Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 23.11.2006, 22:19
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Erika! Du Vorbild! Lass Dich abschmatzen! Ich bewundere Dich grenzenlos! Wenn Du schreibst, sprüht der Optimismus nur so aus den Zeilen. Das tut allen hier sicher gut.
Michaela, Du Liebe! danke für Deine Ratschläge. Wir beide drücken uns sicher ständig füreinander die Daumen wund.
Mann Leute, bin ich froh, dies Forum gefunden zu haben. Allein die Tatsache, hier alle seine Sorgen und Ängste schreiben zu können und verstanden zu werden, hilft.
Schließlich sind wir krank, aber tot sind wir noch lange nicht!! Wir schaffen das!!!
Da ich mich zu einem Port entschlossen habe, mal die Frage, wer hat ihn auch und wurde er unter Narkose oder örtlicher Betäubung eingesetzt? Ich frage deswegen, weil die Bronchoskopie ohne Schlafspritze geradezu angenehm im Vergleich zur Biopsie war, die mit örtlicher Betäubung gemacht wurde. Ich kam mir vor wie beim Schlachter. Das hat richtig weh getan und einen Pneumothorax hatte ich dann hinterher dann auch noch. Aber ich will nicht jammern, das ist schließlich die Vergangenheit.
Euch allen liebe Grüße und lasst alle wieder von euch hören
Christel
Ps. wie bekommt ein Blödi wie ich die Smileys hier rein?
  #17  
Alt 23.11.2006, 22:30
Schnucki Schnucki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2006
Ort: München
Beiträge: 926
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Christel,

meiner Mutter wurde der Port unter Narkose eingesetzt. Der Chirurg gab zu, er würde es sich selbst auch nicht unter örtlicher Betäubung machen lassen, es wäre dann wie beim Zahnarzt, wo man im Stuhl immer größer wird.

LG

Astrid
  #18  
Alt 24.11.2006, 20:11
esra20 esra20 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2006
Beiträge: 4
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

mein vater hat nicht kelinzelige adenokarzinom er bekommt chemo erste hat er hinter sich er ist heut zuhause der ahusarzt sagte er soll astronauten essen bekommen damit er nicht abnimmt wisst ihr welche lungen fachklinik gut ist in dem er behamdelt wird ist in immenhausen kleiner dorf und nicht so viele krebstpatienten
  #19  
Alt 24.11.2006, 22:07
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Esra,
wo ist Immenhausen denn? Ich meine wie heißt die nächste größe Stadt?
Liebe Grüße
Christel
  #20  
Alt 05.12.2006, 19:58
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.010
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,
meine Daumen sind für morgen gedrückt. Den Port lässt Du Dir doch "mit links" einsetzen!

Liebe Grüße
Michaela
  #21  
Alt 05.12.2006, 22:10
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Ach, Michaela, was bist Du für ein Schatz!
Eine Frage noch an alle anderen. Hat einer von euch schon mal Blut gehustet?
Ich weiß, dass das ein Zeichen für Lungenkrebs ist. Sorge mich aber trotzdem.
bzw. ich war ziemlich erschrocken, als ich das Blut im Taschentuch sah. Kam mir vor wie die Kameliendame.
Kann das noch immer mit der Biopsie von vor 3 Wochen zu tun haben? Zumindest tut mir die Stelle, wo dieser Schlachter von Radiologe die Nadel reingerammt hat, noch immer weh.
Liebe Grüße
Christel
  #22  
Alt 05.12.2006, 23:12
Ekaka Ekaka ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo,Christel! Kein Grund zur Panik,ich denke, das kommt noch von den Untersuchungen.Ich huste selbst heutzutage ab und an noch Blut,entweder nach den Bronchoskopien oder wenn ich mir eine Bronchitis eingefangen habe.( Da platzen dann irgendwelche kleinen Aterien in der Lunge haben die Ärzte gesagt)Nur wenn es schlimmer wird und nicht aufhört,dann schnellstens ins Krankenhaus!Ich habe während der Behandlung zwei Blutstürze erlebt,das ist schon sehr grob.Also,liebe Christel,keine Angst,aber teile es unbedingt Deinem Arzt mit.Viele liebe Grüsse: Erika.
  #23  
Alt 05.12.2006, 23:21
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Erika, Du Liebe, Du Mutmacherin!
Danke für Deine Antwort! Ich habe heute gehustet wie ein Weltmeister, meine Bronchien waren mit Sicherheit sehr gereizt. Inzwischen kommt auch kein Blut mehr, wenn ich huste. Ich habe mich nur ganz furchtbar erschrocken. Es ist beruhigend zu wissen, anderen geht es auch so und sie leben auch noch.
Ganz liebe Grüße
Christel
  #24  
Alt 06.12.2006, 21:18
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Der Port ist drin! Und es war gar nicht schlimm! Stellt euch mal vor, um 9:00 war ich dran und um 11:00 wieder zu Hause.
Es ziept und zwickt ein bißchen und ich fühle mich auch matschig, aber das war es dann auch schon.
Am Dienstag geht es dann mit der Chemo los. Fast möchte ich sagen endlich.
Ich weiß, dass ihr mir alle die Daumen drückt und dafür bin ich sehr dankbar!
  #25  
Alt 07.12.2006, 11:44
Benutzerbild von Eve46
Eve46 Eve46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2006
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 42
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Christel,
mein Mann hat am Montag auch einen Port gesetzt bekommen. Eigentlich sollte es heute mit dem dem zweiten Chemo-Schub losgehen (den ersten bekam er durch die Armvene), aber seine Blutwerte sind zu schlecht, so dass er erst nächste Woche ins KH muss. Er bekommt auch Cisplatin, den anderen Namen hat er vergessen.
Er hat es sehr gut verkraftet, kaum Nebenwirkungen. In der ersten Woche danach war er etwas müde und hat viel geschlafen. Danach allerdings hat er schon wieder im Garten gewirbelt und unseren Kirschbaum geschnitten. Ich dachte, ich seh nicht richtig, als ich von der Arbeit kam und er auf der Leiter rumturnte.
Also Christel, keine Angst. Du schaffst das.
Liebe Grüße
Eve

PS: Mein Mann (58) hat übrigens auch ein Adeno, der allerdings erfolgreich opriert werden konnte. Die Chemo bkommt er nur zur Absichrung.

Geändert von Eve46 (07.12.2006 um 11:49 Uhr)
  #26  
Alt 07.12.2006, 13:54
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Eve,
wenn ich etwas so richtig gerne hier lese, dann sind das Zeilen wie Deine!
Cisplatin ist schon ein Hammerzeug und ich freue mich immer, wenn andere das gut überstehen. Das gibt mir Auftrieb und ich sage mir, dass ich das dann auch schaffen kann .
Ich wünsche Deinem Mann alles, alles gute und drücke ihm fest die Daumen, dass er es schafft diese Schei...krankheit zu besiegen.
Sei lieb gegrüßt
Christel
P.S. Bei mir wird Cisplatin zusammen mit Gemcitabin gegeben
  #27  
Alt 07.12.2006, 23:37
esra20 esra20 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2006
Beiträge: 4
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

mein vater hat adenokarzinom ,stadium uicc IV (CTN2-3M1).ich möchte wissen was für ein stadium das ist,nun hat er auch 2 mal becken und oberschenkel tochtergeschwülze hat jemand mir der selben krankeit erfahrung gemacht? WIE SIND DIE HEIlungchancen?BEI SO EINER BEFUND
  #28  
Alt 08.12.2006, 10:48
Schnucki Schnucki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2006
Ort: München
Beiträge: 926
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Esra,

ich hab Dir bereits per PN geantwortet.

Bitte mache ein eigenes Thema auf und schreibe dort immer, nicht in fremde Threats. Dann wirst Du sicher auch Antworten erhalten.
  #29  
Alt 11.12.2006, 21:15
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.010
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,
alles Gute für den ersten Cocktail morgen! Ich denke an Dich und hoffe, am Abend sitzt Du schon wieder am Rechner und schreibst ein paar Zeilen.
Herzliche Grüße
Michaela
  #30  
Alt 11.12.2006, 21:33
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Michaela!
Dein Daumendrücken hilft! Es hilft ganz, ganz bestimmt!!!!
Es muss einfach helfen. Wenn das screening nach dem 2. Durchlauf sagt, dass es angeschlagen hat, dann habe ich die Hoffnung, die ich brauche. Im Moment bin ich einfach zu viel im tiefen Keller, wo alles dunkel, kalt und hoffungslos ist. Zum Glück gibt es hier Menschen, die mir helfen. Eine für mich ungewohnte Situation, denn eigentlich bin ich die Starke, die die hilft.
Ich danke Euch allen ganz, ganz herzlich
Christel
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD