Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 16.09.2003, 11:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Liebe Cosma,
danke für deine aufmunternden Worte. Leider ist der Virus bei mir schon ausgebrochen und bereitet mir furchtbare Schmerzen. Ich wohn in München. Das mit der Selbsthilfegruppe ist mein voller Ernst, denn du hast voll Recht. Keiner weiß genaues, jedem wird was anderes erzählt und selbst die Ärzte haben nicht viel Ahnung. Da wird es Zeit, dass man die Möglichkeit schafft, Leute zusammen zu führen. Ich merk ja, wie allein ich mich damit fühle, weil ich hier keinen kenne, der das gleiche hat. Leider hab ich keine Ahnung, wie das läuft mit solchen Gruppen. Aber ich hole mir die Infos schon...grins.
Ganz liebe Grüße nach Köln,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 16.09.2003, 12:07
Thomar Thomar ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 93
Standard HPV

Hi Susann,

würde gerne wissen inwiefern du große #Probs mit dem Virus hast.

Hast du starke WarzenBildung oder wie äußert sich das?

Wenn ja hat dein Arzt dir keine Salbe verschrieben oder wenn es massive ist, es mit dem Laser zu entfernen??
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 16.09.2003, 12:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hi Thomar,
eine Frage hätt ich jetzt doch noch. Du scheinst ja sehr gut mit dem Virus auszukennnen.
Ich hab den Virus schon seit einigen Jahren, war zwischendurch mal HPV negativ und im März war er dann wieder da. Da wurde mir high risk gesagt, wie die Jhare davor auch. Jetzt war ich wieder beim Arzt weil der Virus ausbrach und da wurde plötzlich low risk gezeigt. Wie ist das möglich dass die HPV Gruppen innerhalb eines Ausbruches wechseln?
Kannst du mir weiterhelfen?
Vielen Super Dank.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 16.09.2003, 12:22
Thomar Thomar ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 93
Standard HPV

Ich vermute mal das du sowohl high als auch low R hast. Der körper hat bedingt die fähigkeit den virus einzudämmen. Es besteht also die Möglichkeit das du beim letzten Test nur "aktive" lR Viren hattest.

Wie äußern sich deine Probleme?
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 16.09.2003, 20:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Lieber Thomar,
es fing an vor 6 Monaten mit starken Bauchkrämpfen und einem plötzlichen Juckreiz. Mein Frauenarzt meinte es sei kein Virusausbruch weil nix zu sehen war. 4 Monate lang hab ich verschiedene Cremes probiert, bis dann endlich mein Arzt alles mit Essigsäure bestrich und sah, dass es doch der Virus war. Eine Gewebeprobe ergab dann low risk HPV. Nun denke ich mal, dass auch die Bauchschmerzen vom Virus ausgehen. Denn alles andere körperliche ist in Ordnung. Nun benutze ich die Aldara Creme, die bei mir höllische Nebenwirkungen hat. Das schlimme ist, Warzen sind nicht zu sehen, ich muss also immer hin zum testen. Über Laser Ops hat er gar nichts gesagt. Als ich im Ausland gewohnt habe, hat meine dortige Frauenärztin die Warzen mit einer Flüssigkeit weggeätzt, das war immer erfolgreich. Aber hier Zahlt die Krankenkasse diese OPs?
Lieben Gruß,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 16.09.2003, 22:28
Thomar Thomar ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 93
Standard HPV

Hi Susanne,
ich bin im bereich der kostenübernahme nicht so bewandert. Aber ich weiß von einem vorfall wo dieses im gleichen"athemzug" mit der Laserkoni gemacht wurde.

Zu dem Thema Aldara Cream kann ich dir nur sagen, die wirkt sehr gut, aber es tut höllisch weh!! kenne ich leider zu gut. :/ Was du machen kannst, um das nässen der wunden etwas zu mildern, sind Tannolact Bäder, bekommst du in der Apotheke. hat auch den nschönen nebenefect, wenn du ein Volbad nimmst, die Haut wird schön geschmeidig! ;D

Sind die starken Bauchschmerzen immer vorhanden? Oder nehmen sie mit der aufkommenen Periode zu?
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 16.09.2003, 23:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo ihr Lieben,

ich glaube ich streue hier auch mal eine gute Nachricht in die Runde. Mein HPV-Test ist negativ!!! :-) Aber ich werde ganz brav in einem Jahr noch einen machen.

Es erschreckt mich sehr zu sehen, wie schlecht ihr alle von euren Ärzten informiert werdet. Glücklicherweise habe ich eine Frauenärztin gefunden, die offenbar das absolute Gegenteil eurer Ärzte ist.
(Susanne, die Ärztin hat ihre Praxis in München - Dr. Reichhardt-Rudin, vielleicht willst du´s einfach mal mit ihr probieren :-) )
Ich versuche einfach mal ein paar der Informationen weiter zu geben, die ich von ihr bekommen habe.

Fang mal ganz vorne an:

HPV=Humanes Papilloma Virus

Das Humane Papilloma Virus hat über 100 Arten und Unterarten. Manche davon sind ziemlich harmlos - unter anderem gehören da auch die Viren dazu, die die Warzen an den Füßen auslösen - und andere sind recht "gemein".

Der Virus schläft meist Jahre im Körper und bricht auch nicht bei jedem aus. Ähnlich wie der Herpes-Virus "wartet" der Virus bis das Immunsystem schwächer ist und bricht dann eventuell aus.

Virusträger sind sowohl Frauen als auch Männer. (So gut wie allen Viren auf der Welt ist es absolut egal ob ihr Wirt männlich oder weiblich ist. Schnupfen bekommen ja auch nicht nur Frauen!)

Bei Männern sind die möglichen Folgen einer Infektion aber meistens nicht so schlimm wie bei Frauen. Das heißt aber nicht, dass Männer nicht krank werden können. Feikwarzen - eine Art wie sich der HP-Virus äußern kann - sind in den anderen Artikeln ja schon oft ins Gespräch gekommen. Männer können aber durchaus auch Krebs (am Penis,...) bekommen - passiert aber viel seltener als bei Frauen-.

Bei Frauen kann es - neben Feikwarzen und anderem - zu Zellveränderungen in der Schleimhaut (sog. Dysplasien) kommen, die in manchen Fällen bis zum Krebs führen können.

Feikwarzen bekommt auch nicht jeder der infiziert ist, da der Virustyp der die Feikwarzen auslöst nur einer von vielen HPV-Typen ist.

Eure Männer sollten auf jeden Fall zum Urulogen gehen und sich untersuchen lassen. Weil: Auch wenn so nichts zu sehen ist, es nicht juckt, usw. können sie trotzdem Virusträger sein. Das kann dann einen richtigen PingPong-Effekt geben. Jedes Mal wenn der Virus grad auf dem Rückzug ist, kommt es zu einer Neuinfektion durch den Partner und der Spaß fängt von Vorne an.

Mit einem kräftigen Immunsystem kann man auf jeden Fall gut gegen den Virus angehen. Nicht mehr Rauchen :-(, Sport :-( und viel Obst und Gemüse ;-) helfen. Da es keine Therapie mit der Aussicht - aber immer der Chance! - auf Heilung gibt, ist das auch die einzige wirkliche Möglichkeit was gegen den Virus zu tun.

Beim Krankenhausaufenthalt meiner Mutter (HPV-bedingter Gebärmutterhalskrebs - PAP V) bei dem ihr die Gebärmutter, der Gebärmutterhals usw. entfernt wurden, hab ich mir dass alles im Klinikum Rechts der Isar (im Übrigen eine ziemlich gute Adresse!) von ihren Ärzten noch mal bestätigen lassen.

Das ist bestimmt nicht alles was man über HPV wissen sollte, aber ich hoffe ich konnte euch zumindest ein bischen helfen. :-)

Ganz liebe Grüße
Micha
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 17.09.2003, 08:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hi Micha, danke für den Tip mit deiner Frauenärztin. Wenn die sich so gut auskennt, sollte ich vielleicht mal dahin Ich such mir sofort Adresse und Telnummer raus. Dank dir.Glückwunsch zu deinem Ergebnis. Du weißt gar nicht wie gut du es hast .)
Alles Liebe
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 17.09.2003, 08:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Lieber Thomar,
die Bauchschmerzen sind eigentlich immer da, aber wenn ich meine Tage bekomme, sind sie so schlimm, dass ich mich kaum bewegen kann. Mein Arzt meinte das liegt nicht an dem Virus. Was meinst du? Die Schmerzen sind allerdings nur auf der linken Seite, im Unterleib. Aber Ultraschall ergab nichts.
Danke,
liebe Grüße,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 18.09.2003, 20:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hi Micha, danke für den Tip mit der Ärztin nochmal. Hab mir gleich einen Termin geben lassen...grins. Wohnst du demzufolge auch in München?
Hey Thomar, hast du noch eine Idee zu den Bauchkrämpfen? Ach ja und wie lange sollte man die Aldara Creme benutzen?
Danke euch,Susanne.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 19.09.2003, 02:22
Thomar Thomar ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 93
Standard HPV

Ich kann dir wenig zu der symthomatik sagen, bin ja nur ein laie. Ich weiß nur das die GM sich bei Kontraktion (sex) oder beim aufbau/abbau der Gebährmutterschleimhaut, bemerkbar macht wenn eine Entzündung vorhanden ist.
Wurde mir so berichtet. Habeda sonst kein wissen. Denke mal da gibt es hier wesendlich kompetenter Menschen im Forum. Solltest deine Frage auch mal in einer anderen Sektion posten.

Zur Aldara Creme:
Man kann einfach sagen bis die Warzen weg sind und einige zeit darüber hinaus! ALso mein arzt sprach von mindestens 6 Wochen, woraus sich 4 Monate entwickelt haben. :/ Eine leidlich schmerzende erfahrung, welche sich aber "gelohnt" hat. Man sollte bedenken, wer es nicht bis zum ende führt hat die chance der "Ausrottung" mitAldara verpasst!! Aldare kann wohl nur einmal angewand werden!! (Wurde mir berichtet) Da derkörper sich wohl Imunisiert gegen diesen "reinigungsreiz". Dieses ist aber nur hörensagenweitererzählen! ;D Ich habe, und möchte diese Erfahrung nicht machen!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 19.09.2003, 06:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Susanne,

kann es sein, dass Deine Bauchkrämpfe evtl. durch eine Endiometrose kommen? Wenn Du schon die Ärztin wechselt, spreche die neue Gyn auch darauf einmal an.

liebe Grüße,
Jutta
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 19.09.2003, 09:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Liebe Jutta,
was ist denn eine Endiometrose? Hab ich nix von gehört bis jetzt
danke,
lieben Gruß,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 19.09.2003, 12:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Susanne,

das sind Entzündungen an der Schleimhaut, setzen sich gerne in der Gebärmutter fest, oftmals auch ausserhalb,können auch im gesamten Bauchraum auftreten, und furchtbare Krämpfe verursachen.
Und nur wenige Ärzte wissen um die Endimetrose.

Versuche mal unter www.google.de Dir Info's zu holen.

liebe Grüße,
Jutta
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 24.09.2003, 22:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Susanne,
versuche besser: Endometriose
Es handelt sich um Gewebe, das dem der Gebärmutter ähnelt sprich : auch einmal im Monat aufgebaut und abgestoßen wird. Aber dieses Gewebe befindet sich außerhalb der Gebärmutter. Daher kommen die sehr starken Schmerzen
Ziemlich bekannt, jeder Frauenarzt sollte damit was anfangen können,
Die Therapie kann darin bestehen, dass man das Gewebe entfernt und dann mit Hormonentabletten (z.B.Gestagenen, wie in der Minipille) behandelt, damit sich das Gewebe nicht weiter vermehrt.
Laß Dich mal von Deinem Arzt beraten, und wenn er das nicht kann, such Dir einen fähigen! Ich hab auch eine kleine Odysse hinter mir, bis eine gute Ärztin gefunden habe, die nicht sagt: Sie haben schon nichts Kindchen oder mich wie jemanden behandelt, der morgen stirbt!!
Alles Gute und liebe Grüße
Elfi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aldara?, chlamydien, gebährmutterkrebs, hpv, hpv positiv, imiquimod?, probe entnehmen, streptokokken, ätherische öle?


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brustaufbau nach einer Infektion wieder entfernt Brustkrebs 7 19.07.2009 08:38
Behandlung bei Hirntumor mit Viren Hirntumor 10 22.12.2002 22:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD