Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 05.02.2007, 15:52
elk elk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 81
Standard AW: HPV-Impfung

hallo sonnenschein


wenn dein partner dich deswegen verläßt sei froh,dann hat er dich nicht verdient,wenn man seinen partner liebt,geht man mit ihm durch dick und dünn,
und du hast recht auch wenn es im moment nicht so gut bei dir steht,heißt das nicht das du später keine kinder bekommen könntest,also halt die ohren steif und du findest bestimmt jemanden der dich so liebt mit oder ohne krankheit...

ich habe seit einem jahr pap 3d und pap 2 ,im märz muß ich wieder hin ,habe den hpv test gemacht ,der war aber negativ, trozdem gehe ich alle 3 monate zur kontrolle, habe auch schon knoten an der sd entfernt bekommen die waren aber auch nicht bösartig,und nun hat meine arzt an der restlichen sd wieder 3 knoten festgestellt ,aber ich bleibe wieter optimist, das hilft einen sehr ,denn es wird ja auch nicht jeder knoten zum krebs ,meine familienplanung ist schon längst abgeschloßen,habe 3 gesunde kinder die schon 22,19 und 16 sind,

ich selber bin 40 jahre jung und was das thema krebs vorsichtig aber optimist
obwohl ich habe im okt.2004 meinen lieben papa mit 67 jahren wegen dem krebs verloren ,

ich hoffe das du jemanden hast der dir zur seite stehen kann ,und wünsche dir alles gute

elk
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.03.2007, 20:10
Benutzerbild von rihei
rihei rihei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Ort: hürth bei köln
Beiträge: 94
Standard AW: HPV-Impfung (Radiospot der AOK auf SWR1)

hallo ihr Lieben.....
ich habe heute zum ersten Mal den Radiospot der AOK auf SWR 1 gehört und war ziemlich erbost......da sagen sie doch allen Ernstes......"ich lasse mich gleich morgen gegen gebärmutterhalskrebs impfen"......(ob der Wortlaut so genau stimmt, weiss ich jetzt nicht, aber es hieß auf jeden Fall "gegen Gebärmutterhalskrebs impfen")
hat von euch zufällig noch jemand diesen Spot gehört????
ich finde diese Ausdrucksweise ziemlich gefährlich.....oder reagiere ich da etwas zu empfindlich????
was ist eure Meinung dazu????? ich habe jedenfalls der AOK ein Mail geschickt....mal sehen, ob und wie sie reagieren.....
gruss rihei
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.03.2007, 20:28
Sarah24 Sarah24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2006
Beiträge: 94
Standard AW: HPV-Impfung

hallo rihei,

ich kann an der Ausdrucksweise nichts schlimmes finden. Die wollen mit ihrer Ausdrucksweise Aufmerksamkeit erregen und des Begriff KREBS macht Leute eher hellhörig, als wenn man sagen würde: "Ich lasse mich gegen Viren impfen, die eventuell irgendwann Krebs auslösen könnten."

liebe Grüße
Sarah
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.03.2007, 10:15
Benutzerbild von rihei
rihei rihei ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2006
Ort: hürth bei köln
Beiträge: 94
Standard AW: HPV-Impfung

hallo sahra....
was mich daran stört ist, das ich das Gefühl habe das die Leute in Sicherheit gewiegt werden.....ich lass mich impfen und dann bekomm ich auch keinen Krebs mehr.....
das die AOK damit Aufmerksamkeit erregen und damit Kunden werben will ist mir schon klar....aber genau das finde ich für eine sogenannte "Gesundheitskasse" abscheulich.....
aber wie schon geschrieben...vielleicht bin ich da ja auch etwas zu empfindlich....
gruss rihei
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.03.2007, 10:39
Dinsche Dinsche ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Herford
Beiträge: 5
Standard AW: HPV-Impfung

hallo rihei,
ich kenne den Spot auch und bin absolut nicht begeistert!
Meine Tochter ist am 02.03. zehn Jahre alt geworden und sie hat den Spot auch gesehen.Sie weiß, dass ich Gebärmutterhalskrebs hatte und fragte desshalb sofort, ob man den Krebs jetzt nicht bekommt, wenn man sich impfen lässt!?!
Als ich gestern beim Doc saß, habe ich in der AOK Zeitung gelesen,dass sie die Impfung in dem Alter von 9 - 16 Jahren durchführen und auch befürworten.Ich wollte jetzt mal mit meiner Gyn darübrer sprechen ob das sinnvol ist. Ich hatte Krebs ohne HPV Infektion!Da es aber ein Risiko ist, würde ich meine Tochter schon gerne impfen lassen!

Ganz liebe Grüße

Diana
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 03.04.2007, 00:43
sternenstueck sternenstueck ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2006
Beiträge: 14
Standard AW: HPV-Impfung

Hallo,
ich stehe gerade vor der Entscheidung, eben diese Impfung an meiner Tochter vornehmen zu lassen. Im Moment kommt eine Impfung nach der anderen und ich bin etwas "impfmüde". Im Moment wird sie gegen Hepatitis geimpft (3 Impfungen). Töchterchen ist 13 und der Arzt sagt ja, unbedingt- Zusage der Kostenübernahme von der Krankenkasse hab ich auch. (wobei das nicht der ausschlagebende Punkt ist).

Nur mein Gedankengang ist der, dass Mädchen, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatten, sch impfen lassen sollen, wobei der Erreger doch eigentlich von Jungs oder Männern kommt. Sollte man nicht einfach alle Juings impfen? Es hängt doch schon so vieles an uns Mädels.

Morgen haben wir einen Termin und ich werde sehr wahrscheinlich mein Töchterchen impfen lassen. Ich hab letztes Jahr meine allerallerallerbeste Freundin gepflegt und an Krebs sterben sehen.

Ich bin kein überzeugter Impftyp, deshalb hääte ich ganz gerne mal ne Meinung von anderen.

Wünsche euch eine gute Nacht und allen Gesundheit

Sternenstück
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.04.2007, 15:08
anlilly anlilly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2006
Beiträge: 33
Standard AW: HPV-Impfung

Hallöchen-...

meine Tochter ist 17 Jahre und sie hat jetzt ihre zweite HPV-Impfung hinter sich. Natürlich habe ich ihr zu dieser Impfung geraten... Impfstress ist ohne Frage ja wohl das kleinere übel.

Die Frage ob sich Jungen impfen lassen sollen... stellt sich nicht... a) gibt´s solch eine Impfung meines Wissens nicht und b) bekommen die Jung´s wohl keinen Gebärmutterhalskrebs... c) bei solch einer Sache halte ich Eigenverantwortung angebracht.


Ich persönlich habe auch eine ständige Arztrennerei wegen HPV-Viren hinter mir... für mich erübrigt sich das Thema ... denn ich habe mich vor drei Jahren freundschaftlich von meiner Gebärmutter getrennt.

Die Vorteile dieser Impfung liegen für mich eindeutig auf der Hand...

Grüssle... Anja
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 05.04.2007, 10:27
Benutzerbild von cosima
cosima cosima ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 111
Standard AW: HPV-Impfung

hallo,
also die impfung ist sowohl für jungs und mädchen gedacht. meine ärztin und meine erkundigungen ergaben, dass sich am besten alle dagagen impfen lassen sollten. damit ist ja das risiko richtig gering. das ist das, was mich so aufregt: alles wird wieder auf frauen abgewälzt, nur weil wir die leidtragenden sind. gut, männer können feigwarzen bekommen, oder ein peniskarzinom. das ist aber selten. meinen sohn, lasse ich definitiv impfen. wegen den wei risiken, die auch er hat UND, damit er nicht ein überträger ist für ein mädchen/frau, die nicht geimpft ist. eigenverantwortung ist was schönes, aber wie heißt es so schön:
wenn jeder an sich selber denkt, ist allen geholfen.
da ich diesen satz zwar witzig, aber auch bedenklich finde, ist meine persönliche meinung folgende:
wo gibts denn da noch diskussionsbedarf? es gibt eine impfung, die etwas verhindern kann! etwas, woran menschen sterben können. etwas, wofür niemand was kann, aber viele leiden müssen, sich op´s unterziehen müssen etc. warum das denn nicht den menschen ersparen? und was heißt denn impfstress? mann, es ist eine, zwei, drei spritzen und gut ist. ich persönlich finde es gut, wenn man sich gedanken macht und nicht alles blind glaubt, was einen die medien und manche ärzte einen so auf das auge drücken wollen. aber ich bekomme einen hals, wenn alles an mädels abgeladen wird und eine diskussion gestartet wird, die doch eigentlich keinen sinn macht,. jeder kann selbst entscheiden, ob er sich oder seine kinder impft oder nicht.
nur die frage ist ehrlich gesagt:
wie hoch ist das risiko eines wundstarkrampfes? ich hatte noch nie einen plock irgendwo im körper. dennoch lasse ich mich regelmäßig impfen, weil ein RESTRISIKO besteht. also, es ist nur meine meinung. nicht gleich töten, oder ausrasten. ist nur das, was ich mir erarbeitet habe, erfragt habe und wonach ich mir meine meinung gebildet habe!

cosi
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06.04.2007, 11:56
Emma Knueppel Emma Knueppel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 154
Lächeln AW: HPV-Impfung

die hpv impfung ist ein schritt in die richtige richtung, aber entwicklungsbedürftig.
denn nicht nur frauen bis 20 sollten geimpft werden könne, sondern auch alle anderen hpv negativen patientinnen und männer genauso, denn auch sie fungieren als überträger und für sie selbst sind feigwarzen (übertragen durch hpv 6 und 11) nicht grad angenehm.

den spot finde ich furchtbar, denn er vermittelt eine trügerische sicherheit. eine impfung ersetzt den besuch beim gynäkologen NICHT, auch wenn beim zervix-ca in über 90% der fälle eine hpv beteiligung nachgewiesen wird..

ich persönlich würde mich impfen lassen, aber ich bin zu alt, um die kosten von der kk übernommen zu bekommen und 500 euro sind nicht "mal eben so" zu bezahlen.
auch meinen sohn würd ich impfen lassen, ihr seht, ich bin also PRO HPV- impfung

lg.eure emma
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 07.04.2007, 09:57
anlilly anlilly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2006
Beiträge: 33
Standard AW: HPV-Impfung

Hallöchen....


prima, dass der Imfpschutz auch beim männlichen Geschlecht möglich ist!! Habe ich wieder mal was dazu gelernt!

Aber mal ehrlich: wer kann und wird es sich in der heutigen Zeit leisten seinen Jungen aus eigener Tasche impfen zu lassen? Wohl die wenigsten, gelle!

Und zu den Werbespot folgendes: ich finde Präventation sinnvoll u. wichtig! In diesem Fall heiligt der Zweck die Mittel.... und auch die unglückliche Wortwahl!
Unmöglich in ein paar Minuten 100%tige Aufklärung zu betreiben... diese findet dann hoffentlich in einer "guten" gynäkologischen Praxis statt.

Grüssle Anja


Grüsse Anja
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 07.04.2007, 15:14
Benutzerbild von cosima
cosima cosima ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 111
Standard AW: HPV-Impfung

wie, was? wird die impfung für buben nicht bezahlt? das kann doch wohl nicht wahr sein. weißt du das sicher? ich werde meinen jungen impfen lassen, auch wenn wir es nicht so dicke haben....
cosi
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 07.04.2007, 15:56
anlilly anlilly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2006
Beiträge: 33
Standard AW: HPV-Impfung

ich würde mich bei der Krankenkasse nochmal vergewissern... aber selbst die Impfungen für Mädchen gelten ja noch nicht als Regelleistung!

Ich bin bei der DAK... die macht eine Aktion... wo meine Tochter glücklicherweise reinfällt. Ihre Freundin ist mittlerweile 18 Jahre und bekommt die Impfung nicht kostenlos.

Eine sauerei ist auch, dass man in Vorleistung treten muss... immerhin beläufen sich die Impfkosten auf über 500€. Es gibt sicherlich etliche die diesen Betrag nicht mal so locker in der Tasche haben!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.04.2007, 19:51
Emma Knueppel Emma Knueppel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 154
Standard AW: HPV-Impfung

ich habe schon bei unserer krankenkasse (TK) nachgefragt, ich bekam die antwort: jungs können doch nicht an gebärmutterhalskrebs erkranken!

stimmt wohl, aber ich würde es trotzdem für sinnvoll halten, denn wer weiß, wie viele mädels-kontakte er in seinem leben haben wird und es werden betsimmt nicht alle geimpft sein...und außerdem...habt ihr schonmal gesehen, wie feigwarzen am penis aussehen??? ich kann nur sagen: au weia...

lg.eure emma
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.04.2007, 10:32
Benutzerbild von cosima
cosima cosima ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 111
Standard AW: HPV-Impfung

es gibt in der wikipedia ein bild von feigwarzen am after. da mein mann mir gerne schocker aus dem internet präsentiert (eklige sachen), zeigte ich ihm das bild aus der wikipedia und er meinte, er hätte noch nie sowas schlimmes gesehen. wie sie am penis aussehen, will ich mir ehrlich gesagt nicht im traum vorstellen. ich finde es einfach nur noch krass, was momentan abgeht. impfung ja/nein, vielleicht? männer nicht, mädchen nur bis 18 blablabla. ich bin einfach nur noch genervt!

aber jetzt mal eine frage:
wie ist das eigentlich! ich dachte, eine konisation wird durchgeführt um a, das befallene gewebe zu entfernen UND die hpv-infektion mit wegzuschneiden (lasern etc.) hm, was stimmt denn nun?
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.04.2007, 10:50
Stesi Stesi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2007
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 19
Standard AW: HPV-Impfung

das würd ich auch gern mal wissen. ich kann bald nicht mehr drüber nach denken. das macht einen ja kaputt.

ich weiß nicht ob ich mich impfen lassen soll oder nicht !!! mal ja - mal nein.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD