Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.11.2006, 08:36
Binchen Binchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 70
Frage Was sind erste Anzeichen?

Hallo zusammen!

Ich habe da mal eine Frage!
Was könnten erste Anzeichen von Blasenkrebs sein?
Mein Schwiegervater hat seit Wochen Schmerzen im Unterleib,Blut im Urin und einen angeschwollenen Hoden.Er lag eine Woche im Krankenhaus,da ist nur die Niere geröngt worden,alles ok.Desweiteren hat er sich in der einen Woche nur den Hoden gekühlt,sonst haben sie nichts gemacht,nicht einmal Medikamente gegeben.Eine Blasenspiegelung könne erst gemacht werden,wenn der Hoden abgeschwollen ist.
Gestern morgen ist er wieder ins Krankenhaus gekommen,weil er es vor Schmerzen nicht mehr ausgehalten hat.
Es wäre schön,wenn ihr mir antworten würdet.
Meine Schwiegereltern fragen bei den Ärzten nämlich nichts nach.Ein Arztwechsel kommt auch nicht in Frage,dafür ist er einfach zu stur.Oder weiß er mehr,als er uns sagt!

LG Binchen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.11.2006, 11:34
Benutzerbild von marjana
marjana marjana ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.07.2006
Ort: Frankreich
Beiträge: 86
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Zitat:
Zitat von Binchen
Hallo zusammen!

Ich habe da mal eine Frage!
Was könnten erste Anzeichen von Blasenkrebs sein?
Mein Schwiegervater hat seit Wochen Schmerzen im Unterleib,Blut im Urin und einen angeschwollenen Hoden.
LG Binchen

Hallo Bienchen,

Bitte nicht sofort in Panik geraten. Nicht jede schmerzhafte Erkrankung muß gleich Krebs sein ! Im Gegenteil, Krebs ist im Frühstadium oft nicht schmerzhaft.

Was können Anzeichen von Krebs sein ? Wie gesagt KÖNNEN, müssen aber nicht:

für Krebs allgemein
- unerklärliche starke Gewichtsabnahme
- unerklärliche extreme Müdigkeit
- unerklärliche Hitzewallungen/Schweißausbrüche
- unerklärliche Schmerzen
für möglichen Blasenkrebs
- Blut im Urin

aber bitte, bitte diese Symptome können auch auf andere Störungen im Körper hinweisen. Es ist gut, so schnell wie möglich, die Symptome Deines Vaters abklären zu lassen. Vielleicht testen die Ärzte ja auch mal Tumormarker (weiß im Moment nicht ob es für Blasen- bzw. Hodenkrebs solche gibt).

Ich wünsche Dir und Deinem Vater, daß sich seine Situation bald bessert, die Ärzte die Usache finden und es hoffentlich kein Krebs ist.
Ich verstehe gut, daß die Wartezeit unerträglich ist, aber Panik und Angst sind die schlechtesten Berater. Vor einem Arztwechsel solltet Ihr erst einmal die Ergebnisse abwarten.

Marjana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.11.2006, 11:49
Binchen Binchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 70
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Liebe Marjana!

Vieken Dank für deine schnelle Antwort.Ich weiß,das wir nicht so schnell Panik machen sollten.Aber ich habe das alles mit meinem Vater schon mitgemacht.Er ist leider im Juni 2004 an diesem sch...Krebs gestorben.Da machen wir uns jetzt bei meinem Schwiegervater (hattest du wohl falsch verstanden) erst Recht Sorgen.Mein Vater saß voll,überall Metastasen.Wir wissen,wie schnell es gehen kann.
Natürlich warten wir jetzt erst mal die Diagnose ab,sofern dieses Mal vielleicht etwas gemacht wird.
Irgendwie scheinen die Ärzte es hier nicht für notwendig zu halten Untersuchungen durchzuführen und nach der Urschae zu suchen.

LG Binchen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.11.2006, 14:58
Benutzerbild von marjana
marjana marjana ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.07.2006
Ort: Frankreich
Beiträge: 86
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Liebes Bienchen,

ich kann Deine Sorgen so gut nachfühlen !

All die Sorgen um meinen Mann BEVOR die Diagnose gestellt wurde und erst recht danach, erinnern mich, da hab ich ähnliches durchlebt. Und danach die Sorgen um mich selbst, nach seinem Tod. Ich kannte die Anzeichen, aber es gab halt keine unbegründete Gewichtsabnahme oder unbegründete Müdigkeit. 4 Monate mit massig zu wenig Schlaf, Appetitmangel wegen des Stresses. Danach die Trauer um ihn. So daß ich die beiden ersten Signale nicht ernst genommen habe. Das dritte hat mich wach gemacht.

Schreib mir wieder. Bitte. Wenn es wirklich Krebs ist, dann hab ich zumindest einige Erfahrungen zur Linderung der Begleiterscheinungen von Chemo etc.

Aber vorerst bleibt mir nur der Part, Dir und Deinem Mann zu helfen, wenn ich denn kann, Deine Ängste zu meistern. Es wird schwer sein. Manchmal ist die Gewissheit, selbst wenn sie negativ ist, fast eine Erleichterung. Ungewissheit gepaart mit der Unfähigkeit was zu tun, ist ein unerträglicher Zustand ! Versuch Dich zu beruhigen. Ich weiß es ist schwer, und dennoch oder gerade deshalb sage ich es. Versuch was zu machen, während der Wartezeit, was Dich ablenkt – Spaziergänge, stürz Dich in Arbeit … Höre Musik, sieh Dir Filme an. Du kannst die Wartezeit nicht verkürzen, aber Du kannst Dir den Druck auf Dich lindern.

Paß auf Dich auf, auf Deinen Mann und wenn Ihr Kinder habt auch auf sie. Laßt Euch nicht zerfressen von der Angst. – Ich weiß das ist leichter gesagt als getan …Versuch es. Leg Dir Deine Lieblingsmusik auf – so laut wie möglich – laß Dich davon durchfluten …. es wird – zumindest ein wenig – helfen !

Ich denke an Dich.

Marjana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.11.2006, 16:11
supernatural supernatural ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 88
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Hallo Binchen.

Bin rein zufällig hier gelandet und sah deinen bericht.
bezüglich deinem schwiegervater. was hatte er genau an den hoden. denn
ich kenne nur solche symptome (geschwollene hoden) die auch auf hodenkrebs hindeuten. leider........
hat das krankenhaus die typischen blutmarker für hodenkrebs genommen. beta-hcg und afp?
hast du diesbezüglich abgeklärt?

gruss

supernatural
__________________
[SIZE=1]okt 05 diagnose hodenkrebs-nichtseminom, rechte hode entfernt und vom nov - dez 2 zyklen peb, nachsorge
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.11.2006, 19:48
Binchen Binchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 70
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Hallo!

Ich weiß nur,das sie heute eine Blasenspiegelung gemacht haben und Ultraschall.Ergebnis haben wir noch nicht.Ich als Schwiegertochter kann da nicht viel ausrichten.Das müssen schon die Kinder oder meine Schwiegermutter machen.Mein Mann macht sich große Sorgen und wollte auch schon mit dem Arzt reden,aber das hat meine Schwiegermutter abgelehnt.Ich kann also zurzeit nichts darüber sagen.
Trotzdem vielen Dank für euere Antworten.

LG Binchen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.11.2006, 08:45
Binchen Binchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 70
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Hallo!

Es ist eine Blasenspiegelung und Ultraschall der Blase gemacht worden.Die Ärzte sagen,es ist alle in Ordnung,sie haben nichts gefunden.Er bekommt jetzt Tabletten,da der Hoden immer noch angeschwollen ist.Und das jetzt schon seit 3 Wochen.Wo das Blut im Urin herkommt,wissen sie nicht.Es wurden dann auch keine weiteren Untersuchungen gemacht.Mein Schwiegervater ist am Samstag wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.Mit Blut im Urin und angeschwollenem Hoden.Ich weiß nicht,was ich davon halten soll.Aber er weigert sich einen anderen Arzt zu Rate zu ziehen.

Lg Binchen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.11.2006, 17:13
Benutzerbild von marjana
marjana marjana ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.07.2006
Ort: Frankreich
Beiträge: 86
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Zitat:
Zitat von Binchen
Hallo!

Mein Schwiegervater ist am Samstag wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.Mit Blut im Urin und angeschwollenem Hoden.Ich weiß nicht,was ich davon halten soll.Aber er weigert sich einen anderen Arzt zu Rate zu ziehen.

Lg Binchen
Tja, liebes Bienchen,

ich kann Deine Sorge verstehen, aber man kann niemanden zwingen, auch wenn man der Auffassung ist, es sei zu dessen Glück. Will für ihn hoffen, daß es sich irgendwann auflöst, und zwar positiv. Oder wenn es ihm nicht besser geht, kommt er vielleicht doch noch auf die Idee andere Ärzte zu konsultieren.

Liebe Grüße

Marjana
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.04.2008, 16:04
Sabsely Sabsely ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2008
Beiträge: 1
Frage AW: Was sind erste Anzeichen?

Hallo!
Ich habe da mal eine Frage.
Meine Mutter muss sich seit kurzer Zeit immer Übergeben
bestimmt immer 5 mal am Tag!
Kann das auch ein Anzeichen sein das sie Krebs hat???
Ich mach mir solche Sorgen.
Wäre nett wenn ihr mir antwortet!

LG Sabrína
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.04.2008, 16:21
Benutzerbild von Renate23
Renate23 Renate23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 214
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Hallo,
Deine Mutter sollte umgehend einen Arzt aufsuchen. Lg Renate
__________________
Ab einem gewissen Alter erzählt unser Gesicht unser Leben!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 19.04.2008, 15:25
namiju namiju ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1
Standard AW: Was sind erste Anzeichen?

Hallo!
Also seit ein paar Monaten habe ich unerklärliche Unterleibschmerzen und das eigentlich ständig. Ich bin dauernd total müde, könnte nur schlafen und fühle mich ziemlich unwohl. Oft ist mir übel und ich habe Kreislaufproblem...können das Anzeichen für Krebs sein?

Liebe Grüße
Nadine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD