnlil,

ich bekam im dez.2003 die diagnose non-hodgkin-lymphom stadium 3-4.Da mich einige ärzte vorher falsch behandelten,also nicht auf die krankheit kamen,wurde mein NHL fast zu spät festgestellt.Es wurde dann alles im schnellverfaren gemacht und schon am nächsten tag lief die chemo.Daher war bei mir keine zeit mehr zur klärung stadium 3,oder 4,denn 4 bedeutet,dass das knochenmark befallen ist.
Da dein freund ja nun aber die hochdosis chemo und die stammzellen bekommt,ist es auch unerheblich zu wissen,ob stadium 3,oder 4,denn die behandlung wäre die selbe.

Nur mal,um dir mut zu machen: ich musste sogar ins künstliche koma gelegt werden,weil ich kaum noch luft bekam,als ich ins KH kam und meine prognosen,waren damals ziemlich schlecht.Ich hab dann aber auch die therapie bekommen,die deinem freund bevor steht und mich gut erholt.

Insgesamt lag ich 3 monate durchweg im KH und es war eine wirklich harte zeit,denn es gibt viel zu beachten.Wichtig ist,das dein freund den ärzten vertraut und die sicherheitsmaßnahmen einhält,damit er sich in der zeit,in der seine leukos durch die stammzelltransplantation fallen,keinen infekt holt usw.aber das wird ihm alles genau erklärt.
Es ist auch wichtig das er viel fragt...besser,als wenn ihm alles fremd und unklar ist.Ein kleines notizbuch ist da sehr hilfreich.Dann kann er sich alle fragen,die ihm einfallen aufschreiben und den arzt fragen.
Während der therapie wird er wahrscheinlich an konzentrationsproblemen leiden,daher ist es gut,wenn er sich viel notiert.

Mir persönlich tat das lesen von prognosen (nach der therapie) nicht gut.Wenn du viel im net surfst,dann wirst du auch viele veraltete seiten kommen,die inhaltlich nicht mehr korrekt sind.

Ich möchte dir daher diese seite empfehlen: www.lymphome.de und zu deiner frage der einteilung der lymphome diese http://de.wikipedia.org/wiki/Lymphom

Es ist eine falsche sichtweise krebs immer mit dem TOD zu verbindem.Bei jedem patienten wird die therapie individuell abgestimmt und so ist auch der verlauf von patient zu patient völlig unterschiedlich.
Natürlich gibt es risiken,aber die hat man als gesunder mensch auch und ist ein ganz anderes thema.

Dein freund kann es schaffen und er braucht jetzt freunde,die ihm dabei helfen,das er positiv denkt,dann hat er gute chancen geheilt zu werden.

Ich wünsche ihm alles gute für die therapie
lg Bonny
__________________
Nur wer nicht ganz dicht ist,kann für alles offen sein!

hochmalignes B-zell-NHL Stadium 3-4 Diagn.:12/03>Koma->Intensivstation b.Ende 2003/Hochdosis Chemo 2x autologe Stammzelltranspl.stationär 3 Monate,anschl.36gy.Seit 9/2004 Remission

Geändert von Bonny (08.10.2006 um 09:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.10.2006, 19:07
moonlil moonlil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe!!!

Hallo Bonny.
Es freut mich zu hören, dass es dir wieder besser geht. Es macht mir wirklich Mut und Hoffnung zu glauben, dass es auch mein Freund schaffen wird.
Dank dir auch für die Seiten. Sie sind sehr empfehlenswert, sehr gut gemacht und verständlich. Nicht so wie manch andere. Ich fühl mich jetzt wirklich besser. Es tut gut wenn einer einem Mut macht. Danke noch mal.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD