Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 12.12.2006, 18:00
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

So, erste Chemo ist geschafft! Ich bin totmüde und total fertig, aber das ist es bis jetzt!
Gleich lege ich mich wieder hin und morgen geht es sicher besser.
Liebe Grüße
Christel
  #32  
Alt 12.12.2006, 19:30
Schnucki Schnucki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2006
Ort: München
Beiträge: 926
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Christel,

fein, dass Du es hinter Dir hast. Welche Chemo bekommst Du denn jetzt genau?

Leg Dich hin und ruh Dich aus! Gute Besserung, halte die Ohren steif.

LG

Astrid
  #33  
Alt 12.12.2006, 20:23
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.010
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Christel,
alles Gute und erhol Dich gut!

Michaela
  #34  
Alt 12.12.2006, 21:03
Ekaka Ekaka ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo,mouse! Ich drücke Dir ganz doll die Daumen das Du gut durchkommst.Schlaf Dich aus,viel Ruhe ist jetzt Pflicht für Dich! Lass Dich umarmen und Dir etwas von meiner Kraft abgeben: Erika.
  #35  
Alt 14.12.2006, 13:47
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo ihr Lieben,
vielen, vielen Dank für Eure gute Wünsche! Es geht mir ganz gut. Ich kann mich nur zu nichts aufraffen und irgendwie auch nicht richtig denken.
Aber das wird schon!!!
Ganz liebe Grüße
Christel
Astrid: wie geht es Deiner Mutter?
  #36  
Alt 14.12.2006, 15:50
Schnucki Schnucki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2006
Ort: München
Beiträge: 926
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Christel,

schön, dass es Dir einigermaßen geht. Meine Mum hat auch immer nach der Chemo so einen kleinen Durchhänger .... wobei sie ja vom Naturell eher nicht stillsitzen kann, macht sie doch langsamer.

Es geht ihr gut soweit, nächste Woche folgt die dritte Chemo. Sie hat auch schon wieder ein paar Haare - komisches Phänomen unter der Chemo, wohl aber normal.

Bin gespannt, wie es ihr weiterhin geht. Am 11. Januar hat sie einen Termin zur CT-Kontrolle, dann sehen wir, was die Chemo gebracht hat.

Halt die Ohren steif.

LG

Astrid
  #37  
Alt 18.12.2006, 23:34
Benutzerbild von MichaelaBs
MichaelaBs MichaelaBs ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.08.2006
Ort: Nds.
Beiträge: 2.010
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,
ich hoffe, Du konntest ein bisschen auftanken und Dich erholen? Ich wünsche Dir alles Gute für die nächste Dröhnung morgen! Meine Daumen sind gedrückt, das die Chemo gut anschlägt.

Liebe Karin,
wie geht es Dir mit Deiner neuen Therapie? Gib doch auch mal wieder "Laut".

@ all adenos: wir lassen uns nicht so schnell unterkriegen, auch wenn der Untermieter die Cocktails gern schlürft und wohnen bleibt...

Herzliche Grüße

Michaela
  #38  
Alt 21.12.2006, 16:11
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Ihr Lieben!
Leider geht es mir gar nicht gut. Dienstag gab's ja die Dröhnung. Es war ein endloser Tag. Um 7:10 war ich in der Tagesklinik um 19:30 konnte ich gehen. Schöne Betten haben die da auch nicht, man liegt auf Untersuchungsliegen. Es dauerte so lange, weil ich noch zum Röntgen musste, um eine Lungenentzündung auszuschließen. Gestern musste ich wieder hin, zum Wässern. Reine Kochsalzlösung. Es ging mir gar nicht gut und wurde immer schlechter. Zu Hause bin ich ins Bett gekrochen und das war es. Ich hatte gut Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen und habe fast nur geschlafen. Einfach nur zur Toilette zu gehen, kostete schon enorm Kraft. Dank eines Antibiotikums geht es langsam besser. Zumindest mit Tagesklinik stehe ich so die Chemo nicht mehr durch. Da möchte ich dann doch lieber ins Krankenhaus. Obwohl mein Mann sich natürlich rührend um mich kümmert. Tagsüber muss der aber auch Brötchen verdienen.
So, nun wisst ihr erstmal Bescheid.
Ich grüße Euch ganz, ganz lieb Christel
  #39  
Alt 29.12.2006, 13:55
Benutzerbild von tinchen71
tinchen71 tinchen71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2005
Ort: Nähe Düsseldorf
Beiträge: 675
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,
habe Deine Geschichte bisher still mitverfolgt und finde es ganz toll mit welcher Willenskraft Du die Dinge angehst.
Ich möchte Dir ein dickes Kraftpaket schicken, denn nach so einem hammerharten Tag kann ich verstehen , das Du Dich ganz besch.. fühlst.
Läuft Deine Chemo so lange ? Von 7.10 bis 19.30 Uhr ambulant finde ich für einen Chemotherapiepatienten nicht zumutbar.
Ich hoffe, Du hast Dich ein wenig erholen können. Sicher hast Du nun etwas länger als eine Woche Pause bis zur nächsten Chemo ?
Einen lieben Gruss,
Christina.
  #40  
Alt 29.12.2006, 15:48
Schnucki Schnucki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2006
Ort: München
Beiträge: 926
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,

wenn es Dir nach der Chemo nicht gut geht, würde ich auch stationär vorziehen. Das ist doch sicher möglich?

Gute Besserung, halt die Ohren steif.

LG

Astrid
  #41  
Alt 29.12.2006, 19:00
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christina, liebe Astrid,
das mit dem stationär habe ich mir auch überlegt. Jedenfalls wollte ich garantiert nicht nochmal Fieber zu Hause haben. Heute war ich also zur Sprechstunde und bin motiviert wieder rausgekommen. Ich bekomme ja Cisplatin und Gemzar (Gemcitabin) und nun will der Onkologe das Gemzar austauschen, weil er glaubt, dass das Fieber daher gekommen sein könnte.
Ich lass mir also am 2.1. und am 9.1. den neuen Mix in die Adern laufen und hoffe, dass das was hilft. Denn nach dem 9. kommt eine Untersuchung um zu sehen, ob das was gebracht hat. Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich.... Wenn ja, dann stehe ich den Rest der Chemo lächelnd durch, egal wie schlecht mir ist. Im Moment geht es mir ganz gut, immerhin war das letzte Mal am 19.12 ich habe also 14 Tage Pause. Am besten ging es mir am Dienstag, weil ich mir immer gesagt habe:
" Mann!! Habe ich das gut! Ich muss heute nicht zur Chemo!!!"
Ich habe ja insofern Glück, als ich noch alles essen kann ( schmeckt zwar nicht mehr alles, aber das ist was anderes) und weil meine Blutwerte noch immer gut sind. Abgehört hat der Doc mich heute auch, meine Lunge ist frei! Sehr witzig nicht? Alles ok, bis auf das bißchen Krebs im Stadium 4 mit den Metas.
Astrid, wie geht es Deiner Mutter?
Seid ganz lieb gegrüßt
Christel
  #42  
Alt 29.12.2006, 19:41
Schnucki Schnucki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2006
Ort: München
Beiträge: 926
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Hallo Christel,

schön, dass es Dir besser geht.

Meiner Mutter gehts soweit gut, sie war am 21. zur Chemo. Sie hat zwar danach wenig bis keinen Appetit, aber sie ist zuhause bei sich, hatte heute auch "Putzgelüste". Blutwerte sind auch soweit okay.

Am 11. hat sie CT-Termin. Ich hoffe, dass sich wenigstens ein bißchen was getan hat. Wenn nicht - keine Ahnung. Da heißt es halt zittern. Das ist die erste Aufnahme seit Beginn der Chemo.

Aber ich bin froh, dass es soweit geht. Sie wohnt halt doch 65 km weg von mir - da ist nicht einfach mal schnell mit: Ich bring was zum Essen vorbei. Ich koch eh schon immer mehr und friere ihr kleine Portionen ein. Die nimmt sie auch mit für Zeiten, wo sie nicht kochen mag.

LG und weiter gute Besserung

Astrid
  #43  
Alt 31.12.2006, 19:25
Benutzerbild von tinchen71
tinchen71 tinchen71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2005
Ort: Nähe Düsseldorf
Beiträge: 675
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,
ich freu mich auch für dich
Behalte bloss deine positive Einstellung, denn die ist unbedingt nötig, um die ganzen Behandlungsarien inklusive Nebenwirkungen durchzustehen. Bei meinem Mann ist am 4.1. Kontroll CT angesagt um zu erfahren, ob die Chemo hilft. Ich hoffe so sehr!

Wollen wir mal sehn was das neue Jahr so für uns bereithält.

Liebe Grüsse und einen guten Rutsch!

@Astrid
Für deine Mama und dich natürlich auch alles erdenklich Gute!

Christina.
  #44  
Alt 01.01.2007, 09:45
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Astrid, liebe Christina,
auch für euch die allerbesten Wünsche für 2007!
Liebe Christina,
ich hoffe sehr, dass die Chemo bei Deinem Mann nun endlich mal gewirkt hat. Lass bitte von Dir hören, wenn du mehr weißt.
Liebe Astrid, für Deine Mutter gilt das natürlich auch! Hoffentlich hat die Chemo geholfen. Mein Onkologe hat zwar gesagt, dass, wenn das jetzt nicht hilft, es noch weitere Möglichkeiten gibt, das gilt natürlich auch für Deine Mutter, aber man möchte doch so sehr gerne einen Fortschritt sehen.
Morgen geht es ja nun bei mir weiter. Lust habe ich gar nicht. Wieder total fertig, wieder das ganze Gehirn voll Watte, aber ich gehe doch ganz zuversichtlich dran. Denn dann kommt das Ganze nochmal am 9.1. und irgendwann danach dann die Untersuchung, ob es was gebracht hat. Auf diese Untersuchung arbeite ich im Moment hin oder besser gesagt, hoffe ich hin.
Liebe Grüße an Euch alle
Christel
  #45  
Alt 01.01.2007, 20:23
Benutzerbild von Eve46
Eve46 Eve46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2006
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 42
Standard AW: Adenokarzinom inoperabel

Liebe Christel,
ich wünsche dir für morgen alles Gute. Ich hoffe doch, du machst es diesmal stationär und es geht dir dann besser.
Bei meinem Mann war es bei der letzten Dröhnung ähnlich. Eigentlich sollte er wie immer drei Tage im KH bleiben, er durfte aber schon am nächsten Tag wieder nach hause. Ihm ging es im Gegensatz zur ersten Chemo dann aber nicht mehr so gut und verbrachte drei Tage im Bett. Er ist jetzt am Mittwoch wieder dran, dann mit dem 3. Zyklus.
Liebe Christel, sei zuversichtlich, du schaffst das. Die Hauptsache ist, es hilft.

Liebe Grüße
Eve
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD